Angepinnt Was habe ich heute zur Vorbereitung getan - V4 - Kleinvieh macht verdammt viel Mist.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das Kurbelradio und das Ladegerät für die AA/AAA- Akkus sind angekommen. Das Radio hat ein wunderbar handliches Backsteinformat und wiegt knapp unter 500 Gramm, dafür hat es noch recht viel Schnickschnack dabei - 5000mAh Powerbank, USB- Ladeslot, Taschenlampe, IP67, etcpp. Jetzt wird erstmal geladen, aber der erste Eindruck ist gut.
      Das Ladegerät ist halt nen Ladegerät. Nichtsdestotrotz wirds morgen mal ausprobiert, ich hab ja immer mal wieder nen Akku zum aufladen.

      Notfallmässig zur Landi gefahren. Gemäss Nachbar könnte die Wühlmaus auch ne Ratte sein. Kann zwar sein weil kein Auswurf ums Loch ist, aber auch wieder nicht, weil die Wurzeln von einem der Salate abgefressen waren. Eigentlich egal was, ich will da drin keinen Bewohner haben!
      Also Gaspatronen gekauft, angezündet und rein ins Loch. Jetzt mal sehen was es gebracht hat.

      LG vom Strahlemännchen, das sich von den Patronen noch welche ans Lager legt wenn das geklappt hat
      "Lasst uns an die Stelle von Zukunftsängsten das Vordenken und Vorausplanen setzen" - Winston Churchill
    • Hab noch mal ne größere Menge Baumaterial bestellt, bevor die nächste Preisexplosion kommt. Damit hab ich wieder ein paar Wochen Arbeit und hoffe, das wir mit der Sanierung dann endlich mal fertig werden.
      Dämmung, Dachlatten, Platten und Putz für die drei Zimmer im Dachgeschoss, hat jetzt schon gefühlt 30% mehr gekostet, als letztes Jahr. Da haben wir was zu wenig kalkuliert.
    • Heute wird mal nicht so viel gemacht. Muss auch mal sein.

      Bei mir steht jetzt so im Laufe der Woche, weil sonst nix ansteht, an, dass ich ein wenig meinen Fuhrpark verändere von der Platzauswahl. Ich habe noch einen Case Magnum AFS Radversion bei mir.
      Dieser Traktor ist ein MONSTER da sitzte oben wie wenn du auf einen großen LKW sitzt. Aber der muss weg. Deshalb wird wohl im Laufe der Woche er verkauft und ich kaufe mir einen etwas kleineren, welcher dann in den ehemaligen Stall reinpasst. Was nutzt mir ein großer knappe 400 Ps Traktor wenn ich ihm kaum nutze. Dafür reicht auch ein kleinerer wenn ich mal in den Wald reinfahre zum Holz holen und Bäume fällen. Aber vor allem ist der Platz das wichtigste Kriterium.

      Die Nebenhalle mit der Werkstatt wo viel Platz ist, da soll es so umgestaltet werden, dass, wenn von der Preppergruppe welche mit nen Wohnmobil oder Wohnwagen kommen, dass dort dann Platz ist diese unterzustellen.
      Dafür wird der ehemalige Stall etwas verändert, dort wird die Lagerkapazität im Erdgeschoss etwas zurückgeschraubt und man kann zur not im Dachboden etwas einlagern.

      Es klingt nach viel aber vor allem wegen den Traktorverkauf wird es schnell gehen da ich schon jemanden kenne der interesse hat. (Ja so ist es in Bayern, hier aufn Land kennt jeder jeden :D )
    • Heute wurde bei mir gleich Nägel mit Köpfchen gemacht.
      Mein "Nachbar", welcher dennoch ein gutes Stück von mir weg wohnt, hat meinen großen Traktor heute angeschaut und ihn mir gleich abgekauft. Er wollte schon immer nen großen weil er selbst viel in den Bergen fährt mit den Wiesen die er hat.
      Er kaufe mir meinen großen Traktor ab und ich bekam neben Geld noch seinen kleineren, der gut in den ehemaligen Stall passt.

      Ansonsten habe ich heute die Zeit damit verbracht, im Nebengebäude ein wenig aufzuräumen um dort einen "Parkplatz" für Wohnmobile und Wohnwägen zu machen.
    • Gedanklich Regale umgeräumt, jetzt ist tatsächlich noch Platz für vier ( sechs?) Ganz flache (17cm hoch*40*60)Euroboxen. Das wäre ja ideal für zum Beispiel Mehl und Zucker ect.
      Jetzt muss ich das halt noch im real life erledigen.
      Dann möchte ich das Fahhrad aufrüsten. Bin auf die Suche nach Radtaschen gegangen.
      Hat jemand eine Empfehlung? Wasserdicht sollt es sein. Möglich ein Pärchen. Gedeckte Farbe. Darüber hinaus, grosses Schulterzucken, Rollverschluss? Deckel? Tragemöglichkeiten ohne Rad? Damenrad mit Gepäckträger, 26".
      Danke sehr.
      Eat it all,
      wear it out,
      make it run,
      run without!
    • Hallo,


      habe mal wieder eingelagerte Lebensmittel, die kurz vor oder nach dem MHD sind und bei denen man das auch beachten sollte, rausgekramt und zum baldigen Verbrauch ins Küchenregal einsortiert. Bei der Gelegenheit auch gleich eine kleine Inventur der Nahrungsvorräte gemacht und mit den Eintragungen in der Tabellenkalkulation verglichen, erfreulich wenig Abweichungen gefunden.


      Für die längere Flucht mit dem/den Autos Packlisten erstellt, die alle möglichen Eventualitäten von mir allein mit einem Fahrzeug bis zu fünf Personen mit zwei Fahrzeugen abdecken. Nach Themen (Nahrung und Wasser/Medizin/Kochen/Funk/Kleidung/spez. Werkzeug/sonst. Verbrauchsmaterial/Luxus) in stapelbare, stabile und wasserdichte Behälter gepackt und für die jeweiligen Eventualitäten einen Ladeplan gemacht. Hatte mich, was Volumen und Gewicht angeht, z.T. recht gründlich verschätzt. 100% Überladung sind beim normalen PKW auf asphaltierter Straße im Fluchtfall für mich noch verschmerzbar, beim Geländewagen wegen weniger Bodenfreiheit, Rampenwinkel und Erhöhung des Schwerpunkts aber nicht mehr akzeptabel, wenn ich denn wirklich querbeet muß.


      Bisher hatte ich mir bzgl. dem Bugout mit den Motorwagen eigentlich wenige Gedanken gemacht, da es entweder pressiert und man mit dem was sowieso im Auto vorgehalten wird und Fluchtrucksack mit qualemden Reifen ab durch die Mitte geht oder Zeit hat, eventuell sogar zwei Hänger besorgt und "nach Bedarf" einlädt.


      Jetzt, so hoffe ich, geht das im Fall der Fälle einfacher und entspannter ab, v.a. beruhigt es meine Nerven in diesen Zeiten.


      Grüße


      Ritschie