Könnt Ihr Schwimmen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Könnt Ihr Schwimmen?

      Weil ich das in meinem meiner letzten Beiträge angesprochen habe: Im Rahmen meiner "Mini-Durchschlageübungen" schwimme ich auch schon mal (Nachts) durch Flüsse oder Seen. (Bitte nicht nachmachen, mein Risiko!)
      Da ich, vor gefühlt 1000-Jahren mal Triathlon "gemacht" habe, ist das für mich eher ein "Fun-Faktor".

      Wie sieht es bei Euch aus? Könnt Ihr schwimmen? Wie hoch erachtet Ihr die Wichtigkeit Schwimmen zu können in Eurem Szenario?
      Hey! Y'all be more polite to a man with a gun! Only common sense.
    • Ja, ich kann schwimmen.
      Bei sogenannten OCRs (Obstacle Course Races, Spartan Race, Strong Viking, Xletix) dann auch immer mal wieder durch das kalte Nass.
      Bei einem Race gab es mehrere Strecken zu Schwimmen. 3 x ca. 200m Schwimmen am Stück, ohne Rand zum Festhalten. Da gab es ganz schön viele Leute, die sich schon bei den ersten 200m nach 1/4 der Strecke von den Rettungsboten aus dem Wasser haben ziehen lassen, da sie zu viel Wasser schluckten und Panik bekommen haben.
      Konnte mich da gar nicht in die Leute hineinversetzten, weil ich in so nem Planschmodus war und das als Entspannung zum Laufen wahrgenommen habe. Das kommt aber denke ich daher, dass ich seit ich klein bin schon immer in Flüssen und Seen geschwommen bin. Daher bin ich seit dem Erlebnis überzeugt, dass man nicht nur Schwimmen in einem Schwimmbad lernen sollte.
      Und das gar nicht mal so unter dem Prepper-Szenario, sondern einfach mal die eigene Komfortzone erweitern und es auch einfach mal genießen zu können in einem kalten Fluss mit Schuhen zu schwimmen. Die ersten Male immer ein Erlebnis für sich.

      Ansonsten habe ich kein nennenswertes Szenario, wofür diese Fähigkeit Schwimmen für mich relevant oder besser gesagt entscheidend sein könnte. In den fast 30 Jahren in denen ich hier in der Gegend lebe, gab es noch nie eine Überflutung und damit das in Zukunft auch passieren könnte, müsste sich hier einiges an der Geographie ändern. Vielleicht, wenn man mal wegzieht oder in den Urlaub fährt?
    • Schwimmen kann ich, aber nicht gut. Vor allem kann ich nicht schnell schwimmen. Mir fehlt viel Training.

      Ich sehe in den für mich denkbaren Szenarien nichts wo ich schwimmen müste/es Sinn ergäbe. Erstens fehlen größere Flüsse/Seen in der Umgebung, zweitens kann ich beim Schwimmen praktisch nichts mitführen. Drittens, wenn es einen ausreichend großen Fluß gäbe, dann könnte ich dort mit hoher Wahrscheinlichkeit wegen der Strömung nicht Schwimmen.
    • iba schrieb:

      Schwimmen kann ich, aber nicht gut. Vor allem kann ich nicht schnell schwimmen. Mir fehlt viel Training.

      Ich sehe in den für mich denkbaren Szenarien nichts wo ich schwimmen müste/es Sinn ergäbe. Erstens fehlen größere Flüsse/Seen in der Umgebung, zweitens kann ich beim Schwimmen praktisch nichts mitführen. Drittens, wenn es einen ausreichend großen Fluß gäbe, dann könnte ich dort mit hoher Wahrscheinlichkeit wegen der Strömung nicht Schwimmen.
      Für etwas Training ist gerade die ideale Jahreszeit.
      Auch ich habe kein direktes Szenario bei dem ich Schwimmen müsste im Kopf, trotzdem ist es nicht auszuschließen, dass ein Gewässer zum erreichen des Zieglers überquert werden muss, da es keine andere Möglichkeit gibt.

      Alles was Du sonst so mit Dir rumträgst, kannst Du auch beim Schwimmen mitnehmen.
      Nimm einfach ein paar Müllsäcke und baue Dir eine Art Floß für das Gepäck daraus, da kannst Du Dich auch selbst beim Schwimmen unterstützen.
    • Mein Heimatfluss ist die Elbe.

      Schon als Kinder sind wir immer an der Elbe zum Baden gewesen.
      Rüber schwimmen durfte man damals allerdings noch nicht, da die andere Seite ja noch DDR war.

      Auf unserem Abschnitt der Elbe ertrinken jedes Jahr Menschen, die wir dann mit der Feuerwehr wieder raus fischen.
      Dadurch kommt oft das Märchen von Strudel im Bereich der Buhnenköpfe auf, was aber völliger Blödsinn ist.

      Die meisten kennen die Strömungsverhältnisse in der Elbe nicht richtig, versuchen dann wenn sie weg treiben gegenan zu Schwimmen, geraten in Panik weil sie es nicht schaffen und saufen ab.

      Wenn du weißt wie die Strömung läuft, insbesondere in den Buhnenfeldern und das für dich nutzt, ist das Risiko auch relativ gering.
      Carpe "that fucking" diem!
    • iba schrieb:

      Schwimmen kann ich, aber nicht gut. Vor allem kann ich nicht schnell schwimmen. Mir fehlt viel Training.
      Sieht bei mir genauso aus.
      Ich habe jetzt kein Szenario, wo ich schwimmen als Option mit einplane. Aber ich finde es wichtig, die Fähigkeit schwimmen überhaupt zu haben. Mein Kind wurde deshalb frühzeitig beim Baby/Kinder-Schwimmen angemeldet.

      Ist wie bei vielen Sachen hier: Besser haben und nicht brauchen, als brauchen und nicht haben.
    • JAP...................DLRG vor vielen Jahren.

      Ich finde, schwimmen gehört genau so zum erwachsen werden wie Radfahren..........! Beides ist ein MUSS.

      und schwimmen lernen, kann man VOR dem Radfahren schon.
      Freundliche Grüße aus dem Südwesten !


      Ist zwar nicht von mir..........aber es ist richtig:

      BESSER MAN HAT ES UND BRAUCHT ES NICHT,
      ALS MAN BRAUCHT ES UND HAT ES NICHT!
    • .
      Da ich hier nicht mehr aktiv bin siehtst du vermutlich einen Beitrag von mir mit einem . wenn du mein Wissen haben willst findest du unten 2 Links über die man mich kontaktieren kann, hier im Forum passiert nichts mehr von meiner Seite aus.

      Hey Ho mich gibt es auch auf youtube:

      youtube.com/channel/UCD5Q9nJlSsx8RklDnV2F9Iw

      Hier geht es zu meinem Discord Server, es sind alle eingeladen:

      discord.gg/7MvK2dX

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Daniel preppt ()

    • Ich bin seit dem sechsten lebensjahr aktives DLRG Mitglied und kann daher auch schwimmen sowie meine Frau und meine Kinder... eigentlich alle meine Verwanten :rolleyes:

      Hier auf dem Lande mit den vielen Teichen, Tümpeln und Gräben ist das schon sehr wichtig früh das Tauchen zu erlernen denn wo sonst spielen Kinder am liebsten

      Grüße
      Gert
      „Tomorrow you promise yourself will be different, yet tomorrow is too often a repetition of today.“
    • Ich hab als Kind erst Seepferchen und dann Freischwimmer gemacht, bin aber in den letzten Jahren nicht mehr im Freibad gewesen und aufgrund meienr schlechten fitness schätze ich meine Schwimmkünste als eher schlecht ein. Um nicht gleich unterzugehen dürftes wohl noch reichen aber lange Strecken wären nicht drinn.
      Denke auch das Schwimmen etwas ist das jeder können sollte, das hätte wohl schon so manchem in der Vergangenheit das Leben gerettet aber im Schulsport ist sowas wohl nicht mehr vorgesehen.

      Beitrag von consuli ()

      Dieser Beitrag wurde von Südprepper aus folgendem Grund gelöscht: Völlig am Thema vorbei und dazu noch völliger Quatsch ohne jegliche fachliche Grundlage ().
    • Ich denke "Schwimmen" sollte man können, egal ob "Brust" oder "Kraul" oder sonstwie. Wie Oldman schrieb ist DAS eine grundlegende Fähigkeit, die Dich flexibler auf jedwede Situation macht. D.h. ja nicht, dass Ihr bei Nacht durch irgendwelche Flüsse schwimmen müßt. Bei mir ergibt es sich halt, weil ich einige Flüsse rund um meinen SO habe.
      Außerdem ist es eine TOP-Möglichkeit "Kondition" zu erlangen, egal ob Du ein XXXX-Leiden am Bein hast.
      Hey! Y'all be more polite to a man with a gun! Only common sense.