Cold Soaking

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Cold Soaking

      Ich möchte euch mal das Thema Cold Soaking vorstellen.

      Es bedeutet so viel wie kalt einweichen.

      Es geht dabei darum Lebensmittel kalt einzuweichen um diese dann kalt zu verzehren.

      Beispiele wären dehydrierte Nahrung wie Travel Lunch.
      Es können aber auch Nudeln, Bulgur Couscous und diverse andere Lebensmittel eingeweicht werden.

      Anstatt die Lebensmittel zu kochen fügt man kaltes Wasser dazu und lässt je nach Lebensmittel Minuten bis Stunden einweichen.

      Ihr benötigt:
      - Ein Gefäß, am besten auslaufsicher
      - Wasser
      - Das Lebensmittel
      - Optional Gewürze, Soßen diverses zu verfeinerung.

      Vorteil wären beim Bug Out, das man sich Kocher und Brennmittel im Bob spart.
      Ebenso spart man sich Feuer machen.
      Es gibt sogar so manchen der das ganze in einen Instant Eistee Plastik behälter zubereit um mehrer 100 Gramm Gewicht zu sparen
      Das ganze kann man rechtzeitig vorbereiten und dann später verzehren.

      Nachteil es gibt nur kaltes Essen, bei einer 72 Stunden Flucht und im Sommer zu vertragen.
      Im Winter ist eine warme Mahlzeit sehr wärmend und hilfreich.

      Das ganze kenne ich aus dem Ultraleicht Bereich.
      Ich selbst habe es schon auf Touren im Sommer getestet.

      Ich freue mich über Rückmeldungen, Erfahrungen und Informationsaustausch zu diesen Thema.

      Probiert es einfach mal aus und sagt wie es euch gefällt.

      Liebe Grüße Prepperbaer.
    • Fertige Konservengerichte kann man kalt essen, und egal ob Ravioli oder Hacksteak, alles besser als kaltes CousCous.
      Klar Geschmackssache! Fertige Dosen haben auch den Vorteil, aufmachen essen statt einweichen.

      Jeder wie er mag, gerade in der UltraLight Scene ist ColdSoaking sehr verbreitet. Ich sage für mich (aus Erfahrung) nein Danke. Gerade der Wert eines Heizgetränkes ist in bestimmten Situationen nicht zu unterschätzen.
      Haben und nicht brauchen ist besser als brauchen und nicht haben.
    • Also ich hab mal son TravelLunch nur mit kaltem Wasser "zubereitet" dauert wesentlich länger und essen würd ichs nur kurz vorm verhungern. Da zieh ich Fertiggerichte egal ob Dose oder Alluschale dann doch vor auch wenn SIe kalt immer noch eine gewisse Überwindung bedürfen.

      Natürlich kommt es wohl auch auf das Senario an, zu Hause oder Camp und aus irgentwelchen Gründen kein Feuer möglich oder Unterwegs, da kommts eben auch noch auf das Gewicht an. Um Wasser zu sparen finde ich sollte man ganz bewust auf fertig gekocht Lebensmittel setzen aber auch hier gilt: die Mischung machts. Getrocknete Nudel oder Reis brauchen viel Wasser haben eben aber andere Vorzüge.
    • Prepperbaer schrieb:

      Nicht zu unterschätzen wäre auch das man Lebensmittel einweichen kann und sie dann nur kurz erwärmt.
      Gerade bei Nudeln kann dies Energie sparen.

      Anstatt viele Minuten gar kochen einfach nur kurz erwärmen.
      nudeln reis kallt essen igittt

      meine kurzzeitnudeln einfach mit kochendem wasser oder brühe oder sosse übergießen und dann warten und rühren...

      fertig...

      nix 10 minuten kochen...

      ich mache es auch immer wieder in der edelstahl termos... Nudel Sossenpulver rein

      kocchendes wasser rein.. dann los- weiterlaufen und schütteln......

      fertich..


      noch mehr zeit sparst mit buss essen aluschalen...
    • "Cold Soaking" finde ich garnicht mal so schlecht... Jetzt eher weniger für die Flucht aber als Option für Zuhause um Energie zu sparen. Wenn man weiß dass man morgen Bulgur oder ähnliches "Kochen" will dann kann man einen Tag vorher schon damit beginnen. So könnte man seinen Energievorrat auf jedenfall sehr gut strecken!
      Das erhitzen verbraucht auf jedenfall weniger Energie als es von Anfang an Gar zu kochen.

      Ich habe das zwar auch mal mit Reis versucht aber so wirklich weich wurde dieser nicht... Bei Nudeln bin ich mir jetzt auch nicht sicher...
      Mein YouTube Kanal: BugOutSurvival NRS

      Mein Blog: BugOutSurvival Info Blog

      This is Survival of the Fittest !
      S
      tay Tuned and Be Prepared!
    • Blauer schrieb:

      Definiere weich?

      Hab das schon mehrmals praktiziert und bissfest sollte Reis und Pasta schon sein, oder?
      Steinigt mich ruhig aber ich bin eher der "weiche" Typ :D Al dente ist nicht so mein Ding.

      Aber der Reis wurde, bei mir zumindest, überhaupt nicht weich und auch nicht Al dente.
      Mein YouTube Kanal: BugOutSurvival NRS

      Mein Blog: BugOutSurvival Info Blog

      This is Survival of the Fittest !
      S
      tay Tuned and Be Prepared!
    • BugOutSurvival schrieb:

      Steinigt mich ruhig aber ich bin eher der "weiche" Typ :D Al dente ist nicht so mein Ding.
      Aber der Reis wurde, bei mir zumindest, überhaupt nicht weich und auch nicht Al dente.
      Ich nehm immer Maggi Asia beim Reis und Irgend eine Asia Noodle Soup in der Thermoskanne. Für meinen CookPouch tut es alles, solange es kein getrocknettes Gemüse/Pilze beinhaltet.(Meist vom Discounter).
      Haben und nicht brauchen ist besser als brauchen und nicht haben.