Ist der dritte Weltkrieg unvermeidbar?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ist der dritte Weltkrieg unvermeidbar?

    Guten Morgen Community,

    Wie bereits einigen von euch bekannt sein dürfte hat Russland vor kurzem eine neue Hyperschallwaffe namens "Awangard" erfolgreich getestet. Diese soll angeblich mit fast 27facher Schallgeschwindigkeit fliegen können sowie auch im Flug ständig seine Richtung ändern können, was das Abfangen mittels Raketenabwehr so gut wie unmöglich macht, was selbst von den US-Amerikanern bestätigt wurde -> nationalinterest.org/blog/buzz…-we-dont-have-any-defense


    Da die USA bereits angekündigt haben den INF Vertrag zu kündigen besteht auch hier eine weitere verschärfung des Konflikts sowie ein weiteres aufflammen des Wettrüstens...


    Inzwischen geistert in mir des öfteren der Gedanke wie sich das Ganze weiter entwickeln könnte...

    Irgendwann muss scheinbar ein Punkt erreicht sein, bei dem sich eine der beiden Parteien für einen Präventivschlag entscheidet und darum habe ich auch diese krasse Überschrift gewählt: Ist der dritte Weltkrieg unvermeidbar?

    Die USA scheinen vorallem in der Raketentechnik enorm hinterher zu hängen... Das sieht man unter anderem an dem neuen Waffensystem "Awangard" wie auch die ständigen Transporte zur ISS mittels Soyuz Raketen, die schon verdammt viele Jahre auf dem Buckel haben aber scheinbar immer noch wunderbar funktionieren.

    Die USA arbeiten zwar an anderen Technologien wie z.B. einem neuen Tarnkappenbomber, die B-21 -> de.wikipedia.org/wiki/Northrop_Grumman_B-21 oder neue Waffen wie die Railgun -> de.wikipedia.org/wiki/Railgun

    allerdings bieten diese Waffensysteme keine große Abschreckwirkung wie die "Awangard" die nämlich auch, anders als von der russischen Regierung behauptet, wunderbar als Erstschlagwaffe eingesetzt werden kann.


    Angenommen eine Awangard würde von Ostsibirien aus abgefeuert, so würde sie in nicht einmal 12 Minuten bereits in Washington DC einschlagen. Das wäre vermutlich nicht einmal genug Zeit um den "Nuklearen Football" zu öffnen und das Prozedere zu beginnen...


    Dies wiederrum ist eine enorme Bedrohung und bietet natürlich enorm viel Zündstoff, vor allem wenn die Awangard bereits 2019 in die strategischen Raketentruppen Russlands integriert werden sollte...



    Ich bin momentan der Meinung, dass wir uns langsam aber sicher wieder in eine Rüstungsspirale hineinbewegen bei der vorallem Atomwaffen wieder eine tragende Rolle spielen werden.


    Werden wir diesmal allerdings wieder so viel Glück haben wie damals? -> de.wikipedia.org/wiki/Stanislaw_Jewgrafowitsch_Petrow



    Alles nur Spinnerei oder doch ein mögliches Szenario?
    Mein YouTube Kanal: BugOutSurvival NRS

    Mein Blog: BugOutSurvival Info Blog

    This is Survival of the Fittest !
    S
    tay Tuned and Be Prepared!
  • Guten Morgen,

    Ich halte es für vorstellbar dass es auf kurz oder lang zu einem 3 Weltkrieg kommt. Es liegt leider in der Natur des Menschen sich die Köpfe einzuschlagen. Es wird auch leider unüberschaubar. Nordkorea, Syrien, Ukraine usw. Sind ja alles nur noch Stellbertreterkriege aber irgendwann ist der Bogen wahrscheinlich überspannt. Es wäre wenn überhaupt nur zu hoffen dass der nächste Krieg auf konventionelle Weise geführt wird und nicht Atomar.
  • Moin,
    Ich kann mir nicht vorstellen das ein dritter WK atomar ausgetragen wird. So schlau ist der Mensch sicherlich zu wissen das es dann auch keinen Sieger mehr gibt. Ich kann mir vorstellen das viel mit Wettermanipulation z. B. mit Haarp hantiert wird. Ich kann dazu das Buch "Kriegswaffe Planet Erde" empfehlen. Ist auch alles besser z u leugnen als eine Atomrakete :|
    Lebe,lache,liebe und wenn das nicht funktioniert : Lade,ziele, schieße
  • 3.Weltkrieg ist dank "Make America great again" wirklich etwas das ausgesprochen werden kann.

    Aber...

    Es gibt Technologien die Bahnbrechend sind die unsere Pysiker immer wieder zum erstaunen bringen und sich die Frage stellen lassen, ähm warum haben wir das nicht gemacht? Bestes Beispiel die Rakete von Eon Musk (Falcon Heavy)!

    Aber diese Überschall Technologie der Avangard ist nicht neu, im Gegenteil sie ist eigentlich ziemlich alt. Die Grundlage basiert auf verlassen der Erdatmosphäre und im Luftleeren Raum (unterstützt durch Drehung der Erde) Strecke zu machen. Von dort Stürzen die Gleiter (kein eigener Antrieb) zielgerichtet wie "Meteore" auf die Erde. Beim Durchbrechen der Atmosphäre erhitzen sie sich auf über 2000Grad...
    Neu ist, das es wirklich jemand gemacht hat und dieser "Sturzflug" offensichtlich gelenkt werden kann. Abwarten!

    Ich bin immer noch der Meinung das auch die Russen sich der Gesetzte der Physik unterwerfen müssen, das sie lediglich neue Wege gefunden haben eine herbeigeführte Unruhe (z.B. Steuern) schneller zu kontrollieren. Alle anderen "Hyperschallwaffen" naja wird sich Zeigen, es gibt viele geile Prototypen Weltweit!

    Ich würde nach wie vor nicht von einem Dritten Weltkrieg ausgehen... im gegenteil ich könnte mir Vorstelle das Mutti sagt:

    Lieber Vladi und lieber Donald, ich danke euch recht Herzlich für eure Einladung zum "Bombenfest", aber wir in Europa haben aktuell andere sorgen die Gelöst werden wollen. Ich könnte euch aber anbieten, jeden von euch, mehrere Millionen Migranten aus Afrika und dem nahen Osten, als Kriegsflüchtlinge eure Länder wieder zu Bevölkern. Wenn ihr dann eure Mitbürger in großer Zahl reduziert habt. Der Facharbeitermangel nach solchen Kriegen ist ja bekanntlich immer so groß.


    Nein ich glaube immer noch nicht an den 3.Weltkrieg, eher an einen Intereuropäischen Konflikt zwischen den Mitmenschen. Nicht unbedingt Staaten.
    Haben und nicht brauchen ist besser als brauchen und nicht haben.
  • BugOutSurvival schrieb:


    Die USA scheinen vorallem in der Raketentechnik enorm hinterher zu hängen...
    (...)
    Angenommen eine Awangard würde von Ostsibirien aus abgefeuert, so würde sie in nicht einmal 12 Minuten bereits in Washington DC einschlagen. Das wäre vermutlich nicht einmal genug Zeit um den "Nuklearen Football" zu öffnen und das Prozedere zu beginnen...
    Genau das ist eben der Grund, warum die USA den INF-Sperrvertrag für nuklear bewaffnete Kurz- und Mittelstreckenraketen gekündigt haben. Nämlich damit sie der russischen Bedrohung mit einer ähnlich kurzen Reaktionszeit so lange übergangsweise Kurz- und Mittelstreckenraketen gegenüberstellen können, bis sie in ein paar Jahren dann selbst vergleichbares haben.
    hat hier erstmal Sendepause. Meldet Euch ggf.
  • Hallo.

    Auch für mich ist einWW3 wie oben beschrieben eher unwarscheinlich.
    Wenn es die Herrschaften in den 50er und 60er geschafft haben die Finger von roten Knopf zu lassen, denke ich werden sie es auch weiterhin nicht tun.

    Ich denke eher das es in EU zu einer Situation ähnlich wie im Libanon der 80er oder wie im Irland der 20er kommt.
    Hoffe aber ganz stark das ich mich irre.

    Gruß
    Gelobt sei der HERR, mein Fels,
    der meine Hände kämpfen lehrte
    und meine Fäuste, Krieg zu führen.
  • consuli schrieb:

    BugOutSurvival schrieb:

    Die USA scheinen vorallem in der Raketentechnik enorm hinterher zu hängen...
    (...)
    Angenommen eine Awangard würde von Ostsibirien aus abgefeuert, so würde sie in nicht einmal 12 Minuten bereits in Washington DC einschlagen. Das wäre vermutlich nicht einmal genug Zeit um den "Nuklearen Football" zu öffnen und das Prozedere zu beginnen...
    Genau das ist eben der Grund, warum die USA den INF-Sperrvertrag für nuklear bewaffnete Kurz- und Mittelstreckenraketen gekündigt haben. Nämlich damit sie der russischen Bedrohung mit einer ähnlich kurzen Reaktionszeit so lange übergangsweise Kurz- und Mittelstreckenraketen gegenüberstellen können, bis sie in ein paar Jahren dann selbst vergleichbares haben.
    sehr Gewagte Theorie!
    leider auch durch die typische,mediengesteuerte Russlandbashingbrille gesehen. Der Streit ( Anfangsbehauptung durch USA) schwellt schon seit 2013 und hat mit dieser Waffentechnik (Hyperschallrakete) nichts zu tun.
    Und wenn man sich die aggressive Expansionspolitik der NATO in den letzten Jahren ansieht, so ist die Politik Russlands nicht immer gut zu heißen aber teilweise nachzuvollziehen.

    Ich hoffe das vor allem die Russen weiterhin einen kühlen Kopf bewahren
    sehe innereuropäisch eher die Gefahr bürgerkriegsähnlicher Zustände.
  • hab mich da auch schon eingelesen. Die neuen Raketen sind klar besser als ihr westlicher Gegenpart. Das verschiebt das Kräftegleichgewicht aber nicht so weit das es etwas ändern würde. Denn auch die Minuteman der USA sind kaum abzufangen. Außerdem sind es viel zu viele um wirklich alle zu erwischen.
    Auch wenn der Russische schlag so schnell erfolgen würde das keine einzige vom amerikanischen Festland gestartet werden könnten, bleiben immernoch die Atomwaffen die von Atomubooten gestartet werden können.
    Deswegen bleibt alles beim alten. Wer auf das Rote Knöpfchen drückt unterschriebt damit gleichzeitig sein eigenes Todesurteil.
    Was das Kräftegleichgewicht wirklich verschieben würde wäre ein Abwehrschirm der zu 100% effektiv ist. Selbst ein 99% sicherer wäre nicht ausreichend bei der Anzahl an Atomwaffen reicht 1% um die Gegenseite zu vernichten. Mal ganz abgesehen davon das 1ne in der Atmosphäre den Feind zurück in die Steinzeit sendet.
    Professioneller Zombie Jäger. (Entsorgung kostet extra)

    Brandolinis Gesetz
    Die «Bullshit-Asymmetrie»: Einen Unsinn zu widerlegen kostet x-mal mehr Kraft, als ihn in die Welt zu setzen.
  • HobbyPrepper schrieb:

    Deswegen bleibt alles beim alten.
    Nicht ganz.

    Bei einem (Fehl)Alarm wie
    bleiben statt 30? min jetzt nur noch 12 min, innerhalb derer für oder wider roter Knopf entschieden sein muss. Könnte mir vorstellen, dass der Entscheidungsstress des leitenden Raketenoffiziers damit in den Bereich unerertäglich steigt.

    Nichts desto trotz braucht man sich nicht unnötig verrrückt zu machen. Die großen Kinderkrankheiten dieser Technologie aus den 60er, 70er und 80er Jahren des 19. Jahrhunderts haben wir bereits hinter uns.

    Außerdem wird die toxische Wirkung von Radioaktivität allgemein überschätzt. Das wird das nächste Thema im Thread Radioaktivität, Radiotoxizität und Radioaktivitätsmessung werden. Aber bis dahin hab ich noch viel anderes zu tun.

    Bugoutsurvival, vermeidbar ist fast alles. Kommt halt immer drauf an, wie sehr sich die Beteiligten bemühen.
    hat hier erstmal Sendepause. Meldet Euch ggf.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von consuli ()

  • Ein unaufhaltsames Wettrüsten ist aufjedenfall wieder in vollem gange. Ich glaube aber nicht das es bald zu grossem Einsatz von Bomben egal welcher art kommen wird.

    Ich denke das Wirtschaftliche manipulation und das anstiften von Politischen und Zivilen unruhen, mit dem Ziel ein Land von innen zerfallen zu lassen, die moderne Kriegswaffe ist. Und das auch schon hier in

    unserem Lande in dem wir leben im gange ist. Würde da auch nicht mal mit dem Finger auf die USA zeigen, da steht noch was grösseres dahinter. Das ist aber auch ein anderes Thema.

    Und das ist nur meine Meinung zu der Sache.
  • grundsätzlich frage ich mich warum ein solcher Hyperschall Flugkörper eine Kürze Flugzeit/Vorwahnzeit als eine ICBM haben soll. Das Startverfahren ist sowieso das gleiche. Die MIRV,s einer ICBM treten mit ähnlicher Geschwindigkeit in die Erdatmosphäre ein wie Avangard. Dazu sollte man bei solchen Geschwindigkeiten die Manövrierfähig nicht überschätzen, da gehen nur ganz langsamem Kurskorrekturen sonst zerlegt es den Flugkörper.

    Aber mal was anderes. Man sollte sich mal anschauen was Russland alles so die letzten Jahre an Militärgerät anschaffen wollte und was wirklich gekommen ist.

    Aktuellstes Beispiel ist der T-14 Panzer. 2015 wurde er offiziell vorgestellt und verkündet das man bis 2020 2300 Stück produzieren wird. Anfang 2016 hat der Verteidigungsminister verkündigt es würden erst mal nur 100 Produziert werden (da kein Geld). Mitte 2016 hieß es das ab Mitte 2017 eine limitierte Serienproduktion möglich ist. Allerdings verkündigte der Verteidigungsminister das über eine Serienproduktion erst 2020 entschieden wird, da die Erprobung erst ende 2019 beendet würde. Im Februar 2018 hat man die Bestellung 32 Panzer reduziert....

    Das sieht bei anderen Hochtenologiewaffensystemen ähnlich aus.

    Zum Weltkriegzenario. Der WP war während des Kalten Krieges Konventionell so stark das eine Chance Bestand Europa zu überrennen. Und das fast aus dem Stand ohne großartige sichtbare Vorbereitungen. Das Kann Russland jetzt bei weitem nicht mehr. Ok, die drei Baltischen Ministaaten würde gehen. Aber alles andere, nein. Vor allem da da mit Weißrussland bzw. der Ukraine Pufferstaaten im Weg sind.

    Zur Mittelstreckenraketengeschichte. Das Problem ist das die technisch möglichen Reichweiten der Systeme die ursprünglich mal Kurzstreckenwaffen Waren deutlich gestiegen sind. Dadurch bekommt man das nicht mehr sinnvoll kontrolliert. Zu beachten ist auch das gerade die USA schon länger und speziell und Trump nicht gerade bekannt dafür sind sich an Verträge zu halten.

    Ich halte das alles für reines Säbelrasseln. In Russland bracht man das primär für die Innenpolitik. Und im Westen ist es eine gute potentielle Geldquelle für die Rüstungsindustrie. Die Zeit der Auslandsoperationen in irgend welchen Wüstenstaaten ist ja erst mal vorbei.
  • Also ich sehe auch keinen WW3 in konventioneller Form kommen. In meinen Augen ist der WW3 bereits seit 2001 am laufen. Der internationale Terrorismus gegen den Rest der Welt aber das ist nunmal meine eigene Definition.

    Das Verhältnis USA-Russland ist sehr gespannt, aber bei weitem noch freundlicher als 1980. Es gibt ähnlich wie Korea und Vietnam genug Stellvertreterkriege um einen großen Knall zu vermeiden. Interessant wird in meinen Augen die Entwicklung dieser und die Frage wie lange sich die drei Weltriesen USA, China, Russland und die EU in einem wirtschaftlichen Gleichgewicht halten. Hier sehe ich aktuell größere Gründe die zu einem Krieg führen können als (geo-)politische Interessen.

    Nicht zuletzt bleibt natürlich immer noch der Faktor Mensch bzw der ein oder andere Psychopath der einfach mal übrreagiert und damit eine Welle in Gang setzt die nicht mehr aufhaltbar ist. ABer selbst dann denke ich nicht das ein WW3 konventionell geführt wird. Eher auf Cyberebene und den damit verbundenen Problemen wie Stromausfälle und all ihre Folgen.
  • Hallo,

    lasst euch auch nicht verrückt machen über die "schockierenden" Nachrichten aus Russland.
    Ich bin beileibe nicht der Ansicht das Putin ein "lupen reiner Demokrat" ist.
    Aber ein Anheizer des Rüstungswettlauf´s ist er nicht.

    de.statista.com/statistik/date…echsten-militaerausgaben/

    Auch seine Politik mit der Ukraine und der Krim sollte man etwas diferenzierte sehen als unsere Medien gerne berichten.

    M.m. nach geht die größere Gefahr von China aus. Wie die mit den Resourcen und den Anreiner-Staaten im SüdChinesischen Meer umgehen birgt grosses Konfliktpotential.

    welt.de/politik/ausland/articl…zeugtraeger-besitzen.html


    Diese Spirale kann ganz schnell aus den Ruder laufen.


    Gruß

    Oldman
    Gelobt sei der HERR, mein Fels,
    der meine Hände kämpfen lehrte
    und meine Fäuste, Krieg zu führen.
  • Noch eine kleine Übersicht zum allseits gern publizierten Verbrecher/Kriegstreiber Russland
    kla.tv/ajax.download.php?fileid=42

    Wir täten ein gutes daran in Europa wirklich zusammen zu stehen,
    unsere Nachbarn auf Augenhöhe zu behandeln und für ein faires
    Miteinander zu sorgen.
    Immer nur Mit dem großen Bruder zu drohen, ist in Anbetracht von
    Amerika First again nicht die kleverste Taktik, imho.
  • BugOutSurvival schrieb:

    < snip >

    Die USA scheinen vorallem in der Raketentechnik enorm hinterher zu hängen... Das sieht man unter anderem an dem neuen Waffensystem "Awangard" wie auch die ständigen Transporte zur ISS mittels Soyuz Raketen, die schon verdammt viele Jahre auf dem Buckel haben aber scheinbar immer noch wunderbar funktionieren.

    Die USA arbeiten zwar an anderen Technologien wie z.B. einem neuen Tarnkappenbomber, die B-21 -> de.wikipedia.org/wiki/Northrop_Grumman_B-21 oder neue Waffen wie die Railgun -> de.wikipedia.org/wiki/Railgun

    < snip >

    Noch zwei sachen auf die ich gestern aus zeitgründen nicht mehr eingehen konnte.

    Zur Sojus und auch allgemein der russischen Raumfahrt, man kann darüber streiten ob die Wunderbar funktioniert. Gerade in letzter Zeit gab es da einige Unfälle. Primär verschuldet durch Menschliche Fehler. Die letzten beiden sind Sojus MS-10, hier wurde der flug zur ISS nach 2 Minuten abgebrochen. Auslöser war ein durch fehlerhafte Montage verformter Sensor. Ebenfals 2018 Sojus MS-09. Während diese an der ISS angekoppelt war wurde ein Druckverlust festgestellt. Das Schiff hatte ein ca. 2mm großes Bohrloch (von innen gebohrt) in der Außenwand. Wie und wann das da reingekommen konnte nicht festgestellt werden. Schön spektakulär die Zerlegung einer Proton-M im Jahre 2013.
    Man hatte 3 Lagesensoren Falschrum eingebaut, die 180° Drehung die die Rakete dann vor hatte hat sie nicht überlebt...


    Zu den USA. Bei denen laufen Entwicklungen in der Militärtechnik immer irgendwie komisch. Es gibt erst extrem hohe Forderungen, ein Entwicklungsprogramm wird gestartet. Nach vielen Jahren und diversen Rückschlägen wird dann abgebrochen und man beschafft ganz schnell eine deutlich einfacherer Lösung.
  • iba schrieb:


    Zur Sojus und auch allgemein der russischen Raumfahrt, man kann darüber streiten ob die Wunderbar funktioniert. Gerade in letzter Zeit gab es da einige Unfälle. Primär verschuldet durch Menschliche Fehler.
    Kann man das wirklich?
    Nein ich denke nicht (will es auch nicht).
    Aber ich behaupte, sie funktioniert wunderbar.
    Warum? Wer bitte im Vergleich zu Russland macht es den in den letzten Jahren besser/effektiver/fehlerloser?
    >Niemand ;)
  • Eagle schrieb:

    iba schrieb:

    Zur Sojus und auch allgemein der russischen Raumfahrt, man kann darüber streiten ob die Wunderbar funktioniert. Gerade in letzter Zeit gab es da einige Unfälle. Primär verschuldet durch Menschliche Fehler.
    Kann man das wirklich?Nein ich denke nicht (will es auch nicht).
    Aber ich behaupte, sie funktioniert wunderbar.
    Warum? Wer bitte im Vergleich zu Russland macht es den in den letzten Jahren besser/effektiver/fehlerloser?
    >Niemand ;)
    wir machen es besser... nur ist es so, geht eine Ariane 5 "defekt" und Menschen sterben, ist der Aktienkurs von Airbus im Keller. Bei Starsem ist diese Problematik nicht gegeben da sie nicht auf dem Aktienmarkt gehandelt wird.
    Haben und nicht brauchen ist besser als brauchen und nicht haben.
  • ich sehe auch keinen WW3
    - zumindest keinen militärischen...
    - und keinen zwischen den gewohnten Partnern USA vs. russ. Föderation

    Die Russen werden seit Jahren von der westlichen Welt veräppelt. Dass lassen sich (alte) Großmächte ungerne gefallen und militärische Stärke wird sehr gerne als interne Bevölkerungsberuhigung (Beispiel China, Nordkorea) verwendet. Auch die Großmächte haben es aktuell nicht leicht. Putin ist ein kluger Kopf (vielleicht nicht sehr demokratisch aber klug) und wird den roten Knopf nicht drücken.

    Ich denke, wir denken oft in veralteten Größenordnungen. Perspektivisch sehe ich die Frage, ob die Großmacht USA (analog auch der Wirtschaftmarkt Europa & Japan) sich wirtschaftlich von China dominieren lassen wird. Hier wird wirtschaftlich der WW3 ausgetragen - und der hat bereits begonnen. Und ich befürchte, hier haben alle bekannten System den Chinesen nichts entgegen zu setzen.

    Militärische Lösungen werden "maximal" im Bereich der Stellvertreterkriege in anderen Ländern zum Einsatz kommen. Das kann im schlimmsten Fall auch Europa betreffen....

    So oder so besteht ein riesiges Konfliktpotential!
    LG torstenxy

    > besser Vorsicht als Nachsicht <
  • Hm...Kalter Krieg 2.0? Denn dieses "Schaut mal was wir neues haben!" - das hatten wir im ersten Kalten Krieg schon (die Amis haben angefangen als sie 2 Städte in Japan atomisierten und die Russen kamen kurz danach und spielten mit - u.a. kam dort Tsar-Bomba raus, aber auch alle Cruise-Missiles mit hoher Reichweite, alle ICBMS (egal ob SLBM oder landgestützt bzw. luftgestützt (an Bord von B52 Bombern) etc.)

    Außerdem: Die Russen verlieren auch wenn sie zuerst angreifen! Die Amerikaner starten nämlich dann alles was sie haben (u.a. Minuteman-ICBMS (landgestützt in Basen auf dem amerikanischen Kontinent), Trident-ICBMS (U-Boot (Ohio-Klasse!) gestützte Raketen, MIRV-Fähig d.h. mit der Ladung kann man bis zu 14 unabhängige Ziele angreifen...dh. eine Rakete reich aus um sämtliche Großstädte in Deutschland unbewohnbar zu machen und diese MIRVs muss man extra abfangen d.h. das ist schwer!), Air-Force-Bomber mit nuklearen Bomben (und Eskorte d.h. die müssen die Russen auch abwehren!) und allerhand Cruise-Missiles (Tomahawks können nuklear bestückt werden!) von Schiffen, U-Booten und Landgestützte-Systeme!)

    Dazu brauchen sie auch den Football nicht (das Ding ist sicher hilfreich, aber es würde mich wundern wenn es nicht ohne ginge bzw. wenn das Pentagon nicht Pläne hätte die dann greifen wenn Washington eine Ruine ist!)

    Ja die Amis hinken hier (ein wenig!) hinterher, da sie den kalten Krieg für beendet hielten, aber lange wird das auf- und überholen (dank mehr Geld und NATO-Unterstützung etc.) nicht dauern! Eventuell wird man die Regeln (d.h. der Designated Survivor darf sich z.B. nicht in Washington aufhalten, sodass dieser dann einen Gegenschlag leiten kann) überarbeiten bzw. andere Regelungen (die Outerspace-Treaty!) kündigen, denn Atomwaffen in der Umlaufbahn (können die Amis wohl innerhalb von Monaten bauen, sofern sie es denn wollen!) sind dem neuen russischen System immer noch überlegen...auch könnte man Projekt STAR WARS (bzw. SDI - die Satelite Defense Initiative!) wieder ausgraben...die Amis waren mal kurz davor Orbital-Laser zu entwickeln um damit Raketen abzufangen!

    D.h. ich glaube die werden tunlichst vermeiden das es zum heißen Konflikt kommt (ich würde sogar so weit gehen das es wohl in beiden Regierungen Menschen gibt die sich der Verhinderung eines Erstschlages verschrieben haben! Würde mich nicht wundern, wenn jemand Trump (oder Putin!) erschießen würde, wenn diese sich zum Erstschlag entscheiden würden!)

    Sollte es passieren? Naja, dann werden wir wohl alle drauf gehen (denn dann bräuchte man wohl große Bunkeranlagen - wie in Fallout (also den Spielen!) - um längerfristig überleben zu können -.-)

    mfg LAX
    ps: Russland-Bashing? Das Aussprechen der Wahrheit (also das Russland sich aufführt wie ein dummer Österreicher der "Lebensraum" wollte) ist also Bashing? Ich meine ich verehre die USA nicht, aber sie sind zuverlässiger als die Russen!

    Zur NATO-Osterweiterung! Die Politiker die damals dieses angebliche Versprechen (ich glaub nicht dran!) geleistet haben? Die sind mittlerweile zumeist entweder tot oder haben sich auf's Altenteil zurück gezogen! Die neuen sind nicht an diese Aussage gebunden! Wäre ja nicht so als wenn die NATO Russland je angegriffen oder bedroht hätte! Russland bedroht die Länder um sich herum, nachdem der Warschauer Pakt zusammengebrochen ist, weil man eine dumme Ideologie (Kommunismus funktioniert nicht, die Idee an und für sich? Toll, aber der Mensch kann das nicht...ungezügelter Kapitalismus ist übrigens auch nicht viel besser!) nicht erhalten konnte und so hoffnungslos verloren war!

    Würde Russland auftreten wie die NATO oder die EU, so würden viele Länder sich entscheiden Russland beizutreten, das tun die Russen aber nicht!

    Hell, Menschen mit russischen Wurzeln - die immer noch von sich sagen "Wir sind Russen" - versuchen gerade die Ukraine zu spalten und das obwohl sie 20 Jahre und länger dort in Frieden gelebt haben! Verstehe nicht warum diese "Russen" nicht nachhause gehen, wenn es ihnen in der Ukraine nicht gefällt!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Laxien ()

  • Laxien schrieb:

    < snip >
    ist also Bashing? Ich meine ich verehre die USA nicht, aber sie sind zuverlässiger als die Russen!
    < snip >
    In Gegensatz zu den USA kündigt Russland immerhin nicht einfach so Verträge und halten sich bisher auch immer (mindestens soweit klar beweisbar) dran. Man denke z.B. auch an die Gaslieferungsabkommen noch während des kalten Krieges. Ich halte USA und Russland für zwar sehr unterschiedliche aber ähnlich verlässlich. Es wird zeit das sich die EU sich weiterentwickelt im Bereich gemeinsamem Außen- und Sicherheitspolitik sowie Militär. Europa braucht die USA nicht mehr um sich gegen "den Osten" zu verteidigen.

    Zu China. Die sind zwar kräftig am aufrüsten. Sie wissen aber genau das ein (großer) Krieg das schlechteste für sie ist was es geben kann. Sie kaufen lieber die USA auf statt diese zu erobern. Was ich mir aber vorstellen kann ist das man Chinesische Truppen demnächst in begrenzten Konflikten z.B. in Afrika zu sehen bekommt.