Das Müllern ist des Preppers Lust

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das Müllern ist des Preppers Lust

      Wie der Titel schon erahnen lässt geht es hier ums Thema Getreide. Vom Korn zum fertigen Brot.
      Dieser Thread soll Lust machen sein eigenes Brot herzustellen, zu experimentieren und seine eigene Techniken zu verbessern usw usw usw.

      Ich selbst bin absoluter Anfänger was dieses Thema betrifft. Ich gehe gerne nach dem Konzept Versuch und Irrtum vor.
      Hier will ich euch gerne Teilhaben lassen :)

      Grüßle Oskar
    • Hallöchen!

      Wenns ums Brot geht, dann werde ich versuchen zu helfen. :)
      Den Thread find ich gut und werde mithelfen Ihn aus zu bauen. Fals man nichts dagegen hat?
      Du wirst "lachen" Oskar, aber ich bin gerade dabei meine Brote für die nächste Woche zu backen. :)
      Mit Dinkel Vollkorn, Weizen Vollkorn, Emmermehl und Buchweizenmehl. Sind Mischbrote mit Extrazutaten. :)
      Weihnachten steht vor der Tür und da bin ich wieder schwer am "bastlen". ;)
      Ärger nie das Hörnchenklein, denn er könnt geladen sein.
    • So am Anfang stand bei mir der Wunsch sein eigenes Brot zu backen. Aber Mehl und Hefe zusammen mischen und dass in den Backofen zu packen ist zu einfach.
      Wenn dann schon "PrepperStyleDeluxe" :)
      Wie schon erwähnt ich bin Anfänger und somit habe /hätte ich kein Equipment...
      Was für mich aber essentiell ist ist die Möglichkeit mein eigenes Mehl zu mahlen.....
      Also brauchte es zuerst eine Mühle....
      Stromunabhängigkeit versteht sich.
      Nach langem hin und her hab ich mich für folgendes Modell entschieden....
      Dateien
    • Wir backen eigentlich unser gesamtes Brot selber, allerdings mahlen wir nicht selber. Angefangen haben wir mit Fertigbrotmischungen die sind Idiotensicher und schmecken auch gut. Aktuell machen wir gern Brote mit Brühstück und im Bräter gebacken. Ansonsten auch klassische Brote. Haben aber nur einen normalen Backofen und keinen Brotbackofen aber die Ergebnisse sind mittlerweile dennoch sehr gut. Ich bin sehr gespannt was ihr so macht :) und wie eure Erfahrungen sind :)
      „Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“

      Henry Ford
    • Nachdem ich mit mahlen durch war erfolgte mein vorerst letzter Schritt....
      Ich wollte/will einen Sauerteig ansetzten, ohne jeglichen Schnickschnack, nur Mehl und Wasser und Hege und Pflege....
      Mal schauen was draus wird....
      Das Bild vom Ansatz ist heutigen Tages.... Er ist jetzt drei Tage alt.... Aber wohl ein Spätzünder... es tut sich nämlich nicht viel.... Liegt wahrscheinlich an der Temperatur, die wäre nach meiner Anleitung idealerweise zw 30 und 35 Grad Celsius.
      Sollte aber auch bei weniger gehen dauert dann wohl nur länger.
      Ich halte euch auf dem laufenden wie der kleine sich entwickelt :)
      20181214_200713-1620x1620.jpg20181214_200750-1620x1620.jpg
    • Moin!

      @OskarHund Um deine Frage zu beantworten, wie ich mein Brot backe.

      Hier in Deutschland ganz normal im E-Ofen. In Ungarn siehts da schon etwas anders aus. Aber dazu wird es eine Videoreihe geben. Lade ich dann auf meinem Youtubekanal hoch. :)
      Brote die ich bevorzuge sind fast alle ohne Sauerteig her zu stellen. Kann man aber auch am Mehl erkennen, was ich einsetze. Dinkel, Emmer, Weizen und diverse Wildsamen/Nüsse. Werde dazu auch noch extra andere Triebmittel vorstellen. Will hier nicht zuviel verraten Oskar. Soll doch noch eine Überraschung sein. :)
      Ärger nie das Hörnchenklein, denn er könnt geladen sein.
    • OskarHund schrieb:

      Nachdem ich dann auch Getreide geordert habe ging's auch gleich mit mahlen los.....Wtf ..... Nach 1kg Roggen war ich wirklich platt und es hat gefühlt eeeeeewig gedauert.
      Das glaube ich gerne. Meine Eltern haben eine (rein) elektrische Mühle, die macht einen Heidenkrach und braucht eine halbe Ewigkeit um eine Ladung Korn zu mahlen. Das Ganze jetzt rein per Hand?

      Ich habe keine Getreidemühle, aber man macht sich ja über alles mögliche Gedanken. Ich würde nach einer Mühle mit Schwungrad suchen, und zwar so, dass das Schwungrad standardmäßig elektrisch angetrieben ist (per Riemen?), aber alternativ per Hand betrieben werden kann. (Und wenn es das noch mit 12 Volt-Option gäbe ...)

      Natürlich müsste ich mich dann noch über Vor- und Nachteile verschiedener Mahlwerke informieren, aber da in unserer Küche eh kein Platz für eine Mühle ist, habe ich mich da noch nicht intensiv mit beschäftigt.
    • Ich habe auch lange gesucht, bis ich mich für eine Mühle entscheiden konnte. Am Ende ist es eine WIDU "Widukind" geworden. Bei 170€ geht es los mit dem Bausatz. Meine läuft jetzt schon seit vielen vielen Monaten...
      Ich betreibe die Mühle natürlich elektrisch. Im Notfall kann ich eine Kurbel anstecken und handbetrieben Korn mahlen. Hier sollte aber keiner der Romantik verfallen. Ein Mahlprozeß dauert und von Hand gemahlen ist des Mehl dann so wie das Brennholz - es macht warm! :D Aber besser wie nichts.
      widu-muehlenbau.de

      Was Josef geschrieben hat, wollte ich auch umsetzen und zielte auf eine Diamant Handgetreidemühle ab, welche mit einfachen Mitteln auf Motorbetrieb umgebaut werden kann. Bei mir war einzig der PLatzbedarf zu groß für solche eine Mühle...
      getreidemuehlen.de/Handgetreidemuehlen/Diamant/991849.html

      Achso. Ansonsten backen wir ausschließlich Sauerteigbrot. Somit ist man schon einmal auf die Hefe nicht angewiesen! Und Korn ist ganz wunderbar einzulagern.
      LG torstenxy

      > besser Vorsicht als Nachsicht <
    • Pinoccio schrieb:

      Wir backen eigentlich unser gesamtes Brot selber, allerdings mahlen wir nicht selber. Angefangen haben wir mit Fertigbrotmischungen die sind Idiotensicher und schmecken auch gut. Aktuell machen wir gern Brote mit Brühstück und im Bräter gebacken. Ansonsten auch klassische Brote. Haben aber nur einen normalen Backofen und keinen Brotbackofen aber die Ergebnisse sind mittlerweile dennoch sehr gut. Ich bin sehr gespannt was ihr so macht :) und wie eure Erfahrungen sind :)
      Wir backen jetzt auch seit ein paar Jahren (Holzofenbrot). Erst im Gemeindebackhäusle, aber der Aufwand das Material durchs Dorf zu schleifen wurde uns für ne Vollversorgung dann doch zu viel. Wir haben uns dieses Jahr den Urlaub gespart und haben uns nen kleinen Holzbackofen gekauft. Aktuell nur "einfaches" Brot, mit und ohne Saaten ohne Sauerteig, da wagen wir uns noch nicht ran :)