Welche Meldungen oder Situationen machen euch Nervös

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Holgie schrieb:

    Übrigens ist es genau andersrum: Die Gesetzgebung findet ihre Schranken am Grundgesetz.
    Dann solltest du dich mal näher mit dem Grundgesetz befassen... ->Schranke (Grundgesetz)


    Holgie schrieb:

    Nur wer definiert "staatszersetzende Maßnahmen"?

    Das Argument was du als Beispiel angeführt hast ist haltlos... Staatazersetzend sind die Handlungen die dazu geeignet sind den inneren Frieden und den Zusammenhalt des Staates nachhaltend zu schädigen...

    Die Freiheit des einen endet dort wo die Freiheit eines anderen beginnt und wenn jemand (Auch Ausländische Mächte/Agenten) gegen einen Teil der Bevölkerung Hetzt (Mit einem gewissen Ziel) und dies sogar dann noch auf falschen und gelogenen Tatsachen beruht dann hat das weder etwas mit Pressefreiheit noch mit Meinungsfreiheit zu tun... Da braucht man mit mir auch darüber nicht zu diskutieren... Wenn DU da eine andere Meinung zu hast ist mir das gänzlich egal... Fakt ist dass es derzeit so ist und mMn ist das gut so...

    Deshalb gibt es eben die "Schranke" damit nicht jeder Kriminelle sagen kann "Nein ich geh nicht in den Knast, weil wegen die Würde des Menschen ist unantastbar"
    Mein YouTube Kanal: BugOutSurvival NRS

    Mein Blog: BugOutSurvival Info Blog

    This is Survival of the Fittest !
    S
    tay Tuned and Be Prepared!
  • BugOutSurvival schrieb:

    Holgie schrieb:

    Übrigens ist es genau andersrum: Die Gesetzgebung findet ihre Schranken am Grundgesetz.
    Dann solltest du dich mal näher mit dem Grundgesetz befassen... ->Schranke (Grundgesetz)
    Ich muss zugeben in diesem Punkt hast Du wohl recht.


    BugOutSurvival schrieb:

    Das Argument was du als Beispiel angeführt hast ist haltlos... Staatazersetzend sind die Handlungen die dazu geeignet sind den inneren Frieden und den Zusammenhalt des Staates nachhaltend zu schädigen...
    Wenn das haltlos ist, gebe ich dir noch eins und das ist noch so aktuell, da kannst Du noch Betroffene dazu finden und befragen: DDR.


    BugOutSurvival schrieb:

    Die Freiheit des einen endet dort wo die Freiheit eines anderen beginnt und wenn jemand (Auch Ausländische Mächte/Agenten) gegen einen Teil der Bevölkerung Hetzt (Mit einem gewissen Ziel) und dies sogar dann noch auf falschen und gelogenen Tatsachen beruht dann hat das weder etwas mit Pressefreiheit noch mit Meinungsfreiheit zu tun...
    Mit dieser Argumentation wird einem Missbrauch Tür und Tor geöffnet. Diese Zustände hatten wir schon zweimal in Deutschland und ich glaube nicht das wir das noch ein drittes Mal brauchen. Mit dieser Zensur kann ich alles was mir als regierenden unliebsam erscheint unterdrücken. Und die Vergangenheit hat gezeigt dass es auch so angewendet wurde.


    BugOutSurvival schrieb:

    Wenn DU da eine andere Meinung zu hast ist mir das gänzlich egal...
    Ist natürlich immer eine Diskussionsgrundlage....
  • Nur mal so am rande. Der Versuch einer Zensur die heute wirklich nur schwer umzusetzen wäre würde wohl 1000x mehr staatszersetzend sein als die Russlandtrolle. Da Zensur zu recht als Bedrohung empfunden wird. Der versuch eine Zensur würde jeden europäischen Politiker/Partei komplett ins Aus katapultieren. So einem Menschen würde nie wieder geglaubt werden.
    Professioneller Zombie Jäger. (Entsorgung kostet extra)

    Brandolinis Gesetz
    Die «Bullshit-Asymmetrie»: Einen Unsinn zu widerlegen kostet x-mal mehr Kraft, als ihn in die Welt zu setzen.


    You see, their morals, their code, it's a bad joke. Dropped at the first sign of trouble. They're only as good as the world allows them to be. I'll show you. When the chips are down, these... these civilized people, they'll eat each other.
    Zitat: Der Joker in The Dark Knight
  • Holgie schrieb:

    Ist natürlich immer eine Diskussionsgrundlage....
    Ich habe schon gefühlt mit drölfzehntausend Leuten über das Thema "Meinungsfreiheit" debatiert und ich bin da ganz einfach der Meinung, dass es keine absolute Meinungsfreiheit geben kann und darf. Beleidigungen, diffamierungen üble Nachrede und so weiter gehören meinem Verständnis nach einfach nicht zur "Meinungsfreiheit". Deshalb interessieren mich andere Meinungen zu diesem Thema nicht, es ist einfach sinnlos. Ich bleibe bei meiner Auffassung.

    Und wenn man deswegen der Meinung ist, dass man in diesem Land das eine oder andere nicht mehr sagen darf, dann ja haben wir keine "absolute Meinungsfreiheit" und das ist auch gut so.

    Deshalb ist es für mich auch eindeutig klar, dass eben solchen ausländischen Trollen einhalt geboten werden muss und das ganze deshalb auch nicht unter Meinungsfreiheit oder Pressefreiheit geschützt sein kann.

    Und so ist es auch laut Grundgesetz vorgeschrieben. Das Recht braucht dem Unrecht nicht weichen...

    Und da ist die Sache für mich eindeutig. Die Würde des Menschen ist unantastbar und wenn jemand meint er müsste wegen der Meinungsfreiheit andere Menschen einem dieses Recht aberkennen, hat er etwas grundlegendes nicht verstanden.

    Holgie schrieb:

    Mit dieser Argumentation wird einem Missbrauch Tür und Tor geöffnet. Diese Zustände hatten wir schon zweimal in Deutschland und ich glaube nicht das wir das noch ein drittes Mal brauchen. Mit dieser Zensur kann ich alles was mir als regierenden unliebsam erscheint unterdrücken. Und die Vergangenheit hat gezeigt dass es auch so angewendet wurde.
    Was bitte stört dich denn? Das man keine Lügen mehr verbreiten darf? Das man keine Menschen beleidigen darf? Das man keine falschen behauptungen aufstellen darf?

    Und bitte komm mir jetzt nicht schon wieder mit dem Satz "Wer bestimmt denn was wahr ist und was nicht?" Auch schon Tausend mal gehört... Ganz einfach... Die Judikative bestimmt das... Darum haben wir hier in Deutschland die Gewaltenteilung... Jedem Bürger steht es frei Klage gegen alles und jeden zu erheben, mit allen Konsequenzen. Außerdem hat jeder Bürger in Deutschland das Recht eine eigene Partei zu gründen, gewählt zu werden, kleine und große Anfragen im Bundestag zu stellen und auch so Antworten auf seine Fragen zu erhalten.

    Noch mal... Es geht hier nicht um die Meinung welcher Fußballverein der bessere ist oder welches Fastfood Restaurant die besseren Burger macht oder ob man jemanden mag oder nicht mag... All das ist von der Meinungsfreiheit geschützt... Was ganz eindeutig nicht geschützt ist sind diffamierungen, beleidigungen und Hasstiraden anderen Menschen gegenüber.

    Deine "Zensur" gibt es also schon längst und trotzdem leben wir nicht in einer Diktatur... Es gibt allerdings noch keinen mechanismus der es ausländischen Agenten schwer macht staatszersetzende Propaganda zu verbreiten die eben diffamierend, gelogen und beleidigend sind und dafür sorgen könnten dass wir die oben genannten Freiheiten nicht mehr haben werden... und genau darum geht es...
    Mein YouTube Kanal: BugOutSurvival NRS

    Mein Blog: BugOutSurvival Info Blog

    This is Survival of the Fittest !
    S
    tay Tuned and Be Prepared!
  • Ehrlich gesagt habe ich das Gefühl, dass das Thema Fake-News-Bereinigung in erster Linie danach entschieden werden wird, wie man das Pferdchen so satteln kann, dass es am Tag X nicht gegen einen selbst reiten kann. Die Klimaanlagen und der Kreuzschlüssel sind in dieser Hinsicht ja ein Totaldesaster! Wenn es der deutschen Sicherheit gut geht, geht es langfristig auch den deutschen Bürgern gut. Selbst dann, wenn sie vorübergehend auf einen kleinen Teil ihrer Grundrechte verzichten müssten.
    Say your prayers little one, Don't forget, my son, To include everyone, Tuck you in, warm within, Keep you free from sin, 'Till the sandman he comes, Sleep with one eye open, Gripping your pillow tight.
  • wenn eine Nachricht mich das Jahr nervös macht dann diese:

    achgut.com/artikel/der_reichstag_als_festung

    Das letzte mal das wir Gräben vor dem Reichstag hatten war 1945. wenn sich also das Innenministerium hinstellt und uns verkündet Deutschland wird sicherer (was auf Gewalt und Terror einfach nicht zutrifft, lest selber nach). Gleichzeitig unsere Politiker sich in einer Festung verschanzen dann mach ich mir echt Gedanken.
    Professioneller Zombie Jäger. (Entsorgung kostet extra)

    Brandolinis Gesetz
    Die «Bullshit-Asymmetrie»: Einen Unsinn zu widerlegen kostet x-mal mehr Kraft, als ihn in die Welt zu setzen.


    You see, their morals, their code, it's a bad joke. Dropped at the first sign of trouble. They're only as good as the world allows them to be. I'll show you. When the chips are down, these... these civilized people, they'll eat each other.
    Zitat: Der Joker in The Dark Knight
  • HobbyPrepper schrieb:

    wenn eine Nachricht mich das Jahr nervös macht dann diese:

    achgut.com/artikel/der_reichstag_als_festung

    Das letzte mal das wir Gräben vor dem Reichstag hatten war 1945. wenn sich also das Innenministerium hinstellt und uns verkündet Deutschland wird sicherer (was auf Gewalt und Terror einfach nicht zutrifft, lest selber nach). Gleichzeitig unsere Politiker sich in einer Festung verschanzen dann mach ich mir echt Gedanken.
    Dem Ganzen kann ich einfach nur zustimmen.
    Ich habe mich auch bisher aus dem Tread aktiv rausgehalten, da ich bisher der Meinung war das wir doch noch recht weit von Ereignissen entfernt sind die uns betreffen werden aber unausweichlich auf uns zukommen.

    In den letzten Monaten, ich sag mal so seit August 2018 nehme ich einfach immer mehr wahr das alles irgendwie Kopf steht. Alles normale wird zur abweichenden Norm abgestempelt.
    Ich dachte mir bisher das dies eine subjektive Wahrnehmung meinerseits ist.

    Seit zwei Wochen weiß ich nun (man wird ja meistens schlauer) das das meiste aktiv auf den Kopf gestellt wird - Und zwar Sicher ! Und zwar von Bundes- bis runter auf kommunale Ebene.
    Ihr bekommt nicht das mit bzw. das gesagt was wirklich da draußen läuft. Das möchte ich zwar nicht auf das gesamte Land verallgemeinern aber Teile des Landes auf jeden Fall.
    Schlussfolgerung aufgrund Aussagen aus direkter Quelle und persönlicher Feststellung ist das sich hier im Forum JEDER zwingend auf Ereignisse vorbereiten sollte, die seine Existenz im Sinne von normalem Leben beinträchtigen könnte. Ich würde das gerne näher erläutern aber das kann ich hier öffentlich nicht weiter ausführen !

    JEDER sollte ganz klar finanziell, versorgungstechnisch (Lebensmittel/Trinkwasser und dringend benötigte Verbrauchsartikel), medizinisch und wenn machbar zum Thema Ausweichunterkunft vorsorgen !
    Das Ganze sollte nicht erst in der Größenordnung für Katastrophen beginnen sondern auch schon für kleine "alltägliche Ereignisse".
    Damit meine ich Hausratversicherung, Kreditkarte und auch die finanzielle Möglichkeit sich selbst aus Ereignissen herauszunehmen zu können und mal spontan vier oder fünf Tage sich in ein Hotel einzuquartieren usw.

    Geht nicht davon aus das euch schnell und vollumfassend geholfen werden kann.

    Bei allen Entscheidungen ist nur noch die finanzielle Sichtweise ausschlaggebend !
    Abschließend nochmal bezugnehmend aus den Beitrag von HobbyPrepper seht ihr wie alles umgedreht wird. 10 Meter Graben und Zaun bei einer angeblich nicht vorhandenen Bedrohung.
    Wer anderen hat voraus gedacht, wird jahrelang erst ausgelacht - Begreift man die Entdeckung endlich, so nennt sie jeder selbstverständlich (Wilhelm Busch)
  • HobbyPrepper schrieb:

    wenn eine Nachricht mich das Jahr nervös macht dann diese:

    achgut.com/artikel/der_reichstag_als_festung

    Das letzte mal das wir Gräben vor dem Reichstag hatten war 1945. wenn sich also das Innenministerium hinstellt und uns verkündet Deutschland wird sicherer (was auf Gewalt und Terror einfach nicht zutrifft, lest selber nach). Gleichzeitig unsere Politiker sich in einer Festung verschanzen dann mach ich mir echt Gedanken.
    Warum? Schon mal im/am Reichstagsgebäude gewesen?

    Haben in der Studienzeit oft direkt davor auf der Wiese gelegen. Schöner Platz. Wenn man es genau nimmt, war und ist es fast schon erschreckend, wie offen und zugänglich das Reichstagsgebäude ist.

    Als vor einigen Jahren es fast schon zum Sport wurde, Anschläge mit recht geringen Mitteln zu verüben, fing man in Berlin an, etwas genauer auf die Sicherheitsvorkehrungen zu achten.
    Es wurde mehr gesichert und genauer kontrolliert. Sei es Personenkontrollen bei Besuchern, oder der Zugang für PKW‘s.
    Dies wurde seit 2011 allerdings relativ improvisiert und provisorisch durchgeführt. Der Plan, der Sicherheit einen „ordentlichen Anstrich“ zu verleihen erfolgte jedoch bereits 2015 als Ausschreibung. Es wurde allerdings in den Medien zumeist nur von einem neuen Besucherzentrum geredet. Aber auch die Verringerung einer möglichen Gefahr, die fern ab von Besuchern auftreten könnte, spielte als geplante Sicherheitszone bereits eine Rolle.

    Und einen Graben (zumindest an der Westseite) der optisch immer noch für Offenheit steht UND Sicherheit schafft, halte ich persönlich für gelungen.
    Es ist jedoch nichts, was sich die Politiker panisch mal ganz spontan aus den Ärmeln geschüttelt haben.
  • @Zero

    Du findest es also ganz normal wenn einem erzählt wird alles ist gut und sicher während man gleichzeitig Sicherheitsvorkehrungen trifft als stünde die Rote Armee vor Berlin und die schärfsten Waffenrechtsverschärfungen seid dem Dritten Reich durchsetzt?

    Ja ich war da schon. Wirklich schönes Gelände das extra offen gestaltet wurde. Schonmal den alten Bundestag in Bonn gesehen? Da kannst von außen komplett rein sehen. Nur getrennt durch ein bisschen Glas.
    Ich finde hier gehen das gesagte und die Taten einfach in komplett andere Richtungen
    Professioneller Zombie Jäger. (Entsorgung kostet extra)

    Brandolinis Gesetz
    Die «Bullshit-Asymmetrie»: Einen Unsinn zu widerlegen kostet x-mal mehr Kraft, als ihn in die Welt zu setzen.


    You see, their morals, their code, it's a bad joke. Dropped at the first sign of trouble. They're only as good as the world allows them to be. I'll show you. When the chips are down, these... these civilized people, they'll eat each other.
    Zitat: Der Joker in The Dark Knight
  • @HobbyPrepper

    Ich denke, wir haben da eine unterschiedliche Wahrnehmung.

    Ich halte Dich nicht für doof (wobei ich Dir dringend raten würde, Deine präferierten Informationsquellen zu überdenken @achgut ;) ), also wirst Du wohl Deine Gründe dafür haben, dass Dich bestimmte Nachrichten nervös machen.
    Ich für meinen Teil, sehe jedoch weder die von Dir beschriebenen drastischen Sicherheitsvorkehrungen, noch sehe/höre ich, dass die Bundesregierung einem erzählt, dass alles gut ist.

    Zum Thema "alles ist gut und sicher":
    Ich für meinen Teil kenne keine Aussagen von der Bundesregierung, oder ihr nahestehenden Institutionen, dass wir mit vollen Händen unser ganzes Geld ausgeben sollen, ohne an morgen zu denken und am besten noch dafür einen Kredit aufnehmen sollen.
    Ich habe auch noch nie gehört, dass unser Land so sicher ist, dass wir unsere Haustüren offen stehen lassen sollen und es auch nicht nötig sei, sein Auto abzuschließen und den Schlüssel abzuziehen.
    Die Bundesregierung empfiehlt die private Altersvorsorge und diverse andere Ab-/Versicherungen, empfiehlt Einbruchschutz, empfiehlt keine dubiosen Geschäfte mit noch dubioseren Menschen zu machen, empfiehlt auffälliges Verhalten von Menschen zu melden (sei es Anzeichen von Opfern oder Tätern), empfiehlt das Abarbeiten der Checkliste des BBK etc. pp. Das alles geht für mich nicht im Einklang mit der Aussage, dass uns erzählt wird, dass alles gut und sicher ist.

    Es gibt Tausende Kriminaldelikte jeden einzelnen Tag. Und das ist traurig und schlimm und macht ohnmächtig und wütend.
    Es gibt aber auch Millionen von netten, hilfsbereiten Gesten jeden einzelnen Tag. Aber wenn man sie denn überhaupt wahrnimmt, sind sie nach wenigen Minuten vergessen. Was in Erinnerung bleibt, ist der lautstark pöbelnde Asi-Proll.
    Es nicht alles gold, was glänzt, ganz klar. Aber nicht alles was matt ist, ist direkt auch ein Haufen Scheiße.
  • Zum Thema "normal":
    Ich finde es nicht normal, dass es Menschen gibt, die sich mit einem Sprengstoffgürtel in einer Menschenmenge in die Luft sprengen.
    Auch nicht normal ist, dass man mit einem LKW/Transporter in die Menge fährt, um möglichst viele Menschen zu töten und zu verletzen.
    Ebenso nicht, dass man als legaler Waffenbesitzer Polizisten und andere Menschen erschießt, oder seine legale Waffe mitsamt Munition nicht gegen den Zugriff von Dritten sichert und dann der eigene Sohn an einer Schule Amok läuft und Menschen tötet.
    Ich finde es auch nicht normal, dass es Menschen gibt, die ins Cockpit eines Flugzeugs eindringen und diese dann als fliegende Bombe missbrauchen.
    Und auch einen erweiterten Suizid eines Co-Piloten, der seinen Kapitän aus dem Cockpit aussperrt und mitsamt aller Passagiere und Besatzung gegen eine Bergwand fliegt, empfinde ich nicht als normal.

    Nein, das ist nicht normal. Weder im Sinne der Ethik, noch der Alltäglichkeit. Aber es kommt vor.
    Es gibt Menschen, die sind moralisch gesehen, so schlecht, so schlecht können andere Menschen nicht mal denken. Und so kann es vorkommen, dass man bestimmte potentielle Gefahren nicht auf dem Schirm hatte.

    Sich dieser potentiellen Gefahren bewusst zu werden, als traurige Tatsache anzuerkennen und dann anschließend nachzubessern, damit dieselbe Scheiße nicht nochmal passiert... ja, DAS finde ich normal! Es ist in meinen Augen richtig und wichtig und unabdingbar.
    Personenkontrollen wurden verschärft (z.B. Bundestag, Flughafen, Botschaften, Versammlungen etc.), bei Events mit großer Menschenansammlung werden Betonklötze auf die Straße gestellt, Waffenbesitzer werden strenger kontrolliert, man darf als Fluggast nicht mehr ins Cockpit (ich selbst war als Kind noch mehrmals zum Gucken und Staunen im Cockpit!) und wenn ein Pilot das Cockpit verlässt, muss eine Stewardess/ein Steward an seiner Stelle das Cockpit betreten, so dass sich mind. immer 2 Personen im Cockpit aufhalten.

    Wie oben geschrieben, halte ich die Auslöser für dieses Nachbessern nicht für normal. Das Nachbessern/die höheren Sicherheitsvorkehrungen dagegen empfinde ich als logische Konsequenz. So schlimm diese Auslöser im einzelnen auch waren, es sind keine alltäglichen Gegebenheiten!

    Aber was würde passieren, wenn nochmal jemand mit einem LKW in einen Weihnachtsmarkt preschen würde und die Politik hätte die Sicherheitsvorkehrung nicht getroffen?
    Was würde es für einen Aufschrei geben, wenn man heute als Fluggast immer noch ins Cockpit dürfte, und es würde erneut ein Flugzeug entführt und/oder als Waffe für einen terroristischen Anschlag missbraucht werden? Nicht auszudenken! Aus Erfahrung lernt man und die schlimmen Erfahrungen sitzen besonders tief.

    Also muss man einen Kompromiss aus sinnvollen Sicherheitsvorkehrungen und einer möglichst geringen persönlichen Einschränkung finden. Dass dieser Kompromiss der einen Partei nicht weit genug geht, und der anderen Partei viel zu übertrieben erscheint, liegt in der Natur der Sache, wenn zwei Parteien divergente Meinungen vertreten.
    Du hast das Reichstagsgebäude gesehen. Du hast den weitläufigen Platz und die Wiese gesehen, wo sich etliche Leute auf ihren Picknick-Decken rumlümmeln. Dann müsste Dir klar sein, dass es ein leichtes wäre, wenn man es darauf anlegt, dort hinein zu marschieren/zu fahren/zu fliegen/whatever. Zum richtigen Zeitpunkt durchgeführt und die Sache geht nicht gut aus...

    Also auch hier aus meiner Sicht: Eine Nachbesserung bzgl. der Sicherheitsvorkehrungen ist nur eine logische Konsequenz aus den neu kennengelernten Gefahrenpotentialen. Und damit Besucher und Wiesenlümmeler möglichst wenig durch die Sicherheitsvorkehrungen beeinträchtigt werden, hat man denjenigen Vorschlag der Architekten den Vorzug gegeben, der einen Aha-Wassergraben und keinen störenden Zaun oder gar eine Mauer aufwies. Das wird nachher aussehen, wie ein Wasserspiel, oder ein Teich. In meiner Vorstellung recht hübsch.

    Und wie im ersten Post bereits geschrieben: Das ist keine Spontanreaktion! Diese Vorkehrungen wurden bereits vor Jahren auf den Weg gebracht, damals hat es aber kein Schwein interessiert (und zu dieser Zeit war der tatsächliche Bezug zu terroristischen Anschlägen weitaus größer!).
    Und der Beschluss des Ältestenrates (also die offizielle Zustimmung des Vorhabens aus der Bau-/Architekturausschreibung) erfolgte bereits im Juli 2018! Aber JETZT steht es in den Medien und wird dermaßen reißerisch dargestellt, dass einem fast schon die Haare zu Berge stehen!
    Tja, Polemik verkauft sich halt gut. Und dass eine bekannte Nachricht erst ein Jahr später den Weg in die Medien findet, kann schon mal passieren. Bestimmt nur Zufall...

    Und somit bleibt es in meinen Augen ein Unterschied in der eigenen Wahrnehmung und dem Abgleichen zwischen dem was in den Medien steht, und der Reflexion dessen, was tatsächlich und real um mich herum und in der Welt passiert.
  • In kurz können wir uns glaub ich darauf einigen das uns unterschiedliche Meldungen nervös machen.
    Professioneller Zombie Jäger. (Entsorgung kostet extra)

    Brandolinis Gesetz
    Die «Bullshit-Asymmetrie»: Einen Unsinn zu widerlegen kostet x-mal mehr Kraft, als ihn in die Welt zu setzen.


    You see, their morals, their code, it's a bad joke. Dropped at the first sign of trouble. They're only as good as the world allows them to be. I'll show you. When the chips are down, these... these civilized people, they'll eat each other.
    Zitat: Der Joker in The Dark Knight
  • Also ich bin da eher Leihe.

    Meine Quellen sind die Bedingungsanleitung und Wikipedia:

    sightmark.com/manuals/SM14070_INF_man.pdf

    de.m.wikipedia.org/wiki/Nachtsichtgerät
    Professioneller Zombie Jäger. (Entsorgung kostet extra)

    Brandolinis Gesetz
    Die «Bullshit-Asymmetrie»: Einen Unsinn zu widerlegen kostet x-mal mehr Kraft, als ihn in die Welt zu setzen.


    You see, their morals, their code, it's a bad joke. Dropped at the first sign of trouble. They're only as good as the world allows them to be. I'll show you. When the chips are down, these... these civilized people, they'll eat each other.
    Zitat: Der Joker in The Dark Knight