Angepinnt COVID19 - Hauptdiskussion

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Prepper2020 schrieb:

      "... Kinder ab zwölf Jahren können in der Europäischen Union nun mit dem Corona-Impfstoff von BioNtech/Pfizer geimpft werden. Die EU-Kommission erteilte die Zulassung, nachdem die EU-Arzneimittelbehörde EMA zu dem Schluss gekommen war, dass die Anwendung des Vakzins für Kinder sicher sei. Mit dem Präparat des Mainzer Unternehmens und dessen US-Partner ist nun erstmals ein Corona-Impfstoff auch für Personen unter 16 Jahren in Europa zugelassen. ..."

      tagesschau.de/ausland/kinder-impfungen-eu-101.html
      Das stimmt so nicht !

      Es ist keine Zulassung sondern eine Erweiterung der notfallzulassung. Bitte achtet auf solche Begrifflichkeiten das ist wichtig. Bei einer notfallzulassung handelt es sich immer noch um einen experimentellen Impfstoff der noch nicht vollständig zugelassen ist, sondern aufgrund eine Notfallsituation vorzeitig für die Verwendung freigegeben wird. Allerdings muss deshalb jeder einwilligen weil es nach wie vor ein experimentelles Medikamente ist.

      investors.biontech.de/de/news-…ntrag-auf-erweiterung-der


      Das ist genau das Problem was wir mit unseren Medien haben das hier Begrifflichkeiten verwendet werden die einfach falsch sind und eine andere Bedeutung haben weil Zulassung und notfallzulassung sind zwei paar Pferde, das ist wie Sandalen und Scherheitsgummistiefel S3.
      Wer anderen hat voraus gedacht, wird jahrelang erst ausgelacht - Begreift man die Entdeckung endlich, so nennt sie jeder selbstverständlich (Wilhelm Busch)
    • "Die unterschiedlichen Varianten des Coronavirus sollen künftig nach den Buchstaben des griechischen Alphabets benannt werden, um eine Stigmatisierung der Länder zu vermeiden, in denen sie erstmals aufgetaucht sind. Wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) mitteilte, gilt dies für Varianten, die als "besorgniserregend" oder als "von Interesse" eingestuft worden sind. Die griechischen Buchstaben sollen nicht die wissenschaftlichen Bezeichnungen ersetzen, sondern "in der öffentlichen Diskussion helfen", sagte Maria Van Kerkhove von der WHO. ..."

      tagesschau.de/newsticker/liveb…h-griechischen-Buchstaben
      Hiermit distanziere ich mich ausdrücklich von jedweder rechten, inken oder religiös motivierten Äußerung!
      Hiermit erkenne ich an und achte vollumfänglich das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland!
    • Südprepper schrieb:

      Prepper2020 schrieb:

      "... Kinder ab zwölf Jahren können in der Europäischen Union nun mit dem Corona-Impfstoff von BioNtech/Pfizer geimpft werden. Die EU-Kommission erteilte die Zulassung, nachdem die EU-Arzneimittelbehörde EMA zu dem Schluss gekommen war, dass die Anwendung des Vakzins für Kinder sicher sei. Mit dem Präparat des Mainzer Unternehmens und dessen US-Partner ist nun erstmals ein Corona-Impfstoff auch für Personen unter 16 Jahren in Europa zugelassen. ..."

      tagesschau.de/ausland/kinder-impfungen-eu-101.html
      Das stimmt so nicht !
      Es ist keine Zulassung sondern eine Erweiterung der notfallzulassung. Bitte achtet auf solche Begrifflichkeiten das ist wichtig. Bei einer notfallzulassung handelt es sich immer noch um einen experimentellen Impfstoff der noch nicht vollständig zugelassen ist, sondern aufgrund eine Notfallsituation vorzeitig für die Verwendung freigegeben wird. Allerdings muss deshalb jeder einwilligen weil es nach wie vor ein experimentelles Medikamente ist.

      investors.biontech.de/de/news-…ntrag-auf-erweiterung-der


      Das ist genau das Problem was wir mit unseren Medien haben das hier Begrifflichkeiten verwendet werden die einfach falsch sind und eine andere Bedeutung haben weil Zulassung und notfallzulassung sind zwei paar Pferde, das ist wie Sandalen und Scherheitsgummistiefel S3.
      @Südprepper ich befürchte, hier bist du auf dem Holzweg. In den USA besitzt er tatsächlich nur eine Notzulassung durch die FDA, die Zulassung der EMA ist eine reguläre Zulassung:

      pharmazeutische-zeitung.de/bio…der-eu-zugelassen-122677/
    • Ich hätte wesentlich mehr Vertrauen in diesen Empfehlungen wenn nicht ein massiver Interessen Konflikt bestehen würde.

      zm-online.de/archiv/2010/23/ge…kommen-von-der-industrie/

      Der Beitrag ist zwar etwas älter, aber ich habe ihn mit Absicht raus gesucht weil er noch frei von der mom Thematik ist.
      Gelobt sei der HERR, mein Fels,
      der meine Hände kämpfen lehrte
      und meine Fäuste, Krieg zu führen.
    • Thomas35 schrieb:

      @Südprepper ich befürchte, hier bist du auf dem Holzweg. In den USA besitzt er tatsächlich nur eine Notzulassung durch die FDA, die Zulassung der EMA ist eine reguläre Zulassung:

      pharmazeutische-zeitung.de/bio…der-eu-zugelassen-122677/
      @Thomas35, es geht um eine Erweiterung der Zulassung des Impfstoffs von BionTech/Pfizer für Kinder ab 12 Jahren.
      Diese Erweiterung hat die EMA am Freitag, den 28.05.2021 genehmigt: Siehe hier:

      ema.europa.eu/en/news/first-co…ed-children-aged-12-15-eu

      Der Artikel in der pharmazeutischen Zeitung ist vom letzten Jahr und betrifft die Zulassung des Impfstoffs von
      BionTech/Pfizer für Erwachsene.
      Wenn du eine hilfreiche Hand suchst so findest du sie am Ende deines Armes
    • Prepp-Joachim schrieb:

      Thomas35 schrieb:

      @Südprepper ich befürchte, hier bist du auf dem Holzweg. In den USA besitzt er tatsächlich nur eine Notzulassung durch die FDA, die Zulassung der EMA ist eine reguläre Zulassung:

      pharmazeutische-zeitung.de/bio…der-eu-zugelassen-122677/
      @Thomas35, es geht um eine Erweiterung der Zulassung des Impfstoffs von BionTech/Pfizer für Kinder ab 12 Jahren.Diese Erweiterung hat die EMA am Freitag, den 28.05.2021 genehmigt: Siehe hier:

      ema.europa.eu/en/news/first-co…ed-children-aged-12-15-eu

      Der Artikel in der pharmazeutischen Zeitung ist vom letzten Jahr und betrifft die Zulassung des Impfstoffs von
      BionTech/Pfizer für Erwachsene.
      Die Zulassung für Kinder ab 12 ist keine eigene Zulassung, sondern eine Erweiterung der bestehenden regulären Zulassung:
      ema.europa.eu/en/news/first-co…ed-children-aged-12-15-eu
    • Habt ihr eigentlich die Links gelesen die ich oben eingefügt habe ?
      Der Hersteller selbst (!) spricht von einer bedingten Zulassung bzw. von einer Erweiterung der Notfallzulassung für Kinder.

      Thomas35 schrieb:

      @Südprepper ich befürchte, hier bist du auf dem Holzweg. In den USA besitzt er tatsächlich nur eine Notzulassung durch die FDA, die Zulassung der EMA ist eine reguläre Zulassung:

      pharmazeutische-zeitung.de/bio…der-eu-zugelassen-122677/
      Ich bin nicht auf dem Holzweg ich habe tagtäglich mit Corona beruflich zu tun und bin absolut up to date.

      Thomas35 schrieb:

      Die Zulassung für Kinder ab 12 ist keine eigene Zulassung, sondern eine Erweiterung der bestehenden regulären Zulassung:
      ema.europa.eu/en/news/first-co…ed-children-aged-12-15-eu
      Es kann keine normale Zulassung geben da die klinischen Studien noch gar nicht abgeschlossen sind.
      Das was du da schreibst ist eine Erweiterung der bedingten Marktzulassung, das schreibt auch der Hersteller !
      Und eine bedingte Marktzulassung ist umgangssprachlich eine Notfallzulassung (Synonym).

      Guckst du hier: Pfizer und BioNTech stellen Antrag auf Erweiterung der Notfallzulassung ihres COVID-19-Impfstoffs für die Anwendung bei Jugendlichen | BioNTech

      Zur Erklärung des Bergiff bedingte Zulassung:

      Bfarm schrieb:

      Bedingte Zulassung
      Arzneimittel werden in umfangreichen Studien geprüft, bevor sie zugelassen werden. Wenn Patientinnen und Patienten insbesondere unter lebensbedrohlichen Krankheiten leiden, soll ihnen aber der Zugang zu neuen Therapien ermöglicht werden, wenn hinreichende Erkenntnisse über ein positives Nutzen-Risiko-Verhältnis der Therapien vorliegen.
      Bestimmte Arzneimittel können daher eine sogenannte bedingte Zulassung erhalten, mit der sie noch vor Abschluss der vollständigen klinischen Prüfung auf den Markt gebracht werden können. Bedingte Zulassungen können nur im zentralen Zulassungsverfahren erteilt werden und gelten jeweils für ein Jahr. Bedingte Zulassungen unterliegen damit einer besonders engmaschigen Kontrolle, bis eine reguläre Zulassung erteilt wird. Arzneimittel mit einer bedingten Zulassung müssen entsprechend gekennzeichnet sein. Hierzu wird unter anderem das Schwarze Dreieck eingesetzt. Ebenso wird in der Gebrauchsinformation ("Packungsbeilage") hierauf hingewiesen.

      Eine bedingte Zulassung ist möglich für Arzneimittel, die
      • zur Behandlung, Vorbeugung oder ärztlichen Diagnose von zu schwerer Invalidität führenden oder lebensbedrohenden Krankheiten bestimmt sind
      • in Krisensituationen gegen eine Bedrohung der öffentlichen Gesundheit eingesetzt werden sollen
      • zur Behandlung von seltenen Leiden eingesetzt werden
      Die bedingte Zulassung ist an Auflagen geknüpft. Der Zulassungsinhaber muss beispielsweise bestimmte Studien einleiten oder abschließen, um nachzuweisen, dass das Nutzen-Risiko-Verhältnis positiv ist, und um offene Fragen zu Qualität, Unbedenklichkeit und Wirksamkeit des Arzneimittels zu beantworten.
      Quelle: BfArM - Glossar - Bedingte Zulassung

      Und somit ist es nach wie vor eine Notfallzulassung und keine Normale Marktzulassung wie bei Ibu oder was auch immer.
      Deshalb muss auch jeder in die Impfung Einwilligen weil es noch ein nicht zugelassenes Medikament ist. Oder hat von euch schon mal jemand in eine Tetanus Impfung einwilligen
      müssen !?

      Der Hersteller hat auch in einer weiteren Pressemitteilung nur von einer bedingten Zulassung gesprochen:

      BioNtech schrieb:

      Aktuell hat der Impfstoff bedingte Marktzulassung, Notfallzulassung (Emergency Use Authorization) oder vorübergehende Zulassung in mehr als 40 Ländern weltweit, einschließlich aller 27 EU-Mitgliedsstaaten, erhalten
      Quelle: Pfizer und BioNTech erhalten erste EU-Zulassung für einen COVID-19-Impfstoff | BioNTech

      Auch das EU Parlarment spricht von einer bedingten Marktzulassung:

      EU Komission schrieb:

      Die Europäische Kommission hat gestern (Montag) Abend dem von BioNTech/Pfizer entwickelten COVID-19-Impfstoff eine europaweite, bedingte Zulassung erteilt.
      Quelle: COVID-19: EU-Kommission erteilt BionTech/Pfizer-Impfstoff erste EU-weite Zulassung | Deutschland (europa.eu)


      Also warum sollte der Hersteller und die EU Kommission was kommunizieren was nicht der Fall ist ?
      Mit dieser Quellen, Daten und Fakten Lage hoffe ich das nun klar ist das es keine abschließende normale Zulassung ist bei diesem Impfstoff.

      Nun...
      Das war jetzt wieder viel Text trotz klarer Quellenlage in den vorhergehenden Beiträgen.
      Alle Beiträge die weiter von einer normalen Zulassung hier im Forum ab jetzt sprechen, werden editiert bzw. gelöscht, denn dabei handelt es sich um eine Falschmeldung!

      Was können wir nun daraus für uns mitnehmen.
      Jeder hat nun alle Infos das es nach wie vor kein vollständig zugelassenes Medikament ist und kann daraus seine Entscheidung treffen.
      Nicht das dies hier jetzt falsch rüber kommt, ich möchte weder jemanden vom impfen abhalten und ich werde auch niemanden zu einer Impfung überreden.

      Wir haben hier im Forum jahrelang diskutiert und einen Begriff immer wieder gegenüber unvorbereiteten Mitbürgern gerbraucht, nämlich den Begriff

      EIGENVERANTWORTUNG !

      Hier hat nun jeder die Möglichkeit seine Infos rauszuziehen und Eigenverantwortlich für sich eine Entscheidung zu treffen.
      Bitte gebraucht bei solch Diskussionen die richtigen Begriffe und recherchiert bevor ihr hier Sachen verbreitet die nicht stimmen.
      Denn wenn man von einer normalen Zulassung spricht und es in Wahrheit nur eine bedingte Zulassung (Notfallzulassung) ist, dann führt man Mitleser durch
      solche Falschinformationen in eine Richtung die geeignet ist, das der Leser eine Entscheidung trifft die er normalerweise nicht treffen würde.
      Wer anderen hat voraus gedacht, wird jahrelang erst ausgelacht - Begreift man die Entdeckung endlich, so nennt sie jeder selbstverständlich (Wilhelm Busch)
    • Ich glaube mit den o.g. hochoffiziellen Aussagen aus Deutschland nämlich der Bfarm und der des Herstellers BioNTech ist glaube ich alles gesagt.
      Es gibt in D keinen Unterschied zwischen bedingter Zulassung und Notfallzulassung !

      Das hat in der Praxis keine praktische Auswirkung.
      Das sind lediglich juristische Wortspiele - Es geht hier darum das eine reine Notfallzulassung keine Möglichkeit bekommt in eine reguläres Zulassungsverfahren
      überzugehen, im Gegensatz zu einer bedingten Marktzulassung.

      Fakt ist, das in beiden Situationen die klin. Erprobung des Impfstoffs noch nicht abgeschlossen ist.
      Siehe auch mein Beitrag oben von der Bfarm Quelle (letzter Satz).
      Wer anderen hat voraus gedacht, wird jahrelang erst ausgelacht - Begreift man die Entdeckung endlich, so nennt sie jeder selbstverständlich (Wilhelm Busch)
    • Hier schreibt BionTech am 28.05.2021 selbst von einer bedingten Marktzulassung bzw. Notfallzulassung
      des Impfstoffs:

      investors.biontech.de/de/news-…-zulassung-eines-covid-19

      Mir persönlich ist es auch egal, welche Art von Zulassung der Impfstoff hat. Hauptsache er ist gut verträglich
      und schützt mich ausreichend vor einer Infektion.
      Wenn du eine hilfreiche Hand suchst so findest du sie am Ende deines Armes
    • Was es damit zu tun hat?? Das der Begriff Pandemie, in meinen Augen, die letzte Zeit Mißbraucht wird. Mit diesem Begriff wird suggeriert das uns eine tödliche Apokalypse droht, die sämtliche Maßnahmen rechtfertigen die gegen Recht und Gesetzt sind.
      Dieses Wort, das nichts sagt, ausser das es eine Infektion gibt die nicht geografisch begrenzt ist. Dieses Wort wird mit dramatischen (teilweise gefälschten) Bildern und Musik die jeden Drama zu ehren gereichen würde, untermalt.
      Deshalb nenne ich dieses ein Konstrukt.
      Welt weit werden die getroffenen Maßnahmen jetzt juristisch aufgearbeitet und Regierungen zur Verantwortung gezogen. Nur bei uns wird stur der eingeschlagene Weg vorgesetzt, ohne auch nur nach links oder rechts zu schauen.

      Gruß
      Gelobt sei der HERR, mein Fels,
      der meine Hände kämpfen lehrte
      und meine Fäuste, Krieg zu führen.
    • oldman schrieb:

      Was es damit zu tun hat?? Das der Begriff Pandemie, in meinen Augen, die letzte Zeit Mißbraucht wird. Mit diesem Begriff wird suggeriert das uns eine tödliche Apokalypse droht, die sämtliche Maßnahmen rechtfertigen die gegen Recht und Gesetzt sind.
      Dieses Wort, das nichts sagt, ausser das es eine Infektion gibt die nicht geografisch begrenzt ist. Dieses Wort wird mit dramatischen (teilweise gefälschten) Bildern und Musik die jeden Drama zu ehren gereichen würde, untermalt.
      Deshalb nenne ich dieses ein Konstrukt.
      Welt weit werden die getroffenen Maßnahmen jetzt juristisch aufgearbeitet und Regierungen zur Verantwortung gezogen. Nur bei uns wird stur der eingeschlagene Weg vorgesetzt, ohne auch nur nach links oder rechts zu schauen.

      Gruß

      Okay, machen wir mal eine Bestandsaufnahme...

      2018 sind Weltweit ca. 700.000 Menschen am Grippevirus gestorben und war die bis Dato schlimmste Grippesaison seit fast 20 Jahren.

      Man beachte: 2018 gab es Weltweit keinerlei oder nur sehr geringe gesetzliche festgeschriebene Maßnahmen die eine langsamere ausbreitung des Grippevirus zur Folge gehabt hätte...


      Stand 10. Mai 2021 sind Weltweit knapp 3,3 Millionen Menschen an den Folgen einer Sars-Cov-2 Infektion verstorben.

      Man beachte: Seit Anfang 2020 gibt es Weltweit weitreichende Einschränkungen des öffentlichen Lebens inkl. Lockdowns und Ausgangssperren sowie eine Maskenpflicht im öffentlichen Raum, erhöhte Hygienemaßnahmen und Kontaktbeschränkungen.

      Ich persönlich möchte garnicht wissen wie viele Tote wir wirklich hätten wenn wir einfach alle Maßnahmen weggelassen hätten und auch nicht die medizinische Kenntis hätten die wir heute haben, ganz zu schweigen von den Hygienestandards heutzutage...

      Ich frage dich jetzt also inständig...

      Wie kommst du, und auch andere Menschen, auf die Idee dass wir uns momentan nicht in einer pandemischen Lage befinden?

      Bevor du antwortest habe ich 2 Theorien dazu.

      1. Du glaubst den Zahlen nicht und hälst sie für gefälscht.

      und

      2. Du hast ein anderes Verständnis bezüglich einer Pandemie

      Ersteres halte, ich persönlich, für ein schwaches Argument und es gibt mehr als genug Quellen die das widerlegen, auch von unabhängiger, wissenschaftlicher Seite.

      Meine Meinung: Wenn 10.000 Wissenschaftler Weltweit behaupten dass wir eine Pandemie haben und 100 Wissenschaftler behaupten dass es keine gibt und alles Quatsch ist, glaube ich lieber der Mehrheit als der Minderheit.

      Letzteres hinterlässt bei mir dann allerdings weitere Fragen unter anderem wie du dir denn eine Pandemie denn vorstellst? Etwa so wie bei 28 Days later oder wie bei Contaigon?
      Mein YouTube Kanal: BugOutSurvival NRS

      Mein Blog: BugOutSurvival Info Blog

      This is Survival of the Fittest !
      S
      tay Tuned and Be Prepared!
    • @oldman

      Ich vermute eher, dass Du den Begriff Pandemie zu subjektiv interpretierst, zumindest, was die Tödlichkeit betrifft.

      AIDS ist ja zum Beispiel auch eine Pandemie, obwohl es, so schlimm es auch ist/war, auch nie dazu geführt hat, dass die Menschen wie die Fliegen umgekippt sind. Und gegen AIDS wird auch massiv gekämpft, nur sind die Maßnahmen nicht so massiv einschränkend, weil AIDS sich zum Glück nicht durch die Luft verbreitet.
    • Wir müssen doch mal schauen wo genau die Probleme bei dieser Pandemie liegen.

      Betrachten wir das mal etwas genauer:

      - Das Virus existiert, das ist schonmal keine Lüge
      - Entscheidungen werden aufgrund von Fallzahlen gefällt
      - Die Fallzahlen werden anhand eines PCR Test´s ermittelt

      Wenn man die drei Faktoren jetzt mal nüchtern betrachtet wird niemand ernsthaft behaupten das es nicht so ist.
      Aber trotzdem beinhalten die o.g. Faktoren meiner Meinung nach einen massiven Fehler.

      Der PCR Test ist ein Screening Instrument. Das heißt der PCR Test ist ein katastrophenmedizinisches Instrument um festzustellen
      wo etwas ist. Und mehr sagt der Test auch nicht aus. Der PCR Test sagt positiv oder negativ und nicht was da dran hängt.
      Das kann irgendetwas sein, im Zweifel nur ein normaler Grippe Erreger.
      Wenn man nun wissen will ob eine positiv getestete Person nun mit einem SARS-COV2 Virus infiziert ist, müsste theoretisch nach
      der PCR Testung mit positivem Ergebnis ein Abstrich erfolgen, der danach eine entsprechende Zeit ausgebrütet wird und anschließend
      geschaut wird was für ein Erreger hier angezüchtet wurde.

      Und hier dran liegt die Krux an der Sache, das dies nicht passiert und die Entscheidungen rein auf die PCR positivzahlen gestützt werden.

      Das ist das was man endlich mal ändern muss, aber man hört nur mehr Impfung, Impfung und nochmals Impfung aber unser Gesundheits-
      minister bekommt noch nicht mal das richtig auf die Reihe.
      Die Gesamtheit der Maßnahmen ergibt in der Form wie sie umgesetzt werden (Teil - Lockdown statt komplette Ausgangssperre usw.) einfach
      keinen Sinn mehr und auch die Basis auf der die Entscheidungen gefällt werden.

      Es ist einfach mittlerweile mehr Politikversagen statt Pandemie.
      Nach meiner Einschätzung werden wir aufgrund dieser vorschnellen Öffnungsorgie im Moment spätestens im November oder Dezember ein
      richtiges Problem bekommen.
      Wenn man sich nämlich mal die Verlaufskurve auf dem RKI Dashboard anschaut (siehe Screenshot) dann stellt man fest das die angebliche 2. und 3. Welle,
      eine Welle ist, denn es gibt keinen Abfall unter die 1000 Fälle pro Tag.
      Von daher gehe ich aus das wir uns derzeit im Auslauf der zweiten Welle befinden und im Spätjahr uns der drittem Welle nähern.

      Aber bis dahin wird sich vermutlich an den o.g. Fakten auch nichts ändern.

      Von daher verstehe ich jeden Nicht-Mediziner der an allem Zweifelt, auch wenn ich das so nicht ganz teile.
      Dateien
      Wer anderen hat voraus gedacht, wird jahrelang erst ausgelacht - Begreift man die Entdeckung endlich, so nennt sie jeder selbstverständlich (Wilhelm Busch)
    • Südprepper schrieb:

      Das heißt der PCR Test ist ein katastrophenmedizinisches Instrument um festzustellen

      wo etwas ist. Und mehr sagt der Test auch nicht aus. Der PCR Test sagt positiv oder negativ und nicht was da dran hängt.
      Das kann irgendetwas sein, im Zweifel nur ein normaler Grippe Erreger.
      Wenn man nun wissen will ob eine positiv getestete Person nun mit einem SARS-COV2 Virus infiziert ist, müsste theoretisch nach
      der PCR Testung mit positivem Ergebnis ein Abstrich erfolgen, der danach eine entsprechende Zeit ausgebrütet wird und anschließend
      geschaut wird was für ein Erreger hier angezüchtet wurde.
      Bitte was? Hast Du hier die Smileys vergessen, oder ist das tatsächlich Dein Ernst?!? Corona-PCR-Tests besitzen eine Spezifität von über 95%, nichts mit falsch-positiv durch Grippeerreger, das ist nun wirklich Quatsch.

      correctiv.org/faktencheck/medi…te-von-30-bis-50-prozent/
    • Und noch eines sollte man bedenken:

      Der Staat bzw. die Politik, unterstützt durch die Medien, werden sicher keine "Pseudo-Pandemie" und "Pseudo-Corona-Krise"
      ausrufen, um dann bei deren Bekämpfung (die vom Volk dann logischerweise erwartet werden kann) in einer Weise zu
      versagen, wie wir sie in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland noch nie erlebt haben. Und das im Wahljahr 2021.

      Südprepper schrieb:

      Nach meiner Einschätzung werden wir aufgrund dieser vorschnellen Öffnungsorgie im Moment spätestens im November oder Dezember ein
      richtiges Problem bekommen.

      Ich rechne etwa ab September/Oktober schon mit einer Wieder-Zunahme der Infektionszahlen, da dann die
      Urlaubsrückkehrer neuere Virusvarianten hier einschleppen könnten. Die Impfkampagne wird bedingt durch
      die Urlaubszeit wohl auch einen Einbruch erleben.
      Wenn du eine hilfreiche Hand suchst so findest du sie am Ende deines Armes
    • Nein ich habe die Smileys nicht vergessen.

      Aber ich gebe Dir Recht dass ein PCR Test in der Regel eine Spezifität von weit über 95% hat das ist richtig. Allerdings ist auch ein PCR Test positiv wenn es sich nur um einezelne Viren Fragmente handelt. Und ob das ganze dann ausreicht um andere Menschen anzustecken bzw um selbst daran zu erkranken ist die Frage.

      Daher muss die Probe ausgebrütet werden um zu schauen ob da überhaupt ein Virus Wachstum entsteht.

      Ich habe niemals geschrieben dass der PCR Test nicht seinen Zweck erfüllt. Hat eine hohe Spezifität und er sagt ob jemand positiv ist oder nicht. Er sagt allerdings nicht aus ob derjenige eine Gefahr für andere darstellen kann deshalb muss die Probe ausgebrütet werden.

      Es bleibt halt ein Screening Instrument und kein Diagnoseinstrument. Selbst der Erfinder des PCR-Test hat mal irgendwo publiziert dass es kein Diagnoseinstrument ist.

      Während einer Grippe Epidemie kann ich genauso PCR Test durchführen und die werden genauso positiv sein wie in der aktuellen Pandemie.

      Hätten wir im Frühjahr 2019 in Deutschland Abstriche genommen hätten wir auch exponentiellen hohe Fallzahlen. Sind das dann auch Corona erkrankte ?

      Denk mal drüber nach....
      Und um gleich noch eins hinten dran zu setzen nein ich bin weder ein Corona leuthener noch ein Impfgegner nur ich habe tagtäglich damit zu tun und zweifle mittlerweile selbst an einigen Vorgehensweisen unseres Gesundheitswesens.
      Wer anderen hat voraus gedacht, wird jahrelang erst ausgelacht - Begreift man die Entdeckung endlich, so nennt sie jeder selbstverständlich (Wilhelm Busch)