Notfallküche - On Top

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Notfallküche - On Top

      Hello @ all,

      In jedem SHTF wird unter Umständen auch Unterwegs eine Zubereitung von Lebensmitteln notwendig.
      Damit meine ich jetzt weniger Trekkingnahrung oder Tütensuppen sondern ggf. die Zubereitung frischer Lebensmittel.

      Welche Gegenstände würdet ihr in eine solche Notfallküche eingruppieren und warum.
      Die Gegenstände müssen nicht unbedingt in einen Rucksack passen sollten aber keine "modernen" Gerätschaften (z.B. Kocher, Gasflasche etc.) beinhalten.

      Im Optimalfall ist das Ganze noch recht kompakt. Bitte keine Gegenstände die größere Fahrzeuge wie Wohnmobile oder Anhänger erfordern.

      Mir schwebt also erste Idee folgendes vor:

      - Wasserkanister 5 oder 10l
      - Topf
      - Schüssel
      - Becher
      - Messer und Löffel

      Wie seht ihr das und was würdet ihr in eine Notfallküche packen.

      Südprepper
      Wer anderen hat voraus gedacht, wird jahrelang erst ausgelacht - Begreift man die Entdeckung endlich, so nennt sie jeder selbstverständlich (Wilhelm Busch)
    • Also ich benutze für das Outdoorkochen regelmäßig mein "Dutchoven Set"

      Dutchoven Set.jpeg

      Inhalt:
      - Dutchoven
      - Saucentopf
      - Pfanne
      - Grillplatte
      - Metallgestell
      - kaffekocher (Perkolator)
      - Kaffeemühle
      - Holzbrett für die Zubereitung
      - Schöpfkellen, Zangen etc.

      Mit diesem Set kann ich ALLES machen was ich bei mir Zuhause auch machen könnte.

      Backen, Grillen, Braten, Kochen alles kein Problem

      Ein Lagerfeuer genügt, ansonsten geht natürlich auch ein Gaskocher oder wenn ein Lagerfeuer zu offensichtlich ist tut es auch Grillkohle/Briketts.

      Das Ganze ist platzsparend in einer Holzkiste verstaut und kann locker im Kofferraum transportiert werden.

      Zu Fuß ginge es selbstverständlich auch, allerdings nur mit einem Bollerwagen, im Zweifel kann es auch getragen werden aber sollte es soweit kommen dass ich zu Fuß unterwegs sein muss dann habe ich ganz andere Probleme und würde es wohl eher liegen lassen...
      Mein YouTube Kanal: BugOutSurvival NRS

      Mein Blog: BugOutSurvival Info Blog

      This is Survival of the Fittest !
      S
      tay Tuned and Be Prepared!
    • Auf all meinen Touren hab ich immer wieder unterschiedliche Kochutensilien benutzt. Wenn es nicht Ultraleicht sein muss, nicht zu kompakt. Allein 10kg Wasser beinhaltet. Da kann ich nichts zu raten.
      Was aber immer geht.

      Rucksack/Satteltasche
      Bushbox XL mit Grillauflage
      Zebrapott
      Tatonkabowl
      Kaffeebereiter

      oder (wenn feuerstelle selbst gebaut wird und auf länger vor Ort ausgelegt) AmazonBasics Robuster faltbarer Campinggrill.
      Guss/Eisenpfanne
      Dutchoven je nach Wunsch
      Dreibein mit Gulaschtopf+Deckel+Grillgitter
      Wendebare Grillgussplatte
      Haben und nicht brauchen ist besser als brauchen und nicht haben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Blauer ()