230V / 12V / Gas Kühlschrank Dometic CombiCool RC 1200 EGP

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 230V / 12V / Gas Kühlschrank Dometic CombiCool RC 1200 EGP

      Nabend Community,

      Wie versprochen kommt nun ein Review vom "Gaskühlschrank" Dometic CombiCool RC 1200 EGP.

      11.jpg

      Fangen wir erst einmal mit den Maßen an:

      Höhe: 441mm

      Tiefe: 508mm inkl. Gasanschluss

      Breite: 500mm

      Das Innenvolumen beträgt ca. 41 Liter, es passen z.B. 12 PET Wasserflaschen á 1,5 Liter hinein.

      Gewicht (Leer): 17 Kg


      Der CombiCool RC 1200 EGP ist ein Absorberkühlschrank, mehr Infos über die Technik dahinter findet ihr HIER. Auch die Vor- und Nachteile dieses Kühlsystems werden dort aufgezeigt, darum gehe ich hier nicht weiter darauf ein.

      Der Verbrauch (Strom/Gas)


      230V 50Hz: ca. 85W (0,37A)


      12V: 85W (7,08A)


      Gas: Butan (Leistung ca. 169W) ca. 12,3g/h, Propan (Leistung ca. 140W) ca. 10,0g/h


      9.jpg


      Nun kommen wir zum eigentlichen Review.


      Erst einmal muss man sagen, dass der Kühlschrank wirklich wertig gebaut ist. Das Plastik fühlt sich auch sehr wertig an.


      Der erste Nachteil den ich auch sofort bringen möchte ist die nicht vorhandene Dichtung im Deckel. Zwar schließt der Deckel bündig und das ganze ist auch so aufgebaut, dass so wenig Kälte wie möglich nach außen dringen kann aber hier kommt auch direkt das zweite Problem (Im Bezug auf die Dichtung).


      Durch die fehlende Dichtung und der nicht 100%tigen Dichtigkeit, bildet sich bei längerer Betriebsdauer sehr schnell Eis auf dem Kühlelement im Kühlschrank, was dazu führen kann, dass das Eis bis zum Deckel wächst und dort dann den Deckel etwas anheben kann.

      Man sollte also versuchen den Kühlschrank des öfteren abtauen zu lassen, entweder durch abschalten oder durch abkratzen des Kühlkörpers.


      6.jpg

      Zwei kleine Mankos welche eigentlich relativ einfach zu lösen gewesen wären, wäre eine Anzeige gewesen, ob der Kühlschrank überhaupt an ist, wie z.B. eine kleine Indikator LED und dass der Deckel sich "verschließen" lässt. Dieser liegt nämlich einfach nur auf.


      Soweit ich das Ganze beurteilen kann war das aber auch schon alles was daran Negativ zu bewerten ist.


      Die Kühlleistung ist echt in Ordnung. Heute hatten wir z.B. ca. 32Grad Außentemperatur und der Kühlschrank hatte trotzdem noch eine Innentemperatur von ca. 6,6°C.


      Temperatur.jpg

      Bei etwas kühleren Tagen schafft der Kühlschrank sogar Minustemperaturen.


      Die Stärke der Kühlung war auf 5 (von 7) eingestellt, der Kühlschrank hätte also auch noch kühler sein können. Laut Hersteller kann der Kühlschrank bis 25°C unter Umgebungstemperatur kühlen.


      7.jpg

      Auch der Rauminhalt ist wirklich gut. Angegeben sind ca. 41 Liter. Man bekommt also problemlos 12 x 1,5L PET Flaschen dort hinein. Für den Kühlkörper gibt es, im Lieferumfang enthalten, auch einen kleinen Eiswürfelbehälter. Zum Glück haben die Entwickler auch daran gedacht... Wie soll ich sonst meine Cocktails in der Krise genießen können? ;)


      Der Kühlschrank kann sowohl mit 230V und 12V als auch mit Gas (Butan/Propan) betrieben werden.
      Der Kühlschrank hat, für den Gasbetrieb, auch einen integrierten Piezozünder. Die Gasflamme kann man entweder auf der Rückseite unten links in einer Öffnung erkennen oder man schaut von oben durch den "Kamin" auf den Brenner um zu sehen ob die Flamme auch brennt.

      Die Kühlleistung funktioniert allerdings am besten mit 230V.
      Wenn man also vorhat den Kühlschrank auf eine Camping Tour oder ähnliches mitzunehmen sollte man ihn Zuhause mittels 230V vorkühlen ansonsten dauert es halt seine Zeit bis man ihn auf eine gute Kühltemperatur heruntergebracht hat.


      Ich persönlich habe mich für diese Version von Dometic entschieden, weil ich so viele Möglichkeiten wie möglich haben wollte um den Kühlschrank zu betreiben.

      Mit diversen Gasanschlüssen und Adaptern kann ich nun ganz reguläre 11kg bzw. 5kg Gasflaschen nutzen sowie handelsübliche Schraubgaskartuschen und auch MSF-1a Kartuschen.

      4.jpg10.jpg5.jpg2.jpg

      In naher Zukunft möchte ich mir auch noch einen Stechkartuschenadapter besorgen um auch Stechkartuschen nutzen zu können.

      Zuerst hatte ich die Dometic Version im Auge die einen eingebauten Anschluss für MSF-1a Kartuschen hat. Ich habe diese Idee aber wieder schnell verworfen da ich dann eben nur diese Art von Gaskartuschen nutzen kann.

      Die ganzen Adapter waren nicht im Lieferumfang dabei und müssen separat gekauft werden, ebenso wie der reguläre 50mBar Anschluss inkl. Gasschlauch.

      1.jpg

      Alles in allem bin ich absolut zufrieden und habe nun eine Kühlmöglichkeit gefunden die im Prinzip mit allem, was in diesem Bereich möglich ist, betrieben werden kann.
      Mein YouTube Kanal: BugOutSurvival NRS

      Mein Blog: BugOutSurvival Info Blog

      This is Survival of the Fittest !
      S
      tay Tuned and Be Prepared!
    • Finde diesen Kühlschrank/Kühlbox einfach eine super Idee. Gibt es diese Adapter direkt beim Hersteller zu kaufen oder muss ich mir z.B. den Gasschlauch und den Druckminderer anderweitig (bsp. Baumarkt, Gas-, Wasserinstallateur) besorgen? Finde es gut, dass mehrere Varianten zu Verfügung stehen, da geht einem das gekühlte in der Kriese/Camping/Picknick, etc. nicht aus ;) .
      Man muss nicht alles auswendig wissen, man muss nur wissen wo es steht :D
    • iba schrieb:

      Warum denn ein Absorberkühlschrank und kein Kompressorkühlschrank? Müsstest nur deinen Solarkit vergrößern dann wäre "unendlicher" betrieb, bei deutlich bessere Kühlleistung, statt vom Gasvorrat abhängig zu sein. Der Verbrauch an Gas ist ja nicht gerade gering.
      viel spass beim noch grosseren solaranlage mitnehmen...
      und was ist bei regen winter nacht ???

      Beim treffen war die kiste super...

      Gibt es kompressorkühlschränke die auch mit nur Gas funktionieren
      1. Eine ausführliche Funktionsbeschreibung findet sich im Artikel der Diffusionsabsorptionskältemaschine. Absorberkühlschränke werden z. B. in Kraftfahrzeugen oder im Campingbedarf eingesetzt. Sie haben, zumindest bei Elektrobetrieb, einen schlechteren Wirkungsgrad als Kompressorkühlschränke. Werden sie direkt mit Gas oder Motorabwärme betrieben, sind sie durch die direkte Nutzung von Primärenergie etwa gleich effizient wie Kompressorgeräte. Da sie außer der Arbeitsflüssigkeit keine bewegten Teile besitzen, sind sie praktisch lautlos; diese Eigenschaft verschafft ihnen ein breites Anwendungsgebiet
      ----------
      Dafür kauf ich viel gas fur deinen versuchsaufbau...
    • Feuerwehrler schrieb:

      Finde diesen Kühlschrank/Kühlbox einfach eine super Idee. Gibt es diese Adapter direkt beim Hersteller zu kaufen oder muss ich mir z.B. den Gasschlauch und den Druckminderer anderweitig (bsp. Baumarkt, Gas-, Wasserinstallateur) besorgen? Finde es gut, dass mehrere Varianten zu Verfügung stehen, da geht einem das gekühlte in der Kriese/Camping/Picknick, etc. nicht aus ;) .
      camping und wohnwagenbedarf würde ich als erstes... da gibt es die teile ja auch zu kaufen...

      Kletter und outdoor wäre dann meine 2 adresse..



      amzn.to/2pR6A0K momentan leider ausverkauft
      unterwegs.biz/stechkartuschen-adapter-487933.html?cp=ID-DE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bonzo ()

    • Feuerwehrler schrieb:

      Finde diesen Kühlschrank/Kühlbox einfach eine super Idee. Gibt es diese Adapter direkt beim Hersteller zu kaufen oder muss ich mir z.B. den Gasschlauch und den Druckminderer anderweitig (bsp. Baumarkt, Gas-, Wasserinstallateur) besorgen? Finde es gut, dass mehrere Varianten zu Verfügung stehen, da geht einem das gekühlte in der Kriese/Camping/Picknick, etc. nicht aus .
      Die Anschlüsse und die Adapter sind in der Regel genormt und müssen nicht unbedingt vom Hersteller gekauft werden. Ich glaube auch nicht, dass der Hersteller die Adapter führt aber danach habe ich ehrlich gesagt auch nicht geschaut.


      iba schrieb:

      Warum denn ein Absorberkühlschrank und kein Kompressorkühlschrank? Müsstest nur deinen Solarkit vergrößern dann wäre "unendlicher" betrieb, bei deutlich bessere Kühlleistung, statt vom Gasvorrat abhängig zu sein. Der Verbrauch an Gas ist ja nicht gerade gering.
      Zum einen sind ordentliche Kompressorkühlschränke für den Camping Bereich sehr teuer und zum anderen haben diese stellenweise nur einen Bruchteil des Innenvolumens.

      Wie ich auch bereits geschrieben habe habe ich einen Kühlschrank gesucht bei dem ich viele Möglichkeiten zur Betriebsart habe und Kompressorkühlschränke funktionieren leider nicht mit Gas.

      Mit meinem derzeitigen Gasvorrat kann ich meinen Kühlschrank über ein halbes Jahr betreiben, am Stück. Um die selbe Leistung mit Solarstrom zu erreichen müsste ich eine menge Geld investieren, denn mit einer 100A Batterie kommt man nicht weit wenn man bedenkt, dass man diese wenn überhaupt nur auf 50-60% entladen darf. Das macht dann gerade mal 600W/24h (Über den Daumen gepeilt) und ein durchschnittlicher Kompressorkühlschrank verbraucht schon mal bis zu 50W/h. Das bedeutet ich kann gerade einmal 12 Stunden den Kühlschrank betreiben bis ich die Batterie wieder aufladen muss um die Batterie nicht zu sehr zu verschleißen.

      Hinzu kommt noch, dass das Gas Tageszeit unabhängig ist und auch nicht vom Wetter beeinflusst wird (Außer zu extrem tiefe Temperaturen, aber dann brauche ich den Kühlschrank auch nicht). Wenn ich mal eine Woche lang keine Sonne habe um meine Solarbatterie ordentlich aufzuladen bin ich ziemlich aufgeschmissen und die Gefahr, dass das Kühlgut verdirbt ist zu hoch als dass man das vernachlässigen könnte...
      Mein YouTube Kanal: BugOutSurvival NRS

      Mein Blog: BugOutSurvival Info Blog

      This is Survival of the Fittest !
      S
      tay Tuned and Be Prepared!
    • BugOutSurvival schrieb:

      die Gefahr, dass das Kühlgut verdirbt ist zu hoch als dass man das vernachlässigen könnte...

      Die Frage ist halt, WAS will man kühlen und WARUM.

      Wenn man z. B. auf Insulin angewiesen ist (was ja gekühlt werden muss) und dieses für einen längeren Zeitraum bevorraten möchte, dann ist eine Langzeit-Kühlmöglichkeit sehr wichtig, um nicht zu sagen unumgänglich. Will man dagegen auch in der Krise noch gekühlte Cola trinken, naja, edel geht die Welt zugrunde. :D

      Was hast du denn grundsätzlich vor damit zu kühlen? Ging es dir beim Kauf hauptsächlich um die Krisenvorsorge, oder ging es dir mehr darum, auch einen Alltagsnutzen zu haben? Welche Dinge wirst du voraussichtlich in einer (längeren) Krise damit kühlen?
    • Josef schrieb:

      BugOutSurvival schrieb:

      die Gefahr, dass das Kühlgut verdirbt ist zu hoch als dass man das vernachlässigen könnte...
      Was hast du denn grundsätzlich vor damit zu kühlen? Ging es dir beim Kauf hauptsächlich um die Krisenvorsorge, oder ging es dir mehr darum, auch einen Alltagsnutzen zu haben? Welche Dinge wirst du voraussichtlich in einer (längeren) Krise damit kühlen?
      Natürlich benutze ich diesen Kühlschrank auch im Alltag aber auch für sie Krisenvorsorge sollte er geeignet sein.

      Speziell dachte ich da natürlich auch an Medikamente die gekühlt werden müssen aber auch an Fleisch, Butter und andere Milchprodukte.

      Außerdem kann es durchaus sein dass man zB etwas zu viel gekocht hat und das ganze vielleicht noch 1 oder 2 Tage lang essen möchte, wenn es denn in der Kühlung ist, wie zB Suppen, Eintöpfe oder auch geöffnete Konserven. Bei sehr warmen Wetter schlägt sowas einfach schnell um und wird ungenießbar...

      Und natürlich brauche ich auch gekühlte Cola und Eiswürfel... warmes Cuba Libre schmeckt einfach nicht...
      Mein YouTube Kanal: BugOutSurvival NRS

      Mein Blog: BugOutSurvival Info Blog

      This is Survival of the Fittest !
      S
      tay Tuned and Be Prepared!
    • @BugOutSurvival Wie sind deine Langzeiterfahrungen mit diesem Kühlschrank? Auf Amazon habe ich mir mal die 1-Stern-Bewertungen dazu durchgelesen. Der Kühlschrank soll wohl zum einen bei vielen nach wenigen Nutzungen kaputt gegangen sein.

      Zum anderen scheint es - außer mit 220 V - keine Möglichkeit zu geben, dass der Kühlschrank es von selbst von Umgebungstemperatur auf "Kühlschrank-Temperatur" schafft. Gerade das wäre aber in einer Krise ein absolut entscheidendes Kriterium. Hast du den mal im Sommer im Außeneinsatz nur mit Gas betrieben und (ohne Vorkühlen mit 220 V oder Kühlakkus) wirklich kalt gekriegt? Wenn ja, wie lange hat das in etwa gedauert?