Hilfreiche Werkzeuge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hilfreiche Werkzeuge

      Hey Leute ;)

      sollte es zu einem Crash kommen, oder zu einem anderen Szenario welches die Infrastruktur zum erliegen bringt, sollte man einige Werkzeuge in der Garage haben um diverse Gegenstände wie Möbel oder Gebrauchsgegestände wie Öfen selber herzustellen.

      Dafür braucht man allerdings Werkzeuge...

      Dieser Thread soll eine Art Sammelthread werden in dem jeder Werkzeuge posten kann die seiner Meinung nach essenziell wichtig sind um solche vorhaben zu bewerkstelligen.



      Zur Holzbearbeitung:

      • Axt
      • Beil
      • Diverse Sägen
      • Hammer
      • Diverse Beitel
      • Hobel
      • Bohrer (Handbetrieben)
      • Diverse Feilen


      Und nun seid ihr an der Reihe ;)

      Der Anwendungszweck muss nicht unbedingt auf Holz begrenzt sein.
      Mein YouTube Kanal: BugOutSurvival NRS

      Mein Blog: BugOutSurvival Info Blog

      This is Survival of the Fittest !
      S
      tay Tuned and Be Prepared!
    • BBStar schrieb:

      Knight schrieb:

      Ein Gasbrenner kann auch nicht schaden.
      Außerdem Scnhweißgeräht + Generator.
      du weißt schon was du für einen Generator brauchst für ein Schweißgerät ?(


      geschweige denn kannst einiges auch so verbinden (schmieden)

      alternative sind die komischen Klebepaste oder Metallknete ( keine Erfahrung damit )
      Joa, unserer macht 7,6kW das geht gut :)
      Hoffe das Beste und erwarte das Schlimmste.
    • Wenn´s wer auch im alltag brauchen kann Acetylen und Sauerstoff und passende Brenner. Damit kann man Schneiden, Schweisen, Schmieden oder auch festsitzende Schrauben und Bolzen gängig machen.

      Die Flaschen und gute Amaturen kosten ein schweine Geld halten aber quasi ewig. Mann muss dann immer nur neu füllen.

      Lg. Reigner
      Kalinka, Schrödingers Katze

      Der Libertär begrüßt es, das ein schwarzes homosexuelles Ehepaar seine Hanfplantage mit seinen eigenen Waffe verteidigen darf.

      Despite what your momma told you... Violence does solve problems (Craft int.)
    • Nicht gerade Werkzeuge, sondern eher Verbrauchsmaterial. Aber dennoch überaus hilfreich.

      Einfache diverse
      - Winkel,
      - Verbindungseisen,
      - Scharniere.
      Damit kann man so ziemlich alle miteinander verbinden. Egal ob verschweißt, verschraubt, vernietet.

      - Dichtungen in allerlei Größen & aus allerlei Material.
      Wird auch regelmäßig im Haushalt & sonst wo benötigt.

      - Leder, Kunststoff, Gummimatten, Blechtafeln.
      Für Flick- & Dichtungsabreiten.

      Dann hätte ich noch einige
      - Blechscheren,
      - Blechbiegezangen,
      - Anreißnadeln,
      - Zahnsonden,
      - Aderklemmen
      in der Werkzeugkiste. Als Fummelwerkzeuge sind die letzteren unentbehrlich.

      - Dichtungssitz Fräsersatz / Ventilsitz-Fräsersatz
      Wenn´s trotz neuer Dichtung weiterhin tropft.
      Gruß mogusch

      not all those who wander are lost - grin and bear it.
    • Als Verbrauchsmaterial:
      • Bohlen
      • Bretter
      • Konstruktionsholz/ Kanthölzer
      • Plattenwerkstoffe
      (Abgesehen von den Plattenwerkstoffen kann man zwar grundsätzlich auch einen Baum fällen und das benötigte Holz daraus sägen, aber das ist gar nicht so einfach. Und dauert. Zum Beispiel sollte das Zeug trocknen. Daher könnte man für die Anfangszeit oder bei Ereignissen, bei denen ein Ende abzusehen ist, durchaus "fertiges" Holz gebrauchen.)

      Mir fällt außer dem genannten noch ein:
      • diverse Hobel
      • Meißel
      • schwere Hammer (Fäustel, "Bello")
      • Handbohrer
      • Stangen-Schlangen-Bohrer
      Grundsätzlich sind "alte Werkzeuge" interessant. Also alles, womit man gearbeitet hat, bevor sich Maschinen endgültig durchgesetzt haben. Das alles hängt natürlich davon ab, von welchen Situationen und welcher Dauer man ausgeht.
      Ich bin keine Signatur. Ich mache hier nur sauber. :)
    • Hallo.

      Hier mal meine Universalwerkzeuge mit denen ich i. d. R. den Großteil der Aufgaben im Haus erledigen kann:

      - Panzertape
      - Universalschraubendreher (Wechselbar, bei dem sich der eigentliche Schraubendreher aus dem Griff nehmen lässt. So sind Schlitz und Kreuz kombiniert)
      - Seitenschneider
      - (Universal)Zange

      Ansonsten bei Beschädigungen bzw. verbarikadierungen würde ich vor allem an Handbohrer Hammer und Nagel denken. Sofern Strom vorhanden natürlich auch Akkuschrauber und Tacker/Handtacker.
    • Ich denke da mal an
      - Schraubzwinge
      - Schere
      - Schleifklotz und Schleifpapier
      - Cutter/Teppichmesser
      - Maßband/Gliedermaßstab
      - Ratschenkoffer
      - definitiv Türkeil eine zugefallene Tür ohne Klincke ist, ich nenne es mal Mist.
      - Kabelbinder wiederlösbar
      - verschiedene Seile
      - (Vielleicht nicht unbedingt Werkzeug aber die Persönliche SchutzAusrütung (PSA)) Handschuhe, Gehörschutz, Schutzbrille, gute Schuhe,am besten mit Sicherheitsschuhe mit "Stahlkappe", entsprechende Kleidung, sollte auch nicht vergessen werden
      - Diverse Zangen, Wasserpumpenzange, Rohrzange, Kraftseitenschneider,
      - Endoskop zur Suche in Hohlräumen oder Leitungen.
      - Dreikantschlüssel zur Entfernung von Sperrpfosten
      - Gabel-/Ringschlüsselsatz für das gängiste bis SW 27, Alternativ einen Zangenschlüssel, funktioniert ähnlich wie eine Wasserpumpenzange nur mit glatten Flächen und spart schon wieder Platz, das Handling ist etwas Gewöhnungbedürftig aber man ist flexibler und muss nicht den ganzen Satz mit schleppen.
      - Hammer ist ok,aber lieber einen Latthammer
      - Eimer in diversen Größen
      - Bleistift(e) oder Edding zum anzeichnen
      - Notfallhammer
      - Spanngurte
      - Expander
      - Nägel und Schrauben
      - Schraubendreher
      - Bitsatzkoffer mit Griffen
      - Taschenlampe
      - Kopflampe
      - Verbindungselemente wie Winkel, Scharniere,
      - Sägen, wie Fuchsschwanz, Metallbügelsage,Puksäge, letzteren mit ausreichend Sägeblättern.
      - Brechstange
      - Bolzenschneider

      Das nächste Mal im Baumarkt die Augen offen halten,ob man noch was findet, aber dann besser die Bankkarte daheim lassen. ;)
      Werde kreativ es kann dir vielleicht mal helfen.
    • Das Gegenteil eines Schraubstockes: Einen Wagenheber (so einen per Handkurbel/Schraubengewinde, keine Hydraulik).

      Zum Verbrauchsmaterial neben Nägeln gerne auch Schrauben verschiedener Dicke und Länge. Aus meiner Sicht aber nicht nur Holzschrauben (vorne spitz), sondern gerne auch diverse Gewindeschrauben inkl. der passenden Muttern. Dazu noch Unterlegscheiben (wobei man diese Notfalls noch aus einem Stück Stahlblach schneiden und mit einem Loch versehen kann - dann sind sie eben nicht rund).
    • Ich besiitzte bis dato "nur" das Standardwerkzeug, welches wahrscheinlich in jedem Haushalt zu finden ist: Hammer, Holssäge, Kombizange, Kneiffzange, Schraubendreher.
      Auf-gestockt wurden aktuell ein alter Wagenheber, 2 kleine Brecheisen (+ einem starken Stahlrohr vom Gerüstbau, das man als Hebel drauf stülpen kann) und ein mittelgroßer Bolzenschneider.
      Geplant sind erstmal nur noch ein Lockpicking-Set und vielleicht ein großes Brecheisen.
      "Be prepared!"
    • Ein Tacker fällt mir noch ein. Mit Klammern zum Reparieren von Möbeln. Den gibt es mechanisch.
      Ein Zimmermannswinkel, wurde schon genannt?
      Rundnadeln, Zwirn und Wachs.
      Eine Ahle.
      Wer Platz hat, eine Rolle besandete Dachpappe.
      Zagreus
      Edit, wurde eine Nietenzange schon genannt?
      Edit nochmals. Maurerschnur, ein Richtscheit, Silikon und Presse, Wasserwaage.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zagreus ()