Vorstellung mein(e|r) BuL / SO

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vorstellung mein(e|r) BuL / SO

      Hi,

      gestern habe ich endlich die Schluessel fuer ein Objekt erhalten, auf welches ich schon eine Weile spekuliert habe. Es gibt zwar eine ganze Menge zu tun, aber ich bin guter Dinge :D Das Gelaende befindet sich etwas ausserhalb der Stadt und ist an zwei Seiten von Wald umgeben. Dienen soll es als Freizeitgundstueck und BuL, Strom und fliessend Wasser ist vorhanden.



      Aussenansicht Hauptgebaeude:




      Aussenansicht Nebenraum/Anbau:





      Innenansicht Anbau:
      Der Anbau hat einen separaten Ofen und man kann von dort einen Teil des Gelaendes ueberblicken.




      Blick vom Anbau nach aussen:





      Tuer vom Hauptgebaeude:
      Die Tuer ist sehr robust, kann aber noch weiter verstaerkt werden.





      Blick ins Hauptgebaeude:




      Kaminofen:
      Der Kaminofen war bis zuletzt in Betrieb, kann aber trotzdem mal einen neuen Anstrich vertragen.




      Schlafnische:
      Hier plane ich neben einem Feldbett eine kleine Funkecke, wo ebenfalls ein PC steht, welcher Bilder der noch anzubringenden Wifi-Kameras anzeigt.




      Bad/WC:
      Hier muss am meissten gemacht werden, die Dusche sieht man auf dem Bild leider nicht.




      Ich werde unregelmaessig den Status und weitere Bilder posten, erstmal muss ich das Budget frei raeumen, da das insgesamt einiges an Geld verschlingen wird.
    • Coole Sache .....

      basement schrieb:

      Das Gelaende befindet sich etwas ausserhalb der Stadt und ist an zwei Seiten von Wald umgeben. Dienen soll es als Freizeitgundstueck und BuL, Strom und fliessend Wasser ist vorhanden.


      Wie weit weg ist die Stadt ? Also in Bezug auf Schutz vor den Massen. :D
      Wer anderen hat voraus gedacht, wird jahrelang erst ausgelacht - Begreift man die Entdeckung endlich, so nennt sie jeder selbstverständlich (Wilhelm Busch)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Südprepper ()

    • Vohseg schrieb:

      Schöne Sache! Glückwunsch zum Zuschlag!

      Was planst du alles? Große Umbauten? Soll ja bestimmt auch ein ganz normaler Rückzugsort werden oder?

      Wie schaut es mit Solar aus? Hier kann der gute @Hurricane2033 bestimmt was zu sagen :)


      - Anbau von Gemuese
      - Das Dach komplett erneuern
      - Wandverkleidung ersetzen/streichen
      - Fussboden neu machen (mit Estrich die "Dellen" ausfuellen)
      - Amateurfunkantenne mit Abspannung nach draussen
      - PV Anlage, wie gross ich sie skaliere weiss ich noch nicht
      - Brennholz heranschaffen
      - Den Geraeteschuppen entweder neu aufbauen oder teilerneuern
      - Wirelesskameras auf dem Grundstueck anbringen
      - ...

      Da wird sich sicherlich noch mehr ergeben, ich werde nach Moeglichkeit die Gopro mitnehmen und die Schritte festhalten
    • Ich würde ziemlich weit vorne in der Planung den Einbruchschutz sicherstellen. Die stabilste Tür bringt nichts, wenn man nur die Fensterscheibe einschlagen muss. Da kämen bei mir entweder fest montierte Gitter oder diese traditionellen, massiven Holzläden (so, dass ich sie von innen verriegeln kann).

      Sanierung geht natürlich vor, aber z. B. Vorräte anlegen oder PV-Anlage installieren würde ich erst nach dem Einbruchschutz sehen.
    • Josef schrieb:

      Ich würde ziemlich weit vorne in der Planung den Einbruchschutz sicherstellen. Die stabilste Tür bringt nichts, wenn man nur die Fensterscheibe einschlagen muss. Da kämen bei mir entweder fest montierte Gitter oder diese traditionellen, massiven Holzläden (so, dass ich sie von innen verriegeln kann).

      Sanierung geht natürlich vor, aber z. B. Vorräte anlegen oder PV-Anlage installieren würde ich erst nach dem Einbruchschutz sehen.


      Stimmt schon - nur sollte er meiner Meinung nach auch zusehen, das er sich nicht selbst einsperrt, wenn er alles abriegelt (d.h. einen nich leicht ersichtlichen Notfall-Ausgang sollte er schon irgendwie haben (wofür Fenster dienen können, es sei denn es sind Gitter davor)

      Außerdem, wenn schon das Dach neu gemacht werden muss, wie wäre es mit einer Dachterrasse?

      a) Ist sowas toll zum dort entspannen, Grillen, Feiern etc.

      und:

      b) hat man damit eine gute Sicht rundherum (ich muss es wissen - auch wenn man bei meinen Eltern nicht ganz rundherum sieht, weil die "Dachterrasse" eher eine "Halbes-Stockwerk-Terrasse" ist (meine Eltern haben ein altes Gebäude neben dem eigentlichen Grundstück (mit deren Haus drauf) gekauft und dort das Dach und den ersten Stock halb abgetragen und das ganze in eine RIESIGE Terrasse umgebaut)

      Naja nur so mein Gedanke dazu, denn wenn man's eh richten muss, dann kann man's doch gleich - sinnvoll - verändern :)

      mfg LAX
    • Josef schrieb:

      Ich würde ziemlich weit vorne in der Planung den Einbruchschutz sicherstellen. Die stabilste Tür bringt nichts, wenn man nur die Fensterscheibe einschlagen muss. Da kämen bei mir entweder fest montierte Gitter oder diese traditionellen, massiven Holzläden (so, dass ich sie von innen verriegeln kann).

      Sanierung geht natürlich vor, aber z. B. Vorräte anlegen oder PV-Anlage installieren würde ich erst nach dem Einbruchschutz sehen.


      Der Wintergarten sowie der Anbau haben keine Gitter, die Fenster des Hauptgebaeudes aber schon - und die sind massiv. Ich mache bei Gelegenheit mal Fotos davon.

      Edit: Auf dem zweiten Bild sieht man auf der rechten Seite eine der Vegitterungen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von basement ()

    • Laxien schrieb:

      Außerdem, wenn schon das Dach neu gemacht werden muss, wie wäre es mit einer Dachterrasse?


      Laxien schrieb:

      Außerdem, wenn schon das Dach neu gemacht werden muss, wie wäre es mit einer Dachterrasse?

      a) Ist sowas toll zum dort entspannen, Grillen, Feiern etc.

      und:

      b) hat man damit eine gute Sicht rundherum (ich muss es wissen - auch wenn man bei meinen Eltern nicht ganz rundherum sieht, weil die "Dachterrasse" eher eine "Halbes-Stockwerk-Terrasse" ist (meine Eltern haben ein altes Gebäude neben dem eigentlichen Grundstück (mit deren Haus drauf) gekauft und dort das Dach und den ersten Stock halb abgetragen und das ganze in eine RIESIGE Terrasse umgebaut)

      Naja nur so mein Gedanke dazu, denn wenn man's eh richten muss, dann kann man's doch gleich - sinnvoll - verändern


      zu a)
      Eine Dachterasse darf ich da Grundstueckzweckbedingt vermutlich nicht anbringen, zumindest nicht all zu auffaellig.

      zu b)
      Das will ich mit Kameras erledigen. Auf einem Monitor mehrere Kameras gleichzeitig zu sehen ist einfacher, als sich auf der Dachterasse im Kreis zu drehen :)

      Das Gebaeude/Gelaende ist primaer fuer Freizeit und Erholung gedacht, ich habe nicht vor mich immer in der dunklen Kammer zu verkriechen und den Bildschirm zu beobachten 8o Natuerlich soll das nicht dem Zweck fuer "schlechte Zeiten" schaden, und es wird fleissig dafuer ausgebaut.
    • Josef schrieb:

      Ich würde ziemlich weit vorne in der Planung den Einbruchschutz sicherstellen. Die stabilste Tür bringt nichts, wenn man nur die Fensterscheibe einschlagen muss. Da kämen bei mir entweder fest montierte Gitter oder diese traditionellen, massiven Holzläden (so, dass ich sie von innen verriegeln kann).

      Sanierung geht natürlich vor, aber z. B. Vorräte anlegen oder PV-Anlage installieren würde ich erst nach dem Einbruchschutz sehen.


      Definitiv, Einbruchsschutz würde ich auch ziemlich weit vorne einordnen. Geht ja quasi mit der Sanierung einher, wenn man das möchte.

      Von Gittern halte ich persönlich jedoch wenig. Erstens sehen die nicht schön aus und zweitens sind die auch immer ein gewisses Risiko. Und wenn Gitter, dann nur, wenn genügend Feuerlöscher zur Verfügung stehen, um sich noch im Fall eines Wohnungsbrandes zur Tür retten zu können.
      Ein Kollege von mir wohnte eine Zeit lang in einer Kellerwohnung, die komplett vergittert war und nur einen Ausgang hatte, nämlich die Treppe nach oben. Obwohl er noch nie was vom Preppen gehört hat, hatte er in jedem Raum einen großen Feuerlöscher stehen. Ich weiß nicht ob das sogar Vorschrift war, oder ihm von Feuerwehrmännern lediglich dazu geraten wurde, jedenfalls erzählte er mir immer, dass die Feuerwehr gesagt hat er brauche die Löscher.

      Fenster würde ich durch stabile Rahmen, stabile Gläser und vor allem abschließbare Fenstergriffe sichern. Da kommt dann definitiv niemand mit nem Schraubenschlüssel rein, sondern braucht schon ordentliches Werkzeug, macht Lärm und braucht auch ne ganze Weile.

      Licht ist natürlich auch immer gut. Bewegungsmelder an ein paar Scheinwerfer anschließen schreckt durchaus ab. Denk aber dran einen Ein- und Ausschalter für den Bewegungsmelder zu installieren. Kann nämlich schnell sehr nervig werden, wenn wegen jeder Katze das Grundstück mit Licht geflutet wird :D

      Ansonsten viel Spaß beim Umbauen, bin gespannt auf weitere Fotos und Berichte.
    • Das Haupthaus hat eine zweite Tuer, welche aber aktuell noch ziemlich "verrammelt" ist, was ich aber aendern werde. Derzeit waere die Haupttuer aber der einzig schnell nutzbare Ausgang.

      An den Gittern halte ich aber fest, da geht mir Sicherheit vor Optik.

      Das mit den Katzen kenne ich :-/ Auch sich im Wind bewegende Buesche hatten mir aus unserem Garten mit der gleichen Kamerakonstellation in den vergangenen Jahren Nachts immer nette Bilder geschickt. Man kann bei den Kameras aber die Sensibilitaet der Motion Detection einstellen, irgendwann hatte ich den Dreh raus.

      Bewegungsmelder mit LED Flutlichtlampen stelle ich mal hinten ran, manuell steuerbare Flutlichter sind nun aber auf der Todo ;)