Mobiles Solarpanel / Powerbank

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mobiles Solarpanel / Powerbank

      Hallo zusammen,
      um meine Taschenlampenakkus und das Handy aufladen zu können, möchte ich mir gerne ein kleines Solarpanel und eine dazu passende Powerbank kaufen. Das Panel von Anker mit 21w hat ganz gute Bewertungen. Hat da jemand Erfahrungen mit? Welche Powerbank würde dazu Sinn machen?
      Ich möchte mir qualitativ gutes, langlebiges Equipment kaufen, also keinen China-Schrott, allerdings spielt der Preis auch eine Rolle. Hab leider wenig technisches Verständnis.... Vielleicht kann mir ja jemand eine Empfehlung geben.
      Schon mal ein herzliches Dankeschön!
      Sam :)
    • Also das Solarpanel von Anker habe ich. Kann ich nichts schlechtes darüber berichten. Es tut was es soll und das auch an einem bewölkten Januartag. Dauert dann halt länger.
      Als Powerbank habe ich ebenfalls eine von Anker, würde ich aber nicht mehr kaufen. Meine Powerbank kann nicht zeitgleich laden (per Solar) und entladen (z.B. durch Telefon) werden. Angeblich können die Powerbanks von RAVPower das aber.
    • also ich habe mir gerade erst dieses hier gekauft. das ist kein china schrott sondern sehr gut verabeitet. schoen guenstig ist es und liefert seine 1-2 A strom.
      primär wäre das erstmal gut, um damit eine 12V ,zb autobatterie zu laden, kann an diese auch direkt angeschlossen werden:
      ebay.de/itm/enjoysolar-Polykri…y-20W-Garten/152724321363

      passend mit USB laderegler wäre dann das hier: ebay.de/itm/enjoysolar-Monokri…o-10W-Garten/152698983217
      damit kannst du dann 12V Batterien und auch USB laden.


      oder doch china-ware, vielleicht aber ganz gut wäre das hier: ebay.de/itm/Solarpanel-Solarmo…W-Solarzelle/254589181578
      direkt mit USB port drin..
    • rapoloda schrieb:

      also ich habe mir gerade erst dieses hier gekauft. das ist kein china schrott sondern sehr gut verabeitet. schoen guenstig ist es und liefert seine 1-2 A strom.
      primär wäre das erstmal gut, um damit eine 12V ,zb autobatterie zu laden, kann an diese auch direkt angeschlossen werden:
      ebay.de/itm/enjoysolar-Polykri…y-20W-Garten/152724321363

      passend mit USB laderegler wäre dann das hier: ebay.de/itm/enjoysolar-Monokri…o-10W-Garten/152698983217
      damit kannst du dann 12V Batterien und auch USB laden.


      oder doch china-ware, vielleicht aber ganz gut wäre das hier: ebay.de/itm/Solarpanel-Solarmo…W-Solarzelle/254589181578
      direkt mit USB port drin..
      Danke, schau ich mir auch mal an. "China Schrott" war auch vielleicht nicht der richtige Ausdruck, nur traue ich generell den etablierten Firmen bezüglich Haltbarkeit etwas mehr zu. Wie lange hast du das Ppanel, wie ist deine Erfahrung bezüglich Haltbarkeit / konstanter Leistung?
      Sam :)
    • ich habe so ein modul 20w schon seit mehreren (4+) jahren im dauereinsatz an der blumenbewaesserung. das funktioniert. und es hält sehr viel aus! nun habe ich noch ein weiteres fuer eine weitere gartenbewässerung gekauft.
      das ist ja die gleiche bauweise wie die grossen, die auf hausdächer montiert werden und normalerweise 10 jahre garantie haben. die sind hagel/sturm/frostfest...

      ich würde so ein 20W modul nehmen und dazu dann zb so etwas dahinterklemmen. 12-24V usb konverter: ebay.de/itm/Mini-USB-Ladegerae…ie-HardWire-/401779500428
      allerdings wegen lieferzeiten vielleicht nicht aus china. ob die elektronik lange hält, weiss ich nicht, aber das panel hält. es ist ja kurzschlussfest...

      mit dem 20W panel kannst du auch autobatterien laden, sofern es eine leerlaufspannung von ca 18-21 V hat. dazu brauchst du auch keinen laderegler.
    • Wichtig zu Wissen ist das man eine Powerbank niemals mit einem Solarplanel direkt auflädt - Dies verkürzt die Lebensdauer der Akkus in der Powerbank.
      Bei einem Solarplanel kommt es immer zu einer Schwankung des fließenden Stroms durch Witterungseinflüsse, Stand des Planels etc.
      Dies vertragen Akkus nicht wenn es bei der Aufladung zu einer Ungleichmäßigen Stromversorgung kommt.

      Hier sollte immer zwischen dem Solarplanel und der Powerbank eine kleine Powerbank mit 2400 mAh oder so etwas in der Größenordnung zwischengeschaltet werden.
      Diese brauch auch nicht die vollständige Leistungsfähigkeit mehr. Es geht hier lediglich darum einen gleichmäßig konstanten Stromfluss zu gewährleisten.

      Hier kann man dann zwischen zu ladender Powerbank und Zwischenspeicher ein kleines USB Multimeter einbauen um dies zu kontrollieren.
      Also brauch man nicht nur eine Powerbank und ein Solarplanel sondern auch einen Zwischenspeicher und ein Multimeter. Wobei letzteres nur der Kontrolle dient,
      aber auch nicht die Welt kostet (um die 5 bis 15 Euro).

      Zusammenfassend:

      1 Powerbank als Hauptspeicher
      1 Powerbank als Zwischenspeicher (hier tut´s jede billige Powerbank)
      1 Solarplanel
      1 USB Multimeter

      Ich habe mit folgendem Erfahrung und kann dies empfehlen.

      GOAL ZERO Nomad 7 Solarplanel
      amazon.de/Goal-Zero-Nomad-7-So…d+7&qid=1589135018&sr=8-4

      OUTXE Powerbank 20000mAh mit IP67
      amazon.de/OUTXE-20000mAh-Power…fRID=CEP925W47WNATGB5QRF9

      USB Multimeter
      amazon.de/Centurrie-Multimeter…electronics%2C232&sr=1-21

      Als Zwischenspeicher habe ich eine ältere Powerbank aus dem Discounter genommen mit 2000mAh Leistung.

      Wenn fragen sind nur zu !
      Wer anderen hat voraus gedacht, wird jahrelang erst ausgelacht - Begreift man die Entdeckung endlich, so nennt sie jeder selbstverständlich (Wilhelm Busch)
    • Südprepper schrieb:

      Wichtig zu Wissen ist das man eine Powerbank niemals mit einem Solarplanel direkt auflädt - Dies verkürzt die Lebensdauer der Akkus in der Powerbank.
      Bei einem Solarplanel kommt es immer zu einer Schwankung des fließenden Stroms durch Witterungseinflüsse, Stand des Planels etc.
      Dies vertragen Akkus nicht wenn es bei der Aufladung zu einer Ungleichmäßigen Stromversorgung kommt.

      Hier sollte immer zwischen dem Solarplanel und der Powerbank eine kleine Powerbank mit 2400 mAh oder so etwas in der Größenordnung zwischengeschaltet werden.
      Diese brauch auch nicht die vollständige Leistungsfähigkeit mehr. Es geht hier lediglich darum einen gleichmäßig konstanten Stromfluss zu gewährleisten.

      Hier kann man dann zwischen zu ladender Powerbank und Zwischenspeicher ein kleines USB Multimeter einbauen um dies zu kontrollieren.
      Also brauch man nicht nur eine Powerbank und ein Solarplanel sondern auch einen Zwischenspeicher und ein Multimeter. Wobei letzteres nur der Kontrolle dient,
      aber auch nicht die Welt kostet (um die 5 bis 15 Euro).

      Zusammenfassend:

      1 Powerbank als Hauptspeicher
      1 Powerbank als Zwischenspeicher (hier tut´s jede billige Powerbank)
      1 Solarplanel
      1 USB Multimeter

      Ich habe mit folgendem Erfahrung und kann dies empfehlen.

      GOAL ZERO Nomad 7 Solarplanel
      amazon.de/Goal-Zero-Nomad-7-So…d+7&qid=1589135018&sr=8-4

      OUTXE Powerbank 20000mAh mit IP67
      amazon.de/OUTXE-20000mAh-Power…fRID=CEP925W47WNATGB5QRF9

      USB Multimeter
      amazon.de/Centurrie-Multimeter…electronics%2C232&sr=1-21

      Als Zwischenspeicher habe ich eine ältere Powerbank aus dem Discounter genommen mit 2000mAh Leistung.

      Wenn fragen sind nur zu !
      Wow, danke für die Info. Das macht Sinn, hätte ich gar nicht dran gedacht. Eine alte Powerbank habe ich noch. Kann man die dann direkt hintereinander schalten, also Solarpanel-alte Powerbank-leistungsstarke neue Powerbank? Oder muss ich erst die alte mit dem Panel aufladen, den Strom dann in die neue einspeisen, und das einige male hintereinander? Sorry für die vermutlich dumme Frage, aber von Elektrik habe ich überhaupt keine Ahnung
      Sam :)
    • rapoloda schrieb:

      oder einfach sowas hier, als komplettlösung
      da ist auch gleich noch eine taschenlampe eingebaut
      udn es ist mobil.
      amazon.de/dp/B07QRVRD8L/
      Davon rate ich ab !
      Hat ja genau die gleiche Problematik das die Akkus über die Dauer kaputt gehen, zumal die Solarfunktion nicht vergleichbar ist wie bei einem Planel.
      Hier kommt erschwerend noch das Problem dazu das bei diesem Produkt nicht nur das Planel in der Sonne liegt und sich aufheizt sondern die Powerbank gleich mit.
      Ich denke es erschließt sich das auch das nicht gut für das Produkt im allgemeinen ist.

      Sam2020 schrieb:

      Kann man die dann direkt hintereinander schalten, also Solarpanel-alte Powerbank-leistungsstarke neue Powerbank?
      Ja genau so wird es gemacht. Die kleine mit dem Solarplanel verbinden über den Ladeanschluss.
      Und der eigentliche Energieträger wird zwischen USB Ausgang bei der kleinen Powerbank und dem Ladeanschluss verbunden.
      Einen kleinen Multimeter würde ich dennoch empfehlen um auf Nummer sicher zu gehen.

      Wer weiß wie lange uns das dann trifft.

      Sam2020 schrieb:

      Oder muss ich erst die alte mit dem Panel aufladen, den Strom dann in die neue einspeisen, und das einige male hintereinander?
      Davon rate ich ab.... Kann man machen ergibt aber meiner Meinung nach keinen Sinn.
      Denn dann müsstest du ja doppelt laden und die Zeit würde sich vervielfachen bis dein eigentlicher Energieträger wieder voll ist.
      Um die tägliche Sonnendauer auch durchweg Nutzen zu können (insofern sie ausreicht) immer eine Zwischenschalten. Somit kann man durchweg seine große Powerbank laden.
      Wer anderen hat voraus gedacht, wird jahrelang erst ausgelacht - Begreift man die Entdeckung endlich, so nennt sie jeder selbstverständlich (Wilhelm Busch)
    • Das USB Multimeter musst Du in diesem Fall an das Solarpanel anschließen. Die meisten von den Dingern werden an der Quelle angesteckt und messen dann den Strom der von Quelle zu Ziel fließt.

      Und um das Ding für Deine Zwecke zu verwenden: USB Mulitmeter an das Solarpanel anstecken, die Powerbank an den Ausgang vom Multimeter und dann siehst Du ziemlich direkt wieviel Strom fließt. Diese Multimeter benötigen halt einen Verbraucher um den Stromfluß anzuzeigen.
    • Radioactiveman schrieb:

      ch will mehreren Stellen Testen, wie viel Strom ich dort mit meinem faltbaren Solarpanel erzeuge. Das Teil hat den USB Anschluss schon integriert.
      @Südprepper kann dein USB Multimeter sowas messen, wenn ich es an die Powerbank direkt anschließe? Oder weiß jemand ne andere Methode?
      Du kannst dem USB Multimeter zwischen alle Stellen setzen wo du messen möchtest.
      Wenn du das zwischen Solarplanel und Zwischenspeicher klemmst, kannst du sehen wieviel Strom quasi zur Speicherung fließt zu dem Zeitpunkt.
      Du kannst das aber auch Zwischen Hauptspeicher und Verbraucher klemmen, dann siehst du den Verbrauch des angeschlossenen Gerätes.

      Naja …. Fast das gleiche was Holgie geschrieben hat ^^

      Doppelt genäht hält ja angeblich besser..... :D
      Wer anderen hat voraus gedacht, wird jahrelang erst ausgelacht - Begreift man die Entdeckung endlich, so nennt sie jeder selbstverständlich (Wilhelm Busch)
    • Nachdem ich den support von Anker angeschrieben habe mit der Frage, welche Powerbank ich am besten an das Solarpanel 21w anhänge, habe ich heute die Antwort erhalten, eine Powerbank wäre für die Aufladung am Panel nicht geeignet, da der Stromfluss nicht konstant ist - ich solle die Powerbank über einen Netzstecker aufladen. Bin nun echt verwirrt, wofür stellen die denn die Solarpanel her???
      Ich hatte den Plan, wie auch hier von euch angeraten, eine alte Powerbank zwischen Panel und "gute" Powerbank zwischenzuschalten. Mit der guten Powerbank wollte ich dann handy und die Taschenlampenakkus aufladen. Kann ich da irgendwas falschmachen? Übersehe ich etwas, oder ist die Antwort vom support einfach unqualifiziert?
      Sam :)
    • Sam2020 schrieb:

      Nachdem ich den support von Anker angeschrieben habe mit der Frage, welche Powerbank ich am besten an das Solarpanel 21w anhänge, habe ich heute die Antwort erhalten, eine Powerbank wäre für die Aufladung am Panel nicht geeignet, da der Stromfluss nicht konstant ist - ich solle die Powerbank über einen Netzstecker aufladen. Bin nun echt verwirrt, wofür stellen die denn die Solarpanel her???
      Ich hatte den Plan, wie auch hier von euch angeraten, eine alte Powerbank zwischen Panel und "gute" Powerbank zwischenzuschalten. Mit der guten Powerbank wollte ich dann handy und die Taschenlampenakkus aufladen. Kann ich da irgendwas falschmachen? Übersehe ich etwas, oder ist die Antwort vom support einfach unqualifiziert?
      Genau das verhinderst du ja damit.
      Wenn du eine Powerbank zwischen Solar Planel und Energiespeicher zwischen schaltest dann hast du ja einen konstanten Stromfluss zwischen deinem Zwischenspeicher und dem Energieträger.
      Der Stromfluss zwischen Solarpanel und Zwischenspeicher ist natürlich nach wie vor nicht konstant, deswegen soll man ja eine ältere Powerbank nehmen wo man nicht auf die Speicherkapazität angewiesen ist.

      Würdest du die eigentliche Powerbank an das Solarplanel anschließen dann würdest du dir die Powerbank quasi damit beschädigen.
      Aber mit einer Powerbank als Zwischenspeicher kann man das tun denn somit erhältst du einen konstanten Stromfluss zwischen deinem Zwischenspeicher und dem Hauptenergieträger. Der Zwischenspeicher wird dann halt unregelmäßig je nach verfügbaren bzw produzierbarem Strom durch das Planel weiter geladen.
      Wer anderen hat voraus gedacht, wird jahrelang erst ausgelacht - Begreift man die Entdeckung endlich, so nennt sie jeder selbstverständlich (Wilhelm Busch)