Eskalation mit Nato Partner Türkei

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unwahrscheinlich das die Türken da (militärische) unterstützung von irgend jemanden bekommen. Russland will die nicht in Syrien (da mit Assad verbündet) und die USA wollen die nicht in Syrien (da mit den Kurden verbündet). Dazu sind die Türken bei den USA sowieso ziemlich weit unten durch wegen der S-400 / F-35 Geschichte. Ich gehe aber davon aus das Russland im geheimen da vermitteln wird mit dem Ergebnis das sich die Türken relativ geräuschlos zurückziehen können.
    • iba schrieb:

      Dazu sind die Türken bei den USA sowieso ziemlich weit unten durch wegen der S-400 / F-35 Geschichte.
      So ist es.

      Der NATO/USA bringt es auch keine Vorteile sich da unten zu engagieren.
      Say your prayers little one, Don't forget, my son, To include everyone, Tuck you in, warm within, Keep you free from sin, 'Till the sandman he comes, Sleep with one eye open, Gripping your pillow tight.
    • R0l1nck schrieb:

      Bündnisfall denk ich auch nicht nur destabilisiert sich das gerade da unten. Die Türkei wird sich das nicht gefallen lassen
      Erdogan hat schon ein mal bemerkt das es ungünstig ist sich gleichzeitig mit "dem Westen" und Russland anzulegen. "Zufälligerweise" war dann der Pilot der das Russische Flugzeug abgeschossen hat mit unter den Putschisten was Putin erst mal zufriedengestellt hat. Und da ich nicht glaube das Putin Assad (bzw. eigentlich Syrien) fallen läst kann Erdogan da nicht viel machen.
    • Das würde mich ehrlich gesagt auch wundern, da Syrien den Russen Militärbasen (Häfen, Luftwaffenstützpunkte etc.) in der Region zur Verfügung stellt, die Russland für seine geostrategischen Interessen braucht (die USA haben schließlich auch überall auf der Welt Stützpunkte und können so gut wie jeden Punkt der Welt in 24 Stunden konventionell (und innerhalb von Minuten nuklear) angreifen und das nicht nur mit einer schnellen Eingreiftruppe von ein paar hundert Mann, sondern ein paar tausend Mann mit schwerem Gerät (gut nicht genug um ein Land zu erobern, aber um einen Brückenkopf aufzubauen und erst mal zu halten reicht es!))

      Assad selbst ist Putin glaub ich schnuppe, aber solange beide von einer Partnerschaft profitieren sind sie eben Partner - genau wie die USA und die Saudis (eigentlich eine unmögliche Allianz! Die Wahabiten (radikale Muslime die u.a. Frauen nur ganzkörper Verschleiert "ertragen" und ihnen bis vor kurzem das Autofahren verboten haben (und die jetzt noch Frauen die vor der Erlaubnis protestiert haben hinrichten wollen) und die Osama bin Laden finanziert haben (!) und die westliche USA...aber den USA ist die Geostrategie auch wichtiger als z.B. die Freiheit saudischer Frauen!)

      ...Politics makes strange bedfellows indeed!

      Was die Türken angeht, so glaube ich das Erdogan größenwahnsinnig geworden ist - ansonsten würde er es sich (aus Vernunft!) sparen sich mich BEIDEN BLÖCKEN anzulegen! Die Russen auf der einen Seite wollen ihn dort nicht haben und werdem ihm wohl auch keine Waffen mehr verkaufen wenn er sie weiter provoziert! Und die USA sehen auch ihre Interessen in Gefahr, vor allem da sie (wie auch wir - da wir den Kurden ja auch Waffen geliefert haben!) auf der Seite der Kurden stehen (zum Glück: Die verdienen, im Gegensatz zu den Palästinenser-Terroristen, einen eigenen Staat finde ich! Ich hoffe das die USA und wir zu ihnen stehen, egal was Erdowahn sagt! Diesem verblendeten noch zu zu hören und ihm eine Bühne zu geben ist so falsch! Man sollte ihn nicht mehr ins Land lassen und DITIB und die Mitarbeiter davon des Landes verweisen bzw. sie abschieben! Genau wie jeden angeblich so deutschen Türken der Erdogan wählt, aber bei uns lebt und die Brutalität dieses Autokraten nicht erleben muss!)

      mfg LAX
    • Laxien schrieb:



      Die verdienen, im Gegensatz zu den Palästinenser-Terroristen, einen eigenen Staat finde ich!


      mfg LAX
      Bin mit allem deiner Meinung bei, nur nicht bei dem Satz.

      Natürlich verdienen die Palästinenser einen eigenen Staat, bevor die Israelis den Nomaden im 6Tage Krieg das Land abgenommen haben, war es ihres. Jedes "Volk" hat das recht auf ein eigenes Land. Selbst wir verdienen unsere "Reservate" früher oder später :D
      Haben und nicht brauchen ist besser als brauchen und nicht haben.
    • Naja, es ist nicht so als wenn die Palästinenser nicht in Israel zuhause sein könnten (und evtl. sogar eine Teilautonomie erreichen könnten (und später evtl. sogar wieder wirklich einen eigenen Staat)), wenn sie sich integrieren würden, arbeiten würden, steuern zahlen würden und sich politisch engagieren würden (ich meine ich weiß nicht ob die wählen dürfen in Israel, aber im Gazastreifen und dem Westjordanland dürfen sie es und haben die Hamas gewählt d.h. Terror!), evtl. eine Partei gründen würden etc. etc.

      mfg LAX
    • Laxien schrieb:

      Naja, es ist nicht so als wenn die Palästinenser nicht in Israel zuhause sein könnten (und evtl. sogar eine Teilautonomie erreichen könnten (und später evtl. sogar wieder wirklich einen eigenen Staat)), wenn sie sich integrieren würden, arbeiten würden, steuern zahlen würden und sich politisch engagieren würden (ich meine ich weiß nicht ob die wählen dürfen in Israel, aber im Gazastreifen und dem Westjordanland dürfen sie es und haben die Hamas gewählt d.h. Terror!), evtl. eine Partei gründen würden etc. etc.

      mfg LAX
      Ich glaub da hast du ein kleines Defizit.

      de.m.wikipedia.org/wiki/Israel…alästinensischer_Konflikt
      Haben und nicht brauchen ist besser als brauchen und nicht haben.
    • Naja, mir scheint nicht so - Zitat:

      In den letzten Jahren fanden islamistische Organisationen wie Hamas Zulauf bei Teilen der palästinensischen Bevölkerung. Diese opponieren gegen die Politik der Palästinensischen Autonomiebehörde und der Fatah, die aus ihrer Sicht zu gemäßigt sind. Während die Fatah den militärischen Kampf gegen Israel offiziell beendet hat und auf diplomatische Lösungen baut, setzen die Hamas und radikale Splittergruppen den bewaffneten Kampf auch mit terroristischen Mitteln fort.
      (verlinkter Wikipedia-Artikel von oben!)

      D.h. ich habe recht wenn ich sage das sie sich radikalisieren (ist ja nicht so als wenn Fatah und die Autonomiebehörde (hm...um eine Behörde zu haben braucht man doch einen Staat, haben sie aber nicht!) so gemäßigt wären, das sind sie wirklich nur im Vergleich mit Gruppen wie Boko-Haram, Hamas, Al-Quaida, ISIS etc...auch die Fatah etc. unterstützt(e - vielleicht machen sie es jetzt ja nicht mehr, auch wenn ich das nicht glaube!) Kämpfer und hatte ehemalige Kämpfer (u.a. Arafat! Der ein Terrorist war!) in ihren Reihen!)

      Ja klar gibt es ein paar Einschränkungen, weil man ihnen eben den Zugang zu Waffen etc. erschweren will (die Israelis besetzten das Land der Palästinenser nicht aus Jux und Tollerei! Die taten das um sich selbst zu schützen u.a. weil damals die Raketen nicht die Reichweite hatten um Israel zu treffen, sofern sie die Kontrolle über dieses Land hatten d.h. Selbstschutz! Gut und inzwischen ist es einfach Fakt das sie diesen Boden seit 40 Jahren besetzt haben und dafür viele Soldaten ihr Leben gelassen haben, deshalb verstehe ich es das sie diesen Boden nicht mehr her geben wollen!)

      mfg LAX
      ps: Ich sage nicht das Israel unschuldig ist und eine weiße Weste hat (oh, nein mit Sicherheit nicht!), aber sie sind mir u.a. weil sie einen westlichen Staat haben und unsere Werte leben und haben (was man von den muslimischen Palästinensern nicht behaupten kann!) echt lieber als die Palästinenser!
    • Israel schießt Raketen zum Mond. Die Hamas auf Kindergärten.
      Professioneller Zombie Jäger. (Entsorgung kostet extra)

      Brandolinis Gesetz
      Die «Bullshit-Asymmetrie»: Einen Unsinn zu widerlegen kostet x-mal mehr Kraft, als ihn in die Welt zu setzen.


      You see, their morals, their code, it's a bad joke. Dropped at the first sign of trouble. They're only as good as the world allows them to be. I'll show you. When the chips are down, these... these civilized people, they'll eat each other.
      Zitat: Der Joker in The Dark Knight
    • Nochmal, zum Verständnis. Wenn mir etwas zusteht, was man mir zugesichert hat, was mir auch rechtmäßig gehört, was ich zum Überleben meiner Familie benötige, aber mir vorenthalten wird. Von jemand der mir nicht nur böses tut sondern auch meine Existenzgrundlage zerstört... dem würde ich mit schmackes aber so richtig weh tun. Bis er Ruhe gibt.
      Und auch wenn es moralisch keine Entschuldigung gibt, bis in die letzte Konsiquenz hinein.

      Keine Sympathie für Terrorismus! Der wird von beiden Seiten vor Ort gelebt!
      Haben und nicht brauchen ist besser als brauchen und nicht haben.
    • Laxien schrieb:

      [...]Assad selbst ist Putin glaub ich schnuppe
      [...]
      Glaub ich garnicht mal. Wenn Putin sich auf Assads Seite stellt, dann wird er da auch bleiben. Ich mag Putin nicht sonderlich, aber wenn er einmal zu jemanden steht (und dieser jemand nicht gegen ihn agiert) ist Putin mMn ein sehr loyaler Mensch. Ich hätte zumindest noch nie gelesen das er sich mir nichts dir nichts von irgendwem abgewendet hätte. Deswegen wird Putin Assad auch bis zum Untergang unterstützen.
    • Was die Drohung Erdogans angeht, er wolle - entgegen dem Abkommen mit EU - wieder Flüchtlinge unkontrolliert übers Mittelmeer nach Griechenland lassen, denke ich, die EU (aber auch Griechenland selbst) sollte sich - endlich - befähigen, seine Außengrenzen zu schützen.
      Say your prayers little one, Don't forget, my son, To include everyone, Tuck you in, warm within, Keep you free from sin, 'Till the sandman he comes, Sleep with one eye open, Gripping your pillow tight.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von consuli ()

    • Neu

      consuli schrieb:

      Was die Drohung Erdogans angeht, er wolle - entgegen dem Abkommen mit EU - wieder Flüchtlinge unkontrolliert übers Mittelmeer nach Griechenland lassen, denke ich, die EU (aber auch Griechenland selbst) sollte sich - endlich - befähigen, seine Außengrenzen zu schützen.
      Und wie soll das gehen? Frontex wurde schon aufgestockt, aber auf Migranten dürfen die trotzdem nicht schießen, sie zurück zu bringen fehlt der Mut (bzw. kann die Türkei es einem ja auch verbieten die eigenen Hoheitsgewässer zu befahren um die Migranten wieder dort anzulanden!)...also was machen? Ertrinken lassen können wir sie auch nicht (schon aus humanitären Gründen, aber auch weil es das eigene Gewissen verbieten sollte!)

      Also was willst du machen? Ich selbst würde sie ja zurück bringen lassen (wenn das mal 6 Monate gemacht wird, so würden die einsehen das es nichts bringt die Schlepper zu bezahlen...und ich würde die Antragstellung in Botschaften erzwingen (vom BAMF kann man dort Leute abstellen, das kann nicht so schwer sein!), wer hier her kommt wird ins Flugzeug geladen und "Heim" (also dahin wo er/sie her kam!) geflogen (und keine tolle Charter-Maschine! Nein, ein A400-M Militärtransporter, damit der Rückflug nicht gemütlich ist!)

      mfg Tom