Notfallzelt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • von mir vor einiger zeit im vorbereitungsthreat geschrieben

      nein, die sind wie überlebensfolien
      Semptec Urban Survival Technology Notfallzelt: Survival-Set mit Notfall-Zelt und Folien-Schlafsack (Rettungsdecke) amazon.de/dp/B0068MTOBK/ref=cm_sw_r_cp_apa_QOQlAb3QSG6TB
      sind 300gramm ca
      das zelt wird mit schnüren wie a frame befestigt..

      selber festgestellt fur 12 euro inkl notschlafsack..braucht keiner....

      er stellt sich zwar auch dusselig an.. aber das ist es.



      .

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von bonzo ()

    • Man nehme eine handelsübliche Rettungsdecke, die in jedem erste Hilfe Kasten zu finden ist, Produktionstechnisch ein Cent-Artikel, schreibe Survival und/oder Prepping in die Artikelbeschreibung und zieht den Leuten das Geld aus der Tasche.
      Ich bezweifle nicht, dass es in einer Notsituation praktisch ist. Ich würde mich sogar mit Zeitungspapier zudecken^^

      Wenn es aber darum geht, sich vorzubereiten, würde ich ein gutes Tarp oder einen Poncho wie zb ein Plash Palatka, zulegen. Mit ein wenig Geschick und Schnur kann man daraus einen Poncho, ein Zelt, einen Transportsack, einen Biwaksack etc draus machen.
    • .
      Da ich hier nicht mehr aktiv bin siehtst du vermutlich einen Beitrag von mir mit einem . wenn du mein Wissen haben willst findest du unten 2 Links über die man mich kontaktieren kann, hier im Forum passiert nichts mehr von meiner Seite aus.

      Hey Ho mich gibt es auch auf youtube:

      youtube.com/channel/UCD5Q9nJlSsx8RklDnV2F9Iw

      Hier geht es zu meinem Discord Server, es sind alle eingeladen:

      discord.gg/7MvK2dX

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Daniel preppt ()

    • Ist zwar leicht, aber was soll es bringen?

      Ein Zelt sollte einen ja irgendwie schützen - sonst kann man es auch gleich lassen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das vor Hagel etc. schützt. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass man damit einiger Maßen vor Wind/(normalem) Regen oder gar Schnee schützen könnte. Mir fallen da mehr Fälle ein, wo sowas gefährlich sein könnte. Zudem hat man ja im Regelfall fast immer eine Rettungsdecke dabei - allein die aus dem Auto.
    • sorry das ich mein senf jetzt dazu auch beisteuern muss....dieser bericht erinnert mich doch tatsächlich an doomsday....die serie.
      iso matte für den notfall dabei haben aber auf so ein zelt zurück greifen wollen!!! merkt ihr was??? passt nicht, und sich dann ein kopp drüber machen wie man das zelt verbessern kann!!! tip, schmeiß das weg und hol dir ein ordentliches zelt, schade um die 12 euro
      wer billig kauft, kauft zweimal. selbst ein normale low bugdet zelt für 20ig euro hat mehr nutzwert mit der kälte decke im verbandskasten!!!
      rechne mit dem schlimmsten umso besser kann es werden!!!
    • Erste Wahl ganz eindeutig nein. Da setz ich auf ein richtiges Zelt. Als Backup sehr wohl ne Alternative. Da sehr leicht und platzsparend.
      Professioneller Zombie Jäger. (Entsorgung kostet extra)

      Brandolinis Gesetz
      Die «Bullshit-Asymmetrie»: Einen Unsinn zu widerlegen kostet x-mal mehr Kraft, als ihn in die Welt zu setzen.


      You see, their morals, their code, it's a bad joke. Dropped at the first sign of trouble. They're only as good as the world allows them to be. I'll show you. When the chips are down, these... these civilized people, they'll eat each other.
      Zitat: Der Joker in The Dark Knight
    • Die Stabilität von Rettungsdecken als Zelt ist gleich Null...als Wärmerrhalt bzw. Sonnenschutz eignen sie sich jedoch sehr gut! Auch als Zwischendecke eines Bushcraft Unterschlupfes (Wasserabweisend, Wärmeisolierung) eignen sie sich gut. Allerdings sollte man beachten, dass dadurch aber dann auch Feuchtigkeit in der Unterkunft entstehen und die Ventilation beeinträchtigt werden kann( also entsprechende Zu und Abluft Möglichkeiten einplanen!)
      Wissen bedeutet Überleben, aber ohne Training überlebt man nicht lange !
    • Dehag schrieb:

      Die Stabilität von Rettungsdecken als Zelt ist gleich Null...als Wärmerrhalt bzw. Sonnenschutz eignen sie sich jedoch sehr gut! Auch als Zwischendecke eines Bushcraft Unterschlupfes (Wasserabweisend, Wärmeisolierung) eignen sie sich gut.
      Als Sonnenschutz ja, als Kälteschutz bin ich da mit meiner Meinung weit ab von "sehr gut". Wenigstens Regen- und Winddicht, ja (wenn man sie richtig zuzieht und Kondeswasser riskiert), aber davon abgesehen ist es eine haudünne Metallfolie. Nur weil die Silberseite "Wäremestrahlung spiegelt", schützt das alleine leider nicht vor Auskühlung.

      Was anderes wäre z. B. die Kombination mit einer normalen Decke. Die Decke um den Körper als Wärmeerhalt und die Rettungsdecke da nochmal drumherum gegen den Windchill. Aber wenn jemand nur die Rettungsdecke gegen Kälte einzuplant und sich darauf verlässt, das halte ich für sehr gefährlich.
    • Ich hoffe mal, dass sich niemand nur mit einer Rettungsdecke umhüllt in die freie Natur legt! :rolleyes: Aber ich selber habe sie schon in manchen Situationen zum Wärmeerhalt genutzt, u.a. um in nassen Klamotten, nassem Schlafsack einige Nächte zu überstehen & Ich lebe noch :thumbsup:

      Edit: gelöscht
      Wissen bedeutet Überleben, aber ohne Training überlebt man nicht lange !

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dehag ()

    • Dehag schrieb:

      Ich hoffe mal, dass sich niemand nur mit einer Rettungsdecke umhüllt in die freie Natur legt! :rolleyes:
      Einmal und nie wieder! Trotz Sommer! :D

      Eine Rettungsdecke als Unterlage, in eine andere eingewickelt. War ne totale Scheißidee, von den Rückenschmerzen mal ganz abgesehen...
      Aber da war ich noch jung, dumm und naiv - heute bin ich nur noch Und :saint:

      Als Backup habe ich sie aber immernoch dabei, aufgrund ihres unschlagbaren Packmaßes (sofern noch nicht ausgepackt) und auch eher für das IFAK gedacht, als für einen ernstzunehmenden Shelter..
      "You can't understand what lays ahead, if you don't understand the past" - Rise Against-Satellite

      Wissen, das nicht weitergegeben wird, ist kein Wissen.