Schweizer sollen obligatorisch preppen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Shuzz schrieb:

      Danke für die Liste, @Balnoj!
      Ist für mich sehr praktisch um meine eigene Vorratsplanung ggf. nochmal zu erweitern.

      Eine Frage hab ich: Welcher "Hartkäse" ist denn lange haltbar? Das Zeug in Dosen?
      Denn ein Leben ohne Kase ist imo zwar möglich, aber sinnlos... :D
      Und Käse ist in meiner derzeitigen Vorratsplanung noch so gar nicht vorhanden, sehr zu meinem Leidwesen.
      sehr gerne, aber bist du nicht du nicht im falschen Thread dafür? :D

      Ein Leben ohne Käse... da stimme ich dir voll zu, allerdings bin ich da auch noch nicht schlauer - weswegen da nur "Hartkäse" steht. Wenn du da was erfährst, bin ich hellhörig ;)
      "Das was wir tun, zeigt wer wir wirklich sind."
    • Balnoj schrieb:


      sehr gerne, aber bist du nicht du nicht im falschen Thread dafür? :D
      Ein Leben ohne Käse... da stimme ich dir voll zu, allerdings bin ich da auch noch nicht schlauer - weswegen da nur "Hartkäse" steht. Wenn du da was erfährst, bin ich hellhörig ;)

      Ja, ich bin im falschen Thread dafür... Sorry! :whistling:

      Sofern ich was finde lasse ich es Dich wissen, aber bisher fand ich auch nur Käse der gekühlt sein muss.
      Dachte eigentlich, es hätte früher immer so Dosen im Discounter gegeben die nicht gekühlt waren, aber vllt. trügt mich da auch die Erinnerung... ?(
    • Frischkäse kann auch jeder selber zubereiten.
      - Grundlage ist bei mir Milchpulver (in größeren Mengen gar nicht teuer)
      - Anrühren mit Wasser und aufkochen
      - dabei Zitronensaft zugeben (lässt sich ebenfalls sehr gut lagern)
      - absieben, dabei entsteht Molke als super "Fitnessdrink" und eben Frischkäse
      - nach belieben verfeinern (z.B. mit Kresse, was ebenfals krisensicher lagerbar und herstellbar ist)

      .. fertig ist das Frsichkäsebrot gesichert für die nächsten Monate...

      ok - ist kein Hartkäse oder vergleichbar, aber einfach und ein Anfang!
      LG torstenxy

      > besser Vorsicht als Nachsicht <
    • @DieWoelfe ich glaube, dann ist es einfacher, den Käse gleich selber herzustellen. Die eigene Herstellung hat bei mir stets Vorrang vor der reinen Haltbarmachung zugekaufter Produkte. Dies hat auch den Vorteil, dass man sich Grundlagen erarbeiten muss und sein Produkt hinterher etwas besser versteht. Leider ist die Käseherstellung eine Geschichte voller Missverständnisse und hält viele Herausforderungen bereit.

      Ich habe als Hobbykäsemacher und Anfänger auf diesem Gebiet ein paar Käse (vorrangig Camembert) gemacht. Die Erfolge waren sehr unterschiedlich. Immer wenn ich dachte, jetzt klappt´s ging auch wieder etwas schief. Der Aufwand ist auch nicht zu unterschätzen....

      Interessant daran fand´ich, dass Käse teilweise lange reifen muss/kann und somit automatisch ein rollierendes System mit Vorratshaltung entsteht...
      LG torstenxy

      > besser Vorsicht als Nachsicht <