Der OT-Verhinderungs-Thread!

    • Neu

      Hanzwurscht schrieb:

      Zagreus schrieb:

      Einkauf bei Aldi
      Einen Akku Bohrhammer, einen Dreh-Schlag schrauber, ein Ladegerät ( einweiteres ist bereits im Haus, dito ein Akku), zwei Akkus dazu.
      hätte ich nicht gemacht, es gibt zu wenig Geräte vom Aldi für das System. Bei Einhell bekommt man die Teile für den gleichen Preis und hat eine größere Auswahl.
      du kannst die alditeile auch billig bei hofer ergänzen wüsste nicht was da fehlt..
    • Neu

      Bad_BONZO schrieb:

      du kannst die alditeile auch billig bei hofer ergänzen wüsste nicht was da fehlt..
      ALDI hat vielleicht 30 Geräte, Einhell 170. dazu bauen sie das System auch Richtung Profi aus. So bekommt man auch Brushless-Geräte.
      Das ganze soll nicht heißen, dass ich hier Einhell puschen will. Mir geht es nur darum, wenn man mehrere Systeme hat, dann sind immer die Akkus leer, die man gerade braucht.
      Ich habe Einhell auch "nur" als Zeitsystem, da kaufe ich mir Geräte, die ich nicht so oft brauche, aber gern als Akku hätte. Sonst nutze ich mein Milwaukee M18 System.
    • Neu

      Das sind die Entscheidungen die wir täglich treffen müssen und die Kompromisse.
      Der eine hadert mit der Frau die im Prepping keinen Sinn sieht, andere mit Geld oder Platzmangel. Ich hadere mit der geringen Kraft. Was kann ich machen? Alles was mit Akkuschrauber und Stichsäge geht, ich bekomme einen Boden gelegt, wenn der nicht am Stück ist, einen Gartenzaun repariert und eine Kanzel so vorbereitet dass man sie im Wald nur noch zusammen fügen muß, Regale zusammen gezimmert.
      Den Bock von unserer fünf Meter Kanzel bekomme ich nicht repariert. Obwohl ich ernsthaft überlegt habe, das verfaulte Eck zu sichern und mit dem Wagenheber anzuheben und zu unterkeilen. OT meiner Revierleiterin "bist ja deppert!". Die Waldarbeiter machen das jetzt. Glück gehabt.
      Ach ja, mit der kleinen Stiehl vom Jagdkollegen kann ich auch. Die hat aber auch ein kurzes Schwert.
      Natürlich wäre die Wahl zu einer Makita oder bei anderen Geräten zu Scheppach sinnvoll, nur brauch ich das, wo ich auf 60 zugehe wirklich.
      Was ich mit meinen Kleingeräten nicht hinbekomme, muss ich eh machen lassen. Also passt das für mich.
      Die Ladegeräte und Akkus sind so gedacht, daß ich , wenn ich zwei Geräte verwende nicht den Akku wechseln muss. Die Entscheidung für Akku war auch, ich kann kleine Reparaturen im Wald selber machen. Oft ist es nur ein Sitzbrett oder eine Leitersprosse.
      Wenn man Aldi übers Jahr verfolgt, gibt's doch zum System immer wieder eine Ergänzung zum Beispiel im Sommer diese Hochentaster.
      Eat it all,
      wear it out,
      make it run,
      run without!
    • Neu

      Zagreus schrieb:

      Wenn man Aldi übers Jahr verfolgt, gibt's doch zum System immer wieder eine Ergänzung zum Beispiel im Sommer diese Hochentaster.
      Das ist ja gerade das, man muss es kaufen, wenn es die Teile gibt und nicht wenn ich sie brauche. Die schaffen es nicht mal, die Gräte im Online-Shop zu listen, außer in UK. Da ist selbst LIDl mit seinem Parkside-System besser.
      Wenn man sich an Akku-Geräte gewöhnt hat, will man nichts mehr mit Kabel. Mich hat das letzte Woche schon genervt, wo ich die Winkelbohrmachine brauchte und ich deswegen Kabel ziehen musste.
    • Neu

      Ich habe eine ganze Terrasse mit Wagenhebern angehoben und neu abgestützt. Will sagen: Es gibt heutzutage ALLES, wenn man keinen Muskelkater will.
      Und wenn du viel im Wald arbeitest @Zagreus, lege dir eine schöne Tigersäge zu. Mit dem langen Grünholzblatt hast du einen gewaltigen Arbeitsfortschritt und es ist nicht so gefährlich damit zu arbeiten wie mit einer Kettensäge.
      Ne Stichsäge im Wald? Bist du Uhrmacher? :D

      Und Aldi hätte ich nicht gekauft. Es ist weniger die geringe Gerätevielfalt, es ist der Support der nächsten Jahre der mir Kopfschmerzen machen würde.
      Makita hat über 270 Geräte mit dem 18V-System und ist keine Eintagsfliege...
    • Neu

      Zagreus schrieb:



      Aufgrund der Aussagen hier zur Quarantäne drei Kasten Radler über Bedarf besorgt und gleich in der Wohnung anstatt Keller getragen. ( Nun gut zwei!! Einer ist bereits in Arbeit, also ist der schon Bedarf).
      Gut gemacht! Stell dir vor, 300 Fernsehsender, nix zu tun und kein Bier/Radler im Haus.
      Was sollte ich den Leuten sagen, die normalerweise drei Äpfel, einen 6er Wasser und ein Brot rumbringen?
      Bring mir mal ne Kiste Bier mit?? X/
    • Neu

      Wolf! schrieb:

      Zagreus schrieb:

      Aufgrund der Aussagen hier zur Quarantäne drei Kasten Radler über Bedarf besorgt und gleich in der Wohnung anstatt Keller getragen. ( Nun gut zwei!! Einer ist bereits in Arbeit, also ist der schon Bedarf).
      Gut gemacht! Stell dir vor, 300 Fernsehsender, nix zu tun und kein Bier/Radler im Haus.Was sollte ich den Leuten sagen, die normalerweise drei Äpfel, einen 6er Wasser und ein Brot rumbringen?
      Bring mir mal ne Kiste Bier mit?? X/
      beim biermann anrufen und per paypal oder onlineüberweisung bezahlen..(auf jedenfall kontaktlos bezahlen )

      am besten dann gleich grössere menge
      ----------------
      wobei ich da lieber des Nächtens still und heimlich in den keller schleiche..
    • Neu

      Ich halte immer mindestens 100 Flaschen vor. Frühstück ohne Kaffee ist schlimm, aber Abendbrot ohne Bier?
      Leider ist Bier nicht so lange haltbar, üblicherweise so ein gutes halbes Jahr.
      Natürlich lagere ich auch Cola in Glasflaschen, die sauschweren gelben Kästen.
      Bei Wasser bin ich unempfindlicher, da habe ich einige Kanister a 5L im Plastikballon. Einen guten Kaffee oder Tee bekommt man damit hin, aber so trinken, och nöö.
      Höchstens aufgesprudelt mit dem Kitchen-Aid.
      Ein Problem ist auf längere Sicht frische Milch, da ziehe ich einen Liter am Tag weg.
      H-Milch schmeckt mir nicht.
    • Neu

      Milch schmeckt schon sehr lange überhaupt nicht mehr. Auch Vollmilch nicht. Wenn man weiß, was mit dem Produkt in der Molkerei gemacht wird, bis es verkaufsfertig ist, wundert das nicht.
      Direkt von der Kuh geht nur noch Vorzugsmilch. Dafür müsste ich 60 km fahren.
      Normale Milch ist verkeimt und hoch mit Zellen belastet. Könnte man nur abkochen und das schmeckt schlimmer als alles andere.
      Selbst Kakao schmeckt mit Wasser besser, als mit dieser weißen Plörre. Milchpulver habe ich zum Backen und für Pudding gekauft, aber noch nicht probiert. Wird an der Katze getestet. Die ist mäkelig und futtert außer Mäusen und Ratten nur vom Feinsten.
    • Neu

      Kauf ein Festool, statt Aldi, dann musst du dir keine Sorgen machen, dass es zu wenig Geräte mit dem selben Akku gibt, weil man sich eh nur eins leisten kann.

      @julchen normale Milch ist verkeimt?


      Kaufe immer H-Milch zu Ehren von Louis Pasteur.
      Aber hier gibt es auch überall Höfe mit Milchautomaten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Gene ()

    • Neu

      Mit normaler Milch meine ich die Milch direkt von der Kuh.

      In Kuhmilch können EHEC, Campylobacter, Kolibakterien, Salmonellen und Listerien sein. Trinkt man die Milch vom Melken nicht innerhalb von ca. 20min findet schon eine massive und evtl. gesundheitsschädliche Vermehrung statt.

      Dazu noch die somatischen Zellen wie z.B. Leukozyten, Phagozyten oder Epithelzellen.
      Das ist abhängig von der Gesundheit der Kuh und wird bei Abholung untersucht. Wenn zuviel davon drin ist, sinkt nur der Preis für den Milchproduzenten.

      Aber das was man im Süpermarkt zu kaufen bekommt, ist wohl ziemlich frei davon.
      Immerhin wird die Milch bei 6000 U/min zentrifugiert.Entrahmt, pasteurisiert, homogenisiert, erhitzt oder ultrahocherhitzt,sterilisiert oder mit hochfeinen Membranen filtriert.

      Der Fettgehalt wird der entrahmten Milch in gewünschter Menge 1,5/3,5/3,8 zugesetzt. Ich weiß nicht und will auch gar nicht wissen welches Fett Verwendung findet.

      Erhitzt wird die Milch auf mindestens 72°. Dann ist sie eine Woche haltbar, 104-108 mikrofiltriert 3 Wochen, 130-150 = H-Milch, ca. 8 Wochen haltbar. 110-120 über ca. 30min wird Sterilmilch, ca. 1 Jahr haltbar.

      Prost!

      Bei den Milchautomaten müsste immer ein Hinweis auf die Notwendigkeit des Abkochens stehen.
    • Neu

      Den Automaten beim Supermarkt ham se leider wieder abgeschaft, muss jetzt immer nen Umweg fahren

      julchen schrieb:

      Bei den Milchautomaten müsste immer ein Hinweis auf die Notwendigkeit des Abkochens stehen
      Also ob das wirklich notwendig ist bezweifle ich mal, wenn dem so wäre (aus gesundheitlichen Gründen) würde es diese Automaten erst gar nicht geben.

      Als Kinder gabs immer nur H-Milch ( leider ? ) denn als meine Mutter auf die Idee kam uns Kinder dann doch zum Bauern zu schicken und frische Kuhmilch zu holen hat die uns nicht geschmeckt, ist ja auch echt ein Unterschied.
      Heute trink ich sowohl H-Milch (immer auf vorrat) oder frische Milch vom Bauern/Automaten, wenns mit den wegen passt und die dürfte Mikrobiologisch sicherlich in Ordnung sein.