Der OT-Verhinderungs-Thread!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Radioactiveman schrieb:

      Jackery 240 bestellt.
      Wofür soll dieser mobiler Stromspeicher im Rahmen der Krisenvorsorge eingesetzt werden? Ich hatte auch mit dem Gedanken gespielt, einen solchen oder ähnlichen Stromspeicher im gleichen Preissegment zu erwerben. Doch die Leistung scheint mir derart gering zu sein, dass zumindest ich keinen sinnvollen Einsatzzweck im Rahmen unserer Vorsorge gefunden hätte. Kleinere Stromspeicher habe ich zwar auch in Benutzung. Hauptsächlich um Mobiltelefon und Tablet aufzuladen. Doch ansonsten setze ich auf Batterien. Größere Abnehmer kann man mit der Jackery 240 ja nicht betreiben, wenn man beispielsweise auch während eines Stromausfalls die Espresso-Maschine bedienen will.
    • Scott schrieb:

      Radioactiveman schrieb:

      Jackery 240 bestellt.
      Wofür soll dieser mobiler Stromspeicher im Rahmen der Krisenvorsorge eingesetzt werden? Ich hatte auch mit dem Gedanken gespielt, einen solchen oder ähnlichen Stromspeicher im gleichen Preissegment zu erwerben. Doch die Leistung scheint mir derart gering zu sein, dass zumindest ich keinen sinnvollen Einsatzzweck im Rahmen unserer Vorsorge gefunden hätte. Kleinere Stromspeicher habe ich zwar auch in Benutzung. Hauptsächlich um Mobiltelefon und Tablet aufzuladen. Doch ansonsten setze ich auf Batterien. Größere Abnehmer kann man mit der Jackery 240 ja nicht betreiben, wenn man beispielsweise auch während eines Stromausfalls die Espresso-Maschine bedienen will.
      Ich habe ein Jackery 500, unter anderem um meine elektrische Rollladen absenken zu können.
      Auch um meine Camping Kühl Box zu betreiben.

      Habe eine 10W LED Strahler mit Schuko Stecker, der leuchtet ein ganzes Zimmer sehr gut aus.
      Reifen platt oder zu wenig Druck? Meinen 12V Kompressor kann ich damit betreiben, dauert zwar lange, aber es funzt.
      Sollte die Autobatterie leer sein, kann ich diese auch hiermit aufladen.
      Habe eine Öl-Pumpe, um Heizöl aus dem Tank zu pumpen. Mein alter VW Bus verträgt das (in der Not, gesetzlich natürlich NICHT erlaubt)
      .....und und und.......
      Freundliche Grüße aus dem Südwesten !


      Ist zwar nicht von mir..........aber es ist richtig:

      BESSER MAN HAT ES UND BRAUCHT ES NICHT,
      ALS MAN BRAUCHT ES UND HAT ES NICHT!
    • Festgestellt wie Problematisch Vorräte bei einem Umzug sein können, man schafft sich über einige Jahre hinweg Zeug an, nützliches und auch weniger nützliches und dann muss man plötzlich raus aus der Bude. Was das an Transportproblemen aufwirft kann man sich vorher gar nicht vorstellen, die Verwandschaft hilft zwar aber man hört dann auch Sachen wie: wozu brauchst Du das denn, bist Du unter die Messis gegangen, braucht Du Hilfe (Psychater ist wohl gemeint) und so anderes. :S
      Zugegeben wenn man das ganze Zeug von A nach B schaffen muss wünscht man sich schon etwas weniger zu besitzen, auch habe ich Sachen gefunden von denen ich nichtmal wusste das ich sie habe geschweige denn wozu ich sie mal gekauft habe. Jetzt wird jedenfalls erstmal ausgemistet und grüdlich überlegt, brauchst du das wirklich? Im Anschluss wird dann nochmal über das ausgegebene Geld nachgedacht und das hällt dann hoffentlich von spontaneinkäufen ab, zumindest für eine Weile :P

      Zu dem ganzen Umzugsstress kommt nun auch noch der Ärger mit den Vermietern: in der neuen Wohnung kann der Versorger (Strom) den Zähler nicht zuordnen, den hat der techn. Sachverständige von der Wobau aber auch erst nach einigem Raten mir zugwiesen, da die Dinger entweder doppelt oder gar nicht beschriftet sind. Einige der Zähler wurden bereits ausgetauscht aber ein paar sind immer noch die alten, totales Chaos, wohl auch in der Büroetage da dort die Verwaltung sich nur unzureichend um das ganze kümmert. Jetzt ist erstmal nachforschen angsesagt, wenigstens ist der Versorger so kulant sich erstmal beim Netzbetreiber schlau zu machen. Beim Telefon gibst ähnlichen Stress: Anschlussbuchse nicht zuortbar, auf Nachfrage beim Vermieter: die APL müsste irgendwoh im Keller bei den Zählern sein. Toll, naja nachgesehn, nix gefunden, Vermieter nochmals angeschrieben, das geht ja schon gut los. ?( :thumbdown:
      Der alte/noch Vermieter spinnt nun plötzlich auch noch rum: erst wegen Eigenbedarf zum 31.10 kündigen, auch noch grozzügig anbieten: wenn Sie früher was finden können Sie natürlich auch schon früher ausziehen und dann kündige ich Ende Mai an ich ziehe zum 30.06. aus und was passiert? ne ne 1Monat Kündigunsfrist ist zu kurz, ja was denn nun ?( ?( ?(
      Hab mich mit dem A.... auf 2Monat geeinigt, schätze der will einfach keinen so langen leerstand, der Mieter unter mir bleibt nämlich noch etwas länger. :cursing: :cursing: :cursing:
    • Heute bei Einkauf eine Praxiserfahrung bezüglich bargeldloses bezahlen gemacht: war ca. 1Stunde vor Toresschluss noch ein paar Kleinigkeiten holen, vorher noch Leergut weggebracht, und als ich mich an der Kasse anstelle (es waren 3 offen) die mit den wenigsten Kunden, da merke ich schon da stimmt was nicht. Ganz typisch der Kerl vorn mit Karte, nur regaiert das System offenbar nicht, hab inzischen genug Erfahrung damit wie viel Zeit zwische eingabe der PIN und ausdruck den Kassenbons vergeht. Fehleigabe konnte ich auch ausschließen anhand der Reaktionen des Kunden und der Kassiererin.
      Also zu Kasse 2 gewechselt: hier das gleiche Spiel, Kassiererin von Kasse 1, kommt soger rüber an die 2 um nachzufragen und spätestens da war mir klar das könnte jetzt dauern, da offenbar entweder das System abgestürtzt oder die Verbindung zum Bankserver unterbrochen war.
      Ich hatte aber nochmal Glück, an Kasse 3, waren ein paar Kunden die hatten noch Bargeld bei sich (auch wenns fürs Bier nicht mehr gereicht hat :( ) habe mich dann dort eingereiht und konnte doch noch ohne größere Verzögerung den Laden, mit !!! meinen Einkäufen verlassen. Ein paar der andern Kunden hatten da weniger Glück, kein Bargeld dabei aber darauf warten das das ganze wieder funktioniert oder auch nicht wollten Sie nicht warten, okay in ca 45min. wär ja auch Geschäfsschluss gewesen. :whistling:
      Ist mal wider ein echtes Paradebeispiel dafür warum man immer wetwas Bargeld dabei haben sollte. :P
    • Das passiert wohl häufiger. Habe ich selbst erlebt. Wobei das hier in dörflichster Gegend unproblematisch war. Die Leute mit Bargeld halfen aus, weil man sich schließlich kennt. Einige durften die Ware mitnehmen und am nächsten Tag bezahlen. Die Verzögerungen dadurch waren erträglich, trotzdem es überhaupt nur zwei Kassen gibt.
      Ein Mitarbeiter fragte telefonisch bei seiner Zentrale nach. Ihm wurde mitgeteilt, dass alle Läden der Kette von der Kartenzahltechnik abgekoppelt waren.
    • Hätte eben eigentlich meinen Termin für die 2. Covid-Impfung gehabt.
      Ich stand vor der Arztpraxis, Tür war verschlossen, auch auf mehrmaliges
      Klingeln wurde nicht geöffnet. Nach 10 Minuten Warten bin ich dann
      unverrichteter Dinge wieder abgerückt.

      So langsam habe ich auch die Schnauze voll von diesem ganzen
      Corona-Impf-Affenzirkus!
      Wenn du eine hilfreiche Hand suchst so findest du sie am Ende deines Armes
    • Waldkauz schrieb:

      Ich trage eine Mido Commander Chronometer Automatic, weil ich im Notfall definitiv keine Reservebatterien und Uhrmacherwerkzeug griffbereit habe.
      Und im SHTF-Fall braucht kein Mensch eine Uhr. Kompass reicht.
      Die Aussage bezüglich einer Uhr ist mir persönlich zu einseitig. Uhren haben auch Vorteile:

      • Man kann damit die Himmelsrichtungen bestimmen
      • Zeitabstimmung zwecks Kommunikation per Funk
      • Es gibt auch welche zum aufziehen
      • usw.
      Hiermit distanziere ich mich ausdrücklich von jedweder rechten, inken oder religiös motivierten Äußerung!
      Hiermit erkenne ich an und achte vollumfänglich das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland!
    • Neu

      rapoloda schrieb:

      Eine Feuerhand Baby gekauft und mit Citronella-Lampenöl in Betrieb genommen, in der Hoffnung, damit Mücken aus meinem Aufenthaltsbereich im Freien zu vertreiben.
      mal sehen ob das klappt.

      Wir haben in den Blumenkästen auf dem Balkon vor dem Schlafzimmer immer paar klein gehaltene Tomatenpflänzchen.

      Haben mal aufgeschnappt das die Viecher den Geruch von den Tomatenpflanzen nicht mögen.

      Bei uns funktioniert es. Seltens das Stechviech rein kommt.
    • Neu

      Prepper2020 schrieb:

      Prepper2020 schrieb:

      Prepper2020 schrieb:

      Prepper2020 schrieb:

      Gemeinsam mit meiner Ehefrau ihre Impfunterlagen und hierfür benötigten Dokumente ausgefüllt und zusammengestellt.
      Meine Ehefrau, ende 30, wurde diese Woche mit dem Impfstoff von Biontech geimpft (1. Impfung).Nebenwirkungen:Schmerzen an der Einstichstelle, Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit, Übelkeit
      Dauer:
      2 bis 3 Tage
      Diese Woche war ich dran mit der 1. Impfung. Ebenfalls mit dem Impfstoff von Biontech!Nebenwirkungen:
      Schmerzen an der Einstichstelle, Abgeschlagenheit

      Dauer:
      2 Tage
      Meine Ehefrau hat letzte Woche Ihre 2. Impfung mit dem Impfstoff von Biontech erhalten.Nebenwirkungen:
      Schmerzen an der Einstichstelle und Abgeschlagenheit
      Dauer:
      3 Tage
      Diese Woche meine 2. Impfung mit dem Impfstoff von Biontech erhalten. Dieses Mal hatte ich eine stärkere Immunreaktion!

      Nebenwirkungen:

      Stärkere Schmerzen an der Einstichstelle, erhöhte Temperatur, Gliederschmerzen, Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit

      Dauer:

      2 Tage
      Hiermit distanziere ich mich ausdrücklich von jedweder rechten, inken oder religiös motivierten Äußerung!
      Hiermit erkenne ich an und achte vollumfänglich das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland!
    • Neu

      Mal sehen ob die Fußball-EM zu einem Superspreader Event wird. Wenn ich die Bilder im Fernsehen sehe und wieviel Fans die AHA Regeln missachten könnte man meinen die Pandemie ist beendet!
      Hiermit distanziere ich mich ausdrücklich von jedweder rechten, inken oder religiös motivierten Äußerung!
      Hiermit erkenne ich an und achte vollumfänglich das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Prepper2020 () aus folgendem Grund: Rechtschreibung

    • Neu

      Maulwurf schrieb:



      Also Hitze ist wohl schon ein Problem und zwar ein zimlich großes aber eben nicht nur, ltd der Studie stehn uns je nach Ortslage/Bundesland diverse Wetterveräderungen in den nächsten Jahren ins Haus.

      Also sollte man sich am besten mal seine nähere Umgebung anschauen und überlegen was sich so in den letzten Jahren verändert hat und was evtl. noch so kommen könnte bzw. ein Problem sein könnte.

      Hier erzählen die Dorfältesten von einem Hang der normal bewaldet ist.

      Nach dem 2Wk wurde der komplett geholzt.
      Resultat war das bei uns auf dem Bergrücken einge Kilometer weiter, Jahrelang die Gewitter nur so rein knallten.

      Seit der Hang bewachsen ist mit Bäumen wurde es ab den 70ern deutlich ruhiger.

      Nun hat die Käferplage diesen Hang wieder total kahl werden lassen.

      Man merkt es. Die Form und Geschwindigkeit herannahender Schlechtwetterfronten hat sich total geändert.

      Vielleicht mal die eigene Gegend in der Hauptrichtung wo das Wetter her kommt checken.
    • Neu

      Hier hat sich in 39... nix geändert. Ich wohne hier bald 50 Jahre, alles was von Südwesten also aus Richtung Harz kommt scheppert richtig gewittertechnisch. Immer so gewesen.
      Einzig der Wind hat sich geändert. Da hat es letztes Jahr den Gartenstuhl auf der Terrasse ein paar Meter angehoben und dann in den Teich gefeuert. Das war neu. Ein richtiger Wirbel...habe das Ding fast an die Brezel bekommen.