Der OT-Verhinderungs-Thread!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So, wir waren schnitzen. Hat zwar geregnet aber das hat uns nicht gestört. Etwa 1,5 Stunden waren wir dann unterwegs.

      Ich bin richtig stolz auf meine Kleine. Ein Großstädtermädchen, die alles hat. Mit Alexa, eigenem Handy, TV / Spielekonsole den Tag verbingen könnte und sie fragt mich, wann wir wieder schnitzen gehen. Auch der Regen war ihr vollkommen egal :love:

      Es besteht also noch Hoffnung für die heutige Jugend :D



      Weil es hier im Offtopic Thema gerade so gut passt. Welche sinnvollen Verwendungsmöglichkeiten für Paracord gibt es alles?

      "Halsband" für Messer? Was noch?

      Liebe Grüße und Danke!
      Liebe Grüße.
    • bonzo schrieb:

      oder eben länger als Gürtel..
      Und bei Inanspruchnahme rutscht die Buchse? :D
      Ich habe zwei Armbänder mit Feuerstahl. Aber die trage ich selten am Arm im Alltag, weil links die Uhr sitzt und rechts ein Leatherman Tread. Immer!
      Müsste mich mal schlau machen, ob es Paracord auch als Kette/Halsband gibt. Da ist noch Platz neben der Neckknife-Kette!

      Mit Paracord kann man nahezu alles machen, was eine stabile Schnur erfordert. Fallen basteln, Zelt abspannen, Leute fesseln... ;)
      Und schön, dass die Schnitzerei ein Erfolg war! Der Mensch ist an sich für draussen gemacht. Diese Budenhockerei ist eher eine Zivilisationskrankheit als eine Errungenschaft...
    • Ich kann leider gar nichts zu Paracord beitragen, außer, dass ich mal eine Hundeleine und ein Hundehalsband damit hatte.

      Werde mich da aber mal genauer einlesen. Bisher war ich nur noch nie in der Situation, dass ich mal eine Schnur oder ähnliches brauchte.

      Tag 2 des schnitzens, heute etwa 2,5h auf einer Parkbank sitzend. Wenn man sich die Zeit nimmt und mal beobachtet was die Menschen so nebenbei machen, die da langlaufen. Wahnsinn. "Geschäftsmänner" die durch den Wald hetzen und nebenbei telefonieren. Muttis mit einem Kind an der Hand und ein Telefon in der anderen. Viele Hundebesitzer. Jogger mit Stöpsel im Ohr. Jogger ohne Stöpsel.

      War richtig angenehm, dass wir einfach nur dasaßen, schnitzten, uns unterhalten und der Natur gelauscht haben :)
      Liebe Grüße.
    • @Wolf!
      "Müsste mich mal schlau machen, ob es Paracord auch als Kette/Halsband gibt. Da ist noch Platz neben der Neckknife-Kette!"

      Nutze Paracord auch sehr regelmäßig. Kann man eigentlich nie genug von habe :). Auch Messer befestige ich meist mit Paracord am Gürtel oder wo es hinmuss (bin kein Fan von um den Hals tragen), dafür sind die meisten Kydexaufnahmen perfekt geeignet.
      Lasse dann einfach gute Überlängen dran, sodass ich es nicht nur zum befestigen des Messers an der Hose, sondern auch für anderes nutzen kann. Die hängen einfach lose in der Hose oder werden bei engeren Hosen über dem Gürtel entlaggeführt und befestigt.
      Leider funktioniert das mit dem hochladen von Bildern nicht so, wie ich es gehofft hatte, sonst wäre hier ein Beispielbild.

      Mfg survivalcreeper
    • Wolf! schrieb:

      Prepp-Joachim schrieb:

      EDC/Survivalkit mit Blasenpflaster ergänzt
      Panzerband direkt auf die Haut geklebt verhindert Blasen recht zuverlässig. Manche reagieren auf den Kleber, aber Blasenpflaster ist durch die Zusammensetzung erst angebracht, wenn es schon zu spät ist und so eine Blase ist ein prima Einfallstor für Keime und Aua ist es auch.
      Das Blasenpflaster nehme ich sowieso nur, wenn ich mir schon eine Blase gelaufen habe; zur
      Vorbeugung verwende ich seit Jahren 2,5 cm breites Heftpflaster (Leukoplast), geht auch ganz gut
      (Empfehlung aus dem Buch Mateu i Ratera; Erste Hilfe durch Homöopathie, Seite 19).
      Wenn du eine hilfreiche Hand suchst so findest du sie am Ende deines Armes

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Prepp-Joachim ()

    • Die Discounter holen in Sachen Qualität auch langsam auf.

      Ich denke bei dem Spannungswandler kannst du nicht viel verkehrt machen.

      Das Aggregat von Scheppach ist kein Profigerät wie es von Feuerwehr oder THW benutzt wird.
      Aber für den Hausgebrauch reicht es vollkommen aus.
      Mal eben ein Elektrogerät in einer abgelegenen Ecke des Gartens betreiben, bei Stromausfall Akkus zu laden, Camping.... dafür reicht es vollkommen aus.

      In meiner alten Firma, hatte ich so ein Scheppach Stromerzeuger auf dem Firmenwagen, um hin und wieder eine Tauchpumpe, eine Vacuumpumpe oder einen Kompressor zu betreiben.
      Das hat inmer einwandfrei funktioniert.
      Carpe "that fucking" diem!
    • Shizu schrieb:



      1x Schoko-Müsliriegel (ersetze ich vielleicht durch selbstgemachte Riegel)
      bei der Mönchsmühle in Ravensburg gibt es dieses "Karamandel" zu kaufen. Ich weiß nicht ob sie verschicken.
      Das ist ein trockenes Pulver oder Mehl-artig.
      Es wird trocken mit Körnern, Rosinen, Nussstückchen what ever, es geht eigentlich fast alles, vermengt und anschließend auf ein Backblech geschüttet. Backpapier nicht vergessen.
      Das ganze verpappt sich dann im Backofen zu einer Platte die man in müsligroße Stücke schneiden kann.
      500 Gramm Karamandel und 450 Gramm restliche fast frei wählbare Zutaten, das war's dann auch schon.
      Eat it all,
      wear it out,
      make it run,
      run without!
    • Hallo Hobby.

      Ich hoffe das Ich jetzt hier dir Rede und Antwort stehen kann.
      Da der User MadMan neu war wollte ich ihn dezent in die Schranken weisen. War natürlich in den Feed OT . Aus diesen Grund wurde ich auch gelöscht.
      Als Erwachsener Mann kann ich damit umgehen. Ausserdem hatte der Mod ja recht. Es war OT.
      Es wird immer wieder solche Trolle geben die zu viel Mad Max gesehen haben.
      Die sortiert die Natur ganz von alleine aus.
      Ich hoffe nur das der Zusammenhalt hier im Forum dadurch keinen Schaden erlitten hat.

      Gruß
      Mein Körper,
      meine Entscheidung.
    • Scheppach, Güde: Wisst ihr wie laut die Dinger sind? Ich meine LAUT!
      Nach gebrauchten Honda, Yamaha, Denqbar, Rotek etc Ausschau halten. Es ist nicht nur der unsägliche Lärm, der bei lächerlichem Recktecksinus rauskommt, sondern auch die Zuverlässigkeit.
      Ein Tipp noch, falls man wirklich so ein scheppernden Scheppach kauft: Eine USV vom Computer dazwischen schalten. Das glättet den nervösen Sinus und man kann auch empfindliche Geräte nutzen.
    • LoneWolfTactics schrieb:

      Ein Kubelradio angeschafft, und einen Fahrradtrip mit Zeltübernachtung(en) mit meiner Freundin grob geplant. Will verschiedene Ausrüstungstdile testen und sehen, wie weit ich mit dem Rad kommen könnte. Wäre ja mal interessant in Bezug auf einen BugOut.
      Ich habe mich letztes jahr von 20km am Stück auf bis zu 130km am Stück steigern können. Zugegebenermaßen mit einem Rennrad, ohne zusätzliches Gepäck etc. Nur 2 Trinkflaschen a 950ml und einige Obstriegel. Eine kleine Auswahl an Erste Hilfe Produkten und ganz wichtig meiner Meinung nach einen Zettel mit Notfallkontakten!

      Unabhängig davon habe ich am Zweitrad 2 Gepäcktaschen mit um die 15l Fassungsvermögen. Offiziell hält der Gepäckträger jedoch nur 10kg. Das solltest du beachten, falls du einen hast/anschaffen möchtest! Kurzzeitige Belastung mit Einkauf hat er standgehalten, ob das auf Dauer klappt, keine Ahnung.

      Worauf ich hinauswollte. Jetzt haben wir die Zeit, nutz das und fahr jeden Weg mit dem Rad. Spart Sprit, ergo Geld ( was man woanders gut investieren kann! ) und hält dich fit. Bzw baut Kondition auf auch mal größere Strecken zurücklegen zu können.

      Liebe Grüße.
      Liebe Grüße.
    • Korrekt, wer ein Maulwurf ist wie ich hat mit den einfachen Papiermasken ein Problem. Die Stoffmasken stören viel weniger.
      Und ich habe es probiert, Sundström-Halbmaske mit grossem Filter sorgt für grosse Augen und viel Abstand.
      Damit beschlägt die Brille am wenigsten, weil die 100% anliegt und zwei Ausatemventile dran sind. Trotzdem geht da weniger Aerosol durch als durch halboffene OP-Masken an den Rändern vorbeiströmt.
      Wenn vom Arbeitgeber der Supermarktangestellten nur die Feigenblattversion gestellt wird, kann ich schon verstehen, dass man so keinen Arbeitstag durchhält.
      Ich habe die billigsten OP-Masken getestet, das ist das Letzte. Und wenn der Kassiererin die Sosse aus der Maske tropft, will das auch keiner haben.
      Ich war heute im Baumarkt, brauchte noch Elektrozeugs für die neue Halle. Security war zwar da, aber wozu eigentlich? Es wurden keine Wagen desinfiziert aber die Leute hielten sich an die Regeln.
    • Ich habe kein Problem mit den Masken. Trage ja immer eine, wenn ich einkaufe.
      Aber man sollte Leute nicht verurteilen, die keine tragen. Manche können das wirklich nicht ab. Denen wird schlecht, sie bekommen Atemnot oder Platzangst.
      Ich bin eher erschreckt über die Preise. Bekanntermassen richte ich mich in meiner neuen Halle ein.
      Jetzt kostet im Bauhaus eine LED 10W mit Bewegungsmelder mehr als eine 20W mit Bewegungsmelder bei Amazon.
      Ich würde sagen, fick* euch, Bauhaus. Und jammert nicht, dass immer mehr im Netz gekauft wird.
      Selber schuld. Ich habe soeben bei Amazon bestellt.