Der OT-Verhinderungs-Thread!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Hobby.

      Ich hoffe das Ich jetzt hier dir Rede und Antwort stehen kann.
      Da der User MadMan neu war wollte ich ihn dezent in die Schranken weisen. War natürlich in den Feed OT . Aus diesen Grund wurde ich auch gelöscht.
      Als Erwachsener Mann kann ich damit umgehen. Ausserdem hatte der Mod ja recht. Es war OT.
      Es wird immer wieder solche Trolle geben die zu viel Mad Max gesehen haben.
      Die sortiert die Natur ganz von alleine aus.
      Ich hoffe nur das der Zusammenhalt hier im Forum dadurch keinen Schaden erlitten hat.

      Gruß
      Gelobt sei der HERR, mein Fels,
      der meine Hände kämpfen lehrte
      und meine Fäuste, Krieg zu führen.
    • Scheppach, Güde: Wisst ihr wie laut die Dinger sind? Ich meine LAUT!
      Nach gebrauchten Honda, Yamaha, Denqbar, Rotek etc Ausschau halten. Es ist nicht nur der unsägliche Lärm, der bei lächerlichem Recktecksinus rauskommt, sondern auch die Zuverlässigkeit.
      Ein Tipp noch, falls man wirklich so ein scheppernden Scheppach kauft: Eine USV vom Computer dazwischen schalten. Das glättet den nervösen Sinus und man kann auch empfindliche Geräte nutzen.
    • LoneWolfTactics schrieb:

      Ein Kubelradio angeschafft, und einen Fahrradtrip mit Zeltübernachtung(en) mit meiner Freundin grob geplant. Will verschiedene Ausrüstungstdile testen und sehen, wie weit ich mit dem Rad kommen könnte. Wäre ja mal interessant in Bezug auf einen BugOut.
      Ich habe mich letztes jahr von 20km am Stück auf bis zu 130km am Stück steigern können. Zugegebenermaßen mit einem Rennrad, ohne zusätzliches Gepäck etc. Nur 2 Trinkflaschen a 950ml und einige Obstriegel. Eine kleine Auswahl an Erste Hilfe Produkten und ganz wichtig meiner Meinung nach einen Zettel mit Notfallkontakten!

      Unabhängig davon habe ich am Zweitrad 2 Gepäcktaschen mit um die 15l Fassungsvermögen. Offiziell hält der Gepäckträger jedoch nur 10kg. Das solltest du beachten, falls du einen hast/anschaffen möchtest! Kurzzeitige Belastung mit Einkauf hat er standgehalten, ob das auf Dauer klappt, keine Ahnung.

      Worauf ich hinauswollte. Jetzt haben wir die Zeit, nutz das und fahr jeden Weg mit dem Rad. Spart Sprit, ergo Geld ( was man woanders gut investieren kann! ) und hält dich fit. Bzw baut Kondition auf auch mal größere Strecken zurücklegen zu können.

      Liebe Grüße.
      Liebe Grüße.
    • Hanzwurscht schrieb:

      hättest etwas warten können, sind glaube bei Aldi gerade in der Werbung.

      Ich hab mir ein Midland Alan 42 geholt

      LoneWolfTactics schrieb:

      Hab die Werbung gerade in der Hand und werde die Teile mal holen. Für 19,99 macht man nichts falsch.
      Sollte bei euch ein "Hundenetto" ( schwarzer Netto ) in der Nähe sein, schaut mal hier nach: prospektangebote.de/anzeigen/a…spekt-253762.html#page=21

      Laut Datenblatt hat das "Netto-Modell" eine deutlich höhere Reichweite! 8km statt 3km!

      Über Walki Talkie Anschaffung nachdenkende Grüße ;)
      Liebe Grüße.
    • Vorbereitung schrieb:

      Hanzwurscht schrieb:

      hättest etwas warten können, sind glaube bei Aldi gerade in der Werbung.

      Ich hab mir ein Midland Alan 42 geholt

      LoneWolfTactics schrieb:

      Hab die Werbung gerade in der Hand und werde die Teile mal holen. Für 19,99 macht man nichts falsch.
      Sollte bei euch ein "Hundenetto" ( schwarzer Netto ) in der Nähe sein, schaut mal hier nach: prospektangebote.de/anzeigen/a…spekt-253762.html#page=21
      Laut Datenblatt hat das "Netto-Modell" eine deutlich höhere Reichweite! 8km statt 3km!

      Über Walki Talkie Anschaffung nachdenkende Grüße ;)
      das Problem ist das die Km Reichweite jeder selber hinschreibt und diese nicht einklagbar ist..
      papier ist geduldig....

      die Sendeleistung ist gleich weil in D begrenzt

      hatte schon viele PMR

      warn alle nicht der burner...
    • Vorbereitung schrieb:

      Sollte bei euch ein "Hundenetto" ( schwarzer Netto ) in der Nähe sein, schaut mal hier nach: prospektangebote.de/anzeigen/a…spekt-253762.html#page=21
      Laut Datenblatt hat das "Netto-Modell" eine deutlich höhere Reichweite! 8km statt 3km!

      Über Walki Talkie Anschaffung nachdenkende Grüße ;)
      nicht mal bei gutem Wetter auf hoher See haben die 8 km Reichweite.

      Sorry.
    • Neu

      Josef schrieb:

      Wolf! schrieb:

      Jetzt kostet im Bauhaus eine LED 10W mit Bewegungsmelder mehr als eine 20W mit Bewegungsmelder bei Amazon.
      Ich würde sagen, fick* euch, Bauhaus. Und jammert nicht, dass immer mehr im Netz gekauft wird.
      Ist zwar offtopic (sorry), aber ich würde sagen, dass du scheinbar keine Ahnung hast, was für laufende Kosten so ein Laden wie eine Bauhaus-Filiale so zu tragen hat. Bitte jammer nicht, wenn du mal ne einzelne Schraube brauchst für 10 Cent, aber 5 Euro Versand bezahlst, weil dein örtliches Bauhaus wegen den vielen Internetkäufern dichtmachen musste. Bitte jammer nicht, wenn dich beim Werkzeug/Material keiner mehr beraten kann (und ja, da habe ich auch schon viel Positives erfahren, nicht nur "Regale-Einräumer"). Bitte jammer nicht, wenn du keine Gelegenheit mehr hast, dir ähnliche Dinge nebeneinander anzusehen/anzufassen und direkt zu vergleichen (kein Mensch bestellt sich xx Bohrmaschinen um dann alle bis auf eine wieder zurückzusenden; Ausnahmen bestätigen die Regel).
      Davon abgesehen sind das in deinem Bauhaus auch lokale Arbeitsplätze, d. h. Leute aus deiner Umgebung haben Jobs und liegen deiner(!) Gemeinde nicht mit Hartz IV auf der Tasche.
      Ich habe ja nun Prime,ok. Aber viele Anbieter versenden auch kostenlos. Ich bezahle gern etwas mehr aus den von dir genannten Gründen, aber doch nicht das DOPPELTE!
      Man muss schon die Kirche im Dorf lassen.
      Und weil ich gerade dabei bin: Bauhaus versendet auch zu den straffen Preisen, selten ein Vorteil bei Internetkauf.
      Und ich bin mal arrogant: Die MEISTEN Kundenberater könnte ich eher beraten. Und "sämtliche" Dinge mal anfassen? Die Auswahl ist meist eher mau. Dann kommt meist: Das müssen wir bestellen!
      Danke Internet habe ich selber! Ich gehe in den Baumarkt, weil ich Dinge sofort brauche, wobei ich viele bestellte Dinge beim bösen Internet bestellt spätestens am übernächsten Tag auf dem Tisch habe.
      Und das Beispiel mit der Lampe: Das sind zehn Teuro Preisunterschied, es gibt Leute die schindern dafür ne Stunde. So weit geht meine caritative Ader dann doch nicht.
      Und Schrauben kaufen im Baumarkt: Wenn ich im Netz einen Hunderterpack kaufe obwohl ich nur 20 Stck brauche, kann ich 50 Sttck wegwerfen, habe noch 30 Stck über und womöglich noch weniger bezahlt.
      Wie gesagt: Der EINZIGE Grund einen Baumarkt zu betreten ist die sofortige Verfügbarkeit. Aber nicht zu jedem Preis!

      Bauhaus steht hier stellvertretend für sämtliche Baumärkte.
    • Neu

      Naja, ich glaube es kommt auf den Baumarkt drauf an. Hier im Ort versuchen die Bau- oder auch Elektromärkte mit den Preisen des Onlinehandels mitzuhalten. Bei manchen Dingen klappt das wunderbar, bei billigster Chinaware steigen sie halt auch aus.
      Einen doppelten Preis gegenüber eines Onlineangebots konnte ich bei uns aber noch nicht beobachten. Und einen 20-30% Aufschlag bezahle ich persönlich gerne für die Tatsache einen Laden vor Ort zu haben wo ich hingehen und mitnehmen kann. Und klar, auch Onlineversender haben Angestellte, aber ich tu ich was für die Jobs in der Region und bilde mir ein meinen Teil dazu beizutragen das hier nicht auch die Landflucht einsetzt.
    • Neu

      Es ist allgemein üblich das der Preis bei einer größeren Abnahmemenge günstiger wird. Stelle ich bei beiden vergleichbare Werte ein (200stck, 5x70) ergibt sich bei mir ein Unterschied von 4,39 Euro. Doppelt ist was anderes. Und ohne Prime (was auch bezahlt werden will) kommen auch Versandkosten hinzu, die beim stationären Kauf wegfallen.

      Und ich habe lieber die "ausquetscher-Jobs" im Ort als anderswo. Weil nicht alles kannst bei Amazon bestellen. Das Eis in der Eisdiele nicht, das Restaurant ebenfalls nicht, die Infrastruktur durch Steuereinnahmen (aka Spielplätze), die Apotheke wenns mal schnell gehen muss, etc. Das alles hängt auch mit dran. Und das alles kannst halt nur schlecht online bestellen. Und wenn es keine Jobs vor Ort gibt, macht keine Eisdiele auf (woher sollte die Kundschaft kommen), kein Restaurant, die Steuerkasse leidet und damit auch lokale Infrastrukturprojekte, etc.

      Natürlich sollte man im stationären Handel nicht jeden Nepp mitmachen, aber ich persönlich kaufe lieber vor Ort, wenn sich Preisunterschiede im gezeigten Rahmen bewegen. Meist kann man eh noch was raushandeln, gerade wenn man mehr abnimmt. Und manche Dinge bekomme ich vor Ort sogar günstiger als online.
    • Neu

      Holgie schrieb:

      Das meiste aus meinem Resümeé konnte ich schon umsetzen
      • Eine neue Kühltruhe ist gekauft und aufgestellt. Damit sollten wir auch TK-Ware für mehr als vier Wochen unterbringen. Das Prinzip mit Fleisch in größeren Mengen kaufen, vakuumieren und einfrieren hat funktioniert ja schon recht gut. Kaufe ich weiter diese Menge ein, ist in sechs bis acht Wochen der Fleischvorrat für drei Monate vorhanden.
      • Die Solar-Inselanlage wurde mehrfach geplant, verworfen und neu geplant. Mittlerweile glaube ich ein gutes Ergebnis zu haben und im Juni werden die Komponenten bestellt. Wird nicht so portabel wie gedacht, aber dafür mit wesentlich mehr Leistung und Reserven
      • Die beiden Vorratskammern wurden umsortiert, es ist jetzt noch ein Bereich auf dem Speicher für temperaturunempfindliches dazugekommen. Dann ist es einfach aufgeräumter. Die Vorratskammer im Keller ist recht klein und platzte schon aus allen Nähte

      zur Gefriertruhe
      Hier in Bayern hat es gerade das Angebot daß der Erleger sein Reh um 20% günstiger bekommt. Schwarzwild ist seit einiger Zeit schon bis 20 kg umsonst.
      Ich habe gestern ein Stück in die Wildkammer gehängt, kam ein anderer Jäger mit einem Bekannten, das Stück wurde quasi aus dem Wald verkauft. Gibt es das in deinem Bundesland auch? Kennst du einen Jäger oder frag in nächsten Forstbetrieb nach. Denen brechen gerade die Absatzmärkte zusammen, Gastronomie, Events, ect.
      Eat it all,
      wear it out,
      make it run,
      run without!
    • Neu

      Die Corona Krise hat gerade die Grenzen des Online Handels aufgezeigt. Komplett überlastete Paketdienste. Von Amazon brauchen Sendungen immer noch 3 Tage statt einem.

      Klar, wenn man auf jeden Cent angewiesen ist, kann ich verstehen, sich das billigste Angebot rauszusuchen. Jeder andere sägt am eigenen Ast. Die Baumärkte haben nicht alles, aber doch viel auf Lager. Gerade bei großen Gegenständen lade ich das lieber ins Auto, statt das es bei einem Nachbarn oder einem Paketshop in der Walachei abzuholen ist.

      Für mich war das Bild, als die Hamsterkäufe losgingen so, dass ich täglich in Läden ging und gleichzeitig online bestellt habe. Online gingen die Lieferzeiten schlagartig hoch, wo ich in den Geschäften noch zwei Wochen unbehelligt einkaufen konnte. Die Preise im Internet waren auch sehr dynamisch.
    • Neu

      Amazon hat auch in der Krise selbst ausgeliefert, weil die Post nicht hinterher kam. Bei mir waren 2x Zugereiste mit Sixt-Mietwagen. Wobei ich nur im Notfall bei Amazon bestelle, mir passen die Geschäftspraktiken da nicht. Ich kaufe zu 90% bei ebay. Da ich Wochenendpendler bin, reicht es mir, wenn die Sachen zum nächsten Wochenende da sind. Sachen, die noch mehr Zeit haben, kaufe ich direkt in China, bei AliExpress. Bei Schrauben, Kleinigkeiten fürs Haus, gehe ich gern in den SonderPreisBaumarkt. Bei Schrauben wird man ja im normalen Baumarkt über den Tisch gezogen. Überteuerte Preise und dann sind es oft nur 4.8 und keine 8.8 Maschinenschrauben, diese reist man selbst mit dem Billigwerkzeug, was vor der Kasse liegt ab. Baustoffe hole ich vom Baustoffhandel und Holz beim Sägewerk. Werkzeug bin ich dazu über gegangen, nur Profiwerkzeug zu kaufen, das bekommt man auch auch nicht im Baumarkt.
    • Neu

      Hallo @ all die eine Insellösung haben.
      Wie handhabt ihr das? Ich habe gehört wenn man sebstproduzierten Strohm nutzt muss man ein Gewerbe anmelden.
      Ich habe mich noch nicht wirklich damit beschäftigt und deshalb Frage ich mich, ob das rentabel ist wenn man Umsatzsteuer zahlen must.

      Gruß
      Gelobt sei der HERR, mein Fels,
      der meine Hände kämpfen lehrte
      und meine Fäuste, Krieg zu führen.
    • Neu

      oldman schrieb:

      Hallo @ all die eine Insellösung haben.
      Wie handhabt ihr das? Ich habe gehört wenn man sebstproduzierten Strohm nutzt muss man ein Gewerbe anmelden.
      Ich habe mich noch nicht wirklich damit beschäftigt und deshalb Frage ich mich, ob das rentabel ist wenn man Umsatzsteuer zahlen must.

      Gruß
      Als ich mich das letzte Mal beraten habe lassen war die Sonnensteuer erst bei Anlagen ab 10kW fällig, deshalb werden ja idR nur 9,9 kW installiert.
      Schlimm dass wir hier schon auf das Nutzen von Sonnenlicht Steuern zahlen müssen....
    • Neu

      oldman schrieb:

      Hallo @ all die eine Insellösung haben.
      Wie handhabt ihr das? Ich habe gehört wenn man sebstproduzierten Strohm nutzt muss man ein Gewerbe anmelden.
      Ich habe mich noch nicht wirklich damit beschäftigt und deshalb Frage ich mich, ob das rentabel ist wenn man Umsatzsteuer zahlen must.

      Gruß
      Bei einer Inselanlage braucht man überhaupt nichts machen, ab 7kW muss man die bei der Bundesnetzagentur anzeigen und ab 10kW muss man jedes Jahr die Strommenge melden. Du darfst es aber nicht mit einer Überschusseinspeisung verwechseln, weil die hängt immer auch mit am Netz und die muss man immer anmelden, beim Stromversorger und bei der Bundesnetzagentur. Dann erhälst du auch Geld aus dem EEG. Beim Inselstrom ist es wie bei den Äpfeln aus dem Garten, darauf brauchst du ja auch nicht entfallene MWSt oder Umsatzsteuer zahlen.
    • Neu

      oldman schrieb:

      Hallo @ all die eine Insellösung haben.
      Wie handhabt ihr das? Ich habe gehört wenn man sebstproduzierten Strohm nutzt muss man ein Gewerbe anmelden.
      Ich habe mich noch nicht wirklich damit beschäftigt und deshalb Frage ich mich, ob das rentabel ist wenn man Umsatzsteuer zahlen must.

      Gruß
      wie schon geschrieben wurde. insel bitte nicht verwechseln mit netzparallelen anlagen, die auch einspeisen koennen. wenn die insel (zb solartaschenrechner oder gartenlaube , oder wohnwagen, oder auch etwas groesser) nciht mit dem stromnetz verbunden ist, bis zu gewisser groesse kein anmeldebedarf. allerdings gibt es auch hier "grauzonen"...... ausführlich und genau informieren kann man sich dazu im "photovoltaikforum" Gewerbenameldung/Steuer sind eher dann fällig, wenn die solaranlage strom ins Netz einspeist und der solaranlagenbetreiber dafuer auch geld vom netzbetrieber bekommt, bzw inzwischen auch bei selbstverbrauch an diesen netzgebundene anlagen...