COVID19 - Engpass/Ausfall von Produkten durch China-Aus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • COVID19 - Engpass/Ausfall von Produkten durch China-Aus

      Hallo liebe Freunde des bevorratens,

      da nun Indien anfängt Zusätze zur Medikamenten Herstellung einzubehalten und auch viele andere große Firmen durch das ausbleiben von Produkten aus China nur noch eingeschränkt oder garnicht mehr produzieren können, habe ich mir Gedanken gemacht.
      Was könnte bald noch ausgehen oder knapp werden? Dass z.B. die Automobilbranche oder die Technikbranche tief drinsteckt, kann man sich denken.
      Aber was noch? Da ich die Epidemie anfangs zu locker gesehen habe, stehe ich beim Thema Masken ziemlich arm da. Das will ich bei anderen Dingen vermeiden, sollten diese in Zukunft sehr Teuer oder immer Ausverkauft sein.

      Teilt bitte euer Wissen mit Quellenangabe :) :) :)
    • Hallo,

      da wir uns in den letzten Jahren immer mehr von China abhängig gemacht haben wird das eine lange Liste

      Also Masken hattest du ja schon.
      Bei uns auf Arbeit bereits nicht mehr zu bekommen sind außerdem Hygiene- und Arbeitshandschuhe und Luftfilter (bspw. H-Filter für Staubsauger).

      Unsere Firma kauft nahezu alle Verbrauchsgüter direkt oder indirekt aus China zu. Gemeldet wird von allen Herstellern, bis hin zur Elekttonik, dass es zu Lieferschwierigkeiten kommen wird. Gesichert ist bisher aber nur oben genanntes.

      Es finden sich hier sicher viele um die Liste zu erweitern.
    • Vorweg: Ich habe kein Wissen in Form von Berichten, Quellen oder ähnlichem. Ich teile hier mal nur einen simplen Gedankengang mit: China ist die Werkstatt der Welt. Es gibt eigentlich nichts (außer von Nahrung mal abgesehen) was nicht zum größten Teil in China produziert wird. Von daher würde ich persönlich alles was ich noch brauche nicht auf die lange Bank schieben, sondern möglichst gleich besorgen, bei Verbrauchsmaterialien einen entsprechenden Vorrat. Wenns die Haltbarkeit hergibt, am besten für ein Jahr.
    • Holgie schrieb:

      Es gibt eigentlich nichts (außer von Nahrung mal abgesehen) was nicht zum größten Teil in China produziert wird.
      Da muss ich Dir wiedersprechen, hatte erst letztes Jahr einenBericht auf YouTube gefunden woh es um "Verrabeitete"-Lebensmittel ging, von Dosentomaten über Manderienen Shrims bis zu Fertiggerichten. Die Rohproduckte werden aus der ganzen Welt nach China gekarrt dort weiterverarbeitet um anschließend in die Ursprungsländer zurückgeschifft zu werden und dort unter
      Made in XXX des jeweiligen Landes verkauft zu werden. Das Lebensmittelrecht sieht nämlich nur vor das UN-verrarbeitet Lebensmittel einen entsprechenden Herkunftsnachweis tragen müssen.
      Bei verarbeiteten Lebensmitteln steht also nur drauf wo die Rohstoffe herkommen aber nicht wo sie verarbeitet wurden und die Lebensmittelindustrie wehrt sich mit aller Macht gegen eine Änderung dieser Regeln.

      Was sonst noch aus China kommt? Vom High-End Gerät über Textilien bis zum Zahnstocher, geh mal zu Real in die Haushaltsabteilung und schaut Euch das Kleingedruckte auf den Artikeln an, egal ob Küchensieb, Dosenöffner, Salzstreuer ect. fast überall steht Made in China drauf.
    • Da wir aus China alleine 2019 für 109,7 Milliarden Euro eingekauft haben, und es sich dabei eher weniger um direkt austauschbare Rohstoffe handelt ist sind viele Produkte wenn nicht direkt dann zumindest indirekt abhängig von China.

      2017 waren die Hauptwarengruppen der Exporte aus China aus China in die Welt:

      26,4% Elektronische Erzeugnisse
      16,9% Maschinen und mechanische Erzeugnisse
      3,9% Möbel, Lampen, Fertigbau
      3,2% Kleidung, ausgenommen aus Gewirken oder Gestricken
      3,2% Kleidung aus Gewirken oder Gestricken

      Das meiste bekommt man auch irgendwo anders her, die Frage ist zu welchem Preis und in welcher Menge.
    • Wir haben aktuell Probleme Anschlusskabel für Bildschirme zu bekommen. Unser Lieferant hat das Lieferdatum auf den 12.11.2020 geändert und dies betrifft nur ein paar dusselige Kabel. Andere Liefranten melde auch längere Lieferzeiten, auch wenn diese kürzer sind. Die nächste Bestellung wird wohl etwas größer ausfallen, damit weiter gearbeitet werden kann.
    • 2Stroke schrieb:

      ich hab heute mal Gold uns silbermünzen bestellt.

      Alle billigeren silber Anlagemünzen (Krügerrand, Maple Leaf, etc.) waren ausverkauft.
      Bei Gold viele Kleine 1/10 Unzen alle weg.

      Klar die Preise sind rapide gefallen, was ich schon erstens nicht verstehe, aber ausverkauft zeigt mir eher dass sich mehrere Leute mit Münzen eindecken.
      Weil grad alles zu Geld gemacht wird was nicht Niet und nagelfest ist. Wenn es wirklich zu einer Wirtschaftskrise kommt beginnt die deflatorisch und da ist Bargeld King. Deswegen wird jetzt nochmal versucht alles in Bar zu bekommen.
      Auf der anderen Seiten werden an der Börse auch Edelmetalle gehandelt. Da an der Börse grad Ausverkauf ist kommen immer wieder auch Gold Anleihen auf den Markt. Höheres Angebot = sinkender preis.
      Silber wird eben auch viel in der Industrie eingesetzt. Da sinkt die Nachfrage = preis sinkt.

      Mich verunsichert das trotzdem nicht. Jede Wertanlage kann schwanken. Warten wir mal 6 Monate und schauen dann.
      Nur nicht aus Panik verkaufen weil jetzt etwas gefallen ist.
      Professioneller Zombie Jäger. (Entsorgung kostet extra)

      Brandolinis Gesetz
      Die «Bullshit-Asymmetrie»: Einen Unsinn zu widerlegen kostet x-mal mehr Kraft, als ihn in die Welt zu setzen.


      You see, their morals, their code, it's a bad joke. Dropped at the first sign of trouble. They're only as good as the world allows them to be. I'll show you. When the chips are down, these... these civilized people, they'll eat each other.
      Zitat: Der Joker in The Dark Knight
    • umgekehrt wird ein schuh drausss

      jetzt bei wegen corona fallenden preisen wird angeschaft.. gekauft.. corona ist endlich.. danach erhöhte nachfrage...

      leider bin ich pleite...
      ------------
      viele kleine Manufakturen geht es aber gut
      die billige china Konkurrenz ist momentan nicht auf dem Markt

      bsp...
      normalerweise macht unser Arbeitskleidung textilladen Schneiderei um 17.30 dicht
      gestern um 19.00 brannte noch Licht
    • Die Baufirma die hier meine Fenster, Balkon, Dachisolierung macht hat zwei polnische Maurer. Bin gespannt obs weitergeht hier.

      Mir ist eingefallen dass mein Auto TÜV hat im April. Ersatzteile? Hat die Werkstatt da überhaupt noch auf? Komme noch ein Tüvler? Wie wäre es rechtlich? Versuchen vorzuziehen? Alles ein Fragezeichen
      Eat it all,
      wear it out,
      make it run,
      run without!
    • @Zagreus
      Wenn die Maurer in der Heimat sind, werden sie wohl eher nicht kommen können und wenn Deine Firma keine anderen hat, dann steht die Baustelle erst einmal still.
      Was den TÜV angeht, kann Du ganz gelassen bleiben, bis zu 8 Monate drüber, macht das nur 25€, allerdings zählt der neue TüV trotzdem schon ab April, egal wie spät Du kommst.
      tuev-nord.de/de/privatkunden/v…fragen-hauptuntersuchung/
    • Zagreus schrieb:

      Die Baufirma die hier meine Fenster, Balkon, Dachisolierung macht hat zwei polnische Maurer. Bin gespannt obs weitergeht hier.

      Mir ist eingefallen dass mein Auto TÜV hat im April. Ersatzteile? Hat die Werkstatt da überhaupt noch auf? Komme noch ein Tüvler? Wie wäre es rechtlich? Versuchen vorzuziehen? Alles ein Fragezeichen
      Bei den Maurern ist das fraglich, aber was das Auto angeht kann ich keine Probleme sehen.
      Entweder jetzt noch schnell machen, was ich generell allen empfehle. Was jetzt noch gemacht werden kann sollte erledigt werden. Die nächsten 4 Wochen wird es eher schlimmer denn besser. (Meine Meinung) Ich gehe auch morgen erst mal noch zum Frisör und lass nen Ölwechsel machen. Winterreifen lasse ich lieber mal noch drauf, wer weiß ob man mal Profil braucht.

      Also ich würde es vorziehen und machen lassen. Aber selbst wenn nicht, 3 Monate darf man eh überziehen ohne Strafe, und alles andere wäre höhere Gewalt, bzw wenn in 3 MOnaten immer noch kein TüV geht dann juckt es auch keinen mehr
    • Die HU darf grundsätzlich nicht überzogen werden. Der Fahrzeughalter ist für die Einhaltung der vorgegebenen Fristen verantwortlich. Sollte die Untersuchung vom TÜV abgelaufen sein, wird das Überziehen der HU vom Gesetzgeber wie folgt geahndet:

      Bei PKW, Motorrädern, leichten Anhängern (nicht sicherheitsprüfungspflichtigen Fahrzeugen):
      • Mehr als zwei Monate: 15 Euro
      • Mehr als vier Monate und bis zu acht Monaten: 25 Euro
      • Mehr als acht Monate: 60 Euro und 1 Punkt in Flensburg
      Das stimmt so nicht ganz, aber 15€ sind ja keine Strafe, sondern eine Spende.
      Quelle
      siehe Link oben
      TÜV Nord
    • RainbowWarrior schrieb:

      Geschlossene Grenzen und viele Fahrer in Deutschland kommen aus Polen. Die können jetzt nicht mehr über die Grenze.
      Dafür gibt es Ausnahmeregelungen. Nicht nur in D, sondern auch in den anderen Ländern mit 'geschlossenen' Grenzen. Damit die Versorgung größtenteils gesichert bleibt.

      Zagreus schrieb:

      Mir ist eingefallen dass mein Auto TÜV hat im April. Ersatzteile? Hat die Werkstatt da überhaupt noch auf? Komme noch ein Tüvler? Wie wäre es rechtlich? Versuchen vorzuziehen? Alles ein Fragezeichen
      Ich habe einen Termin Ende dieser Woche... mal sehen, ob der bestehen bleibt.
      Ich habe keine verdammte Signatur.
      Wenn ich aber eine hätte, wäre sie bunt, und sie würde glitzern und blinken und Lieder voller Freude für Euch singen.
      Sie wäre die schönste Signatur ÜBERHAUPT !
      Aber leider habe ich ja keine Signatur.