COVID19 - Verhalten der Bevölkerung bei leeren Supermarktregalen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • mannom schrieb:

      DieWoelfe schrieb:

      Warum gehen so viele aus unserem Forum das Risiko ein, noch in Supermarkt zu gehen?

      Das meiste ist doch nun schon gebunkert?

      Nur zur Belustigung, dass andere noch kein Vorrat haben oder zur Versicherung, dass die Nachbarn nun auch hamstern?

      Denke keiner von uns will sich unnötig in Gefahr bringen?

      Dennoch gehen viele in fast jeden hiesigen Supermarkt um zu gucken, was da ist und was fehlt?

      Ich für meinen Teil würde lieber jetzt mal paar Tage abwarten und unnötige Besuche in Supermärkten vermeiden!

      Würde da wirklich nur noch zu Randzeiten und nur das nötigste holen!
      Ich fasse den Vorrat erst dann an, wenn es nichts mehr gibt. Einmal täglich gehe ich in den Supermarkt direkt gegenüber...
      Das meine ich... Täglich?!

      Von Panik ist hier nicht die Rede, lediglich der Umstand, unnötig in den Laden zu gehen, unseren normalen Bedarf holen wir dennoch aber nicht mehr
      Urban Prepping / Survival / vertical Garden
    • Wolf! schrieb:

      Hat da jemand ne Info zu, warum die Leute soviel Klopapier kaufen? So psychologisch? Weil logisch ist das nicht!
      Pro Tag eine Rolle oder wie? Verstehe ich nicht! ?(
      Die Leute, die arbeiten, klauen ihr Klopapier normalerweise regelmäßig auf der Arbeit. Wenn jetzt Haus-Quarantäne kommen könnte, müssen sie plötzlich ihr eigenes Klopapier vorhalten. ;)
      Ich habe keine verdammte Signatur.
      Wenn ich aber eine hätte, wäre sie bunt, und sie würde glitzern und blinken und Lieder voller Freude für Euch singen.
      Sie wäre die schönste Signatur ÜBERHAUPT !
      Aber leider habe ich ja keine Signatur.
    • DieWoelfe schrieb:

      Das meine ich... Täglich?!
      Das halte ich ebenfalls für ein unnötiges Risiko. ich kaufe in 2 Wochen takten das ein was ich an Nahrung etc brauche, solange es was gibt fasse ich ebenfalls den Vorrat nicht an. Um mein Risiko zu minimieren hab ich ne Liste was ich brauche und gehe damit jeden 2ten Mittwoch um 21:30 einkaufen. Da dann am wenisgten Leute im Laden sind.
    • Wolf! schrieb:

      Hat da jemand ne Info zu, warum die Leute soviel Klopapier kaufen? So psychologisch? Weil logisch ist das nicht!
      Pro Tag eine Rolle oder wie? Verstehe ich nicht! ?(
      na Klopapier ist groß, der Bedarf im Regelfall konstant. Es gibt also nicht viel auf Lager.
      Wenn jeder Kunde 1 Paket extra mitnimmt ist das Lager nach 200 Kunden leer. Zusätzliche Bestellung dauert ne Woche.
      Kunde 201 bekommt nix mehr und kauft in Supermarkt B lieber 2 Pakete ein...
      Der run beginnt.


      Ich versuche noch einzukaufen, aber nicht täglich. Eher Richtung 1mal in der Woche.
      Bedingt durch die lange Inkubationszeit wird man nachher aber nur sagen können "wieso haben wir nicht vor 2 Wochen schon die Masken aufgesetzt...
    • Die Supermarktregale müssen nicht einmal leer sein, wie sich allein eine Höchstabgabemenge für den Verkauf von Toilettenpapier auswirkt ist erschreckend...


      "In einem Mannheimer Supermarkt ist ein Streit um Toilettenpapier ausgeartet. Laut Polizei wollte ein 47-jähriger Mann am Mittwoch mehrere Packungen kaufen. Weil zwei Angestellte ihm das verwehrten, beleidigte der Mann diese zunächst und versuchte dann, sie mit der Faust zu schlagen."

      "Bei einem weiteren Vorfall in Bremen verlor eine 41-Jährige an der Kasse nach Hinweisen auf die zulässige Höchstabgabemenge von Toilettenpapier laut Polizei derart die Fassung, dass sie „ausgeflippt“ sei."

      Quelle: ksta.de/panorama/corona-wahnsi…nheim-und-bremen-36439920


      Wenn das mittlerweile schon so ausartet, dann möchte ich nicht wissen, wie es aussieht, wenn sich die Versorgungsituation deutlich verschlechtert.

      Ich werde auf jeden Fall, wenn ich das nächste Mal einkaufen gehe deutlich wachsamer sein...
      If you fail to plan, you plan to fail.
    • Neu

      Ach Mensch, zu blöd auch, dass er den Waffenschein nicht dabei hatte.
      Über "Verhältnismäßigkeiten" seitens des Herrn reden wir mal nicht ^^' Wobei man auch aus diesen Kurzberichten nie die ganze Situation bekommt.

      Heute einen älteren Herrn gesehen, der immer hilfloser um sich schaute, als er mehrfach versuchte, kontaktlos mit seiner Bankkarte zu zahlen. Die immer länger werdende Schlange war aber freundlich und der Kassierer unendlich geduldig. Mit Karte reinstecken hats dann geklappt. Offenbar war lediglich seine Karte noch nicht fürs Kontaktlose freigeschaltet. Schlimme neue Welt...
    • Neu

      Zumal es heutzutage bereits Lösungen gibt, mit Bargeld kontaktlos zu bezahlen. Ich weiss von mindestens zwei Supermärkten, in denen diese Kassenfunktion bereits vollautomatisch ist. Für mich ist das tatsächlich ein Grund dort einkaufen zu gehen.

      Sorry fürs OT!

      LG vom Strahlemännchen, das Bargeld liebt
      "Wer immer tut was er schon kann, bleibt immer das, was er ist." - Henry Ford
    • Neu

      hatte heue auch ein Erlebnis der weiblichen art...

      ällterer Herr steht im Gang des Ladens und kauft ein...

      wird dann von der alten hex. ah dame angepflaumt wenn sie da stehen komm ich da nicht durch....

      1. mit Abstand kommt sie da eh nicht durch
      2. Würde mich schämen so mittags zustand zu haben..
      ja, sie hatte Maske und Schild und doppelt Handschuhe an...