Angepinnt Was habe ich heute zur Vorbereitung getan - V3 - Kleinvieh macht verdammt viel Mist.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was habe ich heute zur Vorbereitung getan - V3 - Kleinvieh macht verdammt viel Mist.

      Hier die Fortsetzung 3.0 des beliebten Threads: Was habe ich heute zur Vorbereitung getan und Was habe ich heute zur Vorbereitung getan V2.0

      Frei nach dem Motto >> auch Kleinvieh macht Mist <<, kann jeder noch so kleine Handgriff entscheidend sein.

      Daher die alles entscheidende Frage:

      Was habt ihr Heute zur Vorbereitung getan?
      Wer anderen hat voraus gedacht, wird jahrelang erst ausgelacht - Begreift man die Entdeckung endlich, so nennt sie jeder selbstverständlich (Wilhelm Busch)
    • Zusammenfassung der letzten Tage:
      • 2x beim Aldi gut eingekauft
      • 1x beim Kaufland gut eingekauft
      • Medikamente aufgestockt:
        Für die Kinder Fiebersaft, Nasenspray und Augentropfen.
        Zusätzlich Iboprofen und Paracetamol je eine Packung.
      • Bei hygi.de Sterillium Virugard (zu normalen nicht-Abzocker- Preisen) bestellt, da die vorhandenen Hand-Desinfektionsmittel leider nur auf Bakterien ausgerichtet sind. Dieser Punkt war ein Fehler in der Vorsorge. Leider kam gleich der Hinweis, dass sich die Lieferung aufgrund des hohen Bestellaufkommens um 1-2 Wochen verzögern wird. Ich bin mal gespannt, ob und wann die Bestellung eintrifft.

      Bei den Einkäufen war Brot das größte Problem, wegen der Haltbarkeit. Neben der ganz normalen Menge Brot, die wir so verbrauchen, lief es auf eine Mischung aus Aufbackbrötchen (Mhd>1 Monat), Brotbackmischung (Mhd bis Jahresende) und Knäckebrot (Mhd ebenfalls bis Jahresende) hinaus.

      Für heute steht Einkochen von Kartoffeln an. Die waren beim Kaufland im Angebot, würden aber in der gekauften Menge bei uns nur aufkeimen, bevor sie verbraucht wären.

      Zusätzlich wird heute (und in der nächsten Zeit sehr regelmäßig) eingekauft. Jetzt aber keine haltbaren Lebensmittel, sondern es wird frisches Brot und zu rotierende Aufbackbrötchen und alle Kühlschrank-Artikel einfach spätestens alle 2 Tage nachgekauft, um den (sinnvoll verwendbaren) Bestand nah am Maximum zu halten.
    • Heute mit meiner Freundin ein paar Dosen gekauft, 3 Backmischungen und frische Lebensmittel. Vorrat, um Hamsterkäufe zu überbrucken ist ja da, aber eben keine Abwechslung.

      Als zweites habe ich meine Eltern beruhigt, die in einer Großstadt im Norden keine Desinfektionsmittel mehr bekommen haben. Kriegen jetzt ebenso wie die Eltern meiner Freundin 1 oder 2 Liter. Und da habe ich einen Mangel in meiner Vorbereitung gefunden. Halbliterflaschen kann man besser aufteilen und weitergeben in der Familie. Und kann dann halt auch an mehreren Orten Desinfektionsmittel bereithalten.

      Weiterhin zwei hygi Bestellungen aufgegeben.
      Hoffentlich gehen die problemlos durch.

      Grüße
      randomprepper
    • Heute kam die Post. Ein Buch über Heilpflanzen und die Bestellung von DocMorris. Da bestelle ich nie wieder. Weil Wick Medinait, Grippostad C und Paracetamol eben genau letzteres enthält wurde meine Bestellung von je drei auf je eines der drei gekürzt. Es könnte ja zur Abhängigkeit führen. Aber 8 Flaschen Nasenspray (die bei mir schon zur Abhängigkeit geführt haben) habe ich problemlos bekommen. Zukünftig bestell ich woanders.

      Ansonsten hab ich meine Vorräte vervollständigt, jetzt platzen alle Speisekammer und der Tiefkühler aus allen Nähten. Zusätzlich noch vom Monats- auf den Wocheneinkauf umstellen und damit sind wir safe wenn es überraschend heisst: Quarantäne.

      Lustig war das Gesicht der Kassierin im Edeka heute: 80 Euro Einkauf mit 5 Euro Gutscheinen bezahlt :D Aber ich bin da so selten und woanders werde ich die bei uns nicht los...
    • In den letzten Tagen war ich sehr aktiv, was das Besorgen weiterer Ausrüstung und Vorräte angeht.

      Über Kleinanzeigen zwei Rucksäcke abgeholt, einer als Bugoutbag und ein kleinerer als EDC.

      Eine Bushbox und eine Stirnlampe erstanden. Beides ebenfalls gebraucht, aber in super Zustand über Kleinanzeigen.

      Nachdem ich neulich beruflich 2 Stunden in der Kälte warten musste, hab ich endlich auch eine Ausrüstung im Auto mit warmer Kleidung, Wärmepads für die Hände, Energieriegeln, Wolldecke, Gurtschneider/Scheibenhammer in Angriff genommen. Da fehlt natürlich noch einiges..

      Diverse Essensvorräte aufgestockt: Bei den Konserven ergänze ich nur noch, wenn mal besondere Angebote in den Discountern vorhanden sind. Bei Aldi gab es jetzt Weißwurst und Knödel in Dosen. Ich finde Abwechslung wichtig und kaufe auch mal unbekannte Dinge, obwohl man natürlich riskiert, dass ein geschmacklicher Flop dabei ist.
      Bei Lidl fand ich Barilla-Nudeln in 1 Kilo-Packungen.
      Die Kühltruhe wurde aufgefüllt, u.a. mit geschnittenem Brot und Toastbrot. Ein paar Gläser Nutella für die Kinder, haltbare Milch, Kartoffeln, Äpfel, Mehl... Letztere sind natürlich nicht der typische langhaltbare Preppervorrat, aber in Epidemiezeiten gehe ich mal davon aus, dass es Strom für die Kühltruhe gibt.

      Mein Mann und ich haben unabhängig voneinander fast das Gleiche eingekauft, da wir uns nicht abgesprochen hatten. Aber das schadet nicht. Es wird ja alles irgendwann verbraucht.
      Rechne mit dem Schlimmsten, aber hoffe auf das Beste.
      Artur Schopenhauer

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Schwarzer Schwan ()

    • Heute, Regale umsortiert für frisch eingewecktes Hackfleisch und Kartoffeln.

      Ein Krankenhausbesuch... Dabei gefragt worden, ob ich im Ausland war, Kontakt zu Covid-19 Patienten hatte oder Grippesymptome. Wahrscheinlich weil ich der einzige war, der mundschutz getragen und die Desinfektionsmittelspender genutzt hat.

      Abends noch Platz für die Wasserkanister geschaffen.
    • Bei Aldi gab's letzte Woche einen 3er Satz Plastekisten. Den hab ich geholt, war nochmal einkaufen und hab die Kisten gleich dafür genutzt. Mein Vorrat ist sehr abwechslungsreich, da ich einen 16jährigen Sohn habe und das gemaule, wenn es 5 Tage hintereinander Nudeln mit Tomatensoße gibt, möchte ich mir nicht anhören. Außerdem habe ich auch Zwieback, Hühnerbrühe im Glas, Milchreis und sowas da, falls es uns nicht gut geht - da bekommt man ja manchmal nichts Richtiges rein. Ein Huhn ist natürlich auch im Frost, aber vielleicht geht's mir nicht gut und ich bin nicht in der Lage zu kochen. Da muss man ja immer dran denken.

      Liebe Grüße
      Prepperbine
    • Heute habe ich das erste Mal meinen neuen Brotbackautomaten ausprobiert und ich bin zufrieden mit dem Ergebnis.

      Brot war bisher eine Achillesferse meiner Vorratshaltung. Ich kann zwar auch ohne den Automaten im Notfall backen, hab da aber keine Lust dazu -> Rotationsproblem. Mit dem Automaten ist es ein Aufwand von vielleicht 3 Minuten. Den Stromvebrauch muss ich noch messen, evtl kann ich den sogar aus einen Akku betreiben.

      Dann sind meine bestellten P3 Filter eingetroffen plus die Halbmaske.

      P3_Filter.jpg

      Das ist einfach eine weitere Eskalationsstufe nach den FFP3 Masken, bei denen ja eher davon abgeraten wir, die mehrfach zu verwenden. Bei den P3 Filtern hier (das R steht for reusable) werde ich Maske, Brille und Filter außen vor der Wohnung mit Ethanol desinfizieren, verpacken und dann bei bedarf erst viele Tage später wieder auspacken. Bis dahin sollten alle Viren tot sein.

      Übrigens bekommt man die Ausrüstung immer noch zum ganz normalen Preis, 5 Stück P3 Filter für 25 Euro.

      Das Gartenjahr 2020 hat längst begonnen. Dieses jahr achte ich besonders darauf, viel vorzuziehen Wer weiß wie lange wir hier mit Corona zu tun haben werden und die Gemüseabteilung im Supermarkt ist ein wunderbarer Verbreitugsort, wenn ich mir anschaue, was die Leute dort alles betatschen. Also säen, Beet vorbereiten, Pflanzen heran ziehen.

      Mein Ozongenerator ist ach angekommen, ob ich den sinnvoll einsetzen kann wird sich zeigen.

      08/15 Medikamente für die Hausapotheke hab ich jetzt etwas vorfristig erneuert, die alten behalte ich noch. Sind bei mir aber auch keine großen Mengen, ich nehm das Zeug ja idR eh nicht.

      Meinen Immunschutz versuche ich zu verbessern durch auffüllen des vermutlichen Defizits an Vitamin D3, reichlich Obst und Gemüse, mehr schlafen, viel trinken und viel Bewegung. Es betseht nun mal ein Risiko sich anzustecken.

      Auch ansonsten kann man sich überlegen, was man zuhause noch erledigen kann, um ggf eine mittelschwere Erkrankung auch ohne fremde Hilfe daheim überstehen zu können.

      Insgesamt fühle ich mich gut vorbereitet. Gegen Pech ist man eh machtlos.

      MfG

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cephalotus ()

    • War gestern nochmal Silber kaufen. 5x1Unze in Münzform.
      Professioneller Zombie Jäger. (Entsorgung kostet extra)

      Brandolinis Gesetz
      Die «Bullshit-Asymmetrie»: Einen Unsinn zu widerlegen kostet x-mal mehr Kraft, als ihn in die Welt zu setzen.


      You see, their morals, their code, it's a bad joke. Dropped at the first sign of trouble. They're only as good as the world allows them to be. I'll show you. When the chips are down, these... these civilized people, they'll eat each other.
      Zitat: Der Joker in The Dark Knight
    • Heute ist mein Ultraschallbad 3l gekommen. War nicht richtig durchdacht von mir. Bei 3l geh ich von 3Tretrapack (z.B. Milch) aus.

      Jetzt wo ich es vor mir habe, Einfüllmenge 2.4l ist es einfach insgesamt zu klein.

      Für Kleinteile Ok (dafür behalte ichs) aber Vergasergehäuse kann ich knicken.

      Lernen durch Fehlkauf.