Notfall Kochbuch des Bundes

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Um nicht noch ein unnötiges Thema aufzumachen und es eigentlich hier auch mit dazu gehört....

      presse-augsburg.de/bevoelkerun…fuer-krisenfaelle/527615/

      Das BBK plant ein Notfallkochbuch für den Notvorrat - Es soll am 19. Feb.2020 vorgestellt werden,
      Ich bin mal gespannt was dabei so rum kommt.

      Allerdings muss ich auch sagen das ein solches Kochbuch schon lange überfällig ist bei der Nahrungsmittelzusammenstellung des Bundes.
      Wer anderen hat voraus gedacht, wird jahrelang erst ausgelacht - Begreift man die Entdeckung endlich, so nennt sie jeder selbstverständlich (Wilhelm Busch)
    • t-online.de/leben/essen-und-tr…ant-notfallkochbuch-.html

      Okaaayyy, nur damit ich das richtig verstehe, das BBK will ein Kochbuch herausgeben damit sich die Bürger im Fall eines Falles aus den Zutaten des Notvorrates des Bundes eine Mahlzeit zubereiten kann und die Bürger sollen dafür Rezepte vorschlagen bzw. ausdenken. Steht in den Vorgegebenen Kriterien auch woraus die Gerichte zubereitet werden müssen? hab nichts gelesen nur das das ganze mit einfachsten Mitteln und ohne Strom funktionieren muss.
      Wenn ich mich richtig entsinne besteht der Notvorrat aus gertokneten Hülsenfrüchten, Reis, Getreide und Kondensmilch, haben die Leute das eigentlich auf dem Schirm oder gehn die eventl. von anderen Voraussetzungen aus? ?(
      Die Idee eines Kochbuchs für solche Zwecke find ich zwar gut aber hoffentlich ist das ganze auch richtig durchdacht, nicht das es wieder als gut gemeint aber total praxisuntauglich endet.
    • Ich denke nicht das es hier um die von der Bundesregierung eingelagerte Lebensmittelreserve geht.

      bonzo schrieb:

      das wird nix

      was machst aus dosenmilch und dem trockenzeug.. plus bischen Gewürz
      Machen kann man daraus einiges....

      Allerdings muss ich mal ein paar Worte darüber verlieren, da anscheinend einige bis dato nicht Wissen was eigentlich diese Lebemsmittelreserve ist.
      Zum einen ist es NICHT vorgesehen die unverarbeiteten Lebensmittel in der eingelagerten Form so an die Bevölkerung auszugeben.

      Die Lebensmittelreserve hat zur Aufgabe die Bevölkerung mit maximal EINER! warmen Mahlzeit pro Tag zu versorgen über einen gewissen Zeitraum.
      Wer denkt er holt sich morgens seine Brötchen beim Bäcker und Mittags die Suppe auf dem Marktplatz der irrt !

      Die Dosenmilch ist meiner Kenntnis nach vorgesehen um Babynahrung herzustellen, deshalb auch die im Vergleich zum Rest geringe Menge.
      Aus den eingelagerten Lebensmitteln werden dann Dinge wie Erbsensuppe, Weizenbrei, Milchreis, Haferbrei und Brot usw. - Gewürze wird man da irgendwie reinmengen allerdings extra bevorratet werden diese nicht.



      Bei dem Kochbuch geht es denke ich um normale Lebensmittel die ggf. im Rahmen der Mangelbewirtschaftung mit Lebensmittelkarten an die Bevölkerung ausgegeben werden oder
      aus dem eigenen Notvorrat stammen.

      Viele werden natürlich Dosennahrung, Dosenbrot u.ä, eingelagert haben was die einfachste Form ist.
      Allerdings sind das einzelne Mahlzeiten und ist irgendwann leer.

      Man kann zum Beispiel Pfannenbrot machen.

      Mehl, Wasser, Öl, Trockenhefe und los geht's..... Da muss aber OTTO NORMAL Bürger erstmal drauf kommen.
      Ich vertrete auch die Meinung das sich auch hier im Forum und in der Prepperwelt allgemein nur sehr wenig Leute mit genau diesem Thema auseinander setzen.

      Man könnte ganze Bücher mit so einer Thematik füllen - Wie stelle ich mit Einzelkomponenten vollwertige Mahlzeiten oder Dinge her.

      Ich denke dafür wird das Kochbuch sein.

      Allerdings diejenigen zur Erstellung zu Fragen die eigentlich damit erreicht werden sollen, sehe ich nicht als besonders glücklich an.
      Vielmehr wird hier der pädagogische Effekt im Vordergrund stehen um die Bevölkerung zum Nachdenken anzuregen.
      Wer anderen hat voraus gedacht, wird jahrelang erst ausgelacht - Begreift man die Entdeckung endlich, so nennt sie jeder selbstverständlich (Wilhelm Busch)
    • Südprepper schrieb:

      Ich vertrete auch die Meinung das sich auch hier im Forum und in der Prepperwelt allgemein nur sehr wenig Leute mit genau diesem Thema auseinander setzen.

      Man könnte ganze Bücher mit so einer Thematik füllen - Wie stelle ich mit Einzelkomponenten vollwertige Mahlzeiten oder Dinge her.

      Ich denke dafür wird das Kochbuch sein.
      Doch. Ich grübel da gerade ziemlich. Weil ich das Problem habe, dass sich der Vorrat nicht richtig wälzt. Und ich das neu und besser praktikabel aufbauen will. Darum hab ich auch oben geschrieben dass der Rechner der beim BBK war nicht mehr online ist.
      Meine momentan angedachte Lösung ist nun den Vorrat in Mahlzeiten zu planen und ganz konsequent einmal in der Woche in meinem Kocholan in der Woche aufzunehmen. Bei 52 Wochen kommt man auf einen Vorrat von fast zwei Monaten und es würde sich wälzen.
      • Darum erwarte ich mir schon wie @Alive geschrieben hat, etwas daß man vlt nicht auf dem Schirm hatte
      Eat it all,
      wear it out,
      make it run,
      run without!
    • Das Presseecho war 2016 auch vorhanden, als das BBK seine aktuellen Empfehlungen veröffentlichte. Da waren sogar angebliche, panikartige Hamsterkäufe in den Schlagzeilen.
      Gebracht hat es allerdings nicht sehr viel, ein sehr großer Teil der Bevölkerung lebt immer noch Just in Time und da wird sich auch mit dem Kochbuch nicht viel daran ändern.
      Wäre natürlich wünschenswert.
      Etliche die dadurch ins Grübeln kommen und mal etwas recherchieren, werden auch schnell wieder Abstand davon nehmen, weil durch die gleiche Presse die Prepperszene stark in Verruf geraten ist und viele nicht damit in Verbindung gebracht werden wollen.
      Unsere Regierung müsste klar Stellung beziehen und zugeben, daß die aktuelle Klimapolitik mit großer Wahrscheinlichkeit zu " gelegentlichen Stromausfällen " führen kann und schon hätte man die ganze Aufmerksamkeit der Bevölkerung.
      Hat die fünfte Jahreszeit schon wieder begonnen, oder warum sind hier so viele Narren unterwegs :?:
    • Hallo.

      Auch wenn es etwas OT ist.
      @Alive

      Alive schrieb:

      Gebracht hat es allerdings nicht sehr viel, ein sehr großer Teil der Bevölkerung lebt immer noch Just in Time und da wird sich auch mit dem Kochbuch nicht viel daran ändern.

      Sehe ich gerade in Moment nicht so. Schau dich doch mal hier um- In den letzten Wochen gab es gerade zu einen Run auf das Forum.
      Natürlich auch ausgelöst durch Corona, aber ändert nichts an der Tatsache das sich doch immer mehr Menschen gedanken machen.
      Für diese ist dann so eine Anleitung (gerade deshalb, weil sie von Offizieller Stelle kommt) doch sehr hilfreich.
      Evtl ermutigt sie auch den einen oder anderen sich weiter mit dem Thema zu beschäftigen.

      Gruß
      Gelobt sei der HERR, mein Fels,
      der meine Hände kämpfen lehrte
      und meine Fäuste, Krieg zu führen.
    • Zagreus schrieb:

      Darum erwarte ich mir schon wie @Alive geschrieben hat, etwas daß man vlt nicht auf dem Schirm hatte
      Also ein Reinfall wird das Buch denke ich nicht.
      Ich erwarte mir auch noch den ein oder anderen Tipp, wobei ich es weiterhin unglücklich halte die Bevölkerung zur Fragen nach Rezepten.
      Denn bei unserer unvorbereiteten Bevölkerung wird da nicht viel sinnvolles rumkommen.

      Allerdings denke ich auch weiterhin das es hier um eine lange geplante Sensibilisierung der Bevölkerung insgesamt geht, weniger um das Buch als Endprodukt.

      Alive schrieb:

      Ich hoffe wir schweifen jetzt nicht zu sehr vom Thema ab.
      Doch tut ihr ! :D

      Hier ist die Diskussion zum damaligen Konzept zivile Verteidigung von 2016, für den der es nachlesen möchte:
      BRD erstellt erstes Zivilverteidigungskonzept seit 1989

      Ich denke aber auch das dieses Notfallkochbuch ein Teil der Förderung des Selbstschutzes im Rahmen des Rahmenkonzeptes Selbstschutz und Erste Hilfe Ausbildung ist.
      Hier der Faden zum Rahmenkonzept:

      Rahmenkonzept Erste Hilfe Ausbildung und Selbstschutz

      Wir müssen nun erst einmal abwarten was das BBK am 192 jetzt veröffentlicht, denn es sollen ja erst einmal Rezepte im Rahmen eines Wettbewerbes gesucht werden.
      Bis zur Veröffentlichung wird noch einige Zeit verstreichen.


      Aber Insgesamt wird sich da meiner Meinung nach eh noch einiges tun im Bereich der Lebensmittelvorsorge.
      Man will vom Grundsatz her weg von der Langzeitlagerung von Hülsenfrüchten, Weizen usw., hin zu einer vertraglich vereinbarten Bevorratung durch die Wirtschaft.
      Aber das wird alles noch dauern....
      Wer anderen hat voraus gedacht, wird jahrelang erst ausgelacht - Begreift man die Entdeckung endlich, so nennt sie jeder selbstverständlich (Wilhelm Busch)
    • Notfall Kochbuch des Bundes

      Hello @ all,

      ich habe die Themen jetzt doch mal in einen eigenen Faden kopiert da es uns sonst das andere Thema völlig zerschießen wird.

      Das BBK hat heute seine Infos dazu veröffentlicht.
      Aller Motivation zum trotz habe ich festgestellt das es mit einer kleinen e-Mail und einem Rezept nicht getan ist.
      Es gibt 7 Seiten Teilnahmebedingungen und die Anforderungen wurden ganz klar formuliert was erwartet wird. Also wenn jemand viel freie Zeit hat
      und Probekochen macht, kann er sich die nachfolgenden Infos zu Gemüte ziehen.

      Wie auch bereits vermutet lässt die Tatsache das es nur 3 Preise gibt darauf schließen, das die Aktion einen ideellen Wert hat und zur Sensibilisierung beitragen soll.

      Aber schaut selbst:

      bbk.bund.de/DE/Ratgeber/Notfal…Notfallkochbuch_node.html

      Teilnahmebedingungen:
      bbk.bund.de/DE/Ratgeber/Notfal…ahmebedingungen_node.html

      Teilnahmebedingungen Download:
      bbk.bund.de/DE/Ratgeber/Notfal…ahmebedingungen_node.html

      Hintergründe:
      bbk.bund.de/DE/Ratgeber/Notfal…gruende_Projekt_node.html

      Gewinne:
      bbk.bund.de/DE/Ratgeber/Notfal…ochbuch_Gewinne_node.html


      Was ich allerdings etwas schade und fragwürdig finde ist folgendes:

      BBK - Teilnahmebedingungen schrieb:

      Das Notfallkochbuch wird gemeinsam mit einem Verlag aufgelegt und von dem Verlag kommerziell vertrieben
      Wer anderen hat voraus gedacht, wird jahrelang erst ausgelacht - Begreift man die Entdeckung endlich, so nennt sie jeder selbstverständlich (Wilhelm Busch)
    • Warten wir es doch einfach mal ab, was da kommt.
      Es wird im Vorfeld schon noch ein paar Infos mehr geben.
      Wir werden schon einen Weg finden, an das Buch zu einem vernünftigen Preis zu kommen. ( bilden wir eine Art ZEG- Zentrale Einkaufs Gemeinschaft).
      Ich gehe eh nicht von einem hochpreisigen Buch aus, da es sonst schnell in den Regalen verstauben würde.
      Hat die fünfte Jahreszeit schon wieder begonnen, oder warum sind hier so viele Narren unterwegs :?:
    • Persönlich hoffe ich das da nicht eine ähnliche Idee hintersteckt wie damals mit dem Hartz4 Kochbuch, was aber nicht der Fall zu sein scheint. Grundsätzlich allerdings, mal ganz ab von etwaigen Notfallszenarien, ist es schon ziemlich traurig wie viel Wissen durch convenience Produkte und ständige Verfügbarkeit verloren gegangen ist. Alleine das es das Thema ,,Wie mache ich Marmelade haltbar,, überhaupt gibt ist schon schlimm! Beginnend bei einfachsten Sachen wie Grundrezepte für Brot (Mehl, salz, Hefe/backpulver, Wasser) oder die Zubereitung von getrockneten Hülsenfrüchten war das alles mal auch vor dem Krieg mal Basiswissen. Erschwerend hinzu komment ist gerade in Deutschland die Statistik wieviel prozentual für Essen ausgegeben wird. 10,3% des Gehaltes nämlich. Ich weiß nicht ob es hier so etwas schon gibt, aber wäre es denkbar, erwünscht da selber mal aktiv eine Art Rezeptesammlung zusammenzustellen und als PDF für Mitglieder des Forums und Besucher anzubieten? Ich würde mich bereiterklären das ganze zu Layouten und abzutippen.
    • Sekto schrieb:

      Ich weiß nicht ob es hier so etwas schon gibt, aber wäre es denkbar, erwünscht da selber mal aktiv eine Art Rezeptesammlung zusammenzustellen und als PDF für Mitglieder des Forums und Besucher anzubieten? Ich würde mich bereiterklären das ganze zu Layouten und abzutippen.
      Die Idee ist gut - Allerdings nicht umsetzbar....
      Das Projekt würde am Urheberrecht und am Copyright scheitern wie das Forentaschenbuch.

      Wir können hier im Forum gerne einen Faden aufmachen und dort Rezepte sammeln die für den Krisenfall gedacht sind.
      Jeder kann sich dann dort Rezepte abschreiben oder ausdrucken.
      Allerdings das extrahieren in eine PDF mit eigenem Layout ist nicht möglich, da wir diese PDF hier online stellen würden und somit Herausgeber wären.
      Und da der Ursprung des Rezeptes vermutlich in der Mehrheit der Fälle nicht belegbar ist wäre das ein rechtliches Problem für das Forum als Betreiber und
      in dem Fall Herausgeber. Zumal das extrahieren aus dem Forum an sich, ohne die Zustimmung des Autors schon ein Urheberrechtsverstoß wäre.

      Deshalb bleibt nur die bekannte Variante alles in einem Faden zu sammeln...
      Ich stelle es mal zur Abstimmung rein.

      Sekto schrieb:

      Ich würde mich bereiterklären das ganze zu Layouten und abzutippen.
      Aber trotzdem Danke erstmal für die Bereitschaft hierfür
      Wer anderen hat voraus gedacht, wird jahrelang erst ausgelacht - Begreift man die Entdeckung endlich, so nennt sie jeder selbstverständlich (Wilhelm Busch)