Bundesweiter Warntag 2020 in D

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bundesweiter Warntag 2020 in D

      Hello @ all,

      Das BMI vertreten durch das BBK plant am 10. September 2020 einen sogenannten bundesweiten Warntag.

      bbk.bund.de/SharedDocs/Kurzmel…2019/09/Warntag_2019.html

      Hier sollen um 11 Uhr alle Warnsysteme auf kommunaler, Landes- und Bundesebene zeitgleich ausgelöst werden.
      Dass heißt um 11 Uhr rappelt NINA, KATWARN, lokale Sirenen und sonstigen Warnsysteme zeitgleich.

      OB die Medien hier eingebunden werden ist mir derzeit unbekannt.

      Was haltet ihr davon ?
      Wer anderen hat voraus gedacht, wird jahrelang erst ausgelacht - Begreift man die Entdeckung endlich, so nennt sie jeder selbstverständlich (Wilhelm Busch)
    • Also ich halte das für ne nützliche Sache, sofern wirklich allgemein darüber informiert wurde und die Leute dann auch aufpassen ob und was passiert.

      Sierenentest 1.Samstag im Monat ist ja auch dazu da um zu sehn funktionieren die Dinger, auch wenn einige Leute in den letzten Jahren das wohl vergessen haben oder nie ganz gerafft, sonst würden nicht so viele Klagen bei Gericht wegen ruhestörung, Belästigung o.ä. deswegen eingehen :thumbdown:
    • Dieser Probealarm war früher gang und gebe, niemand hat sich daran gestört. War glaube ich immer Samstags um 12 Uhr, wenn ich noch recht weiß. Im Gegenteil das vermittelte so ein bisschen das Gefühl von Sicherheit, wenn der Warnapparat funktioniert.
      Damals hatten wir auch noch keine Apps :D
      Hat die fünfte Jahreszeit schon wieder begonnen, oder warum sind hier so viele Narren unterwegs :?:
    • Alive schrieb:

      Dieser Probealarm war früher gang und gebe, niemand hat sich daran gestört. War glaube ich immer Samstags um 12 Uhr, wenn ich noch recht weiß. Im Gegenteil das vermittelte so ein bisschen das Gefühl von Sicherheit, wenn der Warnapparat funktioniert.
      Damals hatten wir auch noch keine Apps :D

      Den gibt's bei uns immer 1x im Monat am Samstag um 12 Uhr.
      Bei euch nicht?
    • Hintergrund ist folgender:
      Mit Wegfall des Kalten Krieges wurden die Warnsirenen in die Verantwortung/Eigentum der Gemeinden gegeben. Diese durften entscheiden ob die Sirenen weiter betrieben (auf eigene Kosten) werden oder ob sie zurückgebaut werden. Manche Kommunen zeigten Weitsicht und behielten den Großteil der Sirenen bei (zum Teil auch für die Alarmierung der örtlichen Feuerwehr) andere Gemeinden wollten Geld sparen und schafften die Sirenen ganz ab. Dann merkte man (Hochwasserwarnung, Unwetterwarnungen, Unglücksfälle), dass mit Warnmeldungen über Radio und Warnapps (NINA, KATWARN, BIWAPP) nicht ausreichend alarmiert werden kann. Viele Kommunen haben daraufhin wieder (für teures Geld) ein neues Sirenennetz aufgebaut. Andere Gemeinden haben bis heute Nichts in diese Richtung gemacht. Die Orte bei denen das Sirenennetz auch für die örtliche Feuerwehr weiterhin genutzt wird haben in der Regel, 1xmonatlich eine Sirenenprobe (meist Samstags zw. 11.00 und 13.00 Uhr). Somit besteht Deutschlandweit kein einheitliches Sirenennetz, also quasi ein Flickenteppich je nach Gusto/Finanzen der Kommune.
      mein Tipp:
      Um etwas Druck auf die politisch Verantwortlichen aufzubauen stellt mal die Anfrage (evtl. Hinweis auf Informationsfreiheitsgesetz) bei eurem Rathaus wie die Gemeinde euch im Katastrophenfall warnen will. Kommt da eine Antwort mit bla, bla bla, Radio/Rundfunk und Warndurchsagen mit Lautsprecher, bla, bla, bla, könnt ihr davon ausgehen, dass keine Sirenen aktiv sind.
    • Wo ich jetzt wohne wird die Sirene immer noch am 1.Samstag getestet, irgendwie zumindest, früher wars halt so 3mal widerholter langer heulton, heute läuft einmal kurz an und das wars aber immerhin.
      Wo ich früher gewohnt hatte war die Sirene nach einem Sturm abgeknickt und wurde erst nach mehreren Jahren und diversen Prostesten ersetzt aber leider durch ein 2.klassiges Produkt jetzt hört man das ding nur noch in der halben Ortschaft und wenn der Wind ungünstig steht sogar noch schlechter.
      Der verantwortliche Sachbearbeiter der Gemeinde ist inzwischen in Pangsion und eine Nachfolger gibt es wohl (noch) nicht. Sämtliche Beschwerden seitens der Dorfgemeinschaft wegen der Sache hat der bis zuletzt ausgessen und danach verschwand das ganze in den Akten, fühlt sich niemand für zuständig.
    • Es sind nun Informationen zum ersten bundesweiten Warntag online.

      warnung-der-bevoelkerung.de/

      Hier findet ihr Infos was an diesem Tag passieren wird.
      Ebenso wird auf die zukünftig nur zwei Sirenensignale hingewiesen (Warnung und Entwarnung).

      Mal schauen ob die Technik funktionieren wird und alle vorhandenen Warnmittel ausschlagen die es gibt. ^^
      Wer anderen hat voraus gedacht, wird jahrelang erst ausgelacht - Begreift man die Entdeckung endlich, so nennt sie jeder selbstverständlich (Wilhelm Busch)
    • Warntag war vor 30 Jahren jeden Mittwoch, 13.00 Uhr. Da haben vom Dach der Bäckerei gegenüber die Ziegel geflattert, denn dort war eine wirklich monströse Sirene montiert.
      Betonung liegt auf WAR.
      Heute denke ich das mindestens eine von meinen Warnapps (NINA, KATWARN, BIWAPP) sich meldet.
      Sirenen gibts hier keine mehr.

      Ich finde es übrigens sehr interessant, dass man einen derartigen Tag ins Leben gerufen hat. Mal sehen, wann die ersten Zivilschutzübungen stattfinden. :whistling:
    • Südprepper schrieb:

      Ebenso wird auf die zukünftig nur zwei Sirenensignale hingewiesen (Warnung und Entwarnung).
      Es wird auf nur zwei bundeseinheitliche Sirenensignale hingewiesen. Darüber hinaus wird aber ausdrücklich auch darauf hingewiesen das weitere Sirenensignale möglich sind, die jedoch nicht Deutschlandweit vereinheitlicht sind. Beispielsweise wird auf der Webseite noch das folgende relativ verbreitete Signal beschrieben: "Ein weiteres Signal ist ein einminütigen Dauerton mit zweimaliger Unterbrechung. Dies ist aber keine Warnung für die Bevölkerung. Mit diesem Signal werden Feuerwehrleute zum Einsatz gerufen."

      Aus den FAQ (warnung-der-bevoelkerung.de/serviceportal):

      "Was bedeuten die Sirenensignale?

      Für den Fall einer Warnung wird bundeseinheitlich ein einminütiger auf- und abschwellender Heulton verwendet, zur Entwarnung ein einminütiger Dauerton. Darüber hinaus sind die Sirenensignale bundesweit nicht vereinheitlicht. Informieren Sie sich über den jeweiligen Einsatz von Sirenen und die entsprechende Bedeutung der örtlichen Sirenensignale bei Ihrer Stadt- oder Gemeindeverwaltung."
    • ich bin absolut für die wieder Einführung von Sirenen.

      Wohne 80m schräg gegenüber des FW-Haus.
      Krach ist also im Einsatz sowieso.

      Erachte hier die Sirene als Sicherheitsfaktor vorallem für die Kinder.
      Früher wußte man, wenn die Sirene tut, weg von der Straße.
      Heut kommen sie im übereifer mim Pkw aus allen Himmelsrichtungen angeflogen, zwar nicht immer ganz nötig, aber ist halt so.

      Da wär die Sirene schon nen gutes Warnzeichen.
    • Da wo ich aufgewachsen bin war 50m gegenüber die Sirene auf dem Dach. Unten an der Hauswand ist auch heute noch der rote Kasten mit dem Knopf hinter der Scheibe. Das hat damals noch alles ohne Telefon und Leitstelle funktioniert. Wenn es brannte hast du dein Fahrrad genommen, bist hingefahren, hast die Scheibe eingeschlagen und den Knopf gedrückt. Heute unvorstellbar. Damals wüsten wir alle wie man das macht, dann zum Gerätehaus fährt und den Leuten sagt wo es brennt.