Angepinnt COVID19 - Hauptdiskussion

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Okay da gebe ich dir Recht, diese Möglichkeiten sollten alle habe.
      Gerne kann jeder EIN ABSCHLUSS STATEMENT dazu abgeben, allerdings bitte ich alle das dies nicht Kommentiert wird, sondern driften wir
      in eine neue Diskussion ab.

      Jeder hat nun die Möglichkeit seinen Standpunkt mit einem Statement abzuschließen!
      Wer anderen hat voraus gedacht, wird jahrelang erst ausgelacht - Begreift man die Entdeckung endlich, so nennt sie jeder selbstverständlich (Wilhelm Busch)

      Beitrag von nachtbild ()

      Dieser Beitrag wurde von Südprepper aus folgendem Grund gelöscht: Genau wegen solchen Beiträgen habe ich die Diskussion beendet! ().
    • Zu den aktuellen Themen ist ja alles gesagt, da ändert keiner die Meinung der jeweils anderen Partei.

      Dass man in einem Prepperforum gemeinsam über fiktive (bis sie ggf. eintreffen) Szenarien schwadronieren kann, man sich dann aber gegenseitig an die Gurgel geht, wenn mal real was eintrifft, ist aber ein absolutes Unding.

      Und dass ein Thread, der sich auf eben ein reales, gerade statt findende Szenario bezieht, dann geschlossen werden muss noch mehr.
    • basement schrieb:

      Und dass ein Thread, der sich auf eben ein reales, gerade statt findende Szenario bezieht, dann geschlossen werden muss noch mehr.
      Wir schließen den Faden nach den Abschluß Statements nicht!
      Wir beenden lediglich bis auf weiteres die Diskussion zur Impfung auch wenn es schade ist.
      Wer anderen hat voraus gedacht, wird jahrelang erst ausgelacht - Begreift man die Entdeckung endlich, so nennt sie jeder selbstverständlich (Wilhelm Busch)
    • Mein Statement ist dazu, dass ich zu viel Unehrlichkeit sehe, um der Tageschau blind zu vertrauen.

      - Politiker, die bzgl. Maßnahmen Wasser predigen und Wein trinken (nicht nur in der BRD, auch international)
      - Verträge mit Herstellern, die nur geschwärtzt veröffentlich werden
      - Wahrheiten werden später verkündet (z.B. Lauterbach, der sagt, dass er schon eine Weile wußte, dass geboostert werden muss)
      - Alle Skeptik als Schwurbeln verunglimpft wird
      - Nachbarländer werden ignoriert (Durchseuchung in Schweden)
      - Fokus auf Impfung allein und nicht auf Prävention oder Medikamente bei akuter Erkrankung


      Das ist nicht meine Art mit Menschen umzugehen und ich verachte das zutiefst und hoffe, dass die Mehrheit wieder zur Besinnung kommt.
      Die Hygienmaßnahmen führe ungeachtet des Impfstatus fort und empfehle sie.
    • Ein abschließendes Statement. Nun gut. Impfpflicht oder nicht ist mir primär egal, weil ich hier tatsächlich so denke wie von danielzett angedeutet. Mögen sie alle ins Gras beissen, in meinem Leben wird sich dadurch nichts ändern. Und falls ich durch die Impfung ins Gras beisse, in deren Leben ebenfalls nicht.

      Als Problematisch sehe ich allerdings, das Gestalten wie Balnoj hier eine Platform geboten wird in welcher er seinen Querdenker und VT-Kram verbreiten kann. Warum? Nun, ich kann ich nur vermuten, aber lese ich die Beiträge im Covid Thread vermute ich, weil sich seine Ansichten in Teilen mit denen von Südprepper zu decken scheinen, zumindest im Kern beim Thema Impfpflicht. Deswegen hat er wohl nicht so rigoros durchgegriffen wie bei anderen VTlern die versucht haben das Forum als Plattform für ihre Hirngespinste zu verwenden. Verständlich, ich hätte wohl auch nicht anders reagiert, wenn Balnoj meine Standpunkte vertreten hätte.

      Wir müssen uns nicht wundern, wenn wir in der allgemeinen Wahrnehmung als "Spinner", "Weltuntergangsfans" und ähliches betrachtet werden. Geben wir Verschwörungstheoretikern, die glauben erkannt zu haben wie der Hase läuft eine Plattform darf sich wohl auch keiner mehr über eine solche Wahrnehmung beklagen.

      Auch wenn ich die Intension der Forenleitung verstehen kann, solche Themen arten gerne aus und man muss Ruhe ins Forum bringen, werde ich solchen VT Kram auch in Zukunft nicht unkommentiert stehen lassen, wenn sonst schon keiner widerspricht. Und ehrlich gesagt, bin ich der Meinung ich war noch zu freundlich und unangemessen argumentativ zu Balnoj.
    • Also auch von mir ein, ich hoffe sachlicher, Abschluss Kommentar.
      Ich habe niemanden aufgefordert sich nicht Impfen zu lasse, Tagesschau zu sehen auf Drosden, Lauterbach oder sonst jemanden zu hören.
      Das mag jeder nach seinem Gusto halten.

      Jedoch nehme ich für mich das selbe Recht in Anspruch.
      N I E M A N D hat das Recht mir vor zuschreiben was ich mit meinem Körper zu tun habe.
      Auch habe ich das Recht mir meine Info zu holen wo ich will.

      Solange ich höflich und sachlich bleibe hat auch keiner das Recht mich als Aluhut Schwurbler oder sonstiges zu titulieren.

      Zu den Vorwürfen das die Forenleitung einseitig ist kann ich aus eigener Erfahrung sagen: Nein ist sie nicht.

      Letzter Satz gelöscht, weil wegen unnötig ;) Gruß Admin

      Gruß
      Mein Körper,
      meine Entscheidung.
    • Ich versuche hier mal in eine andere Richtung einzuschlagen, so weit ich @Südprepper verstanden habe, ist das ja in Ordnung.

      Die kommenden Einschränkungen, und ich gehe davon aus, dass sie jetzt ziemlich schnell in allen Bundesländern Einzug halten, werden eine noch größere Spaltung der Bevölkerung und nicht zuletzt an manchen Stellen einen großen Unmut oder gar Hass auf die Regierung hervorrufen. Steht Ihr hier die Gefahr einer Eskalation ähnlich der damaligen RAF ? Auch wenn es drastisch klingen mag, angezündete Impfzentren sind nicht weit von körperlichen Angriffen auf andere entfernt.
    • stmgp.bayern.de/coronavirus/
      Das müsste die Verordnung sein, die du meinst.
      Aber morgen müsste auch das neue Infektionsschutzgesetz in Kraft treten, es wurde im Bundes-Anzeiger veröffentlicht.
      Tatsächlich beginne ich etwas den Überblick zu verlieren.
      Vor allem in Bayern scheinen die Verordnungen gerade die Halbwertszeit von fliessendem Wasser zu haben.
      Eat it all,
      wear it out,
      make it run,
      run without!
    • Tja, dann ist mein LK wohl ab morgen im "Hotspot" - Lockdown. Ok, kann ich persönlich mit leben. Die Firma hat auch reagiert und die Pflicht zur Rückkehr ins Büro erstmal bis Frühling wieder ausgesetzt nachdem zwei Positive aufgetreten sind. Über deren Impfstatus ist nichts bekannt, ich vermute allerdings sie sind entweder geimpft oder Lügner, da die firmeninterne Richtlinie besagt: Nur Geimpfte / Genesene dürfen ins Büro, die anderen müssen Homeoffice machen.
      Interessant finde ich die Zahlen zu Geimpften und Ungeimpften weiter unten auf der Seite.
    • Holgie schrieb:

      Interessant finde ich die Zahlen zu Geimpften und Ungeimpften weiter unten auf der Seite.

      Balnoj schrieb:

      Bevor ich wieder Gemüte erzürne, frage ich lieber nach: Ist es noch erlaubt zu berichten, wie es auf der Arbeit bezüglich Tests von Un-/Geimpften aussieht?

      Südprepper schrieb:

      Von daher beende ich hiermit die Diskussion rund um die Corona Impfung hier im Forum bis auf weiteres.
      Wenn ihr weiter Diskutieren wollt macht das Ganze via PN, diese technische Option gibt es.

      Das heißt im Umkehrschluss auch das man nicht indirekt das Ganze wieder zur Sprache bringt.
      Ich möchte in den nächsten 2 Wochen hier nix mehr von Impfung lesen, was diese beiden Begriffe mit einschließt.
      Denn das führt einfach wieder zum gleichen Unmut den wir gerade beendet haben.
      Wer anderen hat voraus gedacht, wird jahrelang erst ausgelacht - Begreift man die Entdeckung endlich, so nennt sie jeder selbstverständlich (Wilhelm Busch)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Südprepper ()

    • Hi zusammen wie sieht es in Euren Berieben/Arbeitsplätzen mit der 3G-Regel aus? Hab Ihr schon was handfestes und wenn ja was?
      Bei uns ist das noch alles in der Schwebe, hab letzte Woche ne Mail bekommen das die zuständigen sich diese Woche zusammensetzen um ein "Konzept" zu erarbeiten wie das mit den Kontrollen laufen soll. Da bin ich schon echt gespannt bei den hunderten kleinen Aussenstellen, mobilen Teams und Drittfirmen die mitreingehen wie das überprüft werden soll.
      Schätze es wird wieder mal von oben nach unten delegiert, so wie bisher auch immer wenn ne neue Idee/Konzept umgesetzt werden soll: das und das soll sein, seht zu wie Ihr das auf die Reihe kriegt, bis dann und dann hat das fertig zu sein.
      Na ich lass mich mal überraschen.
    • Bei uns wird das ganze wieder zum Affenzirkus...
      Ab Donnerstag KANN von der Geschäftsführung kontrolliert werden, ab Montag wird definitiv Stichprobenartig Kontrolliert.
      Der 2G Status wurde ermittelt mit: Welches G sind Sie? Ah ok *notiert es. Ne ich wills ned sehn, habs ja notiert.
      ...
      ...
      ...

      Auf meine Frage ob wir nicht jemand Zertifizieren wollen, der ALLE Mitarbeiter Täglich testet, kam: Wo kommen wir denn dahin? Wollen wirs den Ungeimpften denn noch leichter machen? Außerdem wäre der Test an geimpften verschwendet, die bekommen es ja nimmer.

      Vor allem musste ich erstmal aufklären, dass in der Firma testen überhaupt möglich ist..
      ...
      ...
      ...

      Toll dass der Chef so gut informiert ist und man sich auf sein: "Wir müssen zusammenhalten" soooo verlassen kann.
    • Neu

      @Holgie das ist nur die Verordnung von Bayern.
      Im übrigen bist mit deinem Landkreis schon kange Hotspot, weil, die vorige Verordnung noch von einem Grenzwert ( festgemacht an Inzidenz) von 300 sprach.
      Da war meine Stadt auch mit dabei.
      Danach gab's diese Konferenz an der mehrere Parameter zur Beurteilung der Lage genannt wurden. Also Bettenbelegung ....
      Das Infektionsschutzgesetz ist ja sozusagen der mögliche Rahmen in dem sich die Länder mit ihrem Massnahmen bewegen können plus einige Massnahmen die quasi immer gelten. Laienhaft ausgedrückt. Das gilt jetzt vom 24.11.21 an. Die Massnahmen bis 19.03.22.
      Das wurde letzte Woche beschlossen, am Dienstag wurde es veröffentlicht und am Tag nach Veröffentlichung ist es gültig.
      Da steht jetzt drin, dass der Arbeitgeber einePflicht hat, dir Home-Office anzubieten, solange der Betriebsablauf nicht wesentlich gestört wird. Und Du, sobald keine schweren Gründe dagegen sprechen dieses Angebot annehmen sollst ( aus dem Gedächtnis zitiert).

      ( Und nach meinem Rechtsverständnis ist es so, daß, wenn Frau Dr. A. Merkel heute einen Lockdown beschließen würde, der gültig wäre und bis 15.Dez gelten würde. Weil, die Regierung noch geschäftsführend im Amt ist. Soll um Himmels Willen keine Debatte über Parteien oder Regierungen Anstoßen, und wie gesagt, ich kann mich täuschen in meinem Rechtsverständnis.)
      Eat it all,
      wear it out,
      make it run,
      run without!
    • Neu

      das hört sich ja fast an wie bei uns.

      Vor Montag soll garnichts gemacht werden. Der Impfststus ist auch egal.
      Die die sich testen wollen sollen ihren test von Zuhause mitbringen und früher da sein.

      Zwecks dem 4 Augen Prinzip.
      Der Chef ist der Meinung das hierzu kein geschultes Personal eingesetzt werden muß.

      Das zweite Augenpaar muß selber Auffassung nach nur von der Geschäftsführung ernannt werden und ist hierdurch qualifiziert.
      Deswegen hat er kurzerhand die gesamte Belegschaft ernannt, so wäre ja immer ein Partner zum testen vorhanden.

      Fertig? Bei Fragen und wünschen schriftlich an die GF, dann wird schon eine Lösung gefunden.