Angepinnt COVID19 - Hauptdiskussion

    • Also den Nachrichten im Radio zufolge ist der Grund warum ich und wohl auch viele Andere eine Berechtigung zum Impfen erhalten haben ien Fehler im System :P

      Die Krankenkassen haben Arztberichte über Vorerkrankungen abgeglichen und wer zutraf hat beim Impfen Priorität erhalten obwohl er/sie noch gar nicht drann ist, das ganze war wohl dem Umstand geschuldet das das Verfahren Automatisch abläuft und erst spät aufgefallen war, tja einmal mehr ein Sieg für die Technik :D

      Von meinem Arbeitgeber habe ich und andere Kolleg/innen nun ein Schreiben zur Vorlage beim Impfzentrum erhalten das uns Eine höhere Priorität erlaubt, da wir in einer sogenannten Kritischen Infrastrucktur arbeiten. :thumbsup:

      Eine Kollegin von mir war schon sich den ersten Piks abholen, sie sagte den Termin hätte Sie innerhalb von 3 Tagen erhalten und das ganze hätte ca. 45minuten gedauert, mal sehn wies bei mir läuft, das ganze Chaos ist jedenfalls nicht sehr ermutigent.
    • Elektroimker schrieb:

      Am Arbeitsplatz wurde gefragt wer alles einen machen will. Wenn die Umfrage und somit Verbrauchsmenge erfasst sind, werden gegen Mitte nächster Woche Angebote eingeholt.


      Da ist man einfach Sprachlos.
      Finde ich schon heftig, wie manche Arbeitgeber sich da scheinbar weitestmöglich raushalten.

      In dem Punkt bin ich echt mal sehr glücklich mit meinem Arbeitgeber, seit dem ersten Lockdown gibt's die klare Ansage, dass jeder, der kann, im Homeoffice arbeiten soll. Wer vor Ort arbeiten muss bekommt kostenlos FFP2- und medizinische Masken, und seit ein paar Wochen können sich alle, die vor Ort arbeiten, 2 Selbsttests pro Woche abholen. Bürobelegung wurde angepasst, so dass Abstände eingehalten werden können, an allen Eingängen und in allen Sanitärräumen steht Desinfektionsmittel zur Verfügung. Und regelmäßig wird die Einhaltung von Maskenpflicht, Hygieneregeln etc. geprüft.
    • Gene schrieb:

      Schnelltest gibt es bei uns auf der Arbeit schon seit Anfang letzter Woche, sollen jeden Tag gemacht werden, aber zuhause.
      so macht das auch Sinn.

      Unsere GF hat Angst das die Leute die Dinger verticken und nen Märchen erzählen.
      Deswegen muß der dann in der Firma gemacht werden.

      Aber von "wichtigen Leuten" wird auch so nen Bullshit verzapft das wenn der Schnelltest positiv ist und der PCR in Folge negativ, man die Zeit dazwischen unbezahlt hat.
      Um die Leute davon abzuhalten.

      Das sowas Früchte trägt ist leider dem geschuldet das man mit 25% nur über Dolmetscher kommunizieren kann.
    • Maulwurf schrieb:



      Von meinem Arbeitgeber habe ich und andere Kolleg/innen nun ein Schreiben zur Vorlage beim Impfzentrum erhalten das uns Eine höhere Priorität erlaubt, da wir in einer sogenannten Kritischen Infrastrucktur arbeiten. :thumbsup:
      Genau diese Formulierung steht bei mir auch drin...
      Astra gibts nur Ü60 hier und Termine für die anderen Geschmacksrichtungen werden momentan nicht vergeben.
      Ich habe aber gehört, dass nächste Woche ne Fuhre ankommt.
      Gleich Montag früh mal die Website quälen, an der Hotline ist dauerhaft besetzt. Ich nehme an, man hat den Hörer danebengelegt...
    • So, Lieferung endlich angekommen. Die Sprühflasche hat die Dimension eines Lippenstifts, mal sehen wie lange das reicht. Dazu ein Tuch, wo man das Mittel aufsprühen soll und damit die Gläser (gesäubert) abreiben soll.
      Fazit: Man hat zwar etwas Schlieren auf den Gläsern, aber es beschlägt deutlich weniger bzw hält sich der "Nebel" nicht so lang.
      Kann man kaufen! :)
    • Und noch was zum Impfen: Ich mit Arbeitgeberbescheinigung, also dadurch §4.
      Frauchen macht einen Termin. Bestätigung per Mail. Freu freu!
      Fahre hin, und hätte direkt ausrasten können: "Nö, diese Woche nur Kranke aus der Gruppe §4!"
      Das war mal ein Fleischergang.
      Drei Kontrollen vor dem sehr freundlichen Mädel was meine Versicherkarte haben wollte und dann abgewatscht.
      Komisch für mich auf der anderen Seite der Tür zu stehen und ein wenn auch herzliches "Verpiss Dich" an den Kopf geworfen zu bekommen.
      So wird das jedenfalls nichts mit der Herden-Immunität. Oder im 3 Jahren vielleicht...
    • " ... Kinder ab 12 Jahren und Jugendliche können möglicherweise bereits vor dem neuen Schuljahr gegen das Coronavirus geimpft werden. Der deutsche Impfstoffhersteller BioNTech und sein US-Partner Pfizer wollen in Kürze die Zulassung ihres Vakzins für Kinder von 12 bis 15 Jahren in der EU beantragen, wie eine BioNTech-Sprecherin mitteilte. ..."

      tagesschau.de/inland/corona-impfung-kinder-101.html
      Hiermit distanziere ich mich ausdrücklich von jedweder rechten, inken oder religiös motivierten Äußerung!
      Hiermit erkenne ich an und achte vollumfänglich das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland!
    • Wolf! schrieb:

      Und noch was zum Impfen: Ich mit Arbeitgeberbescheinigung, also dadurch §4.
      Frauchen macht einen Termin. Bestätigung per Mail. Freu freu!
      Fahre hin, und hätte direkt ausrasten können: "Nö, diese Woche nur Kranke aus der Gruppe §4!"
      Tja, sone Ähnliche Erfahrung habe ich auch gehabt aber zum Glück noch ne Stufe davor. Nach dem Schreiben von der Krankenkasse bzw. Land Niedersachsen hatte ich auch eins von meinem Arbeitgeber erhalten das ich nach § 4 Corona-Schutzimpfung eine erhöte Priorität genieße.
      Auf dem Onlieportal habe ich aber nichts gefunden was wirklich meinen Vorgaben entspricht, also Angerufen und nur knapp 6-7 Minuten in der Warteschleife gehangen ;)
      aber dann die große Enttäuschung: nach deren Prio-Vorgaben bin ich noch nicht drann, kann mich nur auf die Warteliste setzen lassen. Nach der Nummer war ich auch erstmal gefusstet, diese ganze ja, nein oder doch andersrum geht einem echt auf den Zeiger. :thumbdown:
      Gibts da überhaupt ne Absprache zwischen den "Entscheidenden Stellen" oder macht (wie üblich) jeder einfach sein Ding.
    • Maulwurf schrieb:

      Auf dem Onlieportal habe ich aber nichts gefunden was wirklich meinen Vorgaben entspricht, also Angerufen und nur knapp 6-7 Minuten in der Warteschleife gehangen
      aber dann die große Enttäuschung: nach deren Prio-Vorgaben bin ich noch nicht drann, kann mich nur auf die Warteliste setzen lassen. Nach der Nummer war ich auch erstmal gefusstet, diese ganze ja, nein oder doch andersrum geht einem echt auf den Zeiger.
      Gibts da überhaupt ne Absprache zwischen den "Entscheidenden Stellen" oder macht (wie üblich) jeder einfach sein Ding.
      Das Problem besteht darin, dass nur die Krankenkasse die das Schreiben im Auftrag des Landes Niedersachsen verschickt, weiss was man für Vorerkrankungen hat und ob man zu einer Risikogruppe gehört. Das Land Niedersachsen als Betreiber des Online-Portals bekommt ja keine medizinischen Befunde mitgeteilt (Sozialdatenschutz). Das steht auch in dem Schreiben drin.
      Wenn du eine hilfreiche Hand suchst so findest du sie am Ende deines Armes
    • "Zur Eindämmung der Corona-Pandemie sollten die EU-Staaten nach Ansicht der EU-Kommission systematisch das Abwasser auf Coronaviren untersuchen. "Die Überwachung von Abwasser kann eine kostengünstige, schnelle und verlässliche Quelle für Informationen sein über die Verbreitung des Virus und seinen Varianten in der Bevölkerung", sagte EU-Umweltkommissar Virginijus Sinkevicius der "Welt am Sonntag". Die 27 Staaten sollten "schnellstmöglich effektive Abwasser-Überwachungssysteme einrichten". Diese ließen sich innerhalb von maximal sechs Monaten auf die Beine stellen. ..."

      t-online.de/nachrichten/panora…auf-corona-zu-testen.html
      Hiermit distanziere ich mich ausdrücklich von jedweder rechten, inken oder religiös motivierten Äußerung!
      Hiermit erkenne ich an und achte vollumfänglich das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland!
    • Hier gibt's die Vorgeschichte zu dem Abwasserthema.

      mdr.de/wissen/corona-barcelona…-zwanzigneunzehn-100.html

      Am Ende des Artikels kann man sich noch das Video dazu anschauen.
      Bei 3:42 kommt die Aussage (sinngemäß): Wenn im Herbst die zweite Welle kommt, möchten wir soweit sein, um das anzuwenden als Analyse bzw. Frühwarnsystem.

      Leider wieder eine nicht genutzte Möglichkeit, um besser gesteuerte Maßnahmen zu ergreifen. :(