Angepinnt COVID19 - Hauptdiskussion

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • randomprepper schrieb:



      Ich frage mich selber öfter mal, wie ich jetzt eigentlich mit dem Ende des Lockdowns umgehe und wann es Zeit wird, den Katastrophenmodus zu beenden.
      (Ich bereite mich im Moment nicht weiter vor, beobachte nur noch etwas und widme mich meinem Alltag zunehmend. Die Lockerungen dürfen aber gerne andere für mich testen. Treffen auf ein Bier im Park mit nem Kumpel ist ok, ins Restaurant oder Shoppen gehen mit Maske?
      Ne, das sollen die machen, die alles für ne Lüge halten und sich gerne als Versuchskaninchen zur Verfügung stellen...)
      Und dann frage ich mich auch mal, ob ich denn jetzt eigentlich der Durchgedrehte bin, der noch vorsichtig ist, eine zweite Welle verhindern möchte aber die schon am Horizont erahnen kann.

      theguardian.com/world/2020/may…econd-wave-of-coronavirus

      Offenbar bin ich nicht völlig alleine mit diesem Gedanken...

      Die spannende Frage, die man beobachten sollte, ist meiner Ansicht nach vor allem ob da noch was kommt (werden wir sehen), wann (Herbst oder schon früher) ,was (Wirtschafskrise oder 2. Welle) und ob wir das verhindern können (2. Lockdown/ Maßnahmen oder wirtschaftspolitik)
      Also ich erwarte eine zweite Welle, einfach weil keiner weiß, wie es gehen kann (wie auch?), und weil jetzt diese ganzen Lockerungen auf einmal kommen. Echt irre, vor wenigen Wochen durfte man teilweise das Bundesland nicht verlassen, und eben im Radio sprechen sie schon wieder über Flugreisen. Manche Menschen haben eine Verdrängungsleistung wie ein Supertanker. Ich bin keineswegs dafür jetzt jahrelang den Lockdown zu zelebrieren, aber fände es schon sinnvoll, die Rücknahme der Maßnahmen Schritt für Schritt anzugehen, damit man wenigstens den Hauch einer Chance hat zu sehen, was eher zu einem Anstieg führt, und was nicht.

      Auch ich halte mich weiterhin zurück, was Restaurantbesuche angeht und beobachte das ganze, sollen die Schnellöffnungsjunkies ganz oben auf der zweiten Welle, die hoffentlich nie kommt, surfen
    • Region Ostfriesland:

      Bei uns war es tagelang ruhig bzw. Abflachend; z.T mehrere Tage keine Neuinfektionen. Infektionszahlen recht gering (ca. 10 pro Landkreis gleichzeitig). Jetzt innerhalb von zwei Tagen in zwei Landkreisen jeweils 8 bzw. 10 Neuinfektionen auf einen Schlag.

      Natürlich auch schon seit letzter Woche seeeehr viele Touristen etc. wieder hier....
      "You can't understand what lays ahead, if you don't understand the past" - Rise Against-Satellite

      Wissen, das nicht weitergegeben wird, ist kein Wissen.
    • Ich bin auch kein Fan von den Öffnungen, aber ich sehe ja ein das wir die Wirtschaft nicht mehr länger abwürgen dürfen. Das würde uns ebenfalls tierisch auf die Füsse fallen.

      Für unseren LK sehe ich es gelassen, 14 Fälle. Dennoch behalte ich meine Sicherheitsmaßnahmen bei und bereite mich / uns auf Covid 2.0 vor. Im Herbst, wenn die klassische Erkältungs-/Grippe-/Krankheitssaison wieder losgeht wird es mMn nochmal heftig werden. Weil die Menschen bis dahin vieles aus dem März vergessen haben werden.
    • Holgie schrieb:

      Im Herbst, wenn die klassische Erkältungs-/Grippe-/Krankheitssaison wieder losgeht wird es mMn nochmal heftig werden. Weil die Menschen bis dahin vieles aus dem März vergessen haben werden.
      Das genau denke ich eigentlich nicht. Es werden sich weniger Leute mit Rotz und Husten zur Arbeit schleppen, dadurch wird auch die Grippe als Solche wohl weniger verbreitet werden.
      Und in dem Zuge sicher auch das Corona-Virus.
    • Fronkh schrieb:

      Region Ostfriesland:

      Bei uns war es tagelang ruhig bzw. Abflachend; z.T mehrere Tage keine Neuinfektionen. Infektionszahlen recht gering (ca. 10 pro Landkreis gleichzeitig). Jetzt innerhalb von zwei Tagen in zwei Landkreisen jeweils 8 bzw. 10 Neuinfektionen auf einen Schlag.

      Natürlich auch schon seit letzter Woche seeeehr viele Touristen etc. wieder hier....

      hamsterchen schrieb:

      Infektion nach Restaurant Besuch.

      Da bin ich mal gespannt ,wie es hier an der Küste in 10 Tagen aussieht^^Kann man nur vorsichtig sein und auf sich aufpassen.

      deutschlandfunk.de/niedersachs….html?drn:news_id=1133448
      War das, was ich meinte...

      Interessant ist, das dementsprechend die Bevölkerung momentan Recht am Rad dreht und sich hier langsam auch in regelrechte Lager spaltet.

      Ebenfalls beginnen auch hier die ersten Demos gegen Corona Maßnahmen...
      "You can't understand what lays ahead, if you don't understand the past" - Rise Against-Satellite

      Wissen, das nicht weitergegeben wird, ist kein Wissen.
    • Neu

      Die Politik, besetzt mit Ahnungslosen und Dickköpfen, schürt aber auch die Wut und die Auflehnung, weil keine Entscheidung mehr nachvollziehbar oder logisch ist.
      KiTa Öffnungen sind so ein Thema, Erst hieß es September, plötzlich auch für Vorschulkinder und die der Menschen, die von Transferleistungen leben, dabei sind diese Personen doch am ehesten die gewesen, die sich nicht an die Regeln hielten und die Betreuung am wenigsten benötigen. Dann gibt es die Regelung für die Tagespflege, dass nur über 2-jährige gehen dürfen, die aber in Vollzeit und nun gibt's die reduzierte Stundenzahl, die einfach Blödsinn ist. All das sind die Ergebnisse von Kompromissen sturer Politiker, die auf Kosten des Volkes auf ihrer Position beharrten.

      Dann werden Grenzen geöffnet, zuerst die nach Luxemburg, damit die Oberschicht (inkl. der Politiker) wieder an das liebe Geld kommt. Jedes Bundesland entscheidet anders, täglich gibt es News zu Lockerungen, dann aber immer wieder Schlagzeilen mit neuen "Ausbrüchen". Wow, 130 Fälle, die nur aufgefallen sind, weil man auf einmal Schlachthofpersonal testet?!

      Warum wird nicht wirklich jeder getestet? Da machen die Krankenkassen nicht mit, weil sie wie immer auf dem Geld sitzen, stattdessen aber fährt man einen Kleinbetrieb nach dem anderen vor die Wand.
      Großkonzerne werden mit Steuergeldern gestützt oder werden durch Konjunkturpakete wieder fett gefüttert, zahlen aber Millionen an Dividende an die eh schon fetten Aktionäre.

      Was ist mit den Frauen, die bald Kinder bekommen, mit den Vätern, die durch Elternzeit am Familienleben teilhaben wollten, sie werden ruiniert, weil Kurzarbeitergeld nicht auf das Elterngeld angerechnet wird. Die werden aber in den meisten Fällen nur von ekelhaft geldgierigen Vorständen in Kurzarbeit geschickt, damit ihre Jahresboni nicht verloren gehen.

      Alles gestützt durch eine Regierung, die durch den Föderalismus, Liberalismus, Kapitalismus und Unwissenheit so geschwächt ist, dass vernünftige und maßvolle Entscheidungen nicht zu treffen oder durchzusetzen sind.

      Was jahrelang funktionierte wird durch diesen Virus ausgehebelt. Mir scheint, als versuche man unauffällig alles zurückzudrehen, weil man irgendwie gemerkt hat, dass alles nicht so schlimm war, was man aber nicht zugeben kann. Würde man nun jeden Bürger testen, so kämen wahrscheinlich sehr hohe Infiziertenzahlen heraus, was die Letalitätsrate massiv senken würde.
      Ich war von Anfang an für strenge Regeln und fand diese in unserem Land viel zu locker, aber mittlerweile bin ich da irgendwie nicht mehr von überzeugt und bin eher für die bedingungslose Öffnung, als für die Fortführung. Höhere Sicherheitsmaßnahmen ja, aber keine Beschränkungen mehr.
    • Neu

      So alles nicht so schlimm... der Virus ist existent! Ich habe gesunde Arbeitskollegen ohne bekannte Vorerkrankung verloren! Mitte 40zig stramm im Leben, warn nur Skifahrn!


      Wissenschaft lebt von der Verarbeitung von Information, die Virusinformationen ändern sich täglich!

      Was is mit dem Erbgut, was mit erkrankten Schwangeren, was mit den angeblich genesenen und rückfälligen...

      Fragen über fragen ...

      ja ja alles ned so schlimm
    • Neu

      Tscha....wegen einer netten Feier unter nicht Beachtung der der Regeln in Leer,ist ein Teil des Vorstandes und der gesamte Betriebsrat einer Werft in Quarantäne(Personalchefin war auch mit Feiern)...

      ndr.de/nachrichten/niedersachs…t-Leitung,corona3202.html

      Nach Einhaltung der Regeln bei einem Gottesdienst...

      zdf.de/nachrichten/panorama/co…onen-100.html#xtor=CS5-48

      mehr als 100 Leute infiziert.

      Lock down geht nicht mehr..aber es sollten alle mehr auf sich aufpassen...

      Ein gutes, bisher kaum beachtetes Ergebnis beim Lock down .

      Ungewöhnlich wenig Grippetote^^

      tagesspiegel.de/wissen/wenige-…lle-beendet/25782934.html
      erst denken dann handeln
    • Neu

      Meine Meinung: Es wird nun immer mehr zurückgenommen, und es findet - wie bei den Verschärfungen - ein Überbieten der einzelnen Bundesländer statt. Die freiwillig einzuhaltenden Regeln werden immer mehr missachtet, weil "es passiert ja nichts". Bis der große Knall kommt, und überall größere Infektionsherde auftreten. Wird es einen zweiten Lockdown geben? Vermutlich nicht, das würde der Wirtschaft noch mehr schaden.
    • Neu

      Es kann doch jeder für sich entsprechende Schutzmassnahmen ergreifen. Maske und Schnuffi werden wohl noch eine ganze Weile meine Begleiter sein, je nach Gefährdungspotential der besuchten Orte. Vorschrift hin oder her!
      Aber ja, ich finde es grundsätzlich richtig die Wirtschaft wieder zu beleben.

      Was fehlt ist Augenmass gepaart mit Logik in der Politik. Aber gut...ich geh dann mal mein Einhorn füttern, während ich über Politik nachdenke...
    • Neu

      Gene schrieb:

      Warum nicht jeder getestet wird? Kannst du 80 Millionen Tests machen? Oder wo sollen die gemacht werden.

      Elterngeldregeln werden angepasst.
      Traurig genug, dass es in diesem Land nicht möglich scheint, die Kosten dafür wären aber geringer gewesen, als für diesen Lockdown und seine Folgen.

      Wolf! schrieb:

      Vielleicht will ich ja gar nicht, dass meine DNA in irgendeiner Datei erscheint?

      bonzo schrieb:

      No test fur Bonzo

      mein Zeug inkl daten gehört mir... und keine Uni oder So bekommt das ohne Kampf bis zum letzten Gefecht
      Was habt ihr zu verbergen? Wer so sehr auf Datenschutz pocht, der hat etwas zu verbergen oder ist von Neid zerfressen, weil andere mit seinen Daten womöglich Geld verdienen?
      Man muss auch mal gönnen können und wer nichts zu verbergen hat, der kann auch seine DNA oder Bewegungsprofile zur Verfügung stellen.
    • Neu

      Detten83 schrieb:

      Was habt ihr zu verbergen? Wer so sehr auf Datenschutz pocht, der hat etwas zu verbergen oder ist von Neid zerfressen, weil andere mit seinen Daten womöglich Geld verdienen?Man muss auch mal gönnen können und wer nichts zu verbergen hat, der kann auch seine DNA oder Bewegungsprofile zur Verfügung stellen.

      Schon mal etwas von Privatsphäre gehört?

      Mal ganz davon abgesehen dass jeder einblick in eben diese auch von Bösen Kräften missbraucht werden kann, siehe China...

      Wenn wir so eine freiwillige Totalüberwachung akzeptieren fehlt uns nur noch ein diktatorisches Regime welches diese Daten für seine Zwecke missbrauchen kann...

      JEDER hat etwas zu verbergen... Keiner von euch würde zB auf die Idee kommen Nackt durch die Innenstadt zu laufen und jedem seinen Kontoauszug mit allen Abrechnungen zu zeigen...

      Oder wenn Krankenkassen jeden Lebensmitteleinkauf kontrollieren könnten nur um dann die Beiträge individuell zu erhöhen nur, weil man sich mal eine Tafel Schokolade gönnt...

      Oder oder oder...

      Das ganze kann man bis zum totalen "Horrorfilm", wie es in China der Fall, ist durchspielen...
      Mein YouTube Kanal: BugOutSurvival NRS

      Mein Blog: BugOutSurvival Info Blog

      This is Survival of the Fittest !
      S
      tay Tuned and Be Prepared!
    • Neu

      Detten83 schrieb:

      Wolf! schrieb:

      Vielleicht will ich ja gar nicht, dass meine DNA in irgendeiner Datei erscheint?

      bonzo schrieb:

      No test fur Bonzo

      mein Zeug inkl daten gehört mir... und keine Uni oder So bekommt das ohne Kampf bis zum letzten Gefecht
      Was habt ihr zu verbergen? Wer so sehr auf Datenschutz pocht, der hat etwas zu verbergen oder ist von Neid zerfressen, weil andere mit seinen Daten womöglich Geld verdienen?Man muss auch mal gönnen können und wer nichts zu verbergen hat, der kann auch seine DNA oder Bewegungsprofile zur Verfügung stellen.
      warum sollte ich jemand erlauben mit MEINEN Daten und Flüssigkeiten Geld zu verdienen.....???

      der Autodieb will mit deinem Auto auch nur Geld verdienen.. warum gibst du nicht ihm dein Auto..???