Waffengesetzänderung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Professioneller Zombie Jäger. (Entsorgung kostet extra)

      Brandolinis Gesetz
      Die «Bullshit-Asymmetrie»: Einen Unsinn zu widerlegen kostet x-mal mehr Kraft, als ihn in die Welt zu setzen.


      You see, their morals, their code, it's a bad joke. Dropped at the first sign of trouble. They're only as good as the world allows them to be. I'll show you. When the chips are down, these... these civilized people, they'll eat each other.
      Zitat: Der Joker in The Dark Knight
    • Naja..............ich finde es total Maßlos.

      Da ich vor allen Kurzwaffen habe, und kein Magazin über 17 ist, betrifft mich dieser Punkt nicht.
      1911 = 8
      Sig X five = 17

      Aber meine SLB ........ich habe 1 Stück 15 Magazin.
      Das werde ich entsorgen.
      Sonst habe ich nur 2 x 10er.

      Bei meiner Pumpe mache ich mir ein paar Gedanken (Winchester Defender 12 / 76)
      Wenn ich kurze Munition verwenden würde ......wird eng. Dann brauche ich ein kurzes Laderohr.

      Was die Regelabfrage betrifft...........naja...bin eh viel zu oft im SV..........

      ABER MEINE KOLLEGEN DIE ISPC WETTKÄMPFE SCHIESSEN, EUROPAWEIT..............DIE SIND ECHT BLÖD DRAN !

      all4shooters.com/de/shooting/w…t-beduerfnis-aenderungen/
      Freundliche Grüße aus dem Südwesten !


      Ist zwar nicht von mir..........aber es ist richtig:

      BESSER MAN HAT ES UND BRAUCHT ES NICHT,
      ALS MAN BRAUCHT ES UND HAT ES NICHT!
    • Bin nicht selbst betroffen, da keine Waffenbesitz.

      Aber ich halte dieses Gesetz für eine weitere unnötige Einschränkung und Drangsalierung.
      Die bestehenden Regelungen waren m.M.n ausreichend. Und diese fadenscheinige Begründung
      zwecks Terrorabwehr und Zugang für Kriminelle etc. stinkt zum Himmel. Kein Terrorist in Dt. hat seine
      Waffen über die WBK oder Mitgliedschaft im Schützenverein erworben.

      Ablenken und täuschen in Kombination mit blindem Aktionismus kommt leider immer häufiger vor
      in den letzten Jahren, beim politischen Establishment.
      Haben ist besser als brauchen.
    • Diese Ausfertigung/Änderung des Gesetzes ist echt unprofessionell. Das die Petitionen nicht beachtet wurden, ist nicht verständlich. Werden die Führverbotszonen irgendwie gekennzeichnet oder bin ich auf dem Parkplatz beim Discounter mit einem Schweizer Taschenmesser schon in der Roten Zone, die deutlich gekennzeichnet ist an der Einfahrt und nicht irgendwo an einem Baum der von einer Hecke zugewachsen ist.

      Was macht ein Angler der direkt am Teich die Möglichkeit hat seinen Fang auszunehmen? Sein Messer ist, für mich, in dem Fall wieder ein Werkzeug, welches sich wahrscheinlich in einer Tasche oder einem Koffer befindet, wie muss er das verwahren/transportieren? Oder reicht es, wenn es unten im Handschuhfach vergraben wird, damit es als "nicht zugriffsbereit" gilt? Reicht ein Reissverschluss oder muss es ein Schloss sein?

      Für Waffen gilt ja laut dieser Quelle folgendes:

      Danach ist eine Waffe zugriffsbereit, wenn sie unmittelbar - also mit wenigen schnellen Handgriffen - in Anschlag gebracht werden kann. Nach der Gesetzesbegründung (BT-Drucksache 16/17717) wird dazu ausgeführt, dass eine Waffe zugriffsbereit ist, wenn sie mit weniger als drei Handgriffen in unter drei Sekunden in Anschlag gebracht werden kann. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn die Waffe am Körper in einem Holster getragen oder im PKW in unmittelbarer, leicht zugänglicher Reichweite des Fahrers ohne weitere Umhüllung in der Türablage oder im nur geschlossenen, aber nicht verschlossenen Handschuhfach mitgeführt wird. Beim Transport der Waffe verpackt in einem geschlossenen, nicht zwingend verschlossenen Futteral oder Behältnis (z.B. Aktenkoffer auf der Rückbank oder im Kofferraum des PKW) ist die Waffe hingegen grundsätzlich nicht zugriffsbereit.




      Können die Petitionen doch noch zum Einsatz kommen gegen diese Änderungen, bevor alles unterschrieben wird?


      Ach einfach zum würgen.
      Hey ehrlich das wird hier immer bekloppter.
      Werde kreativ es kann dir vielleicht mal helfen.
    • Nein ab jetzt hilft nur noch klagen.
      Professioneller Zombie Jäger. (Entsorgung kostet extra)

      Brandolinis Gesetz
      Die «Bullshit-Asymmetrie»: Einen Unsinn zu widerlegen kostet x-mal mehr Kraft, als ihn in die Welt zu setzen.


      You see, their morals, their code, it's a bad joke. Dropped at the first sign of trouble. They're only as good as the world allows them to be. I'll show you. When the chips are down, these... these civilized people, they'll eat each other.
      Zitat: Der Joker in The Dark Knight
    • Hallo miteinander!

      Mich betrifft diese Gesetzesänderung ebenfalls nicht, da ich keine Waffe besitze. Mein
      Victorinox Huntsman-Taschenmesser, das ich im öffentlichen Raum mit mir führe, fällt
      ebenfalls nicht unter den Waffenbegriff, da keine feststehende bzw. festzustellende Klinge.

      Aber trotzdem halte auch ich nicht viel von diesem Gesetz, da das grosse Problem der
      illegalen Waffen, die nie registriert wurden oder die ohne jede Kontrolle nach Deutschland
      eingeführt wurden bzw. werden und die auf dem Schwarzmarkt gehandelt werden
      (es soll sich immerhin um eine Zahl im Millionenbereich handeln) dadurch nicht gelöst wird.

      Es handelt also nur um ein Placebo-Gesetz, eine Art Beruhigungspille für das Volk um
      Einigkeit und Handlungsfähigkeit zu demonstrieren (nach dem Motto: "Wir müssen
      irgendetwas machen").

      Beste Grüße

      Joachim
      Wenn du eine hilfreiche Hand suchst so findest du sie am Ende deines Armes

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Prepp-Joachim ()

    • Ein wahrlicher Black Friday Super Sale, was unsere Berliner Schildbürger da mal wieder angerichtet haben. Hier wurde mal wieder mit Kanonen auf Spatzen geschossen und unsere Schildbürger haben die Gehirne abbekommen und das Ziel weit verfehlt.
      Hier wird ja jetzt fast jeder zum illegalen Waffenbesitzer degradiert. Ob das so alles mit unserem GG vereinbar ist, bin ich mir nicht so sicher
      Braucht da in Zukunft der Handwerker, welcher in einer Verbotszone arbeitet eine Sondergenehmigung mit vorrausgeganener
      eingehender Prüfung durch den VS?
      Wird es rund um die Verbotszonen Wertschließfächer geben, damit man Waffen, welche bis zu diesem Punkt ja eigentlich noch legal sind, vor dem betreten der Zone vor unbefugtem Zugriff sichern kann.
      Fragen über Fragen und keiner weiß die Antwort und am wenigsten die, welche diesen Mist verbockt haben.
      Ich werde mir vorsorglich schon einmal den kleinen Waffenschein für meine Bazooka- Kaugummis beantragen, man kann ja nie wissen, was da noch so alles kommt.
      Hat die fünfte Jahreszeit schon wieder begonnen, oder warum sind hier so viele Narren unterwegs :?:
    • Prepp-Joachim schrieb:


      Mein
      Victorinox Huntsman-Taschenmesser, das ich im öffentlichen Raum mit mir führe, fällt
      ebenfalls nicht unter den Waffenbegriff, da keine feststehende bzw. festzustellende Klinge.
      Tut es leider doch: Alle Messer >4cm Klinge es gibt keine Unterschiede mehr. Selbst das Messer aus deinem Besteckkaster fällt nach jetziger Formulierung darunter...
      Zombie Hunting Club
    • zumindest ist es auslegungssache. Kann gut ausgehen kann aber auch schlecht laufen je nachdem wie der Polizist grad drauf ist.
      Professioneller Zombie Jäger. (Entsorgung kostet extra)

      Brandolinis Gesetz
      Die «Bullshit-Asymmetrie»: Einen Unsinn zu widerlegen kostet x-mal mehr Kraft, als ihn in die Welt zu setzen.


      You see, their morals, their code, it's a bad joke. Dropped at the first sign of trouble. They're only as good as the world allows them to be. I'll show you. When the chips are down, these... these civilized people, they'll eat each other.
      Zitat: Der Joker in The Dark Knight
    • Einspruch, hohes Prepper-Gericht!

      Ich habe mir mal die Begründung des entsprechenden Absatz der Bundestags-Beschluss-Vorlage 19/15875, also
      in der als Gesetz verabschiedeten Form durchgelesen.

      Dort steht auf Seite 38:

      zu Buchstabe j Nummer 26a-§ 42 des Waffengesetzes im 2. Absatz:

      "Klappmesser, deren Klinge nicht feststellbar ist - dies umfasst auch die meisten handelsüblichen Taschenmesser - sind
      von dieser Regelung nicht betroffen. Sie sind als vergleichsweise weniger gefährlich einzustufen, da ihre Klinge bei
      Verwendung als Hieb- oder Stoßwerkzeug einklappen kann" .

      Mein Victorinox Huntsman ist ein solches Taschenmesser mit klappbaren Klingen. Es ist also der Wille des Gesetzgebers,
      dass Taschenmesser nicht unter das Führverbot im öffentlichen Raum fallen. Dieser Umstand dürfte dann auch in
      evtl. Straf- oder Ordnungswidrigkeitenverfahren vom Gericht beachtet werden.


      Viele Grüße

      Joachim

      .
      Wenn du eine hilfreiche Hand suchst so findest du sie am Ende deines Armes
    • oldman schrieb:

      Hmmm, mir wurde mal ein Schweizer abgenommen, mit der Begründung, alles sind feststehende Messer ausser diese Filmmesser die in sich rein schlupfen. ?(
      Hallo oldman!

      Mag sein, dass die Wegnahme nach einer älteren Rechtslage noch zulässig war oder aber der Beamte befand sich im Irrtum
      über die Rechtslage. Sind eben auch nur Menschen.

      Viele Grüße

      Joachim
      Wenn du eine hilfreiche Hand suchst so findest du sie am Ende deines Armes
    • Und wirklich durchblicken tut auch schon keiner mehr. Wird mit dem neuen mist auch nicht besser.
      Professioneller Zombie Jäger. (Entsorgung kostet extra)

      Brandolinis Gesetz
      Die «Bullshit-Asymmetrie»: Einen Unsinn zu widerlegen kostet x-mal mehr Kraft, als ihn in die Welt zu setzen.


      You see, their morals, their code, it's a bad joke. Dropped at the first sign of trouble. They're only as good as the world allows them to be. I'll show you. When the chips are down, these... these civilized people, they'll eat each other.
      Zitat: Der Joker in The Dark Knight
    • Es gibt auch Vic-Taschenmesser mit feststellbarer Klinge. Mein Picknicker fällt darunter. Dieses wäre dann von der neuen Rechtslage betroffen.

      Zum Thema klagen, da wird nicht viel kommen. Den Sportschützen ist man, glaube ich, bei der Fortschreibung des Bedürfnisses entgegengekommen, die Jäger sollen leichter ihren SD und ihre Nachtsicht bekommen. Also hat auch jeder Verband etwas, was er seinen Mitgliedern als „Erfolg“ verkaufen kann. Somit wird vermutlich keiner der großen Verbände mucken.