Ist Stückseife in der Krise unhygienisch ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Prepp-Joachim,
      Nein hab ich nicht. Hab Stückseife hier. Ich bin noch dazu so unhygienisch und wasche meine Haare auch damit. Da ich alleine lebe sind das hauseigene Bakterien. Ich finde Seife kannst nie genug haben, hält ewig und ist ein Tauschmittel, billig dazu.
      Ich habe vor ein paar Jahren selber gesiedet, da war das in einem Forum auch mal Thema mit der Hygiene.
      Noch bin ich nicht deiner Meinung, aber ich musste hier ja schon zwei mal meine Meinung revidieren.

      Hab noch Mäntel, Schläuche, eine Fusspumpe, einen Fahrradkorb und Griffe fürs Rad besorgt. Und jemand gefunden der das verbaut.
      ( Ein Hänger wäre noch Klasse).
      War ein selten teures Wochenende.
      Gruß Zagreus
    • Bremskeil schrieb:

      Prepp-Joachim schrieb:

      Stückseife ist unhygienisch
      Dazu gibt es unterschiedliche Aussagen:

      focus.de schrieb:

      Seit dem Jahr 1965 haben sich mehrere Studien mit diesem Thema beschäftigt. Alle kamen zu dem Schluss, dass sich auf Seifenstücken zwar Keime befinden können, diese werden jedoch bei der Nutzung nicht an die Haut weitergegeben.

      Hallo Bremskeil,

      zumindest im gesundheitlichen Bereich (Krankenhäuser, Arztpraxen usw.) hat die Studienlage der letzten etwa
      20 Jahre zu einem Verbot der Verwendung von Stückseife geführt (Siehe Händehygiene-Richtlinie des Robert-Koch-
      Instituts). Durch Umstellung von Stück- auf Flüssigseife ist es gelungen, eine Reduktion nosokomialer Infektionen
      um 4,2 % auf 2,2 % herbeizuführen.

      Im privaten Umfeld kann man, wenn man allein lebt, ruhig Stückseife verwenden, es sei denn man leidet unter
      Hautschäden in denen sich Keime einnisten können, wie z. B. Risse, Wunden etc. Denn dann besteht die Gefahr,
      dass sich die Keime, die sich vorher auf der Stückseife befanden, in diesen Rissen bzw. Wunden vermehren und
      Infektionen hervorrufen.

      Viele Grüße

      Joachim
      Wenn du eine hilfreiche Hand suchst so findest du sie am Ende deines Armes
    • Liebe Moderation
      Könnt ihr das Thema bitte auslagern.
      @Prepp-Joachim
      Diese Keine musste ich erst mal googeln, und weiss immer noch nicht was genau die anstellen.
      Das Robert Koch Institut schreibt daß bei diesen Keimen 15% bakterielle sind und der Rest viral. Aber Viren sind doch eh ausserhalb des Körpers nur sehr kurz lebensfähig. Das Robert Koch Institut schreibt weiter, dass diese Infektionen vorwiegend in Krankenhäusern, Pflegeheimen und speziell in Intensivmediziner Betreuung vorkommt.
      Das ist jetzt von mir ein Vorurteil, das nach kurzer Internet Recherche entstanden ist und mit einer medizinischen Meinung natürlich nichts gemein hat.
      Andererseits weigere ich mich jetzt, als gesunder Mensch auf ein jahrelang bewährtes Mittel zu verzichten.
      Momentan werte ich es als "mit Cruise Missile auf Ameise schießen", aber vlt gibt's noch andere Argumente für Flüssigseife?
      (Leider eignet sich weder selbstgesiedete Seife noch das Sieden selber zum Prepping. Wer mal ein Stück selbstgemachte Seife in der Hand hatte, schaut gekaufte Produkte, in welcher Form auch immer nicht mehr an)
      Liebe Grüße Zagreus

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zagreus () aus folgendem Grund: Schreibfehler

    • Benutzt du auch Einmalhandtücher, weil Stoff Handtücher verkeimen?

      Hab mal die Originalstudie gelesen, die übrigens in irgend so einem Junk Journal erschienen ist:
      "Hypothesis of transferring microorganisms to health-care workers’ hands via contaminated soap bars has not been confirmed."

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Gene ()

    • Gene schrieb:

      Benutzt du auch Einmalhandtücher, weil Stoff Handtücher verkeimen?

      Hab mal die Originalstudie gelesen, die übrigens in irgend so einem Junk Journal erschienen ist:
      "Hypothesis of transferring microorganisms to health-care workers’ hands via contaminated soap bars has not been confirmed."
      Hallo Gene !

      Nein, ich benutze keine Einmalhandtücher. Wäre mir zu teuer im Laufe der Zeit. Ich wasche meine
      Stoff-Handtücher regelmässig bei 60° Celsius.

      Beste Grüße

      Joachim
      Wenn du eine hilfreiche Hand suchst so findest du sie am Ende deines Armes
    • Hallo Zagreus !

      Das Robert-Koch-Institut schreibt in der Händehygiene-Richtlinie in Zusammenhang mit Stückseife
      von gram-positiven bzw. gram-negativen Erregern. Dabei handelt es sich um Bakterien, die die
      Gram-Färbung annehmen (gram-positiv) oder auch nicht (gram-negativ). Von Viren ist in diesem
      Zusammenhang keine Rede. Viren sind, wie Du richtig geschrieben hast, ausserhalb des menschlichen
      Körpers nicht überlebensfähig und stellen auch auf Seifenstücken keine Gefahr dar.

      Es gibt aber noch ein Argument zugunsten von Flüssigseifen/Waschlotionen: Der bessere Hautschutz.
      Sie sind alkalifrei, zerstören dadurch den Säureschutzmantel nicht und bewirken keine Aufquellung
      der Haut.

      Aber wenn sich Stückseife in Deinem Fall bewährt hat, solltest Du auch dabei bleiben. Es liegt mir
      fern Dir Vorschriften zu machen.

      Viele Grüße

      Joachim
      Wenn du eine hilfreiche Hand suchst so findest du sie am Ende deines Armes
    • Also im Privatbereich und insbesondere unter dem Aspekt des Preppens finde ich Stückseife aus folgenden Gründen unschlagbar

      • Kosten: sehr gering
      • Haltbarkeit: „ewig“
      • Ergiebigkeit: sehr hoch
      • Lagerfähigkeit: praktisch, da wenig Platz verbraucht wird (in Bezug auf die Ergiebigkeit)
      • Inhaltsstoffe: weniger chemische Zusatzstoffe
      • Teilbarkeit: gut, einfach n Stück abschneiden
    • Hallo Bremskeil,

      das sind natürlich stichhaltige Argumente für die Verwendung von Stückseife.

      Wer aber wie ich Hautprobleme hat (ich habe es gerade mit einem trockenen
      Ekzem zu tun), der sollte sie nicht verwenden, da Stückseifen die Haut doch
      stärker entfetten und austrocknen als Waschlotionen und somit die Hautregeneration
      behindern.

      Jeder soll sich die Lösung aussuchen, die seiner eigenen Situation am ehesten
      gerecht wird.

      Viele Grüße

      Joachim
      Wenn du eine hilfreiche Hand suchst so findest du sie am Ende deines Armes
    • Auf alle Fälle soll sich jeder eine Lösung suchen die zu der jeweiligen Lebenssituation passt. Und das sind etwa 83 Mio.
      Aber @Prepp-Joachim
      Dein Argument waren ja diese nomokosial Keime und diese Untersuchung.
      rki.de/DE/Content/Infekt/Ausbr…iale_Ausbrueche_node.html
      Das ist der Artikel vom RKI dazu.
      Das hab ich anscheinend richtig verstanden.
      15\85 Prozent bakteriell, viral.
      Die Viren lass ich mal aussen vor, und nehme an dass sie sich im Mileu der Seife und sowieso ausserhalb des Körpers nicht wohlfühlen.
      Also bleiben 15% übrig.
      Und Flüssigseife senkt dann ein Risiko auf was, in Pflegeheimen und Intensivstation von 4,x auf 2,x?
      Für mich immer noch kein Argument für Flüssigseife, mit Ausnahme der persönlichen Gegebenheiten.
      Immer noch Cruise Missile...
      Sorry, dass ich da so drauf rumreite, aber wenn ich eine Empfehlung bekomme würde ich gerne verstehen warum.
      Und was machen diese gram-Dinger?
    • Hallo Zagreus,


      mit der Senkung der Infektionsrate von 4,2 % auf 2,2 % hat es folgende Bewandtnis:


      In einem ausländischen Krankenhaus sind 4,2 % der Patienten an Infektionen erkrankt, die sie sich
      während des Krankenhausaufenthaltes durch Hygienemängel zugezogen haben. Im Rahmen einer
      Studie wurde in diesem Krankenhaus Stückseife durch Flüssigseife ersetzt. Danach stellte sich heraus,
      dass nur noch 2,2 % der Patienten an Infektionen erkrankten. Die Umstellung von Stück- auf Flüssigseife
      hat also eine Verringerung der Infektionsrate um 2 % geführt.


      Sowohl gram-positive als auch gram-negative Erreger sind Bakterien, die z. B. eitrige
      Wundinfektionen hervorrufen können. In Krankenhäusern ist das natürlich besonders
      verheerend.


      Viele Grüße


      Joachim
      Wenn du eine hilfreiche Hand suchst so findest du sie am Ende deines Armes
    • Gene schrieb:

      Prepp-Joachim schrieb:

      Die Umstellung von Stück- auf Flüssigseife hat also eine Verringerung der Infektionsrate um 2 % geführt.
      Korrelation bedingt nicht Kausalitä. Die Studienautoren sagen, dass die Unterrichtung in der richtigen Anwendung wahrscheinlich wichtiger war, als der Austausch der Seife.
      Hallo Gene,

      wahrscheinlich meinen wir nicht dieselbe Studie. Ich beziehe mich auf die Darstellung bzw. Interpretation
      in der Händehygiene-Richtlinie des RKI. Dort wird die entsprechende Studie in der Fußnote Nr. 258 angegeben.

      Wie dem auch immer sei, im privaten Umfeld spricht sicher nicht viel gegen eine Verwendung von Stückseifen, es sei
      denn mehrere Personen benutzen dasselbe Seifenstück und/oder es bestehen Hautleiden oder ein Anwender hat
      irgendwelche offene Wunden oder andere Hautschäden.

      Viele Grüße

      Joachim
      Wenn du eine hilfreiche Hand suchst so findest du sie am Ende deines Armes

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Prepp-Joachim ()

    • Prepp-Joachim schrieb:

      im privaten Umfeld spricht sicher nicht viel gegen eine Verwendung von Stückseifen, es sei
      denn mehrere Personen benutzen dasselbe Seifenstück
      Ich würde mal behaupten, dass nahezu überall, wo feste Stückseifen verwendet werden, alle Familienmitglieder (sowie deren Gäste) das gleiche Stück Seife benutzen.

      Zu der Frage mit den Einmalhandtüchern, die du ja nicht verwendest, sondern stattdessen auf 60°C wäschst: Die wäschst du doch sicher nicht nach jeder Benutzung, oder?
    • ..........
      Also........an alle Soap Experten :P
      ...in der Krise.....kommen keine KH Bakterien oder sonst sowas an meine bzw unsere Seife.

      Die werden meine Frau und ich verwenden............!
      Wenn Ihr Keimfrei sein wollt, müsst Ihr sowas wie Sterilium verwenden ....nach jedem Waschvorgang....., weil auch die schöne Kunststoff - Verpackung, der Flüssigseife ja "kontaminiert" ist.....wie jeder Türgriff........!

      Wenn ich manche Artikel lese ......fällt mir ein dass ich Jahrgang 69 bin.....damals gabs nichts anderes als Kern-Seife bzw "feste" Seife..
      Und ich lebte als Kind in den Tropen......!
      Also fast schon ein Wunder dass ich 50 geworden bin ............ :saint:

      Sterilium habe ich aber.......6 x 500ml. Wenn einer von uns als erkältet ist.........!

      Also......ich werde weiter lesen :) was euch so einfällt zum Thema "Seife" :D

      PS: mann kann damit sogar Wäsche waschen, wird aber nicht keimfrei :) aber sauber......!
      Freundliche Grüße aus dem Südwesten !


      Ist zwar nicht von mir..........aber es ist richtig:

      BESSER MAN HAT ES UND BRAUCHT ES NICHT,
      ALS MAN BRAUCHT ES UND HAT ES NICHT!
    • Josef schrieb:

      Prepp-Joachim schrieb:

      im privaten Umfeld spricht sicher nicht viel gegen eine Verwendung von Stückseifen, es sei
      denn mehrere Personen benutzen dasselbe Seifenstück
      Ich würde mal behaupten, dass nahezu überall, wo feste Stückseifen verwendet werden, alle Familienmitglieder (sowie deren Gäste) das gleiche Stück Seife benutzen.
      Zu der Frage mit den Einmalhandtüchern, die du ja nicht verwendest, sondern stattdessen auf 60°C wäschst: Die wäschst du doch sicher nicht nach jeder Benutzung, oder?
      Hallo Josef,

      ich wasche meine Stoffhandtücher natürlich nicht nach jeder Benutzung, aber mindestens 1 x die Woche.


      Gene schrieb:

      Prepp-Joachim schrieb:

      Fußnote Nr. 258
      "Senol G, Cakan A, Özacar R (2011) Bacterial colonization of bar soaps and liquid soaps in hospitalenvironments. Near East Med J 1(2):53–59"
      Ist genau die Studie die ich meine, hast du die gelesen?
      Hallo Gene,

      genau die meine ich auch. Ich habe danach wie ein Wilder gegoogelt, habe sie aber nirgends gefunden.
      So musste ich mich auf die Interpretation des RKI verlassen.

      Viele Grüße

      Joachim
      Wenn du eine hilfreiche Hand suchst so findest du sie am Ende deines Armes