Batterien und Aufbewahrung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Scott
      Ich mag Deinen Hang zur Organisation! :thumbsup:

      Aber Vorsicht, der Name „Industrial“ ist bei den Batterien irreführend! Sie sind hervorragend für sparsame Verbraucher geeignet, wie z.B. Uhren/Wecker oder Radios. Dann kriegst Du dann satte 2,5Wh aus einer AA rausgezogen. Top!
      Bei Verbrauchern die mehr Strom benötigen (ab ca. 1 Ampere) wie z.B. Taschenlampen/Campingleuchten oder Werkzeuge bekommst Du nur 0,5Wh abgezapft!
      - sapere aude -

      K.‘.K.‘.D.‘.H XXX
    • Zero schrieb:

      @Scott
      Ich mag Deinen Hang zur Organisation! :thumbsup:

      Aber Vorsicht, der Name „Industrial“ ist bei den Batterien irreführend! Sie sind hervorragend für sparsame Verbraucher geeignet, wie z.B. Uhren/Wecker oder Radios. Dann kriegst Du dann satte 2,5Wh aus einer AA rausgezogen. Top!
      Bei Verbrauchern die mehr Strom benötigen (ab ca. 1 Ampere) wie z.B. Taschenlampen/Campingleuchten oder Werkzeuge bekommst Du nur 0,5Wh abgezapft!
      Es gibt bezüglich der Batterien viele widersprüchliche Aussagen. Ich habe mit Varta Industrial bisher recht gute Erfahrungen gemacht und wollte bzgl. des Notvorrates nicht auf eine andere Marke ausweichen. Für AA-Mignonzellen und AAA-Microzellen bezahle ich 22 Cent je Stück. Für die D-Monozellen sind es derzeit 77 Cent je Stück. Da ist eine mitunter etwas geringere Leistung durchaus passabel :)

      Zumal ich sehr viel mehr eingelagert habe, als es der tatsächliche Bedarf verlangt. Pro Batterieslot lagere ich 5 (D) bzw. 10 Batterien (AA und AAA) ein. Für eine Taschenlampe mit einem Bedarf von 3 AAA-Microzellen lagere ich also 30 AAA-Microzellen.

      Maulwurf schrieb:

      Sieht echt gut Organiesiert aus :D
      Ich hätte da nur mal ne Frage: ist es besser Batterien in kleineren Boxen aufzubewaren? Mein Gedanke geht da in die Richtung wenn eine oder zwei auslaufen sollten sind doch auch sicher die andern verhunzt, oder?
      In meiner Nutzungsdauer der Varta Industrial Line hatte ich bisher keine einzige Batterie, die ausgelaufen ist. Die korrekte Lagerung spielt natürlich eine große Rolle. Insbesondere, dass sich die Batterien nicht an den Kontakten berühren. In den blauen Boxen sind berühren sie sich in keiner Weise. Sie sind mittels kleiner Kammern voneinander getrennt. Ansonsten sollte ich frühzeitig erkennen, wenn wider Erwarten doch eine Batterie ausläuft oder sich verformt. Die Batterien und Akkus sind ein Posten meines Notvorrates, der alle sechs Monate kontrolliert wird.
    • @Maulwuf
      „Auslaufen“ ist ein Ereignis, dass heute (Alkaline Chemie) praktisch bei der Lagerung nicht mehr auftritt. Also vollkommen wurscht, ob kleine Behälter, oder große. Sie dürfen nur niemals aus Metall sein (leitende Verbindung von Pluspol zu Minuspol = Kurzschluss).
      Möglichst kühle Lagerung und luftdicht verpackt (= Kondenswasser aussperren) ist der Langzeitlagerung jedoch dienlich.

      Zurück zum Topic.
      - sapere aude -

      K.‘.K.‘.D.‘.H XXX
    • Ich habe mal alle Beiträge hier in einen eigenen Faden gepresst, da ich der Meinung bin das dieses Thema doch einigen
      Diskussionsbedarf hat....

      Hab dem Ganzen mal den Namen Batterien und Aufbewahrung gegeben.

      Scott schrieb:

      Zur Organisierung der AA und AAA Batterien nutze ich Munitionsboxen von MTM.
      Was für eine Größe haben die Boxen ?
      Oder sind das Standardgrößen ?

      Hast du eine Bezugsquelle für uns ?

      Zero schrieb:

      Möglichst kühle Lagerung und luftdicht verpackt (= Kondenswasser aussperren) ist der Langzeitlagerung jedoch dienlich.
      Manche schreiben auch man sollte Batterien im Kühlschrank lagern.
      Allerdings verlieren Akkus im Gegenzug, bei zu tiefen Temperaturen schneller ihre Ladung.

      Beißt sich für mich etwas …
      Kannst du da Licht ins Dunkel bringen ?
      Wer anderen hat voraus gedacht, wird jahrelang erst ausgelacht - Begreift man die Entdeckung endlich, so nennt sie jeder selbstverständlich (Wilhelm Busch)
    • Zero schrieb:

      @Südprepper

      Nein, die Aussage beißt sich nicht (genauer gesagt: die Aussage stimmt nicht). Der Teufel steckt mal wieder im Detail.
      Da das aber vermutlich wieder etwas länger dauern wird mit den Erklärungen, wird es entweder heute Abend spät oder morgen erst was werden. Hab es aber auf dem Schirm!

      Südprepper schrieb:

      Kannst du da Licht ins Dunkel bringen ?
      Wie ist der Stand der Dinge ?
      Wer anderen hat voraus gedacht, wird jahrelang erst ausgelacht - Begreift man die Entdeckung endlich, so nennt sie jeder selbstverständlich (Wilhelm Busch)