Tarnjacken selbst erstellen

    • Neu

      Das Muster/die Farbwahl sind in der Stadt meiner Meinung nach Kontraproduktiv.

      Grundsätzlich gibt es zwei arten der Tarnung, nicht auffallen und nicht gesehen werden.

      Bei ersterem, da in Deutschland kaum jemand Tarnkleidung besitzt wird sich das auch in einem Krisenszenario nicht ändern, sprich man fällt auf. Wenn es sich um eine Militärische Krise handelt sogar besonders.

      Wenn es um das nicht gesehen werden geht. Die Farben/Muster die du verwendest sehr ich selten in Städten. Daher eher Kontraproduktiv.
    • Neu

      Danke für Deinen Beitrag.
      Wie gesagt, ich rede nicht von einem 7-tägigen Stromausfall, sondern über ein "Hardcore-Szenario" 8) ?( :rolleyes:
      Weiterhin beruht mein Muster auf dem "erfolgreichen" Sumpftarnmuster", abgewandelt auf meine Umgebung. Und Du kannst mir glauben: ich habe viel Mühe in gerade DIESE Farbgebung / Umgebung gesteckt.
      Wenn es Dir nicht passt: OK. Deine Meinung. Gott sei Dank, dass die Geschmäcker verschieden sind und das man darüber nicht streiten kann.
      Entscheidend ist, was "am Ende" erfolgreich sein wird und was nicht.

      BTW: Kritisieren ist immer einfach. Stell´ mir doch mal Dein "Hardcore-Bekleidungs-Szenario" vor...!
      Hey! Y'all be more polite to a man with a gun! Only common sense.
    • Neu

      Stadtbewohner schrieb:

      Stell´ mir doch mal Dein "Hardcore-Bekleidungs-Szenario" vor...!
      Moin, ich bin zwar nicht nicht angesprochen, aber mein "Hardcore-Bekleidungs-Szenarion" sieht normale funktionale Alltagsbekleidung in gedeckten Farbtönen vor.

      Ich habe vor langer Zeit in einer Region in Europa für mehrere Monate eine "Hardcore-Szenario" dienstlich erleben dürfen...da war die Einteilung von angetroffenen Personen der Einsatzkräfte recht simple: Zivilisten in Zivil wurden erst einmal als Nichtkombattanten angesehen und auch so (mit gebotener Sicherheitsettikette versteht sich) behandelt.
      Personen mit Tarnkleidung, Uniformen oder Uniformteilen (quasi in "univil") wurden gänzlich anders eingeschätzt und gehändelt. Egal ob offensichtlich bewaffnet oder nicht.

      Ich persönlich finde für ein von Dir skizziertes Szenario die "Gray man"-Theorie deutlich angebrachter...besonders in urbanen und suburbanen Szenarien.
    • Neu

      Mein Bekleidung für ein Hardcore Szenario in dem es faktisch keine Staatsmacht mehr gibt findet ihr hier:
      forum.urban-prepping.de/index.…Apokalypse-LARP/?pageNo=1
      Dabei hat sich nix getan außer das die Jacken nun von UfPro sind.
      Muss dabei aber auch anmerken ich wohne am land mit viel viel grün.
      Ab bem gewissen Punkt wie dem von Stadtbewohner angesprochenem Hardcore Szenario finde ich den Grey Man unnütz. Da bin ich lieber Hard Target so das es sich Plünderer lieber 3 mal überlegen.

      Allerdings bin ich mir auch fast sicher das das vorgestellte Tarnmuster zwar schick aussieht aber in der Stadt nicht besser tarnt als einfarbige gedeckte Klamotten.
      Sehr gut ist aber die Tatsache das man sich die Jacke einfach überziehen kann wenn man sie braucht und auch einfach wieder ausziehen wenn man ziviler wirken will.
      Professioneller Zombie Jäger. (Entsorgung kostet extra)

      Brandolinis Gesetz
      Die «Bullshit-Asymmetrie»: Einen Unsinn zu widerlegen kostet x-mal mehr Kraft, als ihn in die Welt zu setzen.
    • Neu

      Leute,
      nochmal: ich möchte mit meinem Betrag nicht über Sinn oder Unsinn von Tarnbekleidung schreiben.
      DAS soll jeder halten wie es seiner Situation als angemessen findet.

      Ich wollte nur aufzeigen, dass es auch günstigere Alternativen (und bessere!) zu den Commerzangeboten gibt, WENN jemand Tarnklamotten für sich als nötig empfindet.
      Hey! Y'all be more polite to a man with a gun! Only common sense.
    • Neu

      Die US Army hat dazu auch ganze Testreihen und Übungen durchgeführt.

      m.youtube.com/watch?v=2SR3B5m35NE

      Find das ganz rech interessant. Vielleicht findest in dem Video noch ne Anregung oder es dient nur der Unterhaltung.
      Professioneller Zombie Jäger. (Entsorgung kostet extra)

      Brandolinis Gesetz
      Die «Bullshit-Asymmetrie»: Einen Unsinn zu widerlegen kostet x-mal mehr Kraft, als ihn in die Welt zu setzen.
    • Neu

      Dein angepasstes Sumpftarn... schaut zumindest mal lustig aus. Die Wirkung werden wir hier ohnehin schlecht beurteilen können, weil wir Deine Umgebung nicht kennen. Dennoch habe auch ich meine Schwierigkeiten damit mir eine grün-braun-basierte Tarnung im urbanen Gebiet als effektiv vorzustellen. Selbst bei einer Menge Vorgärten die zu durchqueren wären.