Marsch- und Wanderschuhe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Marsch- und Wanderschuhe

      Man könnte ja mal in die Situation kommen, dass das Fluchtfahrzeug kaputt geht und man "per pedes" (zu Fuß) weiter kommen will. Außerdem wander ich gerne im Wald und der eine oder andere Fori vielleicht auch.

      Gerade in der aktuellen Spätherbst-/ Regenwinterjahreszeit sind gute Wanderschuhe ein absolutes Muss im Wald. Die Waldwege sind schlammig und mit Pfützen, die moosigen Baumwurzeln nach einem Regen verdammt glatt. Entweder man besorgt die passende Ausrüstung oder man kehrt schon nach einer halben Stunde um (und bleibt das nächste Mal lieber von vorneherein gleich zu Hause).

      Meine Anforderungen an einen optimalen Marsch- oder Wanderschuh sind daher folgende:
      • Pfützenwasserdicht
      • Leicht von Dreck und Erde zu reinigen
      • Rutschfest
      • Knickschutz durch höheren Schaft gegen Umknicken im Sprunggelenk
      • sehr gute Laufeigenschaften (Fußbett, Abrolleigenschaft der Sohle, Trittdämpfung)
      • Atmungsaktiv (keine Stunkemauken)


      Und nach diesen Kriterien bin ich bei halbhohen 6-Loch Doc-Martens mit der legendären luftgepolsterten Air-Walk Sohle rausgekommen (ohne Stahlkappe). Die erfüllen alle diese Kriterien, außer atmungsaktiv.

      Was sind Eure "optimalen" Marsch- und Wanderschuhe?
      Say your prayers little one, Don't forget, my son, To include everyone, Tuck you in, warm within, Keep you free from sin, 'Till the sandman he comes, Sleep with one eye open, Gripping your pillow tight.
    • Hiax KsK-3000. begleitet mich seid jahren und hat keine Ahnung wie viele 1000km runter. Nur einmal von haix neu besolen lassen weil die Sole eben weggelaufen war.
      Professioneller Zombie Jäger. (Entsorgung kostet extra)

      Brandolinis Gesetz
      Die «Bullshit-Asymmetrie»: Einen Unsinn zu widerlegen kostet x-mal mehr Kraft, als ihn in die Welt zu setzen.


      You see, their morals, their code, it's a bad joke. Dropped at the first sign of trouble. They're only as good as the world allows them to be. I'll show you. When the chips are down, these... these civilized people, they'll eat each other.
      Zitat: Der Joker in The Dark Knight
    • Hallöchen!

      @consuli viele Schuhe kommen hier in Frage. Wichtig ist, das sie auch zu deinen Füßen passen. Daher empfehle ich auch immer, das man extra dafür in einen Outdoorladen geht und sie anprobiert.
      Gute Schuhe bekommst du nicht über den Preis und schon garnicht über irgentwelche Anmerkungen hier von diversen Benutzern. Da musst du selber Hand anlegen, sie anziehen und rumlaufen.
      In einem Fachgeschäft gibst du zwar ein paar Euro mehr aus, aber da bekommst du auch fachkundige Hilfe.
      Eine Faustregel für Wanderschuhe ist immer, min. eine halbe Nr. größer, wie das was du als Schuhgröße hast. Eine zusätzliche Faustregel bei mir ist, der Schuh liegt nicht unter 120 Euro.
      Du musst mit den Schuhen vieles durchmachen können ohne Rückenschmerzen zu bekommen. Da ist das Geld was man eventuell sparen kann, sicherlich falsch am Platze.

      Und zieh die Dinger auch an und beweg dich auch im Gelände. Auch gute Schuhe müssen eigelaufen werden.
      Ärger nie das Hörnchenklein, denn er könnt geladen sein.
    • Schuhempfehlungen sind heikel, jeder hat andere Füsse.

      Und Schuhe sind etwas vom wichtigsten, sogar DAS wichtigste wenn es um Touren / Wanderungen / Strecke machen geht.
      Sie müssen also zu Euren Füssen / Gangart passen. Da lohnt es sich Geld zu investieren um Ermüdungen / Verletzungen oder gar Haltungsschäden zu vermeiden.

      Grundsätzliche Tips von mir :

      - Haltet Euch an Markenschuhe von etablierten Marken ( Aigle / AKU / Haix / Hanwag / Lowa / Lundhags / Meindl / Salewa / Salomon / Scarpa )
      - Geht in ein Schuh- Treckingeschäft das verschiedene Untergründe für Anproben hat.
      - Geht erst nach 15.00 Schuhe anprobieren ( Wenn die Füsse die volle Grösse haben )
      - Nehmt Eure dicken Wandersocken mit
      - wie schon erwähnt nehmt eine halbe Nummer grösser als Normal
      - lasst Euch Zeit, jeden Schuh mindestens 15-20 Min tragen

      Für mich passen Haix und Meindl am besten und wie ich seit letztem Jahr weiss auch die von 5.11 ( nicht zum Wandern )
      And I'm was happy as a clown, A-with my two fists of iron, but I'm goin' nowhere
    • Aber deswegen kann man sich ja anhören was die anderen so tragen und dann mal durchtesten.
      Professioneller Zombie Jäger. (Entsorgung kostet extra)

      Brandolinis Gesetz
      Die «Bullshit-Asymmetrie»: Einen Unsinn zu widerlegen kostet x-mal mehr Kraft, als ihn in die Welt zu setzen.


      You see, their morals, their code, it's a bad joke. Dropped at the first sign of trouble. They're only as good as the world allows them to be. I'll show you. When the chips are down, these... these civilized people, they'll eat each other.
      Zitat: Der Joker in The Dark Knight
    • Bei Halbschuhen komme ich super mit Decathlon Hausmarke klar, die trage ich im Alltag und im leichten Gelände. Bei Stiefeln wurde ich selbst noch nicht fündig, weder bei Meindl, Lowa noch Salomon. Hier muss ich mir wohl mal einen Tagesausflug zum Schuhkaufen einplanen und im Netz einen Laden suchen, welcher eine große Auswahl verschiedener Hersteller hat.
      Hat die fünfte Jahreszeit schon wieder begonnen, oder warum sind hier so viele Narren unterwegs :?:
    • Moin!

      Was ich immer mache wenn ich besondere Schuhe haben möchte, so gehe ich in ein gutes Wandergeschäft und ziehe wahlweise die passenden Schuhe an. Die müssen nicht schön sein nur zweckmäßig.
      Dann merke ich mir die Marke und schau mal im I-Netz obs davon nicht auch die millitärische Variante gibt. Das hat ein ganz einfachen Grund. Die Zivilmodell haben meistens nicht eine so gute Sohle. Die sollte schon auf egal welchem Grund vollen Grip haben und wenn möglich Säure und Laugenfest.
      Ärger nie das Hörnchenklein, denn er könnt geladen sein.
    • Ich habe den Lowa Lady Light GTX: bergfreunde.de/lowa-lady-light-gtx-wanderschuhe/
      Hat Goretex und Vibram.

      Den hatte ich bei meinen Wandertouren im Himalaya (bis 4.500hm) an. Ich hätte die Schuhe wirklich nicht missen wollen.

      Aus neugier hatte ich für einen halben Tag mal meine normalen Laufschuhe angezogen - und ich hatte das Gefühl mich permanent gleich hinzulegen.
      Mit den Lowas hatte ich selbst auf steilstem Geröll und matschigstem Matsch einen richtig sicheren Tritt. Da habe ich erst gemerkt, wie viel dieser Schuh kompensieren kann.

      Beim Wandern in den Weinbergen hatte ich allerdings das Gefühl, dass der Schuh zuviel des Guten war. xD Trage ihn trotzdem immer auch auf kleineren Touren.

      Folgende Kriterien, würde ich bei einem Kauf überdenken:
      - Wasserabweisend / Goretex?
      - Vibram-Sohle? Würde ich immer empfehlen, gerade wenn es um Rutschfest / Herbst-Winterwetter geht.
      - X-Lacing? Wenn der Schuh richtig fest sitzen soll. Empfehle ich bei Bergtouren.
      - Wie gut ist der Schuh zu reinigen?
      - Innensohle rausnehmbar?
      - persönlicher Wohlfühlfaktor!

      Teste immer einen Schuh auf einer ansteigenden Fläche! An der Ferse sollte möglichst wenig Bewegung sein, wenn du eine Ansteigung hoch läufst. Denn Bewegung an der Ferste = Blase.
      Teste die Schuhe auf einer absteigenden Fläche! Drücken deine Zehen dann vorne an den Schuh an und machen eine Come-together Party? Nicht gut. Klar, rutschst du etwas nach vorne, aber es sollte nicht zu extrem sein. Je nach dem wie lange ein Abstieg ist, kann dass die Hölle werden.

      Dann würde ich empfehlen, nimm die Innensohle raus und stell deinen Fuß darauf. Wenn du jetzt schon siehst, dass dein Fuß/Ferse/Zehen, drüber stehen, brauchst du ihn gar nicht erst anzuziehen.

      Den Hohen Schaft kenne ich in seiner Funktion nicht als Umknickschutz. Tatsächlich wäre es zum empfehlen, wenn das Sprunggelenk sich bewegen kann. Da wäre Training, die bessere Maßnahme als Prävention. Sollte der Fuß nämlich nach rechts oder links ausweichen müssen, weil ein Stein wegrutscht und es aufgrund einer Fixierung nicht können, dann geht das ganze auf das nächste Gelenk: Hallo Knie!
      Der Hohe Schaft ist eigentlich ein Nässe/Matsch/Wasserschutz. Damit es in den Schuhen halt trocken bleibt, was mit einem knöchelhohen Schaft, nicht so einfach gegeben ist.
      Außerdem bietet ein hoher Schaft oft bessere Möglichkeiten den Schuh fest am Fuß zu fixieren, um Bewegung/Reibung zu vermeiden - also Blasen zu vermeiden.

      Wichtig finde ich auch immer den Umgang mit Wanderschuhen.
      Aber das ist eine andere Geschichte.
    • Roy Aal schrieb:

      Ich habe den Lowa Lady Light GTX: bergfreunde.de/lowa-lady-light-gtx-wanderschuhe/
      Hat Goretex und Vibram.

      Beim Wandern in den Weinbergen hatte ich allerdings das Gefühl, dass der Schuh zuviel des Guten war.
      Nur aus Gleichberechtigungsgründen: Gibt es von dem schönen Schuh auch eine Herren-Version?

      Was heisst zu viel des Guten für die Weinberge genau? Die anderen Wanderer schauen etwas irritiert auf die Schühchen? Die sehen doch ganz unauffällig aus, oder etwa nicht?
      Say your prayers little one, Don't forget, my son, To include everyone, Tuck you in, warm within, Keep you free from sin, 'Till the sandman he comes, Sleep with one eye open, Gripping your pillow tight.
    • Hallöchen!

      Ähm...seit wann gibt es Schuhe speziell für Herren und Damen? Erst seit die Industrie gemerkt hat, das Herren andere Farbkombinationen besser finden wie Damen. @consuli einfach in den Laden gehn und den Schuh anprobierene und nicht gucken obs nur für Herren ist. Solange du gut drin laufen kannst, ist das doch eh Latte.
      Was Roy Aal gemeint hat mit "dem zu gut" ist doch auch einfach zu verstehen. Für ein fröhlichen Spaziergang zieht man gewönlich keine Wanderstiefel an. Es sei denn, man fühlt sich in den Teilen pudel wohl. :D
      Habe selber so schnieke Teile und Lowa ist einfach geil und ich trage die auch sehr gerne. Und selbst dann, wenns nur zum Einkaufen geht. :)
      Ärger nie das Hörnchenklein, denn er könnt geladen sein.
    • @consuli Dieses Model gibt es nur als Lady-Variante.
      Aber Lowa hat sehr viele vergleichbare Modelle (also Goretext, Vibram + X-Lacing). Der Light ist halt extra etwas leichter für Frauen entwickelt worden.
      Je nach dem, ob Trekking, Hochtouren oder Kletterpassagen in unterschiedlichen Ausführungen. Bsp: Camino, Tibet oder Ticam.

      Wie Rolly gesagt hat, meinte ich mit zu viel des Guten, dass es auch ein paar einfach Sportschuhe getan hätten und kein extra Lowa Trekkingschuh her gemusst hätte. ;)

      @Rolly Tatsächlich ist es so, dass anatomisch bedingt ein Frauenfuß schmaler ist, als ein Männerfuß. Und ich rede jetzt nicht von den Ballerinas in die manche Frauen ihre Füße rein zwängen.
      Da es gerade darum geht, dass der Schuh passt, also nicht zu eng oder locker geschnitten ist, würde ich da doch eher drauf achten, ob der Schuh für Damen oder Herren konzipiert ist.
      Sicher gibt's auch die 10 Euro-Sneaker bei denen eh alles 08/15 ist.
      Bester Tipp, wie erwähnt: Innensohle rausnehmen und Fuß drauf stellen. :)
    • consuli schrieb:

      Und nach diesen Kriterien bin ich bei halbhohen 6-Loch Doc-Martens mit der legendären luftgepolsterten Air-Walk Sohle rausgekommen (ohne Stahlkappe). Die erfüllen alle diese Kriterien, außer atmungsaktiv.
      die hat meine freundin auch ist hoch zufrieden damit

      ich bin bei den 6loch +2 zugschlaufen gelandet (in grau) finde die schule sind mega war damit auch schon auf 2600m (ca) stehen bergschuhen nur wenig nach
      (vogänger von : drmartens.com/de/de/p/16787001 )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tumorparadox ()

    • Doc Martens hat wie ich finde in der Lederqualität nachgelassen. Ich habe nur noch ein paar 3-Loch ohne Kappe, die habe ich schon 5 Jahre, die werden einfach nicht weich.
      Früher waren die nach 3 Wochen wie Wollsocken!
      Ich bin sehr zufrieden mit den Magnum Spider 8.0. Die habe ich auch als Halbschuhe im Dienst an.. Werde auch mal bei adidas die GSG9 ins Auge fassen, die neuen Haix mit dem Sportschuhrahmen sehen auch interessant aus.
      Wanderstiefel habe ich von Meindl, auch top.
    • Die GSG9 sind nicht unbedingt für längere Touren gedacht. Die sind zwar schön dünn und leicht aber unterstützen den Fuß nicht so gut wie ein Normaler Stiefel.
      Professioneller Zombie Jäger. (Entsorgung kostet extra)

      Brandolinis Gesetz
      Die «Bullshit-Asymmetrie»: Einen Unsinn zu widerlegen kostet x-mal mehr Kraft, als ihn in die Welt zu setzen.


      You see, their morals, their code, it's a bad joke. Dropped at the first sign of trouble. They're only as good as the world allows them to be. I'll show you. When the chips are down, these... these civilized people, they'll eat each other.
      Zitat: Der Joker in The Dark Knight