Verwendung von Begriffen / Krisenkommunikation

    • Verwendung von Begriffen / Krisenkommunikation

      Hallo @ all,

      Aus einer Diskussion heraus im Faden "Prepper werden (noch) immer in den Dreck gezogen" kam es zu diesem Thema hier.
      Die Verwendung des Wortes Prepper wird in letzter Zeit immer wieder mit Menschen und Bevorratung in Zusammenhang gebracht, auch wenn diese Bevorratungen andere
      Hintergründe hatten.

      Somit bringt man mit der falschen Verwendung von Begrifflichkeiten eine starke Eigendynamik in bestimmte Situationen.

      Anbei mal zwei Beispiele:

      Beispiel 1:
      +++ NEWSTICKER+++ FLAMMENHÖLLE
      WÜTET INDER INNENSTADT +++VERLETZTE !!!
      2.JPG

      Beispiel 2:

      Starke Rauchentwicklung bei Dachbrand im Parkhaus - 1 leichtverletzter
      Lesen sie hier.....

      1.JPG


      Bei beidem handelt es sich um das ein und selbe Ereignis.
      Aber alleine die Schreibweise und Verwendung von Begriffen und Bildern bringt hier eine Ganz andere Dynamik rein.
      So würde man wenn man Beispiel 1 liest und in der Innenstadt wohnt wohl anderweitig reagieren als bei Beispiel 2.
      Alleine die Verwendung von falschen Begriffen könnte somit eine Panik auslösen !

      Was haltet ihr von der derzeitigen Verwendung von Begrifflichkeiten in der Presse ?
      Und welchen Einfluss denkt ihr hat das auf eine entsprechende Eigendynamik von Vorfällen/Situationen ?


      Grüße Südprepper
      Wer anderen hat voraus gedacht, wird jahrelang erst ausgelacht - Begreift man die Entdeckung endlich, so nennt sie jeder selbstverständlich (Wilhelm Busch)
    • Ich denke, dass manchmal bewusst Schlagzeilen etwas reißerisch ausgeschmückt werden, um mehr Leser bzw. Zuschauer zu erreichen. In der Flut von Nachrichten würde ansonsten heute vieles untergehen und von vielen Menschen unbeachtet bleiben. Ich sehe dabei weniger die Gefahr, dass eine Panik oder ähnliches ausgelöst wird, sondern eher, dass die Menschen abstumpfen und bei wirklichen Gefahrenlagen nicht oder erst zu spät auf die wirklich wichtigen Meldungen reagieren.
    • Man ist sich sicher sogar mit der Presse einig, dass es allein um Auffallen der Schlagzeile geht. Und mit der Schlagzeile wird häufig auch die subjektive Meinung als politische oder inhaltliche Richtung vorgegeben.

      Auf manchen Newsseiten werden die news nach Beliebtheit angezeigt. Traurig, dass die Masse der Menschen sich von news, welche Quark im Hirn erzeugen am meisten begeistern lassen. Gemeint sind Prominews, persönliche Skandale aller Art und Sex... - dafür war das Internet mal nicht gedacht! :/
      LG torstenxy

      > besser Vorsicht als Nachsicht <