Haus in Ungarn

    • Geplant war vieles BBStar, aber vieles ist wieder umgeworfen worden. Nun, ich bins gewöhnt neue Pläne zu schmieden und wenn die auch nicht funzen, so habe ich immer doch noch eine Notlösung parat. :)
      In vielen Sachen war ich immer mein Leben lang alleine und musste mir immer was einfallen lassen. Hat bisher gut funktioniert. Scheint fast so, das ich ein Vollblut-Prepper-Seele bin.
      Ärger nie das Hörnchenklein, denn er könnt geladen sein.
    • Hm...wenn Russland wirklich zum Problem werden sollte, so ist Ungarn finde ich die falsche Richtung (außer man hofft das die einen in Ruhe lassen weil sie größere Fische im Visier haben!)

      Außerdem spreche ich die Sprache nicht und die Gesundheitsversorgung ist auch nicht die beste (billig bzw. günstig ist es da nicht ohne Grund!) und in einer deutschen "Enklave" (bei andern Volksgruppen würde man Getto sagen!) will ich auch nicht sitzen bzw. landen :(

      mfg LAX
    • @Laxien Ich weiss nicht woher du das mit der Gesundheitsvorsorge hast, aber das ist so nicht richtig. Es wird nicht nach dem Westlichen Model gearbeitet, aber die Vorsorge ist nicht schlecht. Bei den Medis bekommst du nicht all den Schrott den man den Menschen hier in Deutschland in den Rachen schmeisst, aber die Grundversorgung ist gesichert.
      Dann das mit Russland. Sach mal, schonmal drüber nachgedacht, das es vollkommen schnurze ist ob du in Deutschland sitzt oder in Ungarn, wenn Russland Probleme machen sollte, es egal sein könnte weils eh jeden erwischt?
      Enklave und Getto in einen Topf zu schmeissen ist auch "höchst" interessant. Dir ist hoffentlich bewusst, das das Eine über Zäune verfügt und sehr Wachpersonalintensive und das Andere mit viel "Auslauf" ausgestattet ist und ohne Zäune und so?

      Bischen weniger Verstrahlungsmedien schaun. Mal für ein paar Tage den Fernsehr meiden, oder gleich aus dem Fenster schmeissen. Ist sicherer.
      Ärger nie das Hörnchenklein, denn er könnt geladen sein.
    • Jein - wir sind relativ gesehen Neutral (außer die Amis rufen den Bündnisfall aus über die NATO), die Russen schießen eher auf die Franzmänner und Briten (da diese auch Atomwaffen haben, während Deutschland nur zugriff auf alte US-Bomben (ja: Alt! Das sind noch frei Fall Bomben soweit ich weiß, welche schon seit Jahrzehnten hier stationiert sind!) hat) und auf Kontinental-Amerika und halt Hawaii)

      Grundversorgung? Haben die schon CTs in ihren Kliniken? Verstehen die genug Deutsch (oder Englisch) das die verstehen was man möchte und: Muss man jeden Mist selbst bezahlen? (Denn das muss man bei uns - zum Glück - nicht!)

      mfg LAX
      ps: Wie würdest du es nennen wenn Fremde in dein Land kommen und nur zusammen (bzw. im selben Stadtviertel) "hausen"? Ich nenne das ein Ghetto, auch wenn's dort vielleicht schöner ist als im Rest der Stadt! Dann ist es halt ein geiles Reichen-Getto!

      Fernseher? Habe so ein Ding, aber nutzen tu ich es nicht :D (nutze den PC und höre Radio, aber das ist es auch! Und totales Vertrauen in die Medien hatte ich noch nie - und erst Recht nicht mehr seit 2015/16 als die Öffis zugeben mussten bei der Flüchtlingsberichterstattung mehr Frauen und Kinder gezeigt zu haben als wirklich unter den Migranten waren (finde den Begriff Flüchtling falsch! Denn sobald jemand ein Land erreicht hat in dem nicht mehr auf ihn geschossen wird und wo er/sie nicht mehr verfolgt wird verliert er/sie diesen Status IMHO! Wer dann weiter zieht um ein "Gelobtes Land" zu erreichen, der wird zum (Wirtschafts-)Migranten!))...weiß gar nicht ob die alte Röhre noch funktioniert (ja: Röhre, der Fernseher ist über 20 Jahre alt!)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Laxien ()

    • @Laxien
      hast recht bleib in D...
      dann bleibt fur uns mehr platz in Ungarn

      und vorallem sind wir das Beispiel des deutschen der dort lebt bzw leben will

      hatte dort den fall das eine Deutsche Familie in ein Restaurant ging zum essen ( wir sassen schon da beim feinen essen )

      dann fing der dicke Vater auf einmal an in hoher lautstarle an "schaun wir mal was die patschaken zum Fressen haben") ALLE DORT SPRACHEN DEUTSCH

      wir haben und geschämt wie noch nie fur mein Land
    • Ihr Lieben. Lasst den Thread hier jetzt nicht verkommen zu einem "Ich hau dich und du hau mich" Bereich.
      Es sollte sich hier nur um einen Bereich handeln, in dem ich ausführen wollte wie das in Ungarn sich langsam gestalltet.
      Mit all seinen Höhen und Tiefen. Alles läuft nicht planmäßig, aber das war im Vorfeld schon ab zu sehen. Den größten "Krieg" den ich mehr zu kämpfen habe ist der Behördenkrieg. Hinzu kommt noch, das jetzt alles alleine nur über meinen Schreibtisch läuft, wobei es so geplant war, das mehrere mir zu Seite stehen. Das alles verzögert die Angelegenheit bei weitem. Rückschläge sind hier an der Tagesordnung.
      Sitze hier z.zt. auf gepackten Kartons und mein Spediteur kommt auch noch ein Tag später, weil er über 50 ist und zur Vorsorgeuntersuchung wegen seines LKW-Führerschein muss. Somit fahren wir erst ein Tag später los und ich langsam ins Rotieren komme, da ich am 24.12. wieder hier in Deutschland sein wollte wegen Weihnachten. Das wird ne Tour, davon kann ich noch meinen Enkeln erzählen.
      Meine ganze Planung hat sich jetzt mitlerweile ca. 4 Monate nach hinten verschoben, wobei ich u.a. in den Genuss kommen kann mich meiner Fitnes etwas zu steigern und dadurch auch den extra Kletterkurs anmelden konnte.
      Aus dem Schaden eine Tugend machen nenn ich sowas.
      Also seit so lieb und macht jetzt aus dem Thread ein Schlachthaus der politischen Ansichten. Das hilft niemanden, außer das es unnötigen Unfrieden bringt.
      Ärger nie das Hörnchenklein, denn er könnt geladen sein.

      Beitrag von bonzo ()

      Dieser Beitrag wurde von Südprepper gelöscht ().
    • Habe ich wen gehauen?

      Ich glaube nicht, ich habe meine Meinung kund getan (dafür sind Foren da soweit ich weiß)

      Ja, ich habe vielleicht Vorurteile gegen Ungarn (ich war vor 10 Jahren mal dort (am Plattensee) und muss sagen das ich es bei uns besser finde - ich meine ich weiß nicht was sich alles geändert hat, aber damals fühlte ich mich wie 30 Jahre in der Zeit zurück gereist und von der Technik her "primitiver" (weshalb ich froh war nicht ausprobieren zu müssen ob die Krankenhäuser dort ähnlich sind!))

      Was ich aber sagen kann ist das die Leute nett waren, das Essen gut und ich freundliche behandelt wurde! Deshalb: Gegen die Menschen dort habe ich nichts und gegen Menschen die Auswandern auch nicht! Von mir aus kann jemand in die Arktis ziehen, wenn er dort leben kann (hell, ich würde auch niemanden aufhalten der dort nur mit einer Unterhose hin möchte! Denn Menschen vor sich selbst zu schützen ist maximal die Aufgabe der Eltern, sonst finde ich es dumme Bevormundung!)

      Die Idee eines Hauses weiter weg von Deutschland finde ich sogar gut - aber in der Richtung aus der (eventuell!) die Russen kommen könnten? Na ich weiß nicht! Dann doch eher ein Haus in Spanien oder in Irland ;) (Whisky!)

      Ach ja, das mit dem "sich für andere Deutsche fremd zu schämen"? Das kenne ich, deshalb spreche ich im Ausland ungern Deutsch, bevorzuge Englisch (damit weiß man schwerer wo ich her komme!) ;)

      So, ich habe fertig ;)

      mfg LAX
    • Moin!

      Naja, mit dem Deutsch sprechen stimm ich dir nicht ganz zu Laxien. Der deutsche Dialekt kommt immer durch und dann weiss man wo man herkommt.
      Ich schäme mich nicht Deutscher zu sein. Liegt ganz einfach daran, das ich mich nicht verantwortlich betrachte was diverse Vorfahren mal gemacht hatten.
      Das nennt sich Sippenhaft und die gibt es in der Juristerei garnicht. Außerdem sehe ich so eine Denke eher als primitiv an.

      Der Umzug. Eine Reihe von Pech und Pannen.
      Ich sitze hier gerade wieder bei Passau in meiner Pansion. Geplant war in einem durch zu fahren und dann alles ausladen, ein Tag Pause und wieder zurück fahren.
      Gekommen ist, bis Würzburg zu schaffen und dort fährt ein Urlauber meinem LKW-Fahrer in die Karre und wir mussten den LKW gegen ein neuen Wagen austauschen, da der Alte in die Werkstadt musste. Also alles in den Neuen umpacken, was uns fröhliche 2 Stunden beschäfftigte, hinzu kommt noch die Zeit mit Polizei und so, summierte sich das alles auf 4 Stunden die verlustig gingen.
      So sind wir jetzt hier in der Pansion und fahren heute erst weiter. Weihnachen Zuhause verbringen kann ich mir von der Backe putzen.
      Macht aber nix. Der Umzug ist mir eh wichtiger.
      Ärger nie das Hörnchenklein, denn er könnt geladen sein.
    • Für Vorfahren schäme ich mich auch nicht (und auch nicht für bärtige, dumme Österreicher und deren Gefolgschaft), aber für Deutsche die heute ins Ausland fahren und sich dort unmöglich benehmen schon (außerdem kann ich immer noch sagen ich sei Österreicher, wenn wer fragt! Bayerisch ist ähnlich genug zum Österreichischen Dialekt, vor allem da ich in der Nähe der Grenze zu Ö wohne!) ;)

      So so pannen hast du...mein letzter Umzug war auch so ne Sache, gut das ich momentan den Stress nicht habe ;) - Naja dir trotzdem viel Glück dabei! Wenn's geschafft ist fühlst du dich umso besser, wenn's vorher schwierig war ;)

      mfg LAX
    • tumorparadox schrieb:

      Laxien schrieb:

      Bayerisch ist ähnlich genug zum Österreichischen Dialek
      des sags mal am wiena :D
      grüße aus dem miesbacher raum :)
      welches Bayrisch? Oberbayrisch? Fränkisch? Schwäbisch, Alpenraum Schweiz/Österreich, Oberpfälzerisch? Von diverse regionale Ungereimtheiten ganz zu schweigen...

      Bayrisch wie Österreichisch? Kann ich nicht teilen... zumal die Österreicher auch noch einige Dialekte aufweisen. :whistling:
      Haben und nicht brauchen ist besser als brauchen und nicht haben.
    • Die Bayern unsere liebsten möchtegern Österreicher
      Und bitte Wien ned mit Österreich vergleichen.......7 mio der österreicher wollen dort ned amal tot übern Zaun hängen. XD

      Hoffe das dein umzug gut voran geht Rolly und in zukunft etwas reibungsloser ist. Freu mich auf weitere Fotos.
      Lg. Reigner
      Kalinka, Schrödingers Katze

      Der Libertär begrüßt es, das ein schwarzes homosexuelles Ehepaar seine Hanfplantage mit seinen eigenen Waffe verteidigen darf.

      Despite what your momma told you... Violence does solve problems (Craft int.)
    • Ich muß schon sagen, ein beeindruckendes Projekt!

      Irgendwann so vor 20 Jahren hatten meine Eltern sowas ähnliches auch mal vor. Wir waren dann aber davon abgeschreckt, daß man als Ausländer laut Makler so eine Art GmbH hätte gründen müssen, wo das Grundstück dann der Firma gehört. Als Ausländer hätte man das wohl nicht direkt kaufen dürfen - und das Grundstück war kleiner als das angesprochene eine Hektar. Da muß sich ja zwischenzeitlich was geändert haben, oder mußtest Du zum Kauf auch eine Firma gründen?
      Hm, vielleicht ist das Thema für meine Familie dann doch noch nicht abgehakt.

      Zum medizinischen Stand vor Ort kann ich sagen, daß zumindest in Mosonmagyaróvár das ärztliche Niveau - jedenfalls damals - super war. Meine Eltern sind dort mehrfach hin um ihre Zähne machen zu lassen. Es war deutlich billiger, alle super freundlich und der technische Stand war top.