Angepinnt Was habe ich heute zur Vorbereitung getan - V2 - Kleinvieh macht verdammt viel Mist.

    • Welche Leuchten verwendest du genau?

      Um einen Raum vollständig auszuleuchten, nutze ich Varta L20 Leuchten, welche von drei D-Monozellen betrieben werden. Mit diesen würde ich aber nicht unbedingt einen jeden Raum ständig ausleuchten. Nicht nur weil das viel Energie kostet, sondern weil das möglicherweise auf das Haus aufmerksam macht. Wenn der Straßenzug im Dunkeln liegt und nur ein Haus hell erleuchtet, dann weckt das die Neugier.

      Deswegen die Knicklichter für Räume, in denen ich mich nicht augenblicklich aufhalte und die Varta L20 Leuchten für die vollständige Ausleuchtung des Raumes, indem ich mich befinde. Aber letztlich sind solche Knicklichter natürlich auch nur eine Spielerei. Zwei, drei Teelichter liefern schon mehr Licht. Auch wenn sie nicht so sicher sind.
    • Ach so! Ich hatte mir unter 9V-Leuchten etwas anderes vorgestellt. Für das kurzweilige Ausleuchtung habe ich die Anker LC40 im Haus verteilt. Die hatte ich an anderer Stelle schon mal gezeigt.

      Scott schrieb:

      Ich habe am heutigen Tage meine Bestellung über einige batteriebetriebene Taschenlampen von Anker und fluoreszierendes Klebeband erhalten. Diese werden als Notfall-Taschenlampen im Haus verteilt und sind bei einem Stromausfall durch das selbstleuchtende Band auch bei Dunkelheit zu erkennen und zu finden. [...] Letztlich werden sie im Falle eines Falles nur für wenige Minuten eingesetzt, bis ich die Fenix Taschenlampen und Leuchten aus dem Lager entnommen habe.

    • Neu

      Melde ich mich auch mal wieder zu Wort. Nicht alles heute erledigt, sondern in der letzten Zeit.

      -Elektrowerkzeuge auf Akkugeräte "umgestellt"

      -Bei der Feuerwehr den Lehrgang Atemschutzgeräteträger genossen (schon im März)

      -Hier und da ein paar kleinigkeiten am Vorrat

      -Werkstatt mal aufgeräumt und durchsortiert

      Mehr fällt mir gerade nicht ein ^^
      Man muss nicht alles auswendig wissen, man muss nur wissen wo es steht :D
    • Neu

      Ergebnis der letzten Woche.
      Bankgeschäfte, jetzt ist das klägliche Guthaben mal logisch sortiert. Der Erbe hat ein Verfügungsberechtigung bekommen. Eigentlich sollte ich noch zum Notar, aber solange das nicht korrekt im Grundbuch eingetragen ist....
      Ein Fahrrad verkauft, ( 30€), ein weiteres an einen guten Platz gestellt. Wurde wie gedacht gestohlen. Natürlich habe ich nach etwa sechs Stunden nachgesehen ob's schon weg ist. Ansonsten würde ich ja meinen Müll rumstehen lassen. Mach ich nicht.
      Begonnen meinen Keller aufzuräumen, noch ein Monat harter Arbeit und ich bekomme die Tür meines Gefrierschrankes wieder auf! ( Mein Keller hat fünf qm).
      Ein Buch zu lesen begonnen, geht um die Gewinnung von Saatgut aus Nutzpflanzen.
      Meine Lieblingsnudeln hat's im Angebot, es gab ein paar Packerl.
      Ich knoble an einem neuen System zur Rotation.
    • Neu

      Heute mal über das Material geschaut und festgestellt das die als Back up gedachte Kurbellampe
      keine Leistung mehr bringt.
      Also die Option einer Kurbellampe ist ja gut und sinnvoll, da man diese aber nicht oder nur selten benutzt kommt dann
      nach einigen Jahren halt das aus für den Akku.

      Nun ja....
      Zweite Kurbellampe hinüber - Noch eine und ich hätte mir eine weitere LEdLenser P7.2 dafür holen können.
      Naja hinterher ist man immer schlauer.
      Wer anderen hat voraus gedacht, wird jahrelang erst ausgelacht - Begreift man die Entdeckung endlich, so nennt sie jeder selbstverständlich (Wilhelm Busch)
    • Neu

      Zagreus schrieb:

      @Stadtbewohner
      Liest sich wirklich sehr spannend. Meinen Respekt hast Du da.
      Hast du noch eine Rückmeldung von Deinen Verfolgern? Waren die denn an dieser Brücke, oder sind die kilometerweit hinter oder neben dir gewesen?

      Habe heute mit dem örtlichen Imkerverein Kontakt aufgenommen. Es gibt ein Imkern auf Probe. Das ist ein Kurs über zwei Jahre. Kosten 80€. Nach einem Jahr gibt es eine Zwischenprüfung ( tatsächlich!) Und mit Bestehen der Prüfung, einen Ableger und etwa 2,5 Kilo Honig. 2019 ist schon voll, und auch zu spät im Jahr. Also dann 2020.
      Ist halbe Höhe und lange nicht so "schlimm" wie es sich anhöhrt. Du darfst halt keine Angst vor Wasser haben und solltest Dich sicher darin bewegen können.
      Und in nassen Stiefeln zu laufen / marschieren ist auch nicht schlimm. Wir waren 1983 für 6 Wochen im Sarek (nordschwedischer Nationalpark). Eins der regenreichste Gebiete Europas. Damals gab es noch kein Gore-Tex oder Funktionssocken. Sondern nur Leder und Wolle. Ich hatte ca. 3 Wochen permanent nasse Füsse und Socken - aber null Blasen.
      Meine Verfolger waren an dieser Brücke, die sich als "strategisch" richtiger Punkt anbot. Hätte ich wahrscheinlich genauso gemacht. War halt Intuition und Ausbildung beim Bund.
      Hey! Y'all be more polite to a man with a gun! Only common sense.
    • Neu

      Zwei (Lidl-) Schwerlastregale im Keller aufgebaut und den Langzeit-Teil (Hygiene, Kochen, Katzenfutter, Wasser, etc.) vom Bug-In-Stash darin organisiert. Und der auserwählte Rucksack ist angekommen, TT Fieldpack MK II.
      Und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!"
      Und ich lächelte, und ich war froh, ... und es kam schlimmer.
    • Neu

      Südprepper schrieb:

      Zweite Kurbellampe hinüber - Noch eine und ich hätte mir eine weitere LEdLenser P7.2 dafür holen können.
      Ich reiße mich jetzt mal ganz arg zusammen und versuche die Firma Ledlenser nicht in der Luft zu zerfetzen.
      Wenn Du die P7.2 wirklich magst, dann hol Dir die T7.2. Und zwar nicht als normale Version, sondern als DMAX Sonderedition. Wurde ursprünglich für 20€ verkauft, aber Du bekommst sie neu noch für 30€ (statt 60€ für die T7.2) bei ebay. Google nach Ledlenser Ranger DX.

      Um der Anregung von @Scott zu entsprechen (ich finde es ebenfalls sinnvoll, wenn man kurz schreibt, warum man etwas gemacht hat):

      Habe gestern Abend das zweite Paket Schinken aus der „Langzeitlagerung“ aufgemacht und teilweise gegessen.
      MHD 09.11.2018. Landrauchschinken von gut & günstig/Edeka.

      Der Schinken wird mit einem MHD von 6 Wochen nach Produktion versehen.

      Den ersten Schinken habe ich 4 Monate nach MHD gegessen. Keinerlei Geschmackseinbußen und auch mikrobiell völlig in Ordnung.

      Gestern war es dann 8 Monate nach MHD. Mikrobiell gesehen, alles prima, keinerlei Beschwerden. Geschmacklich hat er aber spürbar gelitten. Nicht ranzig, oder muffig. Irgendwie... alt.
      Die Zunge hat jedenfalls signalisiert: Da stimmt was nicht!
      Hab ihn natürlich trotzdem gegessen. :D

      Zur Not noch essbar, aber keine Delikatesse mehr.
      Ich nehme jetzt mal die goldene Mitte und speichere für mich ab, dass 6 Monate nach MHD ok sind.

      Obwohl ich eigentlich jetzt schon weiß, dass der dritte und letzte Schinken nach 12 Monaten wohl nicht mehr genießbar sein wird, lasse ich ihn mal in der Lagerung.

      WICHTIG: Falls sich jemand den Schinken einlagern möchte: Der Schinken bedarf grundsätzlich keiner Kühlung und kann bei Raumtemperatur gelagert werden. Meine „Versuchsschinken“ habe ich jedoch bei 7 Grad im Lagerkühlschrank gelagert! Bei Raumtemperatur werden sich die 6 Monate wohl nicht bewerkstelligen lassen!

      Warum das Ganze?
      Zum einen finde ich es einfach pervers, wieviel Tonnen Lebensmittel jedes Jahr weggeschmissen werden, obwohl sie noch einwandfrei genießbar wären, während andere Menschen auf diesem Planeten an Hunger verrecken, weil sie nichts zum Fressen haben. So weiß ich mittlerweile von sehr vielen Lebensmitteln wie lange ich sie im Schrank/Kühlschrank auch schon mal „vergessen“ und dann trotzdem noch problemlos essen kann.

      Zum anderen sind Proteine nunmal im Vergleich zu Kohlenhydraten lebenswichtig und daher auch im Bereich Krisenvorsorge bedeutend.
      Da ich NICHT meine Lebensmittelvorräte rotiere (kein Bock), benötige ich also Produkte, die sich möglichst lange lagern lassen.

      942FC37A-C478-496B-B843-044C202EF454.jpeg
    • Neu

      Am WE meinen EDC Rucksack von Rush 12 nach TT Mission Pack umgezogen. Nachdem mal wieder Kundentermine anstehen, brauchts einen Rucksack in den sowohl das EDC Zeug, als auch Dinge wie Laptop, Ladegerät, Schreibmappen und was man sonst so alles auf Kundenterminen braucht, hineinpasst. Da ist sowohl der Rush 12 als auch der Rush 24 suboptimal gewesen. Im TT ist nun alles in Molletaschen im hinteren Teil verstaut und der vordere Teil ist frei für das "Businesszubehör". Oh, und angenehmer zu tragen ist der TT auch. Aber eben auch ein gutes Stück größer als der Rush.

      Grösste Gefahr: Aufgrund von jeder Menge Platz wieder allen möglichen Krempel wochenlang herumschleppen...