Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 608.

  • Fallbeispiel/ Szenario

    HobbyPrepper - - Allgemeine Szenarios

    Beitrag

    Wollt mal nachfragen ob es noch weiter geht?

  • Fallbeispiel/ Szenario

    HobbyPrepper - - Allgemeine Szenarios

    Beitrag

    Tage 3&4 (4 Resttage) Material wird in die Ferienwohnung oder Wohnungen gebracht, am besten währen mehrere kleinere Häuser. Entladen wird aber nur nachts um weniger Aufmerksamkeit zu bekommen. Das umlegende Gelände begutachtet und sichergestellt das es wirklich gut abgelegen liegt. Dann wird festgestellt was so dun herum so mit dem Auto erreichbar ist. Für den nächsten Tag werden kleinere Wanderungen angesetzt um sich das Gelände das vorher nicht befahrbar war anzusehen. Die Leute welche Ahnung …

  • Fallbeispiel/ Szenario

    HobbyPrepper - - Allgemeine Szenarios

    Beitrag

    Ich hab das Szenario für mich etwas abgeändert: Mich hat ein Kumpel angerufen der in der IT-Sicherheit arbeitet und mir von einem Mega üblen bug/Virus erzählt den sie nicht in den Griff bekommen und der in 8 Tagen das Internet lahm legen wird. Immernoch sehr sehr unwahrscheinlich aber macht für mich mehr Sinn.

  • Fallbeispiel/ Szenario

    HobbyPrepper - - Allgemeine Szenarios

    Beitrag

    Montag (7 Resttage) Erster weg geht zur Bank. Kleinen kredit aufnehmen. So bis 5.000€ und bisschen mehr bekommt man ja ohne weiteres. Dann gehts in die Metro. Lebensmittel, Lebensmittel, Lebensmittel. Danach in den Baumarkt. Hier werden Nutzpflanzen besorgt. Nägel, bretter, Solarakkus oder Ähnliches. Die anderen Gruppen sollen das selbe machen. Vorher wird sich aber abgesprochen wer was kauft das noch fehlt. Nahrung wird aber wohl jede Gruppe besorgen. Ziel soll es sein große Vorräte zu haben ab…

  • Update: Heute bei nasskaltem wetter mit starkem Wind wieder in die Uni geradelt. Temperatur maximal 8 grad. Durch den Wind war es gefühlt dann viel kälter. Bin wie immer mit nem Pulli Mütze Handschuhe los. In der Uni angekommen war ich dann doch ordentlich am schwitzen. Am Heimweg hab ich dann den Pulli weggelassen und es war wirklich angenehm.

  • Fallbeispiel/ Szenario

    HobbyPrepper - - Allgemeine Szenarios

    Beitrag

    Ich halte das Szenario für höchst unrealistisch und würde darauf garnicht reagieren. Aber gehen wir mal davon aus ich bin mir sicher das in 8 Tagen die Lichter aus gehen. Sonntagabend: Zuerst werde ich die mir bekannten Prepper anrufen die mir bekannt sind und denen ich vertraue. Ein Plan ist schnell gemacht. Wir müssen sicher sein sobald das los geht. Leider haben wir noch keine gemeinsame Location finden können die wir für so einen Fall vorbereitet haben. Auf Hometogo.de gibt es aber genug Ang…

  • Natürlich sind nun alle total von der Rolle. Das ganze erschöpft sich nochmal als am nächsten Tag der LKW mit den Lebensmitteln ebenfalls nich auftaucht.

  • So ich grab das mal wieder aus. Wenns läuft gehts weiter wenn nicht wirds halt eingemottet. Zusammenfassung: Der Strom war nun für 2 Wochen weg. Aus der anfänglichen Party wurde schnell Langeweile. Dann wurde es von Tag zu Tag ungemütlicher. Zuerst sah man wie die Läden geplündert wurden. Dann wurde auch in der unmittelbaren Nachbarschaft eingebrochenen. Zum Glück kam dann der Strom wieder. Trotzdem wird die Versorgung noch über den Staat gestellt. Das öffentliche Leben läuft erstmal garnicht. 2…

  • Würde fest machen nach 4 Wochen ist Abflug. Dann 24h am Treffpunkt warten. Dort gibts dann halt auch denn versteckten Briefkasten. Andere einzurichten wäre von den Wohnorten her nicht machbar/praktikabl. Wer halt nach den 24h nicht da ist muss allein nach kommen. Solange halt keine Kommunikation möglich ist. Alle die sich in den Zeitraum eingefunden haben könnten als stärkere Gruppe zum Unterschlupf weiterziehen.

  • Um die längere strecke als größere Gruppe zurück zu legen.

  • Nach Möglichkeit würde die Strecke mit dem Auto zurück gelegt. Fußmarsch im notfall ist natürlich eingeplant. Plan ist erstmal einen Treffpunkt anzusteuern und dann weiter zur BOL. Die Orientierung erfolgt über Karte Kompass und gps. Sollte also funktionieren. Kommunikation seh ich tatsächlich als äußerst schwer bis unmöglich an. Wenn man nah beieinander ist geht natürlich PMR Funk. Bis dahin wirds aber schwer da auch keiner Hobbyfunker ist.

  • Ok wollte absichtlich wenig Infos geben das ihr frei labern könnt ohne Vorbelastung aber mit einigen Infos gehts wohl besser. Es geht um 5 Gruppen die jeweils aus 2-5 Leuten bestehen. Die Gruppen wohnen so um die 200km auseinander. Ein Treffpunkt für alle wird gerade noch gesucht. Dabei bring jede der Gruppen sich eine und hat andere Schwerpunkte. Sagen wir mal Kommunikation über Handy oder Telefon ist nicht möglich. Gruppe ist vertrauenswürdig. Für den Treffpunkt würde eine zeit festgesetzt in …

  • So hab nicht passendes gefunden deswegen neues Thema. Thema ist wie plane und bereite ich den Bug out mit einer Gruppe vor. Hier kurz die Rahmenbedingungen: -bug out Location vorhanden -geplant ist ein möglichst später bug out -dabei werden sich erst unterwegs kleinere Gruppen zu einer größeren vereinigen. -als Szenario nehmen wir einfach mal einen kompletten Stromausfall in Europa an der auch noch sehr lange anhält (worst case). -alles individuelle wie der Rucksack oder Klamotten gehören hier n…

  • Trinkwasser Zwischenspeicher

    HobbyPrepper - - Wasserbeschaffung

    Beitrag

    Direkte Sonneneinstrahlung ist für die meisten Mikroorganismen ziemlich tötlich. Vorallem in der Intensität.in der Dunkelkammer Deutschland so eher nicht so umsetzbar.

  • Gut war das die Polizei verstärkt Präsenz gezeigt hat. Anscheinend ist es bisher swhr ruhig geblieben.

  • Flucht mit Kindern

    HobbyPrepper - - Allgemeine Szenarios

    Beitrag

    Die Möglichkeit eines Bugouts sollte man aber auch nicht ignorieren. Am Land in einer guten Gemeinschaft wohnen mindert die Warscheinlichkeit ungemein, keine Frage. Aber es kann immer irgendwas Unvorhergesehens passieren. Weiß jetzt nicht wie weit es bis zur nächsten Stadt istaber ihr solltet immer damit rechnen das ihr irgendwann von da besuch bekommt wenn es in der Stadt nichts mehr zu holen gibt.

  • Grund würde mich interessieren. Möglichkeiten gibts ja einige. Auch interessant wie ruhig die Nacht bleibt. Wo die öffentliche Ordnung vernachlässigt wird ist so ein Stromausfall ja auch oft willkommener Anlass für so manche Untat.

  • Ist euer Job Zukunftssicher?

    HobbyPrepper - - Allgemein

    Beitrag

    Ich glaube vorallem als Statistiker siehst dich da bald vor Problemen. Alles was mit Daten zu tun hat die eh schon in einem System sind, also keine Prüf- und Messtechnik, ist doch gerade zu gemacht um von ner KI ausgewertet zu werden. Daten zu verwalten und Algorithmen durchlaufen zu lassen das ist doch das einfachste überhaupt für ne KI. Mann muss ihr nur noch beibringen das sie die vorhandenen Daten am Ende so bewertet und interpretiert das auch das gewünschte Ergebnis raus kommt. Sobald die d…

  • Wollt hier allen mal das Buch Blackout ans Herz legen. Das ist garnicht mal so unrealistisch. welt.de/politik/article1888642…ternationaler-Hacker.html

  • Zuflucht die Fehler möcht ich aber auch hören. Zeros Beiträge waren bisher sehr gut was das fachliche angeht.