Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 365.

  • Zitat von Rolly: „ Ich gehe mal davon aus, das du nur s.g. outdoor Equipment meinst. Wenn nicht dann bitte mit anmerken. “ Mir geht es um Ausrüstung allgemein. Der Hintergrund dass viele keinen Platz haben und gegebenenfalls Ihre Krisenvorsorge offen lagern müssen war einige der Gedanke bei dieser Frage. Es geht um alles mögliche von der Lebensmittel angefangen über autoausrüstung bis hin zu Werkzeug und sonstigen Treppe Gegenständen die man so für den Fall der Fälle eingelagert hat.

  • Ich bin der Meinung es wird gar nix knapp..... Bei einem harten BREXIT sehe ich eine massive Teuerungsrate bei allen Produkten, längere Lieferzeiten und Zollgebühren. Von einer Verknappung gehe ich eher nicht aus. Lieferverzögerungen durch die ungeklärten Bedingungen denke ich werden das größte Problem darstellen, allerdings denke ich das dies keine signifikante Auswirkung haben wird. Kann mich da auch täuschen, aber warten wir´s ab ob da was auf uns zukommt.

  • Hello @ all, ich diesem Faden möchte ich mit euch darüber diskutieren wie ihr eure Ausrüstungsgegenstände lagert. Im Keller, offen, im Wandschrank oder sogar in einem extra Zimmer. Ich denke gerade der Unterschied zwischen Eigenheim und Mietwohnung / kleiner Mietwohnung dürfte hier Interessant sein. Habt ihr den Schlafsack komprimiert oder offen im Schrank hängend und so weiter...…. Beschreibt die Lagerung eurer Ausrüstung und ob diese beim betreten der Wohnung sichtbar ist. Bin gespannt auf die…

  • Werksverkauf Sammelthread

    Südprepper - - Allgemein

    Beitrag

    Dosenwurst Werksverkauf - Firma Rehm Wurstwaren Waldstr. 42, 73773 Aichwald-Aichschieß Freitag 8 – 16 Uhr Samstag 9 – 13 Uhr

  • Zitat von Nobody: „Warum also Flüchten ??? Als einzigen - von mir als realistischen - Grund gesehen, fällt mir derzeit nur der Supergau eines AKW´s ein - oder der Ärger mit den Nachbarn “ Bei einem AKW Gau würde ich auch nicht gleich flüchten. Zuerst einmal sind geschlossene Räume in so einem Fall besser als draußen oder in einem Fahrzeug. Wenn die Wolke absehbar über oder in Richtung meines Wohnortes zieht, dann kann man diese Option in Betrachtung ziehen. Aber generell zu "flüchten" ist hier w…

  • Zitat von prepper_le_muc: „Ich rechne mit einem Grundbedarf von ca. 800 Kcal pro Person pro Tag. “ Zitat von prepper_le_muc: „Alles an mehr kcal MUSS anders beschafft werden (eben durch Eingangspost beschrieben). “ Dann wirst du nach einem halben Jahr an einer Folgeerkrankung gestorben bzw. so geschwächt sein das du schwerwiegende medizinische Probleme haben wirst. Es geht auch darum das du aus der Natur im Winter nicht die notwendigen Nährstoffe in der Menge finden wirst, wie der Körper es brau…

  • Hab da auch noch eine Seite im petto, allerdings auch nur in englischer Sprache. Geht zwar um einen Polsprung als Grundsatzszenario, allerdings sind die Survival Informationen allgemeingültig verwertbar. pssurvival.com/ Satte 15 GB PDF Dateien !

  • Leute.... Ihr sprengt hier gerade völlig den Faden von HobbyPrepper. Lest mal die ersten drei Beiträge durch ! Also bitte BTT Danke !

  • Zitat von Zagreus: „Und nicht meinen, daß du dir zutrauen kannst andere Lebensmittel kurz vor der Krise zu besorgen, Nahrungsmittel mit hoher Energiedichte jedoch nicht ( Dein Eingangspost). Grüße “ Zitat von Rolly: „schrieb zu begin auch was über Pflanzenkunde. Hier wird bisher immer nur drüber geschwazt was man so alles einlagern kann. Bei eine länger anhaltenden Krise sollte man sich auch mal Gedanken darüber machen, ob man nicht was zum Aussähn haben sollte. Habe aus diesem Grund auch Sahtgu…

  • Zitat von prepper_le_muc: „# ---> BESTE MÖGLICHKEIT der LM-Bevorratung unter den limitierenden Faktoren: Vorbereitungszeit, Transport, Kalorienanzahl/ Gewichtseinheit “ Zitat von prepper_le_muc: „etzt die Frage: Wo bekomm ich hoch kcal-verdichtete NM zu einem brauchbaren Preis, wo ich eine Mannschaft von bis zu 10 Leuten in 9 Monaten (gemäß dem Szenario der europ. Prophetie von Juli-März [Hungertod rum, Neubegrünung und erste Naturnahrung]) das Überleben sichern kann? “ Zitat von prepper_le_muc:…

  • Bei Rewe die restlichen Exemplare Erbswurst aufgekauft und einvakumiert. RIP Erbswurst

  • Zitat von consuli: „Schweißen von Abstützungen für einsturzgefährdete Gebäudeteile nach Erdbeben oder A-Bombe Trennschweißen zum Befreien von eingeklemmten “ Das überlassen wir hier in D eindeutig den Profis ! Selbst bei einem flächendeckenden Erdbeben sind wir besser mit techn. Hilfe durch THW, FW und Bundespolizei abgedeckt, wie mit med. Hilfe durch die HiOrg´s. Und davon muss ich als Fachkraft JEDEM abraten. Zum einen hat hier keiner Kenntnisse wo er ansetzen müsste und selbst wenn doch, dann…

  • Ich denke wenn man das ganze hier mal zusammenfasst, dann werden wir bei einem globalen Stromausfallereignis wohl ziemlich gewaltige Probleme durch Atomkraftwerke oder ausgefallene Hebewerke/Pumpen bekommen. Man muss man bei der Katastrophenbekämpfung jedoch beachten was die Ursache für ein solches Ausfallereignis ist. Reden wir hier von einem EMP durch CME bzw. Atomwaffen, oder reden wir hier von einem Ausfallereignis durch eine Kettenreaktion bei Sicherheitsabschaltungen etc. Bei einem EMP hab…

  • Zitat von profan: „Wenns automatisch laufen soll brauchst nen Kugelrückflußverhinderer oder ne Rückschlagklappe. “ Rückschlagklappe ist in D am gängigsten. Zitat von profan: „Wohnst du denn in nem Gebiet wo es so stark abgeht? wir haben bei uns jedes Frühjahr Hochwasser, aber spezielle Klamotten waren bisher nicht nötig. Aber die Leut unten im Dorf haben da vielleicht eher sowas. Wir haben unser Haus auf dem Berg und waren eher von Regenwasser betroffen das aus den Gullis gedrückt wurde. Inzwisc…

  • Zitat von Wanderer: „Kann man das hier mal soweit zusammen fassen ? “ Super Ansatz - Mal schauen was wir noch zusätzlich zusammentragen.... Zitat von Laxien: „ - einen Going-away-for-a-while-BAG sollte man haben (mit Kulturbeutel, Kleidung, Ladegeräten für Mobiltelefon, Laptop (falls man einen hat) etc.) - einen BOB auch und den würde ich auch mitnehmen, auch wenn - längerfristig gesehen - ein Hochwasser kein Fluchtgrund ist...außer man lebt auf einer, schrumpfenden, Insel oder sowas! “ Das fass…

  • Nach dem in beiden Tread´s bisher einige Vorschläge verstreut sind zum Thema Maßnahmen versuche ich das Ganze mal zusammenzufassen was wir bis jetzt haben: Vorbeugende Maßnahmen: - Verbau einer Rückschlagklappe/ eines Sperrschiebers am Hauptkanal bei Eigenheim - Nahrung wenn möglich nicht im Keller lagern - Beschaffung entsprechenden Equipment´s (Gummistiefel, Watthose o.ä., Tauchpumpe, Sandsäcke etc.) Maßnahmen zur Gefahrenabwehr: - Verbau von Eingangstüren und dem WC Abfluss mit Sandsäcken Die…

  • Guten Rutsch

    Südprepper - - Off Topic

    Beitrag

    In diesem Sinne..... Guten Rutsch ins neue Jahr ! Passt auf euch auf Südprepper

  • Zitat von Realist: „Ich habe mir zu dem Thema mal ein paar Videos von verschiedenen Feuerwehren angesehen. In dem, dass ich verlinkt wird das genauso propagiert (um Minute 4:00). Im Video wird der Sandsack in einen Müllsack eingeschlagen. “ Schon.... Aber wo würdest du die lagern, insbesondere in einer Miet- oder Eigentumswohnung.

  • Zitat von Zagreus: „Dann , glaub ich, im Szenario war beschrieben, daß Fäkalien durch die Toilette in den Raum gedrückt werden. Lässt sich das mit einem oder zwei Sandsäcken verhindern? Deine Folgen bzgl mangelnder Hygiene muss ich erst Mal googeln, kenne einige Ausdrùcke nicht. Ich meine mich aber zu erinnern, daß es nach einem Hochwasser einen Todesfall gab. Ein Mann kam mit einer offenen Wunde in Kontakt mit dem Wasser in dem Keime vom Rattenkot waren. “ Das mit den Sandsäcken hab ich mir auc…