Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 41.

  • @Virla: Nix hab ich bisher in die Richtung gemacht. War nur daran interessiert zu erfahren ob diese Themen eher verbreitet sind oder eben nicht, und welche Argumente dafür oder dagegen aufkommen. @Bugoutsurvival: "Es gibt wichtigeres" ist ein Standard-Todschlagargument, welches man gegen so gut wie alles einsetzen kann. Überzeugt mich jetzt nicht wirklich, mich in Zukunft nicht damit zu beschäftigen. Trotzdem danke dafür.

  • Wer von Euch beschäftigt sich mit dem Thema S.E.R.E.-Survival oder hat sogar ein Survivalset in diese Richtung? Das fängt meiner Meinung nach schon beim Lockpicking an, geht weiter mit dem Üben von Techniken zur Befreiung aus Kabelbinderfesseln.

  • Welche Hobbys übt ihr aus oder Fähigkeiten habt ihr, die ihr anderen Preppern als hilfreich und nützlich empfehlen würdet? Zum Beispiel hatten wir hier im Forum vor etwas Zeit das Thema "Klettern", was ich für eine sehr nützliche und hilfreiche Fähigkeit halte. Außerdem hält es fit. Was treibt ihr in eurer Freizeit, was ihr empfehlen würdet?

  • Ich habe die vergagenen Ausgaben des Desaster-Magazins sehr gerne gelesen und habe nie den evtl. etwas höheren Preis von kanpp 15,-Euro bereut. Nun hat sich der Name des magazins geändert, es heißt nun "Survival & Rescue Magazin". Leider hat sich scheinbar auch das Konzept geändert, oder empfinde nur ich das so? In den vorherigen Ausgaben waren noch hilfreiche Tipps, man hatte nach dem Lesen etwas gelernt. Die aktuelle Ausgabe gefällt mir gar nicht und ich erkenne nur noch Werbung und ganze Seit…

  • Das aktuelle "Survival & Rescue Magazin" ( vorherigen Ausgaben hießen immer "Desaster-Magazin) zuende gelesen und zu dem produktivem Schluß gekommen, ab jetzt die knapp 15,-Euro lieber für was vernünftigeres zu lesen aus zu geben.

  • Schade, dass es davon nicht mehr gibt

  • Ich mag die Bundeszentrale für politische Bildung nicht

  • Zitat von profan: „Ausrüstung und Wohnung ausmisten und Platz schaffen “ Finde ich sehr gut. AUsmisten und Ordnung/ Platz schaffen gehört sicherlich zu den meist unterschätzten Vorbereitungen überhaupt. Liest sich jetzt irgendwie ironisch, ist aber nicht so gemeint! Keller/ Dachboden von Gerümpel zu befreien ist vorsorglicher Brandschutz, Ordnung im Bereich Ausrüstung und Vorrat herstellen erleichtert die Flucht im Fluchtfall, usw. usw. usw.

  • Nebenbei: Mir ist jetzt erst aufgefallen, dass es sich natürlich nicht um die 2. Ausgabe handelt, sondern schon viele Ausgaben dort zum Download sind. Nur der Vollständigkeit-halber. Stoße mich auch nicht an dem Titel "Waffenkultur" und mir persönlich ist der Titel total egal, Hauptsache ist ich finde den Inhalt interessant.

  • Wie ich auf der Spartanat-Seite (spartanat.com/2018/12/lesestoff-waffenkultur-43/) gelesen habe gibt´s nun eine weitere Ausgabe des Waffenkultur-magazins. Hier geht´s zum Download: waffenkultur.com/

  • Zitat von HobbyPrepper: „Besseres und größeres Pfefferspray für meine Frau gekauft. Wer die Nachrichten verfolgt weiß warum. “ Die morgendliche Standardfrage an meine Freundin:"Spray dabei?" . Mir wäre am liebsten, sie würde ein 400ml-Pistolengriff-Spray mit schleppen. Für irgendwas müssen diese Hand- und Tragetaschen der Frauen doch gut sein!

  • Ganzjahresjacke

    LoneWolfTactics - - Allgemeine Ausrüstung

    Beitrag

    Rucksäcke habe ich, bis auf einen, auch alle von Decathlon. Aber um mal wieder zurück zum Thema zu kommen: Vielleicht lohnt es sich für ´ne Ganzjahres-Jacke auch mal dort vorbei zu schauen. Gucken schadet ja nicht.

  • Ganzjahresjacke

    LoneWolfTactics - - Allgemeine Ausrüstung

    Beitrag

    Wieso muss immer ICH die Rolle des Low-Budget-Preppers vertreten?! ;-b Ich habe gute Erfahrung gemacht mit Klamotten der Eigenmarke von Decathlon. Winterjacke mit vielen Taschen und heraus-knöpf-barem Innenfutter für unter 70,- Euro. Reisverschlüße sind von YKK und die Jacke allgemein hat erstaunlich gute Qualität. Viel mehr könnte ich für eine Jacke auch nicht aus geben mit meinem Lagerjob. Also für alle die nicht viel ausgeben können/ wollen finde ich solche Hinweise wichtig. Nur wieso zur Höl…

  • Ich bin relativ regelmässig hier im Ruhrgebiet unterwegs. Die Vielfallt an Objekten fasziniert mich. Von einem kleinen unterirdischen Bunkerraum im Wald, über große Bunker die eine ganze Innenstadt untertunneln oder leeren Krankenhäusern samt Kühlraum, bis zur leer stehenden Kirche kann man hier alles erleben. VIelleicht gibt die ein oder andere Location auch schon einen kleinen Eindruck davon, wie verwüstete Straßenzüge aussehen könnten. Und vor allem wie lebensfeindlich so eine Umgebung sein k…

  • In Bochum ist der ganze Westpark mit "Versorgungsgängen" untertunnelt. Gerüchten zu Folge sollen diese auch bis aus der Innenstadt heraus führen. Nur um ein weiteres Beispiel an zu führen. Außerdem ist evtl. interessant, dass man unter der Erde natürlich von Wärmebildkameras (etwa an Hubschraubern) geortet werden kann. Zu den Risiken in so einem FLuchttunnel: Muss man halt wie bei jeder Fluchtrute vorher aufklären und sich alles angucken. Dass ein reiner Bunkerraum irgendwann mal wichtig werden …

  • Fluchtort (sichere Zuflucht)

    LoneWolfTactics - - Allgemein

    Beitrag

    Ich wohne mitten Im Ruhrpott, mit "Wäldchen pachten" sieht das also eher nicht so gut aus. Wenn man im Umfeld oder dem umliegenden Wiesengelände eines Bunkers ein Erddepot anlegt, hat man ziemlich sicher noch darauf Zugriff. Eine Bunkertür ist einfach zu versprerren und stabil. Ersteinmal verbarikadiert dürfte man erstmal Ruhe habe. Unter Dortmund ist der (angeblich) größte zivile Luftschutzbunker ganz Deutschlands. Ich selbst war noch nicht darin (das wäre ja evtl. Hausfriedensbruch ), aber ich…

  • Wie hilfreich findet ihr die Themen Urban Exploring bzw. Lost Places in Bezug auf Fluchtversteckwahl oder Fluchtszenarios? In Dortmund ist beispielsweise der größte zivile Luftschutzbunker mit Tunneln unter der ganzen Innenstadt. In Bezug auf schnelle unbemerkte Flucht raus aus dem Zentrum wäre sowas interessant. Kennt ihr Beispiele aus eurer Stadt?

  • Zitat von Der_P: „Wie schon beim letzten mal erstreckt sich meine Vorbereitung über mehrere Tage, fangen wir mal an; Verschiedene Bücher geordert welche sich schon etwas länger auf meiner Wunschliste befanden: - Das große Buch der Überlebenstechniken (grandioses Buch) - Reparaturen zu Hause (bringt mich dazu mein Werkzeug zu überprüfen) - Das Handbuch für den Neustart der Welt (finde es gut geschrieben, nicht wie manch andere meinen es sei so zerfahren geschrieben) Verschiedene Bücher meiner Wun…

  • Fluchtort (sichere Zuflucht)

    LoneWolfTactics - - Allgemein

    Beitrag

    Bin auch oft in Lost-Places unterwegs und auch mir kamen einige davon sehr geeignet vor sich darin zu verschanzen oder immerhin auf seiner Fluchtroute eine oder mehrere Tage zu übernachten. Erddepots mit Vorräten an Lebensmitteln, Wasser und Wechselkleidung wären dort auch einfach zu verstecken. Je nach Szenario können manche Lost-Places auch echt hilfreich sein. Beispielsweise leere Bunker.

  • Bei Frankonia sind mindestens heute (keine Ahnung wie lange noch) 10-20% auf Kleidung, Munition (auch auf Schreckschussmunition) und Messer. Bei einer Newsletter-Anmeldung bekommt man übrigens auch 10%. frankonia.de/