Wasser Dank Luft

    • Wasser Dank Luft

      Servus Leute,


      Als ich gestern unterwegs war ist mir was aufgefallen woran ich im ersten Moment so gar nicht gedacht habe, als es um das Thema urbane Wasser Beschaffung ging:

      Luftentfeuchter!

      Als ich nämlich gestern gesehen habe, wie die den Tank vom Tag aus geleert haben und dabei gute 10L Wasser weg gekippt wurden in den Abfluss war ich etwas überrascht und dann dachte ich mir: verdammt viel Wasser wenn es draußen mal wieder so trocken ist.
      Da ist das Wasser während des Sommers, wenn es wenig regen Wasser gibt fürs Pflanzen Gießen genutzt worden und um die Räume Keller oa trocken zu halten vor Schimmel.

      In einer Lage wo Wasser eine Mangelware ist, man aber selbst autark noch auf Strom zugreifen kann zB durch Solar Module oder Generatoren, kann man so eine saubere Wasserquelle haben!


      Mir gefällt die Idee ganz gut für ein urbanes Szenario.

      Was sind eure Gedanken dazu?


      Horrido
      Bereite dich auf das Schlimmste vor, denn genau dorthin geht die Reise.
    • Ansich eine sehr gute Idee. Bedenke aber das du kein normales Trinkwasser hast sondern destiliertes Wasser. Dieses sollte man nicht trinken. Es gibt aber so kleine Packungen mit Pulver um aus normalem Wasser so isotonische Getränke zu machen. Wenn du sowas reinkippst dann sollte das funktionieren.

      Wenn du einen feuchten Keller hast dann dürfte da auch eine gewisse Menge Kondenswasser anfallen. Aber neuere Häuser oder gut isolierte Altbauten haben kaum noch feuchte Keller. Auch hat nicht jeder einen Keller. Ich selber betreibe in meinem Dachgeschoss eine Klimaanlage wo auch Kondenswasser anfällt. Das ist aber eher eine geringe Menge. Vielleicht fallen bei mir 10-20L pro Sommer an. Ich weiss zwar nicht genau wieviel Strom so Luftentfeuchter ziehen aber in einer Krise dürften die meisten dafür keinen Strom zur verfügung haben.

      Da finde ich die Idee mit der Plane, dem Stein in der Mitte und dem Glas darunter besser. Einfach über Rasen oder nackter Erde aufspannen und warten. Man braucht nur Sonne und nen möglichst feuchten Untergrund. Oder eine transparente Tüte über Büsche oder belaubte Äste spannen und warten bis sich genug Wasser gesammelt hat. Regenwasser auffangen geht natürlich auch.
    • So Luftentfeuchter sind Goldwert! Na zumindest wenn man, wie ich, Räume trocken halten will.

      Wäre das gesammelte Wasser tatsächlich Destiliertes Wasser?

      Mein Luftentfeuchter sammelt gut 3 Liter in 16h in dem Kellerraum wo er läuft. Das ist gutes Wasser und der Gedanke es zu nutzen kam auch mir immer mal wieder.

      Was dagegen spricht, ist der immense Stromverbrauch der elektrischen Entfeuchter...

      Cheers
      Gear never matters - Casey Neisat (Vlog 30)

      Psssst...Ich hab auch dieses YouTube: Klick mich
    • Mir ist vor ein paar Wochen die gleiche Idee gekommen als ich meinen Luftentfeuchter entleert habe (nutze das Ding im Sommer um die Luft im Schlafzimmer erträglich zu halten). Die Idee hab ich dann schnell verworfen, weil ich besser damit fahre direkt viel Wasser einzulagern, als Unmengen Diesel für den Generator! Außerdem ist mir persönlich der Krach zu groß den das Ding und der Generator verursachen als dass ich diesen Krach dauerhaft ertragen möchte! Dazu kommt, dass es ergiebigere Methoden gibt um an Wasser zu kommen.
      Wenn man so ein Ding hat, ist es gut zu wissen dass man damit an Wasser kommt. Aber ich glaube nicht dass es so cc Lohn so einen Luftentfeuchter zu kaufen um ihn als Wasserquelle zu nutzen.

      Liebe Grüße
      maltonno
    • Hurricane2033 schrieb:

      Bedenke aber das du kein normales Trinkwasser hast sondern destiliertes Wasser. Dieses sollte man nicht trinken.

      Ich komme mal wieder mit der "Joe-Vogel-Keule" :P um die Ecke: Destilliertes Wasser ist nur schädlich, wenn man viel davon trinkt und keinen vernünftigen Ausgleich (Mineralstoffe etc.) durch Nahrung schafft. Solange der Vorratsschrank also gut gefüllt ist und nicht rationiert wird (und nicht nur aus Reis und Nudeln besteht), sollte destilliertes Wasser keine großen Probleme verursachen. Am besten wäre es sicher, einfach den normalen Wasservorrat mit etwas destilliertem Wasser zu strecken. Dann kann eigentlich nichts passieren und der Wasservorrat hält etwas länger.


      maltonno schrieb:

      Die Idee hab ich dann schnell verworfen, weil ich besser damit fahre direkt viel Wasser einzulagern, als Unmengen Diesel für den Generator! Außerdem ist mir persönlich der Krach zu groß den das Ding und der Generator verursachen als dass ich diesen Krach dauerhaft ertragen möchte!

      Es geht vermutlich eher um die Leute, die eine autark nutzbare Solaranlage auf dem Dach haben. Allerdings weiß ich nicht, wie effizient das wäre bzw. wie viel Energie so ein Luftentfeuchter benötigt.
    • Ich würde das Risiko nicht eingehen. Ich kenne die Luftentfeuchter nicht, die ihr einsetzt aber ich nehme an das diese Geräte für die Luftentfeuchtung und nicht für die Wassergewinnung entwickelt wurden und somit nicht durch entsprechende Luftfilter versehen sind. In der Luft befinden sich diverse Mokororganismen/Luftkeime, Staub, etc.. Weiterhin können Kompressorrückstände im Wasser enthalten sein.

      Wer einen Luftentfeuchter hat kann das Wasser ja mal testen lassen : aqa-online.com/
    • @Josef: Genau so ist es. Solaranlage ergibt Autarkie und reines destiliertes Wasser ist nur bedingt schädlich. Das weiß ich auch ohne Vogel, andere wohl nicht.

      Und es ist ein weiteres Werkzeug im Arsenal fürs Überleben. Wasser ist wichtig und wenn ich andere Optionen habe als andere, bin ich besser dran.

      Wie Qualitativ das Wasser ist, kann ich nicht sagen, das hängt von Modell und Art ab, aber es ist da, heißt, man kann es filtern, abkochen etc. anstatt auf der Suche nach Wasser zu sein. Oder Alternative Quelle haben.

      Mehr Wasser einlagern bringt dich nur soweit, ebenso mehr Diesel.


      Horrido
      Bereite dich auf das Schlimmste vor, denn genau dorthin geht die Reise.
    • ich schätze mal das ein guter luftentfeuchter um die 300€ Kostet?

      dazu kommen noch ersatzteile, Kartuschen, und die große Solaranlage auf dem dach.

      Für die 300€ bekommt man auch 3 + 1 m³ IBContainer benz24.de/ibc-regenwassertank-…L2z5cT108cCFYoEwwodV3wEGQ
      sprich 3000Liter die sich mit der Zeit mit Regenwasser füllen können *wenn man früh genug anfängt sind die schnell voll....

      selbst wenn man nur einen dieser container wg platzgründen aufstellen kann rentiert sich das viel eher als auf ein zuschuss durch einen Luftentfeuchter zu hoffen.
      DON'T PANiC

      Man sollte immer wissen wo sein Handtuch ist.

      ~Douglas Adams / Per Anhalter duch die Galaxis


      Nützliche Links: Wie kann ich die Zugriffsrechte für die SV Waffen und Selbstverteidigung Subforen erhalten? ;; Zugriffsrechte, Bugs, Änderungen ;; Themenverfehlungen und die Konsequenzen ;; Suchfunktion ;; Neue Forenregeln