Empfehlung für LED-Taschenlampe gesucht (in BOB)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SierraKilo schrieb:

      DerAlteNeue schrieb:

      Also wenn du was sehr kleines suchst kann ich dir die Led Lenser K3 Keyring Series empfehlen.
      Die trage ich seit einiger Zeit immer am Schlüssel.
      Um Gottes Willen!Hatte eine aus der Serie und muss sagen: Das war eine der schlechtesten Lampen, die ich je hatte. Getoppt nur noch von einer uralten LED-Lenser! Ich würde von der Firma selbst dann nichts mehr nehmen, wenn ich den Kaufpreis dazu bekommen würde, statt ihn bezahlen zu müssen.
      Die Lampe war so schlecht, dass ich ehrlich gesagt froh war, als ich sie endlich verloren hatte und somit vor mir selbst eine Ersatzanschaffung rechtfertigen konnte.
      Kann ich nicht machvollziehen, für eine Lampe an den Schlüsselbund ist sie ziemlich Leistungsstark für ihre Größe.
      Spätestens bei der Langlebigkeit würde sie punkten, denn ich wage zu behaupten, dass da die LED-Lenser besser abschneidet, zumal sie einigermaßen stoßfest sein muss(auch mit dem Augenmerk auf Garantie).
      Du hast vllt andere Ansprüche als ich.
      LG
    • Kurzer Zwischenstand:
      Dadurch, dass ich die Lampe immer zusammen mit nem kleinen Taschenmesser und einem Mini-BIC in der Münztasche meiner Jeans rumschleppe, sieht sie schon jetzt ein wenig "angeranzt" aus.
      Aber das ist mir egal. Sie macht nämlich das, was sie soll. Durch die kompakte Größe ist sie immer dabei und spendet gut fokussiertes Licht. Simpel, klein, effektiv. Die Lichtausbeute ist für den Alltag völlig ok. Jetzt kein Suchscheinwerfer, aber um auf einem unbeleuchteten Parkplatz keine bösen Überraschungen zu erleben, absolut ausreichend. Die angegebene Batterielaufzeit hab ich jetzt nicht exakt nachgemessen, erscheint mir aber realistisch.
    • Ich habe mir vor einem Jahr eine LED-Taschenlampe von Duracell zugelegt. Erworben habe ich diese bei Norma für 5,99 oder 6,99. Weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr. Diese ist ca. 10 cm groß und besitzt nur eine einzige LED. Der Clou ist, daß diese viel heller ist, als alle anderen LED-Taschenlampen, sowohl vom gleichen Hersteller, als auch die vom ALDI (Metallversion - viel größer, aber auch ausreichend). Dieses Licht ist so hell, daß man quasi blind ist, wenn man direkt hineinschaut. Ich habe keine Ahnung von den super-duper-Taschenlampen, die im Internet so empfohlen werden. Ich für meinen Teil würde die in meinem Besitz befindliche Taschenlampe sofort wieder kaufen.

      Habe in gleicher Größe vom gleichen Hersteller eine mit 6 LEDs. Auch nicht schlecht, aber nicht annähernd vergleichbar mit dieser. Die Lichtausbeute ist unglaublich. Warte jetzt auf die nächsten Angebote von Norma. Sollte diese wieder enthalten sein, schlage ich zu.

      Gruß Jupp
    • Moin,


      nur falls das noch niemand gesagt hat: Thrunite ist absoluter Schrott, wie ich finde. Ich hatte 2 Lampen von Thrunite und beide gingen an der gleichen Stelle kaputt: Der Taster zum Wechseln der Leuchtstärke war mit einmal ohne Funktion. Die eine Lampe ging nur noch im Firefly-Modus (1 Lumen) und die andere auch nur noch in einem gedimmten Modus, ließ sich nicht mehr umschalten.

      Sehr gute Erfahrungen habe ich schlicht mit Varta gemacht. Bei Toom gibt es sehr schöne und auch "bessere" Varta-Taschenlampen. Bauhaus, wo ich sonst gern bin, hatte keine schönen Taschemlampen.

      Letztens habe ich mir zur Beleuchtung der Wohnung im Notfall einfach 2 Camping-Rundumlampen von Varta gekauft, weil eine Taschenlampe mit geradeaus gerichtetem Strahl beim Stromausfall die Zimmer ja nur ungut ausleuchtet.

      Gruß
    • Ich persönlich finde Led-Lenser mehr als überbewertet.
      Bei der angebotenen Qualität und Funktionalität ("komischer Endkappenschalter, komischer Focus der sich beim Ziehen/ Holster der Lampe ständig selbst verstellt, Betrieb mit 4 AAA Batterien) ist der hohe Preis nicht gerechtfertigt.
      Wir haben die 7.2 dienstlich und die verrecken am laufenden Band (okay der Support von Zweibrüder ist gut, Austausch erfolgt problemlos) aber des hilft mir in einer Situation wo ich sie brauch gar nichts.
      Ich nutze beruflich wie privat mittlerweile nur noch Fenix und Nitecore.

      Gruß
    • Ich möchte an der Stelle mal eine negativ-Empfehlung aussprechen bzw. zur Diskussion stellen: MagLite war ja in der pre-LED zeit sozusagen der Industriestandard bei den Taschenlampen. In diesem Bewußtsein habe ich mir vor ca. 4 oder 5 Jahren eine mini MagLite LED pro+ samt "passendem" Leder-Holster gegönnt... als Alltagsbegleiter. Erstes Ärgernis: die Lampe sitzt recht lose im Holster so das sie schnell auch mal raus rutscht wenn man sie am Gürtel trägt. Aber egal dachte ich, die Lame ist eh in der Umhängetsche oder im Rucksack. Das zweite und schlimmere Ärgernis: seit 14Tagen ist sie defekt! Und das bei vielleicht 20 Betriebsstunden... ich habe Sie eher selten wirklich benutzen müssen.
      Wie steht Ihr zu MagLite?

      Jetzt hab ich mir eine OLight R20 Javelot bestellt. Mal schauen wie die sich macht. Bei Interesse kann ich gern berichten..
    • Ich habe eine Maglite Mini von 1994 in meinem mopped "bordwerkzeug"! Auch wenn die Farbe mittlerweile stelleweise ab ist, die Leuchtkraft nicht mehr Konkurrenz fähig ist, aber es ist immer noch die erste Birne drinn und die ersatzbirne hinter der Feder. Alle paar Monate werden die Batterien getauscht, aber ansonsten... geile Lampe ! (Wenn auch nur aus Nostalgie Gründen)
      Haben und nicht brauchen ist besser als brauchen und nicht haben.
    • Gert schrieb:

      Ich habe mehrere sehr alte Maglite 3D im Einsatz und nie Probleme gehabt,<br style="background-color: rgb(255, 255, 255);">nun habe ich alle auf LED umgerüstet und die funktionieren seit ca. einem Jahr problemlos.
      Bei mir genau so, ich hab meine 3D vor einem Jahr in einer Kiste wieder entdeckt, sie umgerüstet und mit Lithium Zellen versehen und nun hat sie ein zweites Leben im Auto bekommen.

      Als günstige "ich will überall eine Lampe liegen haben" - Lampe nutze ich seit kurzem einige dieser Anker Lampen. Der zweier Pack ist immer mal wieder für 15,00 € im Angebot.
      Das Teil ist sicher nicht perfekt aber eine gut verarbeitete Lampe, mit der Helligkeit, die ich mit AAA, CR123 und 18650 nutzen kam findet man für den Preis wohl eher selten.

      Gruß
    • Kurze zwischen Frage, da ich nicht extra ein neues Thema aufmachen will.

      Hat jemand Erfahrung mit der Olight M20S Warrior special? Habe ein, meiner Meinung nach, günstiges Angebot gefunden, aber habe null Infos über diese Lampe.

      Vielleicht kann mir hier jemand pro und contra Feedback geben.

      Danke schon mal im voraus :D
      Wer nicht kommt zur rechten Zeit, der muss seh´n, was übrig bleibt



      Unterschätz mich ruhig, das wird lustig :)
    • KrankeSchwester schrieb:

      Hallo ich habe die LED Lenser p7.2 im BOB, und muss sagen ich bin damit mega zufrieden .

      Macht sehr hell (250 Lumen) , ist auf mehreren Stufen einstellbar und recht Sparsam was der Verbrauch der Batterien angeht, was dann natürlich noch hinzukommt sie ist sehr Robust ( Taktische Lampe ) . Hat eine Reichweite von 300m .

      LG KrankeSchwester
      Ich würde das ding austauschen gegen eine die heller ist und weniger Batterien braucht. Ich hatte die p7.2 selber und und und die p7r habe ich aktuell noch aber in meinen BOB kommt die S2A Baton von olightstore.de/ olightstore.de/olight-s2a-baton-taschenlampe
    • Hallo jeder macht natürlich seine Erfahrungen mit gewissen Produkten ich muss sagen ich bin mit dieser Taschenlampe vollstens zufrieden, wieso soll ich also ein gutes funktionierendes Produkt gegen ein anderes austauschen? wenn es meiner Meinung nach für meine Zwecke vollkommen ausreichend und zufriedenstellend ist.
      Jeder muss wissen welche Ausrüstung er in seinem BOB drin hat und mit was er am besten arbeiten kann.

      LG KrankeSchwester