+++ LERNEN DURCH FEHLER - DIE INTERAKTIVE PREPPER FALLSIMULATION +++ Neuer Fall 2018

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bleibe Ruhig, da ich am Hang wohne ist Panik auch nicht nötig. Vorsichtshalber holle ich dennoch mal den Industriesauger raus und stelle ihn bereit.

    Ansonsten verfolge ich die Nachrichten mit dem Wetterdienst und höre den CB Funk nach Neuigkeiten ab.
    Hey Ho mich gibt es auch auf youtube:

    youtube.com/channel/UCD5Q9nJlSsx8RklDnV2F9Iw

    Hier geht es zu meinem Discord Server, es sind alle eingeladen:

    discord.gg/7MvK2dX
  • oldman schrieb:

    Da ich dieses Wetterchen selber mit gemacht habe --
    gar nicht´s. Die Lage meines Heims ist so günstig, das komplett Mittelfranken absaufen müsste damit ich nen feuchten Keller bekomme.
    Trotzdem schaue ich im Keller nach ob alles dicht ist bzw. ob aus dem Kanal wasser hoch kommt.
    kann das so übernehmen. Falls der Keller doch vollläuft Plastikboxen mit Nahrung rausholen.
    Professioneller Zombie Jäger. (Entsorgung kostet extra)
  • Nochmal kurz zur Wiederholung - Das ist eure Lage die ihr an eurem Hause habt wenn ihr nachdraußen schaut - Egal wie hoch ihr wohnt !
    Ihr habt alle massiven Wassereinbruch im Keller.

    Südprepper schrieb:

    Weiterer Verlauf

    Der Regen nimmt in der Intensität massiv zu. Nach ca. 15 Minuten anhaltendem Starkregen mit Hagelkörnern um 1cm kommt es zu Überschwemmung von ca. 20-30 in den Straßen.



    In den Kellerräumen ist massiver Wassereinbruch festzustellen.
    Eine Abnahme der Regenintensität ist nicht festzustellen. Der Handyempfang (Netz) ist witterungsbedingt stark eingeschränkt. Internetnutzung via Handy ist nicht mehr möglich.

    Was machst du ?
    Wer anderen hat voraus gedacht, wird jahrelang erst ausgelacht - Begreift man die Entdeckung endlich, so nennt sie jeder selbstverständlich (Wilhelm Busch)
  • Nun gut , ich habe massiven Wassereinbruch.

    Alles was wichtig ist und von Nässe kaputt gehen kann, steht mind. 8o cm über den Boden. Sollte das Wasser weiterhin steigen drehe ich die Hauptsicherung raus um Stromschäden zu vermeiden.
    Hab keinen Plan was ich ausser Vorräte aus den Keller retten würde.
    Stehe der Situation rel. hilflos gegen über, da ich mir sicher war, das so was bei mir nicht passiert. :S
    Gelobt sei der HERR, mein Fels,
    der meine Hände kämpfen lehrte
    und meine Fäuste, Krieg zu führen.
  • TV Sat Anlage geht nicht mehr, wir versuchen es über das Radio, Strom ist ja vorhanden.
    Der Wasserstand im Keller steigt weiter, wahrscheinlich muss ich ein paar weitere Sachen, die uns wichtig sind aus dem Keller holen.
    Steigt er weiter, muss ich die Heizung ausschalten.
    Prüfe noch mal den Speicher, scheint alles OK zu sein.

    Der Hagel prallt auf die Autos, die Garage ist mit den Bikes belegt, also keine Chance diese unter zu stellen. Außerdem ist es draußen zu gefährlich.

    Hoffe die Solaranlage trägt keinen Schaden. Falls der Strom ausfällt, habe ich meinen Notstrom über 2 Akkus. Dumm dass ich das Kabel von der Garage zur Hauswand verlegen muss.
    Das sollte ich ändern, damit es immer da ist :| (schon mal was gelernt aus der Simulation 8| )

    Jetzt abwarten und Tee trinken. Kaminfeuer machen wir im Wohnzimmer an. Holz ist im Wohnzimmer für 2 Tage..maximal. Der Rest liegt überdacht draußen....
    Wir können nur das EG damit heizen.
    Wir kochen und warten ab wie es weiter geht..........
    Ich telefoniere mit meiner Tochter.

    DIE HEIZUNG MUSS JETZT AUSGESCHALTET WERDEN, STROMSCHLAG GEFAHR DROHT, ALSO SICHERUNGEN RAUS FÜR DIE HEIZUNG UND KELLERRÄUME (Sicherungskasten ist im Flur EG.)
    Freundliche Grüße aus dem Südwesten !


    Ist zwar nicht von mir..........aber es ist richtig:

    BESSER MAN HAT ES UND BRAUCHT ES NICHT,
    ALS MAN BRAUCHT ES UND HAT ES NICHT!
  • Weiterer Verlauf - Regeneintritt X plus 20min.

    Weiterhin massiv anhaltender Starkregen mit Gewitter und Hagel.
    Die Wassermassen steigen rasant, zunehmend und entwickeln sich zu einem Abfluss mit extremer Strömung.
    Teilweise seht ihr das Mülltonnen und andere Gegenstände mitgerissen werden.
    Das Wasser im Keller steigt recht schnell bis zur Decke.

    Im Radiowird die Bevölkerung gebeten zu Hause zu bleiben – Die Feuerwehren und das THW im Landkreis sind im Dauereinsatz.
    Der Handyempfang ist nunmehr vollständig zusammengebrochen. Auch Notrufe sind nicht möglich (Netzausfall).

    Was macht ihr ?
    Wer anderen hat voraus gedacht, wird jahrelang erst ausgelacht - Begreift man die Entdeckung endlich, so nennt sie jeder selbstverständlich (Wilhelm Busch)
  • Naja, da es Wassereinbruch gibt fahr ich das Auto aus der Tiefgarage auf die Straße , bekommt es zwar Beulen vom Hagel, aber säuft vielleicht nicht ganz ab. Aus dem Keller hohl ich die Winterklamotten, liegen zwar oben im Regal aber das Wasser könnt ja weiter steigen. Dann warte ich ab.
    „Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“

    Henry Ford
  • mit allen vorhandenen mitteln versuchen die kellerluke abzudichten, damit kein wasser in den wohnraum kommt. die kids ins obere stockwerk schicken und wichtige sachen mit nach oben nehmen. staubsauger fürs wassersaugen vorbereiten und wenn nötig herausströmendes wasser gleich absaugen.

    ansonsten wüsste ich nicht, was ich noch machen sollte. ah, kamin an machen
    Wer nicht kommt zur rechten Zeit, der muss seh´n, was übrig bleibt



    Unterschätz mich ruhig, das wird lustig :)

    Beitrag von bonzo ()

    Dieser Beitrag wurde von Südprepper aus folgendem Grund gelöscht: OFF Topic Beitrag ().
  • Die Sicherungen sind ja bereits draußen, also ist der gesamte Keller und der Heizungsraum ohne Spannung.
    Hier droht keine Gefahr. Hoffe der Öltank ist nicht geflutet und es tritt kein Öl aus. Falls ja............kann ich es nicht ändern bis das Unwetter vorbei ist bzw. der Wasserstand wieder sinkt.

    Wir ziehen uns mal warm an, holen die Taschenlampen schon mal raus und ein paar Kerzen. Es kann nicht mehr lange dauern, dann fällt der Strom aus.
    Der Fluchtrucksack ist auch hier, nicht zum flüchten, aber dort ist das Kurbelradio und andere wichtige Sachen drin.

    Eins wird uns klar, wir kommen nicht weg und wenn alles vorbei ist, hoffen wir das der Wasserschaden im Keller nicht zu groß ist.
    Wir machen Bilder mit dem Handy, vom Wasser im Keller und aus dem Fenster die Flut.
    Damit wir das der Versicherung zeigen können (Beweise sammeln)

    Kein Kontakt zu meiner Tochter, ...........Ruhe bewahren, Sie ist ein schlaues Mädel. Hoffe Sie macht sich nicht auf den Weg zu uns, sondern bleibt in der WG in der Vorderpfalz.

    Wasser, Essen und Holz ist da. Nur das Holz im Garten, jetzt wirds wohl nass........................ X/

    Wir diskutieren ob wir wirklich für alle Schäden die auftreten auch versichert sind................ICH WEISS ES NICHT WIRKLICH ! Da sollte ich mich mal schlau machen......!
    Hunde müssten mal raus..........das geht aber nicht........!
    Freundliche Grüße aus dem Südwesten !


    Ist zwar nicht von mir..........aber es ist richtig:

    BESSER MAN HAT ES UND BRAUCHT ES NICHT,
    ALS MAN BRAUCHT ES UND HAT ES NICHT!