Was mir so im Kopf rum geht.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sozial schwache Viertel mit eh schon hoher Kriminalität. Das die Verbrecher dann ihre Chance nutzen sollte nicht verwundern. In solchen Vierteln sollte man nicht wohnenen wann man die Wahl hat. Berlin Kreuzberg (als Beispiel) würd ich bei nem Stromausfall sofort verlassen.

    Und mal was zum 10ten Jahrestag der Finanzkrise:
    google.de/amp/s/amp.welt.de/de…engst-wieder-gezockt.html
    Professioneller Zombie Jäger. (Entsorgung kostet extra)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HobbyPrepper ()

  • naja ich weis nicht ob es schlecht ist :/
    wenn die blase platzt und hier caos los geht was es sicher dann auch wird hat das natürlich schlechte seiten
    ich persönlich mag nicht zu der zeit in einer stadt leben drum bin ich aufs land gezogen mit eigenem garten usw
    es würde sicher viel elend und gewald geben aber dann wacht der rest vieleicht auf und die leute merken endlich wie sie verarscht werden
    das ihr plunderleben am seidenen faden hängt und das sich was endern muss
    wir prepper sind da im vorteil aber spätestens danach wenn nicht schon zu der zeit können wir aufzeigen wie sich die menschen vorbereiten und sich helfen können
    ich persönlich befürchte auch da überfällig das es in absehbarer zeit knallt
  • Italien verschärt die Euro Probleme nochmals.
    Ich glaube es gibt zwei Möglichkeiten wie es weiter geht:

    1. Der Euro platzt oder wird reformiert. Vielleicht zu einem Hart und einem Weicheuro.

    2. Die Eu wird die größte Umverteilungsmaschine die es je gegeben hat. Die wirtschaftlich starken Länder müssen für die Schwächeren zahlen.
    Das führt zu noch mehr Unzufriedenheit innerhalb der EU. England geht ja jetzt schon raus. Verhandelt dabei bisher fürchterlich aber das ist ein anderes Thema.
    Dieses Szenario wird die Europakritiker weiter stärken. Da werden dann viele AFD wählen wenn es ihnen ans Geld gibt und auch ein Austritt Deutschlands wäre nicht undenkbar.


    Hier mal ein Video zu dem Problem:

    youtu.be/9nQQaJfV-70
    Professioneller Zombie Jäger. (Entsorgung kostet extra)
  • Die Inflation ist jetzt schon 6 Monate in Folge über den 2,2% die sich die EZB so zusammengesponnen hat.it 2,5% liegt sie nun sogar auf einem 10 Jahreshoch. Wird Europa bald zu einem neuen Venezuela?
    Erstmal nicht der hauptsächliche Preistreiber ist der Ölpreis. Dieser geht jetzr hoch bis fracking wieder rentabel ist und sinkt dann wieder.
    Im Auge sollten wir das trotzdem behalten. Eine meiner größten sorgen ist eben eine außer Kontrolle geratende Inflation.

    amp.welt.de/finanzen/article18…auf-Zehn-Jahres-Hoch.html
    Professioneller Zombie Jäger. (Entsorgung kostet extra)
  • PrepperBine schrieb:

    Etwas ganz anderes, aber auch zum Thema "Was mir im Kopf rumgeht."

    Im Zuge des aktuellen Hurricanes in den USA habe ich mich zum "Katarina" damals belesen und es geht mir tatsächlich nicht aus dem Kopf, dass es schon nach einigen Tagen Vergewaltigungen und Morde gab - wohl in einer Notunterkunft, also auch nicht aus Hunger gemordet.

    Dass Menschen die Situation ausnutzen und plündern, ist nicht in Ordnung, aber irgendwo noch nachvollziehbar. Aber vergewaltigen und morden, weil es die Gelegenheit her gibt ... ?(

    Ich muss feststellen, dass unsere zivilisierte Welt sehr empfindlich und zerbrechlich ist. Es braucht wohl nicht viel, dass manche Menschen glauben, sie könnten alles tun, weil sie nicht zur Rechenschaft gezogen werden können.

    Liebe Grüße
    PrepperBine
    Ich weis nicht, liegt es daran das wir zuviel von Hollywood beeinflusst werden oder ist die Gesellschat tatsächlich so abgedriftet??
    In den schlimmsten und dunkelsten Zeiten die Deutschland erlebt hat (Ich spreche von 45 - 49) haben doch unsere Ahnen sich auch nicht reihen weise für eine Büchse Fleisch umgebracht oder wurden Menschen gefoltert um an ihre Verstecke ran zu kommen.

    Natürlich gab es Gewalt und Verbrechen. Aber so das wir uns deshalb verrückt machen müssen?

    Wir haben auch heute ein Zeitalter in den Vergewaltigung/ Massenvergewaltigung , Meserstechereien und Morde ect. wieder hoch im Kurs steht. Lassen wir uns deshalb das Leben verbieten? Oder gehen gar nicht mehr vor die Tür??
    Nein, die meisten unserer Zeitgenossen ignorieren diese möglichkeit komplett. Ein gesundes auseinander setzten mit diesen Thema scheint nicht möglich.

    In meiner SV-Schule wird naturgemäß einseitig die Gewalt herraus gestellt und im restlichen Leben komplett ignoriert.
    Das macht mir zu schaffen.

    Ein ausgeglichenes dasein, zwischen Prepperness und glückliches in den Tag hinein leben. Das ist mein Ziel ,das zu erreichen ich noch hoffe. :saint:

    Gruß
    Oldman
    Gelobt sei der HERR, mein Fels,
    der meine Hände kämpfen lehrte
    und meine Fäuste, Krieg zu führen.
  • @Blauer, genau das mein ich ja. Wir sind nicht Amiland.

    Ich kann natürlich nicht vorhersehen wie unsere Leute auf extrem Situationen reagieren.

    Was mir mehr Sorgen macht sind die Menschen die bereits traumarisiert hier ankommen und schon in "normalen" Zeiten ein gewaltiges Gewaltpotential zeigen.
    Gruß
    oldman
    Gelobt sei der HERR, mein Fels,
    der meine Hände kämpfen lehrte
    und meine Fäuste, Krieg zu führen.
  • Das Problem liegt, an zu vielen Menschen mit un humanen Lebensvorstellungen und un kultiviertem Verhalten.

    Leute die bereits gewisse Länder oder Kulturen bereist haben, egal ob Zivil oder Dienstlich, Erkennen diese riesen Kluft Zwischen den Kulturen.

    Wenn in gewissen Kulturen die Kinder zur Bestrafung der Eltern, hingerichtet werden, kann ich nicht Erwarten das so etwas mit anderen Kulturen ohne Probleme gut geht.

    Ob man nun gewisse dinge gut Heißt oder nicht, spielt keine Rolle, sondern entscheidend ist der Umgang.

    In meinen Augen kann man Kranke Menschen egal welcher Herkunft, den wir Deutschen haben genug davon in den eigenen reihen, weder Bekehren noch heilen.

    Die Gewalt nimmt überhand egal wo man hinschaut.

    Der Mensch gewöhnt sich an die Umstände und findet sich in erster Linie damit ab, nur wenige fühlen sich zum handeln verpflichtet.


    Sehr schade um die Friedlichen Gesellschaften die zugrunde gehen.
    train hard fight easy