Die (große) geopolitische Lage

    • Ach was, Trump manipuliert, Bush JR manipuliert, Brexit manipuliert, Erdowaahhhn manipuliert...

      Wenn die Ergebnisse so knapp sind, das sie Manipuliert werden könnten, dann ist das auch egal! Ändert ja nichts daran das mindestens die Hälfte (jeder zweite) eine andere Meinung hat. Also immer wenn es knapp ist, schreit der Verlierer nachzählen oder die Wahl ist manipuliert. War schon immer so, war nie anders, wird immer so sein. Geheime Wahl = Verlierer mimimi

      Im übrigen die letzten Wahlen in der BRD sind auch nicht legitim gewesen, und wen hat es gejuckt? Niemanden! Denn die die dagegen vorgehen könnten (unsere Volksvertreter) haben es abgenickt und gut.

      Was kannste tun? Nix kannste tun! Leid kannste einen tun!

      Solange du keine Mehrheit von 75% hast wirst du auch hier nichts mehr ändern.
      Haben und nicht brauchen ist besser als brauchen und nicht haben.
    • P3X-984 schrieb:

      Das ist dein Beweis dafür, dass die letzte Bundestagswahl nicht legitim war? Sehr dürftig. Insofern bitte ich doch um eine sehr viel detailliertere Begründung und die Verweisung auf entsprechende Beweise. Vielen Dank! :)
      Wenn du Internetrecherche nicht beherrscht, tut mir das leid für dich. Ich werde aber nichts veröffentlichen was mich in eine politische Ecke steckt (hab es gewagt gehabt einen Bericht einer US-Zeitung zum thema Flüchtlinge als Waffe zu posten schwupps war ich auf einmal in der Rechten Ecke).
      Du willst Antworten und Argumente dann wirst du sie auch finden.
      Als Tip: Wahlrecht wurde nicht geändert, lediglich hat keiner die letzte Wahl angefochten, deswegen gilt eigentlich wie die Wahlen zuvor.
      Haben und nicht brauchen ist besser als brauchen und nicht haben.
    • Er meint wahrscheinlich das Urteil des BVerfG von 2012, dass mehr als 15 nicht ausgeglichene Überhangmandate das Zweitstimmenergebnis zu sehr verzerren, und es negative Stimmgewichte geben konnte. Die Überhangmandate bei der letzten BTW wurden aber so gut es geht ausgeglichen, daher ist die Grenze trotz 45 Überhangmandaten nicht verletzt.

      Das lässt den Bundestag zwar wachsen, sollte aber verfassungsrechtlich unbedenklich sein, jedenfalls hat keine Partei dagegen geklagt soweit ich weiß.
    • P3X-984 schrieb:

      Das ist dein Beweis dafür, dass die letzte Bundestagswahl nicht legitim war? Sehr dürftig. Insofern bitte ich doch um eine sehr viel detailliertere Begründung und die Verweisung auf entsprechende Beweise. Vielen Dank! :)
      Beweisen können und müssen wir hier nichts !
      Wir können unsere Aussagen jeweils mit Quellen untermauern und uns an Fachwissen orientieren bzw. darauf verweisen.

      Ob dies dann stimmt ist immer noch die Frage.
      Man kann aber auch selber recherchieren was die sinnvollste Form ist, wenn man schon die Suchbegriffe vorgeworfen bekommt. Denn dann kann man sich seine Quellen selbst aussuchen und muss nicht später auf unseriöse Quellen verweisen.

      Um nicht noch mehr Faden zu sprengen:

      P3X-984 schrieb:

      Wer eine Behauptung aufstellt, der sollte auch die notwendigen Quellen und Beweise dafür liefern können und nicht stattdessen auf die Möglichkeit einer Internetrecherche verweisen. Schade, ich dachte das hier wäre ein Forum für die Krisenvorsorge, nicht für Verschwörungstheorien.
      Du kritisierst das hier mehr über Verschwörung usw. diskutiert wird als über Krisenvorsorge.
      Von deinen derzeit 19 Beiträgen hast du dich 3 mal zum Thema Krisenvorsorge geäußert der Rest ist Vorstellung und Kritik an Inhalten des Forums oder der Foris.
      Und deshalb ab hier ein Schuss vor den Bug.

      Bring dich bitte ab sofort konstruktiv zu Thema Krisenvorsorge in das Forum ein oder das nächste mal gibt´s ne gelbe Karte !
      Möglichkeiten für konstruktive Beiträge habe ich dir in dem anderen Faden genannt.

      Grüße Südprepper
      Wer anderen hat voraus gedacht, wird jahrelang erst ausgelacht - Begreift man die Entdeckung endlich, so nennt sie jeder selbstverständlich (Wilhelm Busch)