Die politische Hängepartie in Berlin

    • Die politische Hängepartie in Berlin

      Hallo zusammen!

      Ich ertrage nun schon über ein Jahr die sinnlosen Tweets von Donald Trump. Am Anfang hatte es ja noch Unterhaltungswert auf Hollywood Niveau. Die Wahl war noch nicht ausgezählt, da wollte er sie schon juristisch anfechten. Kurz daraufs gab es dann die "alternativen Fakten", dass bei der Bei der Amtseinführung von Trump mindestens genauso viele Menschen bei der Amtseinführung von Obama waren. Aber mittlerweile nervt der politisch entmachtete amerikanische Präsident in seinem Twitter-Exil im Weißen Haus einfach nur noch.

      Weil ich von Trump noch nicht politisch genug genervt bin, kriegt jetzt auch noch der Deutsche Bundestag keine Regierung hin. Formal hat die amtierende Regierung zwar die gleichen Rechte wie eine normale. Die politische Realität scheint aber ganz anders auszusehen. Da scheint ein einziges Chaos zu herrschen. Das Finazministerium von Schäuble wurde hilfsweise an den Kanzleramtsminister übergeben. Der Agrarminister winkt in Brüssel gegen den Koaliionsvertrag und gegen die Umweltministerin Glyphosat durch. Die Autoindustrie bekommt den x-ten Aufschub für ihr Dieselproblem. Schon ganz gewöhnliche politische Alltagsaufgaben, wie die Zustimmung zu EU-Gesetzen zum Beispiel, scheinen die derzeitige amtierende Bundesregierung zu überfordern. Wenn ich böswillig wäre, könnte ich behaupten, das politische Berlin wäre im Moment wie eine unkoordinierte politische aktive Studenten-WG, die ihren eigenen Müll nicht rausgetragen bekommt.

      Seit Ihr auch so genervt wie ich? Ich würde bald ALLES wählen, solange daraus wieder eine Regierung entsteht.

      Musste einfach mal meinen Frust ablassen.

      Consuli
    • profan schrieb:

      Nö ich bin eigentlich ganz entspannt und super zufrieden wie es so läuft. Hoffe das bald alles zusammenbricht. Meinetwegen bräuchten wir nämlich sowieso keine Regierung.
      Also diese Aussage kann ich leider auch nicht so unkommentiert stehen lassen. Zu hoffen das hier alles zusammenbricht ist sehr fragwürdig.
      Welchen Sinn soll das Ganze haben und vor allem was erhoffst du dir davon.
      Hier hört man eher eine persönliche Unzufriedenheit heraus die man auf der einen Seite vielleicht nachvollziehen kann, allerdings keinen Grund darstellt zu hoffen
      das hier alles zusammenbricht.

      Denn wenn hier ALLES zusammenbricht dann wird das aufgrund unserer hochtechnisierten Gesellschaft, Todesopfer im Millionen Bereich fordern, alleine schon
      aufgrund der ausfallenden Infrastruktur.
      Von dem Wegfall der öffentlichen Sicherheit und Ordnung reden wir an dieser Stelle noch gar nicht.
      Wenn wir mal hypothetisch davon ausgehen das hier wirklich alles zusammenbricht wie Infrastruktur, öffentliche Sicherheit und Ordnung, und die Regierung, dann fallen infolge dessen auch sämtliche Hilfsmaßnahmen für die Bevölkerung einschließlich der Außenverteidigung aus.

      Wer kann auf so etwas hoffen ???

      Wenn du dich im legalen Rahmen darauf vorbereitest, weil das Ganze in deine Analyse fällt ist das völlig in Ordnung.
      Allerdings führen solche Aussagen genau dazu das man evtl. verfassungsfeindliche Personen in der Prepper Szene vermutet.

      Sorry für die harsche Kritik, aber ich reagiere auf solche fraglich verfassungsfeindliche Standpunkte sehr sensibel .....

      Grüße Südprepper
      Wer anderen hat voraus gedacht, wird jahrelang erst ausgelacht - Begreift man die Entdeckung endlich, so nennt sie jeder selbstverständlich (Wilhelm Busch)
    • iba schrieb:

      Solange es keine richtige Regierung gibt ist immerhin die Wahrscheinlichkeit gering das sie falschen Entscheidungen trifft.
      das ist so nicht richtig
      BSP


      SPD Außenminister der der Türkei waffen und anderes verspricht... obwohl da noch einige deutsche im knast oder unter Hausarrest sind..

      Landwirtschaftsminister der der verlängerung von glyphosat zustimmt

      welcher minister will gerade die private Krankenversicherung abschaffen..
      Wäre es nicht besser die untere klasse anzuheben und nicht die bessere runterzudrücken

      sind also genug die momentan BaD things machen
    • Die Aussagen von Gabriel waren wenn ich mich nicht ganz irre vor der Wahl (und auch so schwammig das man sie in praktisch jede richtung interpretieren kann).

      Gylphosat nicht verbot, da hat der Landwirtschaftsminister halt die Interessen seines Ressorts vertreten. (Halte ich sowiso für eine eindeutig richtige Entscheidung)

      Die SPD träume von einer Bürgerversicherung lassen sich ohne Gesetzesänderungen nicht erreichen, kann die SPD ja versuchen eine Mehrheit im Bundestag zu erreichen.
    • Südprepper schrieb:

      Sorry für die harsche Kritik, aber ich reagiere auf solche fraglich verfassungsfeindliche Standpunkte sehr sensibel .....
      Sorry das ich mich so schlecht ausgedrückt hatte. Ich hoffe NICHT das ALLES zusammenbricht... ganz im Gegenteil. Ich habe keine Lust jeden Tag auf die Jagd gehen zu müssen um Essen zu haben oder mich gegen das Wetter zu behaupten...... Es war nur rein auf de Politik bezogen, sprich ICH persönlich möchte, könnte, würde sehr gut ohne eine Regierung leben können... Das ist nur meine Ansicht.

      Ich sehe es so jedem dass seine und wenn man seine Mitmenschen respektiert und akzeptiert ebenso wie die Natur sind keine Gesetzte und regierenden nötig.

      Wunschvorstellung ich weiss, aber vielleicht wirds ja noch was (mit der Menscheiht an sich)
    • Was mich viel mehr nervt ist das wahlversprechen eben nicht bindend sind. Ich würde mir wünschen das es ein gesetz gibt das Politiker zu ihren aussagen stehen müssen und diese für sie verpflichtend sind.

      Mal als Beispiel nehmen wir Merkels aussauge zur Energiewende. Da wurde hoch und Heilig versprochen das die Strompreise nicht steigen werden. Tja was haben wir heute. Sau teuren Strom. Warum hier keine Steuererleichterung? Um das zumindest abzudämpfen. Das war ein großes: „Fick dich mir doch egal“ von unserer Regierung ans Volk.
      Ich finde da sollte mal was gemacht werden. Aber das müssten eben unsere Politiker machen und die schießen sich doch nicht selbst ins Bein.
      Professioneller Zombie Jäger. (Entsorgung kostet extra)
    • HobbyPrepper schrieb:

      Was mich viel mehr nervt ist das wahlversprechen eben nicht bindend sind. Ich würde mir wünschen das es ein gesetz gibt das Politiker zu ihren aussagen stehen müssen und diese für sie verpflichtend sind.

      Mal als Beispiel nehmen wir Merkels aussauge zur Energiewende. Da wurde hoch und Heilig versprochen das die Strompreise nicht steigen werden. Tja was haben wir heute. Sau teuren Strom. Warum hier keine Steuererleichterung? Um das zumindest abzudämpfen. Das war ein großes: „Fick dich mir doch egal“ von unserer Regierung ans Volk.
      Ich finde da sollte mal was gemacht werden. Aber das müssten eben unsere Politiker machen und die schießen sich doch nicht selbst ins Bein.
      Da haste recht..... aber es war doch seit eh und je so... die Lügen was vor, wir glauben es immer wieder und wählen immer wieder und so dreht sich das Rad im Kreis xD

      consuli schrieb:

      Allfällig verfassungsfeindliche Standpunkte sind für Dich ja auch gar nicht relevant, nicht wahr? ;)
      Was heisst allfällig? Das Wort kann ich nicht zuordnen.
      Aber was ist daran verfassungsfeindlich wenn ich sage das ICH ohne eine Regierung leben könnte? Das ist meine Meinung und die kann ich offen sagen, wenn nicht wilkommen in Nazideutschland 2.0 oder auch DDR 2.0 von mir aus.
    • profan schrieb:

      consuli schrieb:

      Allfällig verfassungsfeindliche Standpunkte sind für Dich ja auch gar nicht relevant, nicht wahr? ;)
      Was heisst allfällig? Das Wort kann ich nicht zuordnen.Aber was ist daran verfassungsfeindlich wenn ich sage das ICH ohne eine Regierung leben könnte? Das ist meine Meinung und die kann ich offen sagen, wenn nicht wilkommen in Nazideutschland 2.0 oder auch DDR 2.0 von mir aus.
      "Allfällig" ist schweizerdeutsch und heißt "eventuell" oder "gegebenenfalls". Bin schon etwas rumgekommen ...

      Mir war nur aufgefallen, dass Du scheinbar gar keine Angst vor dem Verfassungsschutz hast. Du hast Dich oben zumindestens vorläufig verfassungsfeindlich präsentiert.

      Deine "Verfassungsschutz aus dem Schneider Karte" willst Du natürlich nicht offenlegen, oder? Hast Du auch sowas ähnliches wie das Privatdossier des EX-BND-Chefs Reinhard Gehlen ? Oder wie das Privatdossier des EX-FBI-Chefs Edgar Hoover ? Verrat mir doch den Trick!

      Consuli
    • consuli schrieb:

      "Allfällig" ist schweizerdeutsch und heißt "eventuell" oder "gegebenenfalls". Bin schon etwas rumgekommen ...
      Mir war nur aufgefallen, dass Du scheinbar gar keine Angst vor dem Verfassungsschutz hast. Du hast Dich oben zumindestens vorläufig verfassungsfeindlich präsentiert.

      Deine "Verfassungsschutz aus dem Schneider Karte" willst Du natürlich nicht offenlegen, oder? Hast Du auch sowas ähnliches wie das Privatdossier des EX-BND-Chefs Reinhard Gehlen ? Oder wie das Privatdossier des EX-FBI-Chefs Edgar Hoover ? Verrat mir doch den Trick!

      Consuli
      Ah wieder was dazu gelernt :D
      Stimmt will ich nicht :P
    • profan schrieb:

      consuli schrieb:

      "Allfällig" ist schweizerdeutsch und heißt "eventuell" oder "gegebenenfalls". Bin schon etwas rumgekommen ...
      Mir war nur aufgefallen, dass Du scheinbar gar keine Angst vor dem Verfassungsschutz hast. Du hast Dich oben zumindestens vorläufig verfassungsfeindlich präsentiert.

      Deine "Verfassungsschutz aus dem Schneider Karte" willst Du natürlich nicht offenlegen, oder? Hast Du auch sowas ähnliches wie das Privatdossier des EX-BND-Chefs Reinhard Gehlen ? Oder wie das Privatdossier des EX-FBI-Chefs Edgar Hoover ? Verrat mir doch den Trick!

      Consuli
      Ah wieder was dazu gelernt :D Stimmt will ich nicht :P


      Durch die Privatdossiertaktik von Edgar Hoover ist das Federal Bureau of Investigation von Anfangs 34 Mitarbeitern zum größten Inlansgeheimdienst der Welt mit einem Jahresbudget von 8 Milliarden USD und insgesamt 35'000 Mitarbeitern in 200 Ländern geworden. Edgar Hoovers Privatdossiertaktik basierte insbesondere darauf, ranghohe Politiker (ohne Strafgrund) observieren zu lassen, und mit den Fotos von Affären und Puff-Besuchen in Washington um ein höheres Budget zu bitten. Und er hatte damit größten Erfolg. Das FBI hat sich wie eine Made durch den ganzen politischen Apfel in Washington gefressen.

      Mit solchen Monstern hat man es bei Inlandsgeheimdiensten zu tun. Also sei nächsten Mal ein bisschen vorsichtiger, dass Du Dich nicht unnötig bei unserem Inlandsgeheimdienst verdächtig machst!

      Consuli
    • Tarik 1994 schrieb:

      Also ich hoffe nicht, dass hier alles zusammenbricht, weil eigentlich ist alles ganz in Ordnung. Klar vieles kotzt mich an aber es ist besser als in den meisten Teilen der Welt und ich sehe eine stetige Verbesserung. Ich wünsche mir eigentlich Neuwahlen, noch eine groko finde ich echt nicht gut. Die SPD hat bei mir schon vor Jahren sämtliches Vertrauen verloren.
      Ich ebenso wenig - das Parteiensystem wie wir es jetzt haben (nein: Ich bin kein AfD'ler der vom "Altparteienkartell" spricht, aber ganz so falsch ist deren Meinung hier ja leider nicht) kann von mir aus vor die Hunde gehen, denn dann haben neue Parteien und Ideen endlich wieder eine Chance und werden nicht durch Anpassungen des Wahlrechts (u.a. das eine Partei die nicht im Bundestag ist zu jeder Wahl eine Unterstützerliste braucht und jeder Bürger nur eine solche Liste unterschreiben darf!) bzw. Sachen wie der "Lex-AfD" mundtot gemacht! (Nein, ich bin kein AfD-Fan, aber man hätte die AfD ruhig die Eröffnungsrede des neuen Bundestages halten lassen sollen, still und heimlich die Geschäftsordnung zu ändern ist meiner Meinung nach falsch!)

      bonzo schrieb:


      iba schrieb:

      Solange es keine richtige Regierung gibt ist immerhin die Wahrscheinlichkeit gering das sie falschen Entscheidungen trifft.
      das ist so nicht richtigBSP


      SPD Außenminister der der Türkei waffen und anderes verspricht... obwohl da noch einige deutsche im knast oder unter Hausarrest sind..

      Landwirtschaftsminister der der verlängerung von glyphosat zustimmt

      welcher minister will gerade die private Krankenversicherung abschaffen..
      Wäre es nicht besser die untere klasse anzuheben und nicht die bessere runterzudrücken

      sind also genug die momentan BaD things machen
      Ja, leider knickt man gerade vor der Türkei ein, nur weil diese ein wenig einen auf freundlich macht...ich finde man sollte die Beziehungen auf Eis legen bis der Sultan und seine Freunde Geschichte sind!

      Und den Glyphosat-Minister sollte man zur Rechenschaft ziehen, egal wie!

      HobbyPrepper schrieb:

      Was mich viel mehr nervt ist das wahlversprechen eben nicht bindend sind. Ich würde mir wünschen das es ein gesetz gibt das Politiker zu ihren aussagen stehen müssen und diese für sie verpflichtend sind.

      Mal als Beispiel nehmen wir Merkels aussauge zur Energiewende. Da wurde hoch und Heilig versprochen das die Strompreise nicht steigen werden. Tja was haben wir heute. Sau teuren Strom. Warum hier keine Steuererleichterung? Um das zumindest abzudämpfen. Das war ein großes: „Fick dich mir doch egal“ von unserer Regierung ans Volk.
      Ich finde da sollte mal was gemacht werden. Aber das müssten eben unsere Politiker machen und die schießen sich doch nicht selbst ins Bein.
      Ja, hier stimme ich zu! Wahlversprechen müssten bindend sein (a) würden dann die Parteien weniger lügen - vor allem nicht die die gerade an der Regierung sind, da sie genau wissen was geht und was nicht b) würde man die Lügner eben zur Rechenschaft ziehen können!)

      mfg LAX
    • Neu

      profan schrieb:

      consuli schrieb:

      Mit solchen Monstern hat man es bei Inlandsgeheimdiensten zu tun. Also sei nächsten Mal ein bisschen vorsichtiger, dass Du Dich nicht unnötig bei unserem Inlandsgeheimdienst verdächtig machst!

      Consuli
      Aha also doch ein Spitzel!!!
      Genau, die Spitzel vom Verfassungsschutz stellen sich immer ordnungsgemäß und höflich mit Verweis auf ihren Arbeitgeber vor. ;) Damit sie auch ja nicht zu viele Staatsfeinde erwischen. :lol:

      Consuli