Angepinnt Was habe ich heute zur Vorbereitung getan - V2 - Kleinvieh macht verdammt viel Mist.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich habe wieder einige Bestellungen rausgeschickt. Mein Vorrat an Getränkepulvern ging zuneige und wurde aufgestockt. Jetzt habe ich für etwa 100L Wasser Getränkepulver in 41 Geschmacksrichtungen im Haus.

      Zur Probe habe ich mal Steristrips gekauft. Wollte die einfach mal testen.

      Für meine Solaranlage gab es helle LED Strahler welche mit 12V arbeiten. Hier noch mal meinen Dank an BugOutSurvival für die Infos.

      Die letzte Sitzung beim Zahnarzt wurde erledigt. Nach einem Marathon von fast sechs Monaten ist alles erledigt und beschwerdefrei. Den nächsten Termin für den Routinecheck habe ich natürlich direkt mitgemacht.
    • Hallo Josef (noch ein Jupp hier ),

      meinst Du mit Einkochen, EINWECKEN?

      Wenn ja, Danke für den Hinweis, aber dazu habe ich weder die Möglichkeiten, noch die Erfahrung. Wenn Du mit Einkochen, einfach nur Kochen meinst, werde ich das liebend gerne tun. Momentan habe ich die 2,5 Kg Kidneybohnen, sowie die 3,3 Kg Mais eingefroren.

      Ich nutze beide Produkte in aller Regel für meinen Käse-/Wurstsalat, also kalt. Kidneybohnen zu kochen, ist natürlich kein Problem. Stellt sich mir die Frage, kann man Mais auch kochen? Und wenn ja, was kann man damit für Gerichte zaubern? Außer obig erwähnten Salat habe ich für Mais keinerlei andere Vorstellung.

      Allerdings, als Salat in Verbindung mit den anderen zugehörigen Zutaten, ist dies äußerst sättigend und vor aloen Dingen, braucht man dafür keine Energie.

      Würde mich über eine erklärende Antwort (wenn möglich) sehr freuen.

      Dankeschön
      Gruß
      Jupp
    • Wenn man Kidneybohnen aus der Dose wieder Einweckt hat man Kidneybohnen aus der Dose, auch hier wird wieder eine schleimige Soße enstehen, das ist also eine los-los situation.
      DON'T PANiC

      Man sollte immer wissen wo sein Handtuch ist.

      ~Douglas Adams / Per Anhalter duch die Galaxis


      Nützliche Links: Wie kann ich die Zugriffsrechte für die SV Waffen und Selbstverteidigung Subforen erhalten? ;; Zugriffsrechte, Bugs, Änderungen ;; Themenverfehlungen und die Konsequenzen ;; Suchfunktion ;; Neue Forenregeln
    • ich hab nen Master of Science in Lebensmittelchemie, und bin Hobbykoch
      DON'T PANiC

      Man sollte immer wissen wo sein Handtuch ist.

      ~Douglas Adams / Per Anhalter duch die Galaxis


      Nützliche Links: Wie kann ich die Zugriffsrechte für die SV Waffen und Selbstverteidigung Subforen erhalten? ;; Zugriffsrechte, Bugs, Änderungen ;; Themenverfehlungen und die Konsequenzen ;; Suchfunktion ;; Neue Forenregeln
    • @Jupp ja, mit Einkochen meine ich "Einwecken". Ich empfehle hierzu das Einkochbuch von Weck, gut investierte ~12 Euro. Dass die Kidney-Bohnen eingekocht wieder schleimig werden sollen, war mir neu, habe die aber noch nie eingekocht. In einem Chili con carne habe ich aber auch noch nie auf Schleim gekaut. So, genug Offtopic hier im Thread. Habe zwei Leute aus meinem Umfeld mit hochwertigen Stirnlampen versorgt. War ein kleines Dankeschön, und hat dabei einen sinnvollen Nutzen.
    • Vor kurzem die neue Ausgabe des "Desaster-Magazin" geholt (2te Ausgabe). Erster Eindruck, dass die Artikel sowie die Qualität deutlich besser als in der ersten Ausgaben ist. Preislich mit 14,95€ immer noch etwas höher angesetzt, aber gibt zum einen auch nur zwei Ausgaben pro Jahr wie es scheint und die Abnahmemenge ist sicherlich nicht soooo riesig ;)

      Zusätzlich "Das Prepper-Handbuch" von Walther Gold gekauft - hatte es schon lange auf meiner Wunschliste und jetzt endlich gekauft. Konnte aber noch nicht wirklich reingucken.
    • Auch wenn mein Szenario ja dieses ist, daß ich und meine Kinder bei mir zu Hause sind, wenn der Tag X kommen sollte, denke ich ja schon daran, daß ich einen Rucksack brauche, der mir zumindest die Möglichkeit gibt, im Zweifelsfalle auf der Straße durchzukommen, wenn ich nicht zu mir nach Hause kommen sollte.

      Da ich in dieser Richtung noch gar nichts unternommen habe, habe ich gestern einfach einmal mit den einfachsten Dingen improvisiert, die mir momentan zur Verfügung stehen, um zu sehen, wieviel Platz in meinen "Jack Wolfskin " Rucksack überhaupt zur Verfügung steht.

      Ich habe jetzt gefühlte hunderte, tolle Videos zum Thema Outdoor gesehen. Aber mal ehrlich, auch wenn ich keine Ahnung davon habe, ich habe immer irgendwie das Gefühl, ein Guru jagt den nächsten.

      Das bedeutet keine Verurteilung meinerseits (dann müßte ich ja Ahnung von der Materie haben), aber man ist doch mehr als leicht überfordert, als Ahnungsloser.

      Also wie gesagt, ich habe dann meinen Rucksack mit 'Dreck - (auf die mir im Moment zur Verfügung stehenden Mittel) befüllt, als da wären:

      Zunächst mal Trinkhalme bei DM (0,8 cm Durchmesser - größere habe ich nicht gefunden) gekauft, diese in Stücke geschnitten und jeweils sechs gelbe mit Shampoo und sechs blaue mit Duschgel befüllt. Was in den YT-Videos so einfach aussah, hat schon einmal eine Stunde, ich glaube sogar noch mehr gedauert. Eine Sauerei war es zudem, bis man den Bogen dann einmal raus hatte (Übung macht den Meister). Und ja, ich weiß, daß dies aus Gewichtsgründen eine gute Idee ist, im Nachgang habe ich mir heute bei "Action" für die aus dem Koblenzer Gebiet, gegenüber von REAL, eine m. E. nicht ganz so Platz- und Gewichtssparende Alternative, aber für mich brauchbare Lösung zugelegt (s. Bild ...folgt). Ich habe hier für lächerliche 99 Cent drei ultraleichte Fläschen und Döschen (zum Beispiel für Entkeimungstabletten) erworben.

      Zugegeben, für mich alleine würde auch die Trinkhalmvariante 6 Tage reichen, aber was ist z.B. mit meinem Mädel, oder im Zweifel, bei einer gemeinsamen Flucht mit meinen Kindern? Ich unterteile jetzt gar nicht in "Verlaß Dein Haus", bzw. "Komm nach Hause" Rucksack. Und ja, ich weiß, dies ist vermutlich die Beste Lösung, ich aber muß den Weg für mich finden, der für mich vorstell-/-machbar ist.

      Ferner habe ich in Erinnerung an das allseits beliebte "Panzertape", im gleichen Laden 2 Rollen Textilband (50mm x 25m) für jeweils 99 Cent gekauft. 1 Rolle eingepackt. Da ich weder Zelt, Tarp oder ähnliches im Moment besitze, habe ich 6 reiß- und nässefeste Müllsäcke (ca. 73 x 58cm) eingepackt. Das mag erstmal lächerlich klingen, wenn ich jetzt sage, daraus könnte ich mir behelfsmäßig einen Tarp, eine Schlafunterlage, ein Kopfkissen und eine Zudecke (jeweils gefüllt mit Laub) zaubern, aber neben der Erfahrung, was paßt in den Rucksack, stellt sich mir auch die Frage, was, wenn ich morgen keine Gelegenheit zum Kaufen all der guten Dinge mehr habe?

      Ca. 20 Meter Kordel zum Abspannen des "Tarp". Jede Menge Verbandzeug, nebst Pflaster, Dreiecktücher, Schere und Brandsalbe, 20 Ibus, Zahnpaste, Zahnbürste, kleine Flasche Mundspülung, 15 Feuchtwaschlappen, Zunder in Form von Wattepads zum Abschminken und ca. 12 Kamin-/Grillanzünder (bestehend aus Naturhölzern und Wachs - letztes Jahr 2 Großpackungen bei ALDI gekauft), 2 bewährte ISO-Sitzmatten (hatte ich schon im Einsatz).

      3 Taschenlampen: vor kurzem erwähnte Duracell, noch eine 2., die allerdings -trotz mehr LEDs nicht diese Leuchtkraft besitzt, sowie eine etwas größere, metallene LED-Lampe von ALDI, welche ich auch schon ca. 5 Jahre benutze und die m. E. ebenfalls brauchbar ist. Alle betrieben mit jeweils 3 AAA-Batterien. Ein Zwei-Hand-Klapp-Messer der Firma Walther (gekauft im März 16 bei Frankonia in Mülheim-Kärlich (50€)).

      Eine leere, gespülte Gulaschdose (aus meinem Vorrat), um ggf. einen Hobo zum Wärmen zu improvisieren. Kleines Nähzeug. 12 x Ersatzbatterien, 4x 10 Taschentücher.

      So, daß wären die Dinge, die ich momentan tatsächlich zur Verfügung hätte, wenn es heute den Knall geben würde. Für mich war es aber erstmal wichtig festzustellen, was paßt in den Rucksack.

      Ich weiß natürlich, was noch alles fehlt, aber jetzt habe ich erstmal eine Basis, die ich nach und nach verbessern, und auf der ich aufbauen kann.

      PS: Meine Kinder sind angewiesen, im Falle des Falles, so sie zu mir kommen können, vorhandene Rucksäcke, Wasser, Lebensmittel und Decken mitzubringen. Wichtig zu wissen, das meine Kinder meinen Gedankengängen folgen, wenn sie auch nicht die finanziellen Möglichkeiten haben.

      Nun denn, wieder viel zuviel geschrieben, sorry dafür.

      Gruß
      Jupp

      Bild von den Action Artikeln folgt, muß ich erst noch vom Handy übertragen und komprimieren.
      Dateien
      • actionartikel.jpg

        (198,34 kB, 13 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jupp ()

    • dickere strohhalme finde ich immer bei burgerking oder MC...

      Noch besser finde ich da aber die PETLINGE.. hier auch schon besprochen....
      Gibt auch yt videos drüber


      So was habe ich heute gemacht...
      Wassertank womo geleeert...
      Bischen bonzofutter + menschen essen besorgt

      Gedanken gemacht was ich am WE TESTEN will...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bonzo ()

    • Meine Bestellungen kamen an, wurden ausprobiert und einsortiert. Die LED Strahler sind sehr gut und eine geplante Beleuchtung für den Garten wurde schon ausgearbeitet. Aktuell suche ich noch einen guten 12V Bewegungsmelder.

      Für meinen Tagesrucksack habe ich ein kompaktes Erste Hilfe Kit zusammen gestellt. Größenmäßig zwischen meinem kleinen EDC Kit und einem KFZ Verbandkasten.

      Diverse Nussmischungen und andere gesündere Snacks, für das seelische Wohl während der Krise, wurden gekauft. Mehrere Mischungen als Zusatz für mein Müsli wurden gekauft und ausprobiert. Ziel war mehr Abwechslung und weniger Zucker.

      Mein Konservenbestand an Fertiggerichten ist nun auf ein Minimum geschrumpft. Der freigewordene Platz wird nun mit besseren Alternativen und selbst Eingekochtem aufgefüllt.