Angepinnt Was habe ich heute zur Vorbereitung getan - V2 - Kleinvieh macht verdammt viel Mist.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • sebastian schrieb:

      4 Tonnen? Wie viele Hühner hast du den? Bzw wie lange soll der Winter den werden?
      Wenn ich jetzt schätzen würde wären 30kg, für ein Huhn, über den gesamten Winter, mehr als ausreichend.
      Naja Vorrat ist immer gut, wir haben auch noch von vor Jahren ca. 500kg aufwärts gebunkert.
      Hält sich bis jetzt ganz gut.
      Ich habe einen kleinen Landwirtschaftsbetrieb mit ca 500 Hühnern und paar Enten. da reicht die Menge ca 3 Monate.
    • Krisenvorsorge schrieb:

      sebastian schrieb:

      4 Tonnen? Wie viele Hühner hast du den? Bzw wie lange soll der Winter den werden?
      Wenn ich jetzt schätzen würde wären 30kg, für ein Huhn, über den gesamten Winter, mehr als ausreichend.
      Naja Vorrat ist immer gut, wir haben auch noch von vor Jahren ca. 500kg aufwärts gebunkert.
      Hält sich bis jetzt ganz gut.
      Ich habe einen kleinen Landwirtschaftsbetrieb mit ca 500 Hühnern und paar Enten. da reicht die Menge ca 3 Monate.
      Das ist eine Menge, sperr den Hahn weg und sammel die Eier schön ein. Sonst werden es noch mehr und die Eier werden weniger.

      Hält bestimmt ganz schön auf, jeden Tag 500 Eier einzusammeln. Wenn gute Legenester da sind gehts bestimmt auch schneller.

      Ich habe auch eine Survivorhenne, Metusalem, welche alle 29 anderen überlebet hat.
    • Hallo Ihr Lieben,

      Petroleum-Ofen ist da mit 20 l Petroleum (Ich muss mal nochmal dazu sagen, dass ich in einem Mehrfamilienhaus wohne und es schwierig ist, soviel und sicher zu lagern). 10x Sicherheitsbrennpaste auch da, Gaskocher mit Gaskartuschen für 14 Tage hatte ich vor kurzem geholt. Ich setze nicht alles auf eine Sache, falls irgendwas nicht funktioniert, habe ich eine andere Möglichkeit. Dann die simplen Alltagssachen, die ich hätte schon längst da haben müssen: Gurtschneider und Glasbrecher für's Auto. Meinem Sohn hab ich einen geholt, den er im Rucksack, weil leicht, mitnehmen kann, wenn er mit seinem Vater unterwegs ist. Außerdem sieht er noch cool aus.
    • So, Holzvergaser-Kocher bestellt :) (mal sehen wie der sich so macht)

      Auch wurden zwei 2er Sets Aktivkohle-Kapseln für meinen Lifestraw-Steel gekauft, 2x Firesteel von Light my Fire und nochmal Mikropur Forte (damit sind 2 Packungen da, das reicht erst mal, da ich das Zeug nur einsetzen werde wenn der Wasserfilter im Eimer ist (d.h. die maximale Filterleistung erreicht wurde!))

      Das Kochset ist leider ausverkauft! Ärgerlich, vor allem da die meisten anderen mehr kosten...wäre ja nicht so als wenn ich etwas unmögliches möchte:

      - Edelstahl (hab keine Vertrauen zu Aluminium) und das unbeschichtet (Beschichtungen gehen mir zu leicht ab und mitessen möchte ich diese nicht - die meisten davon sind nicht sonderlich gesund)

      - 3 oder mehr Teile (damit ich mir neben Essen auch einen Tee machen kann oder zur Vorspeise eine Suppe, dann ein Hauptgericht und einen Tee dazu)

      - es sollte auch nicht extrem Teuer sein

      - ineinander steckbar um Platz zu sparen!

      - am besten mit einem Säckchen (will mir nicht den Rucksack versauen!)

      Naja, weiter suchen!

      mfg LAX
      ps: Jo, Nothammer und Gurtschneider sollten in keinem Auto fehlen (hab 2 in meinem, jeweils einen für vorne und für hinten!)
    • Zum Thema Gurtschneider:

      positioniert die so das Ihr auch drankommt wenn ihr überkopf hängt.
      (Im Rucksack hilft gar nicht, der fliegt beim Unfall durchs ganze Auto!)
      Ich hatte mal einen Unfall, der Gurtschneider war seitlich der Mittelkonsole im Fußraum befestigt, bin nicht drangekommen.
      Zum Glück kam schnell jemand der geholfen hat.
      Am besten am Dach/an der Sonnenblende befestigen!
      Live and let live
    • Guter Tipp :) - das wäre schließlich die misslichste Lage in der man sich - im Auto - befinden kann (ok, außer man "schafft" es durch widrige Umstände oder Dummheit in einem Gewässer zu enden das tiefer ist als das Auto hoch ist (d.h. man muss raus, so schnell wie mögliche um nicht zu Ertrinken!))

      So, gerade kamen meine bestellten Sachen an (bis auf das Mikropur Forte und meine D10 Würfel für's Pen and Paper Rollenspiel...grml, brauche die an Silvester, weil wir da schon wieder eine Runde geplant haben!)!

      - Feuerstahl 2x (wurde schon in "Trockenübung" getestet! Funkt sehr gut...ich mag Light my Fire)

      - der Lixada Holzvergaser (wurde auch schon probehalber aufgebaut und wieder verstaut, auch wenn ich nicht weiß ob das verstauen wirklich so funktioniert, weil ich mir nicht sicher bin ob die Feuerschale da hingehört wo ich sie hin getan haben!)

      - Tatonka-Teller (als Unterteil für den Brenner, falls man mal auf brennbarem Untergrund damit kochen möchte, da das Ding keine Asche-Schale hat (einzige Schwäche die ich bisher feststellen konnte, aber über die ich vor dem Kauf zum Glück schon Bescheid wusste!)...nur ist das Ding doch etwas groß...naja bei nächster Gelegenheit mal nach etwas kleinerem Schauen :) )

      - Alu-Klemmbrett DIN A4 (ich führe zu gerne Listen, aber ständig zum Tisch traben zu müssen wenn ich schreiben will? Nö! Außerdem sind die Teile gut für's Pen and Paper Rollenspiel, vor allem als Spielleiter...mit vielen Zetteln verliert man die Übersicht d.h. für die wichtigsten Sachen: Klemmbretter! Und Aluminium? Ja, die normalen Klemmbretter aus Karton sehen nach kurzer Zeit grässlich aus, abgestoßene Ecken, Risse etc.)

      So, erst mal zufrieden, werde wohl im nächsten Monat weitere Dinge ergänzen (einen 2ten Wasserfilter, denn mich nur auf den Lifestraw zu verlassen passt nicht zum 3er Konzept (d.h. 3 Methoden Feuer zu machen, 3 Methoden zum Wasser filtern etc.) und die Mikropur-Tabletten gehen halt auch aus, auch wenn 2 Packungen schon eine Weile halten!)

      u.a. möchte ich ein - schlichtes - Zippo mit Benzin, Feuersteinen, Watte etc. (für den Feuer-Pouch, den ich mit dem Feuerstählen jetzt beginne auszustatten!)

      mfg LAX
      ps: Weihnachtsgeschenke für meine Eltern, meine Schwester, meine Tante und meine Oma waren auch mit dabei (deshalb habe ich die anderen Sachen gleich mit bestellt - Versandkosten sparen!)

      In diesem Sinne: KEEP THE SPARK ALIVE :) (das ist das Motto von Light my Fire!)
    • Hey,

      so Testfeuerung des Lixada Holzvergasers abgeschlossen (in einem Innenraum auf einem Stuhl, mit feuerfester Unterlage (ein Brett und darauf noch ein Edelstahlteller von Tatonka)...wollte das getestet haben um zu sehen ob ich mich "vergasen" würde wenn ich das Fenster zu lassen würde - Antwort: Ja, vor allem am Anfang wenn man noch am anheizen ist, d.h. maximal auf der Terrasse benutzen, vor allem wenn man vorhat damit Wärme zu produzieren und nicht zu Kochen! Als Heizung würde das Ding nur funktionieren wenn man einen Kamin dazu bauen würde durch den der Rauch abziehen kann!)

      Aber: Das Teil zieht ziemlich gut :) bin für's erste zufrieden damit :)

      mfg LAX
      ps: Muss die Tage (morgen wird nicht klappen (Weihnachten erst recht nicht!), da ich viel zu tun habe u.a. Einkäufe und abends geht's ins Kino (Star Wars: The Last Jedi)) mal damit raus gehen :)

      pps: Ja auch ein Feuerlöscher wurde bereit gehalten (Feuer im Innenraum ist gefährlich d.h. man sollte vorbereitet sein es zu löschen wenn man eines macht - genau wie draußen halt auch!)
    • Ich habe die letzten Tage vorallem Kleinigkeiten im Bereich Vorrat abgearbeitet. Mein bestelltes Milchpulver wurde getestet. Sowohl als Milchgetränk, im Müsli und als Backzusatz. Meinem Empfinden nach kommt es zu 90% an richtige Milch ran. Bei der nächsten Bestellung wird eine größere Menge eingelagert und das F-100 Compri fliegt dann raus aus meinem Vorrat. Das Eipulver teste ich noch ein wenig.

      Eine weitere Ladung Hackfleisch wurde eingekocht. Dabei ist mir zum ersten mal ein Glas im Backofen explodiert. Keine Ahnung woran es lag aber die Sauerei war nicht ohne. Die Gläser fürs nächste Einkochen stehen auch schon bereit.

      Für weitere Anschaffungen wurde mal ein wenig aussortiert und die ersten Sachen online verkauft. So kommt Geld in die Kasse und es wird wieder Platz frei.

      Für weitere Bastelprojekte wurde Werkzeug angeschaft oder selber gebaut. Für meine nächsten Messerbauten kann ich jetzt auch auf eine brauchbare Fräse zugreifen. Mal sehen was sich damit so zaubern lässt.

      Meine Solaranlage und die Akkus bekamen eine kleine Wartung spendiert. Dabei wurde ein Sicherungshalter erneuert. Dieser erhitze sich sehr stark und war schon verformt. Dieser Winter zeigt mal wieder besonders deutlich wie wenig Strom reinkommt wenn die Sonne sich den ganzen Tag nicht blicken lässt. Auf lange Sicht muss eine Alternative her bzw. eine weitere Stromquelle die Sonnenunabhängig ist.
    • Neue Trekkingstiefel gekauft und diese bei der Arbeit eingelaufen. Plane diese auch ziwschenzeitlich auf der Arbeit zu tragen.
      Mit auswechselbaren Innensohlen mit einer Wintersohle. Beide getestet und bisher für sehr gut befunden.
      "You can't understand what lays ahead, if you don't understand the past" - Rise Against-Satellite

      Wissen, das nicht weitergegeben wird, ist kein Wissen.
    • Strategie-Beratung

      Letztens hat ein Nachbar geklingelt und gefragt, ob ich ihm mit seinem Handy helfen könnte. Im Laufe des Gesprächs kam raus, dass es eigentlich nicht nur um das Handy ging, sondern dass er Angst hatte, da seine Frau wegen einer kleinen OP ins Krankenhaus muss.

      Obwohl ich die Tür weiter ran schob, da er ziemlich nah an der Tür stand, machte er einen Schritt in die Wohnung, so dass ich ausweichen musste. Die Nachbarn sind nett, nehmen die Pakete an, ein wenig - und das ist nicht böse gemeint - einfältig. Ich wollte ihm nicht mit meiner Reaktion vor den Kopf stoßen, ließ ihn in dieser Ecke stehen, bat ihn aber auch nicht weiter rein.

      Daraufhin habe ich mit meinem Sohn besprochen, wie wir es handhaben bei Stromausfall oder ähnlichem. Wir werden die Tür nicht öffnen, wenn es klingelt. Wir warten bis man Gespräche im Haus hört und keiner mehr vor der Tür steht. Dann gehe ich raus und rede mit den Nachbarn, mein Sohn bleibt in der Wohnung.

      Leute, die Angst haben und nicht mehr rational denken, machen mir Angst. Kein Gefühl für Grenzen - da muss ich die Grenze setzen.