Paracord war vorgestern....

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Paracord war vorgestern....

      Moin die Runde,

      auch hier im Forum lese ich hauptsächlich Paracord, wenn´s um dünne Seile, Ausrüstung für´s EDC, BoB oder ähnliches geht.

      Paracord ist sicherlich ein ordentliches Seil, welches aber sehr oft (zum überwiegenden Teil mMn) als Clone angeboten wird, also nicht dem Original nach Mil-C-5040H entspricht.
      Letztendlich kann man das nur bei guten Shops kaufen und da kostet der m 550er um €0,75 (ca. 4mm, Typ III mit 250kg, 550er).
      Das 4mm 750er Typ IV (ca. 4mm, Typ IV mit 340kg, 750er) kostet schon fast €1,10 der m.
      Und selbst dann weiß man nicht wirklich wo das Zeug her kommt.

      Seis drum, mMn ist Paracord (entwickelt im WWII) sowohl qualitativ als auch preislich seit Jahren überholt.
      Ich nutze ein Seil von Edelrid, das Edelrid Powerloc Expert SP.
      Dieses gibt es wie das Paracord auch in verschiedenen Durchmessern, so auch in 4mm.
      Leider hauptsächlich in auffälligen Farben, die eher für Bergsteiger u. dgl. interessant sind.
      Aber zum Glück zumindest in schwarz.
      Das Edelrid Powerloc Expert SP 4mm kostet je nach Quelle €0,55 - €0,65 pro m und hat eine Festigkeit von 4,1KN (417kg).
      In Bezug auf die Qualität ist der deutsche Hersteller Edelrid wohl Weltweit ganz weit oben....jeder Bergsteiger oder Baumkletterer kennt und schätzt Edelrid.

      Bezugsquelle z. B.:
      globetrotter.de/shop/edelrid-p…warz-4-mm/?sku=196704023#
      Gibt´s aber z. B. auch bei Amazon.

      Solltet ihr euch vielleicht beim nächsten Seil-Kauf mal anschauen.

      Gruß

      Vlad
    • Es kommt in erster Linie ja auch auf den Einsatzzweck an den man im Kopf hat. Ich denke mal die allerwenigsten packen sich Paracord in den Rucksack um sich damit irgendwo abzuseilen oder damit herum zu klettern.

      Ich weiß zwar nicht wie das bei der Reepschnur genau aussieht aber der große Vorteil von Paracord liegt ja darin, dass man die innenliegenden Stränge relativ einfach herausnehmen kann um sie als Befestigungsmaterial zu nutzen. Somit hat man im Prinzip die 6 fache Menge an Seil mit wenn man es lediglich als Befestigungsseil für z.B. ein Zelt, Tarp, Rucksack etc. benutzt. Hinzu kommt noch, dass man die einzelnen Stränge noch einmal teilen kann um eine dünnere Schnur zu bekommen für den Einsatz als Angelschnur z.B. (Selber schon erfolgreich getestet).

      Reepschnur benutzt man meines wissens auch nur wenn man z.B. etwas abspannen möchte und sich das ganze wenn möglich nicht dehnen sollte, wie z.B. bei Hängematten.

      Wenn man vorhat zu klettern oder sich abzuseilen dann sollte man wohl direkt auf richtige Kletterseile und Material zurückgreifen.
      Mein YouTube Kanal: BugOutSurvival NRS

      Mein Blog: BugOutSurvival Info Blog

      This is Survival of the Fittest !
      S
      tay Tuned and Be Prepared!
    • Ist vom Aufbau sehr ähnlich und kann auch in einzelne Fäden zerlegt werden.
      Ich hab damit schon Knöpfe angenäht, gaangelt wie Du, ´nen PKW abgeschleppt, den ganzen Tag über Steine beim Hausbau mit ´nem Flaschenzug nach oben gehievt usw.
      Vom Klettern hab ich nicht gesprochen, nur in Bezug auf die Fa. Edelrid.

      Ich keinne beide Seile seit vielen Jahren und wüßte nicht einen Punkt, der für Paracord spricht...außer man will Seil in Zombigreen.
      Das Paracord ist vor über 70 Jahren entwickelt worden und schon seit mindestens 30 Jahren deutlich überholt....nur keiner merkt´s, zumindest in der Prepper-Szene.
    • Naja, auf jedenfall wäre es mal eine überlegung wert wenn es denn wirklich hält was es verspricht ;)

      Ist das aufdröseln von Reepschnur genau so einfach wie beim Paracord?

      Ich bin ganz ehrlich, bis jetzt hatte ich lediglich Erfahrung mit Paracord und Paraloc von Mamutec, Hanfschnüre und PP Schnüre.
      Mein YouTube Kanal: BugOutSurvival NRS

      Mein Blog: BugOutSurvival Info Blog

      This is Survival of the Fittest !
      S
      tay Tuned and Be Prepared!
    • Ich nutze das Edelrid seit über 15 Jahren und soweit meine Hirnrinde noch abrufbares zum Paracord gespeichert hat, kann ich mich nicht daran erinnern daß das Edelrid irgendwo schlechter war.

      Von der Belastungsfähigkeit würde ich sagen, daß das Edelrid gefühlt doppelt so viel hält wie das Paracord....wenn man das MIL-Paracord nimmt.
      Wenn man Paracord bei Ebay oder Amazon kauft wird es wahrscheinlich um das 3-fache liegen.
      In Bezug auf Abrieb, wenn das z. B. mal mit Last über ´n Ast gezogen wird ist das Paracord nicht mal in der groben Nähe des Edelrid.

      Ich meine bei Edelrid kannst Du dich auf deren Versprechen verlassen.

      Da sowohl der Preis, als auch die Versandkosten bei dem oben angegebenen Link nun wirklich niedrig sind, solltest Du das vielleicht mal testen?
      Wäre schön da mal ´ne Prepper-Meinung zu hören, aus anderen Bereichen kenne ich da schon eindeutige Meinungen.

      P.S.:
      Ich hab allerdings nie geflochten, ob das mit Para oder Edel besser geht weiß ich dementsprechend nicht.
    • Ich nehme zB. Für sehr viele Arbeiten dieses Seil aus dem Sehelbedarf. amazon.de/dp/B00485Q76O/ref=cm_sw_em_r_mt_dp_pAebzb98EMN6K
      Und ich glaub für 18cent den m super günstig. Und es längt sich nur minimal.

      Aber es lässt sich aufrieben wenn man an die einzelnen strenge möchte, man kann aber nicht einfach die Seil-Seele ziehen wie es wohl bei paracord geht.

      Reepschnüre kenn ich aus dem Kletterbereich als Hilfsschnüre die sich auch minimal Längen anders als Kletterseile die sich Längen sollen um einen Sturz abzufangen...
      Reepschnüre sind halt preislich teuerer aber sicher nicht schlechter, ich weiß aber nicht ob man bei denen die Seele ziehen kann...
      „Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“

      Henry Ford
    • Realist schrieb:

      Ich arbeite in Köln, ich besorg mir mal ein paar Meter und schau mir das mal an. BugOutSurvival, wenn gewünscht kann ich davon auch was zum Forentreffen mitbringen. Dann können sich dann direkt mehrere Leute eine Meinung bilden.
      Klar! Das ist auf jedenfall eine klasse Idee. Vor Ort könnte man das ganze auch direkt testen und dann eruieren was wirklich vorteilhafter ist.
      Mein YouTube Kanal: BugOutSurvival NRS

      Mein Blog: BugOutSurvival Info Blog

      This is Survival of the Fittest !
      S
      tay Tuned and Be Prepared!
    • Reepschnur und Paracord sind 2 verschiedene Typen von Seil. Ein Vergleich wird da schwer,

      zum Beispiel ist Paracord ist sehr dehnbar - Reepschnur nicht.

      Je nach Anwendungsgebiet hat das eine über dem anderen seine Vorteile. Da ich aber zum Wandern und Bushcraften etc aber nicht 5 Seiltypen dabei haben möchte ist eins dabei und das ist meist Paracord. Funktioniert halt.

      Aber danke für den Link, ich werde mir mal ein paar Meter holen und rum probieren!
      Gear never matters - Casey Neisat (Vlog 30)

      Psssst...Ich hab auch dieses YouTube: Klick mich
    • Apfel zu Birne wenn man mich fragt.
      Fängt schon bei den Materialien an
      Dyneema

      und

      Nylon

      Die Technischen Eigenschaften sind unterschiedlicher als man auch nur ahnen kann.
      Auch der Aufbau der Seile ist grundlegend anders. Reepschnüre haben selten Kernfäden bzw einen separaten Mantel.

      Also nicht alles was hinkt ist ein vergleich und beides hat eben seine Daseins Berechtigung.

      Lg. Reigner
      Kalinka, Schrödingers Katze

      Der Libertär begrüßt es, das ein schwarzes homosexuelles Ehepaar seine Hanfplantage mit seinen eigenen Waffe verteidigen darf.

      Despite what your momma told you... Violence does solve problems (Craft int.)