Augen nach Venezuela

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Also mir würde sich ja die Frage stellen, wie erkennt man überhaupt einen zerfallenden Staat? Gibt es da irgendeine Grundformel? An der Weimarer Republik war es die Wirtschaft und das Gefühl schwach zu sein durch die Reparationskosten der Allierten. Aber gibt es da nicht ein Grundrezept? Kriminalität, Korruption? Was muss in die Suppe, damit sie überhaupt anfängt zu kochen?
  • Und wieder einmal können wir hier genau beobachten wie sich solch eine Hyper-Inflation entwickeln kann...

    Die überschrift das Artikels:

    SPON schrieb:

    Sozialismus ohne Bargeld
    Die Inflation in Venezuela erreicht geschätzte 388.000 Prozent: Im täglichen Leben ist Bargeld praktisch verschwunden. Glücklich, wer Dollar oder Gold besitzt - alle anderen hungern.

    spiegel.de/wirtschaft/soziales…ne-bargeld-a-1208626.html


    Aus dem Artikel ist klar herauszulesen dass vorallem Dollar und auch Gold dort inzwischen extrem wichtig geworden sind um einigermaßen gut durchs leben zu kommen...


    SPON schrieb:

    (...)Wer Dollars hat und auf dem Schwarzmarkt tauschen kann, lebt wie ein König. Wer wie die Mehrheit der Venezolaner auf den staatlichen Mindestlohn angewiesen ist, der hungert.(...)

    SPON schrieb:

    (...)In den entfernten Provinzen wird Bargeld nicht mehr gezählt, sondern gewogen. "Wenn das Geld nicht reicht, werden Rechnungen in Gold beglichen", erzählt der Tourismusexperte.(...)
    Mein YouTube Kanal: BugOutSurvival NRS

    Mein Blog: BugOutSurvival Info Blog

    This is Survival of the Fittest !
    S
    tay Tuned and Be Prepared!
  • Klingt jetzt wohl gemein, aber jeder Prepper sollte die Zustände in Venezuela gut beobachten. Die Schwierigkeiten, das Verhalten der Menschen allgemein und im Nachgang (sofern die Krise auch mal wieder vorrüber ist) auch betrachten was diejenigen unternommen haben, die dort relativ unbeschadet wieder rausgekommen sind.
    Ich glaube hier gibt es einiges zu lernen und für die eigene Vorbereitung zu adaptieren.
  • Bin oft in Venezuela und Columbien unterwegs.
    Werde mich politisch dazu nicht äussern.

    Keiner, ausser die Politiker, kommt un-geschadet davon.
    Die Infrastruktur ist zerstört, die Betriebe verstaatlicht, 100.000 flüchten nach Columbien, Ecuador, Brasilien und Peru.

    Dabei will Peru den selben politischen Weg einschlagen wie Venezuela
    In Columbien sind jetzt gerade wahlen, und es wird knapp enden.
    Der Kandidat PETRO (Ex Guerilla Cheff M19) will eine Dictatur (a la Chavez)
    Damit wird bald Süd America kein Paradies mehr sein.

    Mangel an Bildung und Geschichte, führen dazu.
    Wer heute noch Che Guevara verehrt, hat in der Schule nicht aufgepasst.
    Er war ein Mörder und Kommunist, kein Freiheitskämpfer.

    UPS.................jetzt wurde es doch politisch :)

    Ich war beruflich in Venzuela viele Jahre, mein Kunde hatte in seinem Firmengebäude, in risiege buchtsaben, die Parole:
    Vaterland, Sozialismus oder Tot.

    Ich denke das sagt alles.

    Meine Freunde vor Ort berichten mir immer wieder über die Zustände dort. Mord und Totschlag gab es schon immer in Caracas und Umgebung.
    das ist nicht aussergewöhnliches, darüber wird auch nicht wirklich berichtet, da es täglich ist.
    Aber jetzt herscht seit Monate auch Hunger, Lebensmittelknappheit und kaum Medikamente für die Bevölkerung.
    Werden Lebensmittel produziert, wird das meiste direkt vom Militär beschlagnahmt.

    TRAURIG............das Ganze :(
    Freundliche Grüße aus dem Südwesten !


    Ist zwar nicht von mir..........aber es ist richtig:

    BESSER MAN HAT ES UND BRAUCHT ES NICHT,
    ALS MAN BRAUCHT ES UND HAT ES NICHT!
  • ich nehme al immer Medikamente mit für meine Frreunde.
    Und das meiste nimmt mir der Zoll in Caracas ab......dann muss ich Schmiergeld zahlen.
    Hatte immer Geld..schwarz gewechselt.
    Dann giabt's für 100 eure einen Bündel Geld.
    Das letzte mal habe ich für 100 Euro 2 volle Tüten bekommen. So viel das man es nicht zählen konnte auf die schnelle.....
    Eine Tüte ging für ein Abendessen drauf.
    Ich weiß......das glaubt jetzt kaum jemand......ist aber so.
    Irgend wo habe ich noch ein Bild davon
    Freundliche Grüße aus dem Südwesten !


    Ist zwar nicht von mir..........aber es ist richtig:

    BESSER MAN HAT ES UND BRAUCHT ES NICHT,
    ALS MAN BRAUCHT ES UND HAT ES NICHT!
  • Hab ein gefunden.......das waren 2015 ca 25 Euro.

    Was mir noch einfällt zu dem Thema.
    Händler verkaufen Ihre Waren NICHT.
    Da die Inflation innerhalb 2 Tage größer ist als der Gewinn mit der Ware, und keine NEU Ware dann kaufen können.
    Wer also was hat.......behält es bis zum bitterem Ende.
    Dateien
    Freundliche Grüße aus dem Südwesten !


    Ist zwar nicht von mir..........aber es ist richtig:

    BESSER MAN HAT ES UND BRAUCHT ES NICHT,
    ALS MAN BRAUCHT ES UND HAT ES NICHT!
  • Hallöchen!

    Soviel zum Thema "Geld". Ein Wunschglaube dem soviele hinter her hinken und wenn das System zusammen bricht, dann vor den Tatsachen gestellt werden, das es nur ein Traum war.
    Dank dem Darlehnskassensystem, was im 1 Weltkrieg eingeführt wurde, wo viele heute noch verfallen sind. Der heutige Name ist Schuldgeldsystem. Das ist eine Kriegswährung und hat auch nur deswegen Nutzen. Nur heute befinden wir uns in einem Wirtschaftskrieg. Heute tötet man die Menschen wieder nach den alten Prinzipien "Glauben".
    Kleiner Beweis dafür, das ich mir das nicht ausdenke?! Preisfrage: Was war zwischen 1914 und 1918?

    Du guck unten.
    Dateien
    Ärger nie das Hörnchenklein, denn er könnt geladen sein.