Diesel oder Benziner/ SHTF Auto

    • Ad Blue wird nicht in den Motor eingespritzt sondern in die Abgasanlage um die Schadstoffe zu reduzieren. Daher sollte dem Motor das Wasser im Ad Blue Tank egal sein aber der Partikelfilter wird es wohl nicht so mögen. Ich denke längerfristig wird sich der Partikelfilter zusetzen und der Wagen wird nicht mehr laufen. Ein PKW ohne Ad Blue wäre mir aber auch lieber. Aber dank den ganzen Umweltzonen müsste ich wohl schon einen Oldtimer kaufen damit ich den Wagen heute noch fahren darf in der Stadt.
    • sei vorbereitet schrieb:

      Ich denke das man mit einem Diesel, eben aus den oben angeführten Gründen besser dran sein könnte.
      Aber... Wenn dann eher einen PKW ältern Baujahres.
      Die Neue Generation benötigt dieses Adblue um Schadstoffarm fahren zu können.
      Es könnte in einer möglichen Krise zum Problem werden, Die Kfz starten nicht mal mehr wenn der Adblue Tank leer ist.
      Natürlich könnte man den Adblue Tank auch mit Wasser auffüllen, schon klar, aber das verringert die Leistung und Lebensdauer des Motors.
      Wer sich einen neuen Diesel kauft, sollte bedenken immer entsprechen Adblue sich ein zulagern oder einen Pkw ohne den zusatz Zeug zu kaufen. Wenns noch welche gibt :)
      Kriegt man das Zeug einfach so? Das ist nämlich etwas das ich mich auch schon gefragt habe (außerdem sollte man beim Einfüllen vorsichtig sein und einen Trichter verwenden soweit ich weiß, weil das Zeug den Lack angreifen kann (so wurde mir mal gesagt, nachprüfen kann ich das nicht, mein altes Auto braucht sowas noch nicht, obwohl es ein Diesel ist))

      mfg LAX
      ps: Wer ganz sicher gehen will sollte überlegen den Motorradführerschein zu machen, ein Bike (wenn man das richtige kauft) kommt nämlich so gut wie überall durch und auch Staus sind im Notfall (d.h. dann wenn einen die Verkehrsregeln nicht mehr interessieren, weil's gerade egal ist bzw. die Polizei wirklich andere Sorgen hat - sofern sich die Polizisten nicht auch in Sicherheit zu bringen versuchen!) kein Problem :) - Außerdem erhöht man seine Kapazität beträchtlich (einen kleinen Anhänger könnte man auch anhängen, wenn's wirklich sein muss) :)

      Sicher, Auto ist toll, aber wenn's im Stau steht ist es eher wenig hilfreich!
    • Wie viele schon angemerkt haben, sollte ein Diesel mehr Vorteile besitzen. Weniger Verbrauch und Heizöl oder Diesel ist ja überall verfügbar. Also im Notfall auch in vielen Haustanks.
      Zum Thema Adblue sollte man aufpassen. Alter Generationen laufen auch komplett ohne Adblue (falls es leer wird), die ganz neuen Generationen sind so verbaut und verkabelt, dass der Motor bei Adblueleerstand auf Notfallprogramm umschaltet und die Leistung gedrosselt wird. Irgendwann (wenn man es weiter ignoriert), geht dann gar nicht mehr.
      Adblue kann man aber im Notfall auch selbst herstellen, destilliertes Wasser mit eigenem Urin vermischen, kein Scherz (de.wikipedia.org/wiki/AdBlue) !

      Lagerung würde ich definitiv auf Plastik verzichten. Schaut mal bei euren Tankstellen, da gibt es auf den Plastikkanistern sogar Angaben, wie lange das Teil "haltbar" ist. Also wenn ein Kanister mal wirklich 20 Jahre gelagert wird, kann das sogar gefährlich sein. Wenn ihr Benzin lagern wollt, dann schüttet ein paar Tropfen Additiv dazu. Gibt da spezielles, gerade um es länger lagern zu können. Durch Zufall entdeckt, wegen meinem Benzinrasenmäher.
    • Laxien schrieb:

      ps: Wer ganz sicher gehen will sollte überlegen den Motorradführerschein zu machen, ein Bike (wenn man das richtige kauft) kommt nämlich so gut wie überall durch und auch Staus sind im Notfall (d.h. dann wenn einen die Verkehrsregeln nicht mehr interessieren, weil's gerade egal ist bzw. die Polizei wirklich andere Sorgen hat - sofern sich die Polizisten nicht auch in Sicherheit zu bringen versuchen!) kein Problem :) - Außerdem erhöht man seine Kapazität beträchtlich (einen kleinen Anhänger könnte man auch anhängen, wenn's wirklich sein muss) :)

      Sicher, Auto ist toll, aber wenn's im Stau steht ist es eher wenig hilfreich!
      Das sehe ich genauso ^^ (ich spare ja derzeit für eine 125er soll eine Kawasaki KMX 125 oder eine Yamaha DT werden)
      Jedenfalls hast du da recht, man kommt mit den nötigen können und der richtigen maschine (sei es eine KTM exc oder sonstwas, am besten bedient ist man im diesen fall mit einer enduro/cross schätze ich mal,. muss ja nichtmal eine große sein, so eine 125er wiegt ja fast nix und hat daher auch den ein oder anderen vorteil im vergleich zu großen maschinen) wirklich überall durch, und ich rede jetzt nicht vom im stau durchschlängeln. Allerdings wenn man nur das Motorrad hat (ich gehe jetzt von einer 2takter enduro aus weil diese die verbreitesten sind im offroad bereich) ist man in gewisser weise auch sehr eingeschränkt. weil:

      1. Sie schlucken sehr sehr viel (und ich denke dass es schwierig werden könnte 2 takt öl zu besorgen)
      2. Wenn man wirklich schnell fliehen muss und der motor kalt ist, mhh naja :/
      3. Sie sind sehr sehr wartungsintensiv und nach einigen tausent kilometern kommt es durchaus mal zu einem kolbenfresser (je nach fahrweise, manche bekommen einen in wenigen tausen kilometern hin andere fahren über 20.000 mit dem selben kolben)
      4. für leute mit familie eher unvorteilhaft. GGF. mit einem besagten hänger als erkundungsfahrzeug oder in den wald zum holz holen/jagen etc.
      der 5te und letzte punkt.Still und leise? Is nicht. im vergleich auto/motorrad denke ich dass so eine Enduro deutlich lauter ist. (so kommt es mir zumindest vor)
      Einige der sachen kann man natürlich auch auf Quads beziehen (falls man keinen A1/A2/A hat/machen will)

      Hoffe mein kleiner text ist jetzt nicht zusehr vom Thema abgeschwift. Wenn ja entschuldige ich mich :)
      Was du heute kannst besorgen das verschiebe nicht auf morgen :D