Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 256.

  • EMP Schutz - Faradayscher Käfig

    consuli - - Allgemein

    Beitrag

    Für Interessierte hHier der Link für Zarges Transportkisten bei Ebay. Die Original Bundeswehr Transportkiste ist allerdings aus Stahlblech (nicht aus Alu); deren Gewicht möchte ich nicht rumschleppen, wenn es bei gleich Kosten auch weniger schwer geht.

  • Zitat von HobbyPrepper: „Falsch für die absolute Mehrheit werden 101 Sitze benötigt. CSU und FW haben zusammen 119 also ein ganz stabiles Polster. (...) Bitte prüfe deine Quellen in Zukunft gründlicher. “ Ja, hast recht. Nach der obigen Rechnung der Augsburger Allgemeinen hätten CSU und Freie Wähler zusammen (komfortable) 112 von 205 Gesamtsitzen im bayerischen Landtag. Durch die Überhangmandate hat der Landtag jedes Jahr eine etwas andere Gesamtgröße.

  • Deutschland: Das nach Einwohnern zweitgrößte (und nach der Fläche größte) deutsche Bundesland Bayern hat gestern gewählt. Nach dem Wahlergebnis wurde die vormals absolute Mehrheit (> 50% der Sitze im Landtag) der konservativen CSU abgewählt, die auf Bundesebene die "Schwesterpartei" von Angela Merkels CDU ist. Jetzt hat die CSU nur noch 37,2% der Stimmen. In einer langen konservativen politischen Tradition stehend, die vormals ausschließlich die CSU für sich vereinnahmen konnte, gibt es in Bayer…

  • EMP Schutz - Faradayscher Käfig

    consuli - - Allgemein

    Beitrag

    Zitat von Josef: „aber ich wüsste nicht, was bei den originalen besser verarbeitet sein sollte. “ Ah, MFH ist der Nachbau. Gibt es die Original (NATO-)Munitionskiste aus Metall denn auch in der Größe 100 Liter? Im Laufe der Zeit sammelt sich ja doch immer mehr Brasel an als man denkt, den man dann in so einer EMP-Kiste schützen will.

  • EMP Schutz - Faradayscher Käfig

    consuli - - Allgemein

    Beitrag

    Hab mir gerade eine große (eckige) NATO MFH Transportbox aus Alu in der Größe 100 Liter als EMP-Schutzkiste bestellt. Was halten Ihr von so einer? (Was auch immer MFH bedeutet ) Consuli

  • Türkei - Saudi-Arabien: Der der saudi-arabische Enthüllungsjornalist Khashoggi wurde sehr wahrscheinlich im saudi-arabischen Konsulat in Istanbul von einer saudischen Spezialeinheit verhört und anschließend getötet. Über den Vorgang existiert eine Audioaufzeichnung, sowie das Video einer Überwachungskamera vor dem Konsulat. Consuli

  • China: China steht kurz vor dem In-Dienst-Stellen eines strategischen Langstrecken-Tarn-Bombers, der 20t Nuklearwaffen tragen kann. Das Flügelprofil des chinesischen Bombers ist dem des amerikanischen B2-Bombers nachempfunden. Consuli

  • EMP Schutz - Faradayscher Käfig

    consuli - - Allgemein

    Beitrag

    Ist schon etwas her. Danke für die Antwort. Aber warum Du (als angehender Elektriker) von einer FI-Erdung abrätst, dass hast Du uns nicht verraten [und wir müssen jetzt dumm sterben. :-)] Consuli

  • Naja, zumindestens in einem "Doomsday Szenario" dürften die Anforderungen an ein Bug-Out-Vehikel und an ein militärisches Fahrzeug die gleichen sein: Maximale Autonomie (was Geländegängigkeit einschließt). Consuli

  • Auch die "fortschrittliche" Schweizer Armee hatte bis 1989 das eingängige Ordonnanzrad 05. Aber irgendwie hat es sich in den Bergen nie so richtig durchgesetzt. Aber im Tal hätte es wohl ausgereicht, um zu den Sprengladungen unter den Rheinbrücken (zu Deutschland) zu fahren. Consuli

  • Zitat von Daniel preppt: „(...) jedoch war ein absolut entscheidender Vorteil der japanischen Infantrie das Fahrrad. Der normale Soldat konnt so weitaus mehr Nahrung, Wasser, Munition und Ausrüstung mit sich führen als der britische Soldat (dieser war größtenteils zu Fuß unterwegs) was die Logistik enorm entlastet hat und dem Soldaten deutlich mehr Möglichkeiten gab. “ Willst Du damit sagen, wenn die Wehrmacht nur ausreichend Fahrräder gehabt hätte, hätten "wir" den zweiten Weltkrieg vielleicht …

  • Zitat von Nordlicht: „Vielleicht gibt es hier ja den einen oder anderen Bastler. Mir ist vor ein paar Jahren bei uns an der Elbfähre jemand begegnet, der hatte ein Liege E-Bike. An den Seiten waren Schwimmkörper angebracht, hinten eine kleine Schiffsschraube und auf dem Dach Solarpanels. Er konnte das Fahrrad mit ein paar Handgriffen umbauen und dann die Fährkosten sparen. Dazu wurde zum Beispiel das Rad mit der Motornabe heraus genommen, damit es nicht im Wasser ist. “ Dann fehlt ja nur noch de…

  • NATO - Russland: Nach NATO Angaben entwickelt Russland in Verletzung des INF 1987 Vertrags neue Atomwaffen. Nach Auffassung Russlands fallen nuklear bewaffnete Marschflugkörper (Cruize Misiles) nicht unter den Vertrag (für ballistische Atomraketen). Daneben hat Russland zumindest einen Prototyp eines nuklear angetriebenes Marschflugkörpers entwickelt (Konventielle und nuleare Bewaffnung möglich). Einen dieser neuen Prototypen haben sie wohl letztes Jahr in der Barent-See verloren. Consuli

  • Falls man in der Abwägung der Vor- und Nachteile tatsächlich auf ein E-Bike als Fluchtfahrzeug kommt, wäre vermutlich ein E-Bike mit Anhänger oder ein E-Bike mit großen Packtaschen oder ein Lasten-E-Bike ideal. Das Problem bei fast allen E-Bikes ist folgendes. Wenn der Akku leer ist, kann man das Fahrrad mit manueller Muskelkraft nur gegen den Motor betreiben, der dann als bremsender Dynamo wirkt. Denn die Motoren sind fest im Tretlager oder fest in der Radachse montiert. Es gibt keinen Betriebs…

  • 35er Jahrestag des Fast-Atomkriegs

    consuli - - Off Topic

    Beitrag

    Wie der russische Offizier Petrow am 26.09.1983 den III. Weltkrieg verhinderte Kurzfassung: In der Nacht vom 25.09.1983 zum 26.09.1983 übernahm der russische Offizier Petrov eine Nachtschicht, weil sein Kollege kurzfristig krank geworden war. Sein Job: Überwachung des russischen Atomraktenfrühwarnsystem der Sowjetunion, Serpuchow-15, 90 Kilometer südlich von Moskau. Kurz vor Mitternacht gibt das System Alarm, Abschuss einer Atomrakete auf einer Luftwaffenbasis an der Ostküste, Ziel Russland. Ku…

  • Grossbritannien: Die Salisbury Novichok Attentäter sind nach geheimdienstlichen Maßstäben überführt; es handelt sich um zwei Russen, die dem russischen Militärgeheimdienst GRU zugerechnet werden - Am 05.09. veröffentlichte Scotland Yard zwei Fahndungsfotos von den Novichok Attentätern in Salisbuy, inklusive der russichen Decknamen - Am 11.09. sah sich Putin genötigt öffentlich bekannt zu geben, dass er die zwei Russen gefunden hat - Am 12.09. gaben die zwei Russen ein Fernsehinterview, indem sie…

  • Zitat von Blauer: „Haben und nicht brauchen ist besser als brauchen und nicht haben. “ Der geheimdienstliche Expansionspfad - Verunsicherung in einem Land verbreiten (z.B. in dem man U-Boote vor der schwedischen Küste auftauchen lässt und als russische ausgibt) - Eine rechtskonservative Regierung ins Amt hiefen - Die rechtskonservative Regierung erlässt Sicherheitsgesetze - Die nationalen Sicherheitsbehörden installieren großflächig Sicherheitsequipment mit amerikanischen (Haupt)prozessoren, und…

  • Zitat von Blauer: „Die USA hat 328 000 000 Einwohner + Illegale, da sind keine 100 000 Spiogenten sprich 1ner je 3300 Einwohner. “ Danke für Deinen Kommentar. Dein Zahlenvergleich hinkt aber leider deutlich. Zum einen sind die sind schon 100'000 fest angestellten US-Geheimdienstler tiefgestapelt. Darüber hinaus sind die 100'000 nur die fest Angestellten. Das sind die freien Mitarbeiter aber noch gar nicht drin. Ein moderner Auslandsgeheimdienst wie die CIA besteht - wegen des großen Verschleißes…

  • Zitat von consuli: „Zitat von TruckYeah: „Ein sehr lesenswerter Artikel: The Useful Idiocy of Donald Trump “ Zitat aus dem Artikel: "The problem with Donald Trump is not that he is imbecilic and inept—it is that he has surrendered total power to the oligarchic and military elites. They get what they want." Das ist glaube ich schon seit über 20 Jahren so, dass in den USA militärische Eliten hinter den Kulissen die Strippen ziehen. Siehe erster Irak Krieg 1993. Je schwächer der US-Präsident, desto…

  • Russland - Israel: Krieg in Syrien spitzt sich zu Russland hat Israel beschuldigt, ein russisches Spionage- und Luftkriegkontrollflugzeug (das russische Pendant zu einer AWACS) bei der Rückkehr aus dem Einsatz im Landeanflug auf die Basis Hmeimim absichtlich in syrische Flugabwehrraketen gelockt zu haben. Nach einer ersten russischen Stellungnahme, soll es sich um die Rache für den Verlust eines israelischen Kampfjets handeln, der vorher durch syrische Luftabwehr verloren gegangen war. Das Lufta…